Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suchmaschinenoptimierung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Suchmaschinenoptimierung 2019

    Suchmaschinenoptimierung ( SEO ) 2019 ist auf der einen Seite leichter geworden, auf der anderen Seite werden nun gute Content Seiten nicht mehr gut bewertet. Ich meine durch die Core Updates von Google das Ratgeberseiten es schwieriger nun haben.

    Wir hatten ja schon drüber geschrieben das Google Optimierung gerne etwas beantwortet haben möchte. Das scheint nun irgendwie anders zu ziehen, indem man sich die SERPS zum Wunschkeyword einfach anschaut. Dort werden Fragen angezeigt, stellt man die richtigen Fragen und beantwortet diese, hat man auch eine gute Chance in den Top 10 Platziert zu werden.

    Bin da auch grade dran am Optimieren.

    Leider, leider ändert sich der Kakk andauernd .. meiner Meinung nach. Was vorher noch gut funktioniert hat, funktioniert nun im Jahr 2019 überhaupt nicht mehr.

    Es ist auf der einen Seite vielleicht leichter geworden, da man schön sehen kann was eigentlich die "richtigen" Fragen sind, welche für SEO wichtig ist.

    Auf der anderen Seite ist das mit sehr viel Arbeit verbunden. Scheint auch so eine Art Katz und Maus Spiel zu sein. Bei Bing SEO habe ich es viel einfacher. Bing mag einfach "guten" Content. Ohne Bing würde es mir richtig schlecht gehen. Google ... ist leider sehr sehr mächtig, ich finde ehrlich gesagt jetzt auch die Core Updates nicht so pralle. Hat mich mal wieder getroffen.

    Suchmaschinenoptimierung 2019 ist eine Chance, dennoch mit sehr viel Arbeit verbunden. Bin da aktuell wieder an meinen Webseiten am basteln.

    Mal sehen wann das nächste Core Update diese Arbeit wieder vernichtet!

    Natürlich bin ich auch frustriert, hab für ein paar Sekunden ( ja wirklich ) ans Aufhören gedacht. Aber keine Sorge, wird weiter gehen. Es ist nur dieser Frust manchmal mit SEO. Man denkt man hat alles richtig gemacht um in die Top 10 zu kommen oder das zu halten, und dann meint Google: So nicht! Zack biste wieder raus und die ganze SEO Arbeit war für die Katz.

    Tipp aber an alle : Guckt euch die Google Quality Rater Guidelines an.

    Sonst glaube ich das es sich noch lohnen kann, auch und grade für die Zukunft. Ahh nochwas.. ich vermute das wieder Links ein höheres Gewicht haben. Also Linkkauf lohnt sich wohl wieder. Versteht ihr, das ist doch alles echt Beschiss hoch 10.

    Ich bleibe dabei und versuche einfach das beste draus zu machen. Jetzt geht es erstmal um das "unmögliche" siehe Sig ;)

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
    Ich denke, also BING ich :)


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

    #2
    >> Versteht ihr, das ist doch alles echt Beschiss hoch 10.

    Das isses, eine grosse Verarsche. G hinterherrennen zu müssen erzeugt doch nur noch Frust. Frust macht auf Dauer krank.

    Wieviele "bedeutende" Updates haben die in fast zwanzig Jahren gefahren? Und was ist dabei bisher rausgekommen? Die normalen Suchergebnisse werden immer mehr zum Nebenprodukt, auch deshalb, weil sie Sites bevorzugen und fördern die eh jeder kennt und wofür man G nicht mehr braucht, um sie zu finden. Eine eigene Suchfunktion haben die mittlerweile alle.

    Wenn Mercedes so arbeiten würde, müssten die Autos alle drei Tage in die Werkstatt. Zum Nachbessern!

    Ein Katz- und Mausspiel war es mal und ist es schon lange nicht mehr. Die Rollen wechseln nicht mehr, heute ist klar, wer die Katze und wer die Mäuse sind. Viele Mäuse glauben auch noch tatsächlich daran, dass G (und auch die anderen) daran arbeitet die Suchergebnisse zu verbessern.

    Dass das alles für den Arsch ist, kann an einem einfachen Beispiel festgemacht werden, nämlich daran, dass H1, H2, H3 immer noch wichtig sind. Am Anfang waren das ja mal Werte Texte auch optisch zu gliedern. Dann kam CSS und die Überschriften wurden und werden teilweise so verkleinert, dass sie sich von der übrigen Schriftgrösse kaum oder nicht mehr unterscheiden. Welchen Sinn macht es also, sie noch als Bewertungskriterium heran zu ziehen? Warum ist "strong" angeblich hochwertiger als "fett"?

    Weil die Sumas immer noch zu dumm sind Texte zu interpretieren?(!)

    Bing? Zu denen noch irgendwas Positives zu schreiben kann man sich mittlerweile schenken. Das Einzige was zu denen noch gesagt werden kann ist, dass, solange überhaupt noch was von denen kommt, sie nicht ganz überflüssig sind.

