Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

03.12.18 Geoblocking-Verbot

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    03.12.18 Geoblocking-Verbot

    Am 03.12.18 tritt das EU weite Geoblocking-Verbot in Kraft. Davon erfasst wird auch die automatische Weiterleitung auf länderspezifische Seiten. Betroffen ist annähernd der gesamte Waren- und Dienstleistungsbereich im Endkundengeschäft - auch b2b!

    https://www.it-recht-kanzlei.de/geoblocking-faq.html

    #2
    Find ich als Kunde gut.

    Kommentar


      #3
      Ganz schön lang der Text.
      Da wird aber hauptsächlich von Shops gesprochen.
      Betrifft das auch andere Bereiche, wie Navis, Maps usw`?

      Kommentar


        #4
        Als Kunde für mich gut, als Händler aber?
        An wen ich als Händler verkaufe, sollte schon mir überlassen bleiben und wenn aus dem Staat "Batutistan" innerhalb der EU 90% Retouren kommen, dann lass ich mir da was anderes einfallen.

        Aus dem Bereich Versicherungen ein Beispiel, das wirklich noch immer bei einigen Gesellschaften aktuell ist. Warum wird bei einem Antrag zur Haftpflichtversicherung nach dem Geburtsort gefragt? Weil Antragsteller mit einem Geburtsort östlich der Oder andere Angebote (Abwehrtarife) angeboten kommen und das aus gutem Grund. Ist zwar für den Einzelnen u.U. ungerecht aber für die Masse gerecht.
        Frei nach Dieter Nuhr
        Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.



        Kommentar


          #5
          Du behältst das Recht, Liefergebiete zu definieren. Darüber müssten solche Probleme doch lösbar sein.

          Kommentar


            #6
            Mir geht es persönlich hier bei dem Gedanken primär um Digitale Waren, wie Film, Musik, Computerspiele, Grafiken, 3D Objekte, Konstruktionsmaterial etc.
            Ganz besonders ärgerlich finde ich es z.B. bei Computerspielen, da kannst du z.B. nicht in Russland kaufen, da dort der Key (mehr ist es nicht) nur 1/4 von dem Kosten würde, was er hier kostet. Mir ist der Umstand bekannt, warum er dort weniger kostet als hier. Nur warum ist der niedrige Preis dort auf einmal möglich, nur hier nicht? (Aus Sicht des Verkäufers könnt ich sogar gegenargumentieren, nur als Verbraucher mag ich die Antwort nicht akzeptieren.) Bei den Großen war da immer eine Ländersperre drauf, man wusste das Spiel kostet dort 16€ und bei uns zur selben Zeit 39€. Meine Konsequenz daraus war letztlich einfach darauf zu warten und nun nach Jahren ist mir das komplett egal, ich kauf das Zeug nun 1-2-3-4-5 Jahre nach Release für unter 5€. Letztens erst 50 St. PS3 Spiele eingekauft, für die eigene Sammlung die ich immer mal spielen wollte, für 80€.... Selbst in der Billigpyramide wären das bald 1000€ gewesen. Das ist auch kein wirkliches Aufregen mehr, eher Gedankenspiele.

            Kommentar

            Lädt...
            X

            Das Rechtliche
            Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links