Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Silvester Bilder

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    >> Das ist ein Text der Schreiberin _

    Wie schon der Erfinder des Internets vor vielen Jahren schrieb: "Das Internet ist und bleibt, was einer vom anderen schreibt". ^^
    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    Kommentar


      #62
      Hab gerade im Kaff ein Mädel getroffen, dass Deutsch und Spanisch gleichermassen gut spricht, Papa Spanier, Mama Deutsche, hat jahrelang abwechselnd in Spanien und Deutschland gelebt.

      Sie sagt: "Für Silvester gibt es nur eine halbwegs richtige Übersetzung und die ist > El dia de San Silvestre <. wobei halt die Abendstunden die Noche de San Silvestre" sind". Sie sagt, wenn man "la nochevieja" als tatsächliche Übersetzung annehmen würde und würde dann "Nochevieja" in anderem Zusammenhang wie z. B. "Wir feiern Silvester" (Celebramos la noche vieja) benutzen, würde es ein Spanier nicht mehr als das verstehen, als was es gemeint ist, weil die Spanier halt nicht Silvester (la noche vieja) feiern sondern das neue Jahr, el ano nuevo.

      Aber selbst im Deutschen versteht ja jeder unter Silvester was anderes, wie man daran erkennen kann, dass einige wohl vor drei Tagen Silvester 2018 gefeiert haben.

      Sie kennt natürlich das Wörterbuch des Pons-Verlag, dass vielen als die Bibel der Übersetzungen gilt, sie sagt, dass darin so vieles falsch ist, dass es denen mal ganz gut tun würde jemanden dranzuhocken der sich in beiden Sprachen gleich gut auskennt, schliesslich würde der Pons auch von Übersetzern genutzt.

      Sie sagt, die Übersetzung Silvester als Nochevieja kam irgendwann mal auf und ist seitdem nicht mehr totzukriegen.

      Diese "nicht totzukriegenden Märchen" gibt es ja in anderen Bereichen auch, wie z. B. das Märchen im Mietrecht mit den drei Nachmietern", Das Internet ist natürlich ein gigantischer Vervielfältiger von Fehlern, weil ja einer vom anderen schreibt.

      Es gibt halt Sachen, die sind nicht übersetzbar, gibt es ja auch im Englischen und Deutschen, Gemütlichkeit z. B., oder Blitzkrieg.

      Am Anfang dachte ich auch Spanisch wäre einfach, je mehr ich aber davon weiss, desto komplizierter wird es.
      Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

      Kommentar


        #63
        Habe alles gelesen, mehrfach, Cura, Du überforderst mich gerade dermaßen..... Bin gerade auch fertig, melde mich morgen wieder....

        @ Alex, bitte auch abkoppeln. Silvester Übersetzung hat nun nix mehr mit Silvester Bilder zu tun.

        Spanisch ist einfach? Ne, das dachte ich nie, auch wenn es viele Parallelen hat.

        Kommentar


          #64
          >> Du überforderst mich gerade dermaßen.... ^^

          Sorry Syno, das war auch nicht als Belehrung für Dich gedacht, sondern allgemein.

          Lass Deine Texte bezüglich Silvester + Nochevieja wie sie sind. Den Irrtum bei deutschen Lesern aufklären zu wollen, würde die wahrscheinlich auch absolut überfordern. Das zu wissen wäre viellecht auch nur wichtig für jemanden, der z. B. speziell was zu dem Jahreswechsel in Deutschland und Spanien schreibt. Oder jemand, der sich mit einem Spanier über dieses Thema unterhält.

          Dazu sind Deine Texte ja nicht gemacht.
          Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

          Kommentar


            #65
            Ja Cura, lasse es auch erst mal so. Habe den Text nun noch mal gelesen und stand am Schluss wieder mit ??? da. Aber ja, das Problem sind ja an sich die Gedanken zu selbst. Silvester, was ist das, da geht es schon los, gibt ja drei verschiedene Sichtweisen.

            Silvester als der 31.12., also der Gedenktag
            Silvester im Sinne von Silvester feiern / Jahreswechsel, das ist auch am 31. aber geht weiter bis in den 1.1. Eigentlich ist es sogar erst ab Mitternacht.
            Und eben Silvestergrüße, was aber keine Silvestergrüße sind, sondern Glückwünsche für das neue Jahr.

            Silvester, also der Gedenktag hört am 31.12. um Mitternacht auf. Danach kommt eigentlich erst das "Silvester feiern, denn das ist ab 0 Uhr". Wobei das eben ein Neujahr feiern ist, eigentlich.