    Seo reduziert sich immer mehr auf die Fragestellung: Wo gibt es noch nicht so umkämpfe Nischen, für die sich G noch nicht interessiert? Und in denen G noch nicht manipulativ unterwegs ist?
    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    Kommentar


      #3
      "Es ist auf der einen Seite vielleicht leichter geworden, da man schön sehen kann was eigentlich die "richtigen" Fragen sind, welche für SEO wichtig ist"

      Kann ich so absolut nicht bestätigen. "Fragen" muss man in dem Bezug auch differenzieren. Was sind Fragen, die ein User stellt und was sind Fragen, die Google rein interpretiert. Ich schrieb es schon oft genug, eine Suchanfrage wie "Ferienwohnung Berlin" ist, auch wenn das Teilwort Frage vorkommt, keine Frage! Fragen machen Sinn bei Content- oder DIY-Seiten, aber nicht bei Produkten oder eben Seiten wie meinen. Was soll man da denn für Fragen beantworten, wenn einer eine Wohnung mit Balkon sucht? Die Antwort sind die Unterkünfte und kein Satz, in dem eine Antwort im Sinne von Deutscher Sprache steht. Es gibt schlicht keine. Die "Antwort" ist eine Produktliste und kein einzelnes Produkt.

      Merkt man auch sehr gut daran, dass diese "Andere fragten auch"-Box in meinem Bereich bei 95% der Suchanfragen gar nicht vorhanden ist. Und stellt man andere Suchanfragen, die kürzer sind, also z.B. einfach "Bodensee", dann sind die "anderen Fragen" zu 99% schlicht Mist. Andere suchten auch: Wo liegt der Inn? In welchem Land liegt Konstanz? Welcher Fluss fließt durch Würzburg? Wie heißt der Fluss in Köln? Bitte? Was sind das für Fragen, die andere angeblich auch suchten, die nach "Bodensee" suchten????

      Und auch hier muss man sich die Frage stellen, was eigentlich eher da war. Die Fragen der Nutzer oder die vorgegebenen Fragen von Google. Ich denke Google bzw. Google interpretiert eben Fragen aus den Suchergebnissen und das kann man absolut nicht steuern. Alleine schon "wie Tief ist der Bodensee". "Tiefste Stelle vom Bodensee", "Bodensee Tiefe" und "Bodensee wie tief" liefern vier verschiedene Trefferlisten! Warum? Weil Google aus den vier Fragen eigene interpretiert und auf Basis derer dann die Suche auslöst. Und nimmt man das, dann sieht man das Problem, gerade beim Voice-Search per Mobil. Nicht jeder spricht eine Frage genauso. Also interpretiert Google da überall und das Ergebnis ist nicht immer das gleiche, eigentlich fast nie.

      Kommentar


        #4
        Für mich ist eher die Konsequenz, dass ich in meine "EierlegendeWollMIlchSau" Texte Fragen implementiere, anstatt meine Texte auf die Fragen ausrichte. Es ist wie immer nur ein Teil des Ganzen. Zum Rest enthalte ich mich, rege mich sonst nur wieder auf.

        Kommentar


          #5
          >> Zum Rest enthalte ich mich, rege mich sonst nur wieder auf.

          Kannste Dich dazu nicht nicht enthalten, ohne Dich aufzuregen? Deine Meinung interessiert schon. ^^

          ...

          Diese ganzen antwortgebenden "Küchengeräte" brauchen ja auf jede noch so blöde Frage ne Antwort.

          Auf der anderen Seite speichert keiner mehr Wissen. Is ja alles im Internet zu finden; wenn man es braucht. Wahrscheinlich werden heute auch Fragen (Wie tief ist der Bodensee?) gestellt, zu deren Anwort keiner es früher für nötig empfunden hätte extra das Lexikon aus dem Schrank zu holen. Von Alexa wird dann ne sofortige Antwort darauf erwartet.

          Die "Wichtigkeit" oder Unwichtigkeit für die Allgemeinheit solcher Fragen macht sich sicherlich auch in den Suchergebnissen bemerkbar.
          Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

          Kommentar


            #6
            Zum Rest hatte ich (glaube ich) was ich zum aktuellen SEO denke in deinem Thread, Cura, alles gesagt.

            Kommentar


              #7
              Jo, wenn es darum geht: Dazu haste Dich ja sehr ausführlich und vor allem verständlich geäussert.

              ...

              Das Perfide an diesem Frage-Antwort-Spiel v. G ist ja, dass G den Webmastern heute etwas aufzwingt, wenn sie heute noch gefunden werden wollen, dass sie bald überfüssig werden lässt. G zwingt ihnen auf, dass sie sich selbst abschaffen.
              Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

              Kommentar


                #8
                Damit gehe ich konform.

                Kommentar

                Lädt...
                X

                Das Rechtliche
                Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links