            Aber ja, das mag schon alles in den jeweiligen Ländern anders betitelt sein. Meine Autorin hat sich da auch mehrfach vertan, hatte aber keine Zeit das zu ändern. Ich wollte einen Text bzw. Texte über Silvester, also den 31.12. Der Begriff Neujahr hat da eigentlich gar nix zu suchen, höchstens als Anmerkung, dass das danach kommt.

            Kommentar


              #66
              Zitat von cura Beitrag anzeigen
              Die Spanier wünschen sich schlicht "Feliz ano nuevo" > Glückliches neues Jahr.
              Muss das leider noch mal aufmachen. Den Ausdruck habe ich nun auch schon öfters gefunden, aber eben zu den Neujahrsgrüßen. Passt nun auch, denn nun suche ich die auch :) Aber was bedeutet dann denn "próspero año nuevo"?

              Gut, kann auch dran liegen, dass sich einige eine "gutes neues Jahr" wünschen und andere ein "fröhliches neues Jahr"....

              Kommentar


                #67
                >> Aber was bedeutet dann denn "próspero año nuevo?

                Manchmal wird auch "Feliz y prospero ano" gewünscht. "Prospero" habe ich schon so lange nicht mehr gehört, dass ich es schon vergessen hatte. Selbst unter der Uhr an der Puerta del sol in Madrid, die beim Jahreswechsel von allen Sendern eingeblendet wird steht schlicht z. B. "Felliz 2018"

                Wenn Dir einer "Propero ano nuevo" wünscht, könnteste auch gleich zurückfragen: "Was wünschst Du mir denn konkret?"

                Prospero ist ein Begriff, der, wie so oft im Spanischen, vieles bedeuten kann: gutgehend, blühend, begütert, gedeihlich, erfolgreich, schwunghaft und noch einiges mehr. Feliz bildet da eine Ausnahme, weil es immer nur schlicht "Glück, glücklich" bedeutet.

                Also ich muss bei vielen Begriffen oft nachfragen, was mir mein Gegenüber sagen will.

                Am Anfang hab ich mir bei viel gebrauchten Begriffen mal rausgeschrieben, was alles damit gemeint sein könnte.

                So ein Begriff ist z. B. "sencillo", gesprochen: senciljo.

                HIer mal, was ich mir vor Jahren dazu notiert hatte:

                sencillo > ehrlich + dünn (z.B. Kleidungstoff) + ungekünstelt + bieder + primitiv + unscheinbar + einzeln + nicht schwierig + schlicht + schmucklos + arglos + einfältig + anspruchslos + einfach + redlich.

                Wenn Dir also jemand sagt: "Eres una persona sencilla" (Du bist eine ............. Person) ist es also schonmal angebracht nachzufragen, was damit gemeint sein könnte.
                Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                Kommentar


                  #68
                  Cura, ich weiß nicht warum, aber Du machst mich echt fertig :)

                  Also "Feliz ano nuevo", als Alias für "Frohes neues Jahr". Keine wörtliche Übersetzung, es geht ja um den Ausdruck und nicht die Wörter.

                  Kommentar


                    #69
                    Sorry Syno, ist nicht meine Absicht. ^^

                    Du hast nach "prospero" gefragt.

                    >> Also "Feliz ano nuevo", als Alias für "Frohes neues Jahr".

                    "Feliz" ist ein Ausdruck, der mal ausnahmsweise nicht vielfältige Bedeutungen hat. Also "Feliz ano nuevo" = gleich "Glückliches neues Jahr".

                    Bei "prospero" könnteste Dir aus diesen Signifikationen aussuchen, was Dir jemand wünscht: Gutgehend, blühend, begütert, gedeihlich, erfolgreich, schwunghaft und noch einiges mehr.

                    Is ja nur eine Floskel und deshalb tut das niemand, es wird halt irgendwas Positives gewünscht und deshalb wird es auch halt mit irgendwas Positiven interpretiert und übersetzt. Auch ziemlich egal was.

                    Manche Interpretationen sprechen bei der Floskel "Feliz y propero ano neuvo" von "Gesegnetes neues Jahr", was auch erklärt, warum es kaum genutzt wird. So religiös sind die Spanier mittlerweile nicht mehr.

                    Hab mal mein Baby gefragt, wie sie es interpretiert, wenn ihr jemand "Un prospero ano" wünscht. Ihre Antwort: "Alles und nichts. Blabla halt".
                    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X

                    Das Rechtliche
                    Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer |