Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bing ADs = Betrug

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Ich spinne einfach mal, auch wenn sich das alles komisch anhört. Aber die Daten von Dir tun das auch. Du sagtest im anderen Post, die Unternehmen wären profitorientiert. Klar, Bing ist das auch. Das Verhalten das Du da hast, das hatte ich auch mit Google-Adwords und kann mir das eigentlich sehr gut vorstellen. Beweisen? Ne, das kann ich natürlich nicht. Ich weiß es nur daher etwas tiefer, da ich damals mit zwei Accounts unterwegs und quasi Mitbewerber zu mir selbst war.

    Alles Vermutungen, ohne Nachweise !!!

    Die Ads werden nicht so geschaltet wie man sich das denkt, also "biete mehr und du bist weiter oben". Da sind viel mehr Faktoren im Spiel. Die Suma weiß z.B. wer da gerade sucht. Ob das ein "guter Sucher" ist, oder einer, der einfach mal was tut. Es gibt also guten und schlechten Traffik. Wenn die Klickpreise niedrig sind, dann wird die Auslieferung erhöht. Und die ist ja nicht immer und stetig, die Anzeigen sieht ja nicht jeder. Manchmal sieht man eine auf Seite 1, lädt neu, und sie ist weg. Andere kommen dann wieder. Und wieder andere "verfolgen einen" und sind auch noch auf Seite 2 und 3. Das ist komplett unterschiedlich.

    Bei niedrigen Geboten geht es aber eventuell mehr in die Richtung "weniger nützliche Besucher", da die alles Anklicken und eigentlich sich nicht entscheiden können. Für Bing oder andere ist das gut, der Werbende stellt dann genau das fest, was Du hast. Mehr Traffik, mehr Klicks, gleiche Gesamtkosten, aber eben minderwertiger Traffik.

    Höhere Preise sind aber kein Garant dafür, dass es besser wird. Es sagen zwar alle Anbieter, dass sie den "günstigsten" Satz des Gebotes für die gewünschte Position nehmen, aber machen die das wirklich? Wären ja eigentlich schön blöd. Wenn also zwei Leute 3 Euro für Pos 1 bieten, dann gehen die Preise rein logisch und wirtschaftlich hoch. Konkurrenz eben. Oder wie soll das sonst gehen, wenn für P3 0,5 EUR geboten werden. Wenn es so wäre, wie die sagen, dann müsste P2 0,51 und P1 0,52 EUR kosten. Nur wer ist dann wer, wenn beide 3 EUR maximal bieten? Genau das hatte ich mit meinen zwei Accounts. Hier sollte nun aber die Qualität besser werden, denn zu den Preisen können die nicht die Klicks in der Anzahl raushauen (ja, raushauen. Die wissen recht gut, welcher Suchende klicken wird und welcher nicht). Also weniger Einblendungen, dafür vermeintlich laut Suma bessere. Aus "weniger und besser" kann am Ziel aber dennoch "nichts" werden.

    Das wäre aber im Ergebnis: Höheres Limit, weniger Einblendungen, weniger Klicks. Eben mit dem "Vorbehalt", die Klicks sind besser. Das Verhältnis kehrt sich hier also um. Höhere Limits bedeuten nicht unbedingt mehr Einblendungen. Das können weniger sein, dafür "besser". Wie gesagt, das sind viele Faktoren, der Preis ist nur einer davon und das Ziel der Suma ist es, Geld zu machen.

    Ich hatte damals viel durch. Mein schlechtestes Ergebnis weiß ich noch genau. Das waren 1000 Klicks für über 2000 EUR und daraus resultierte gerade mal ein Umsatz von 19,90 EUR. Danach ging ich in die klassische Print-Werbung. 1000 EUR Ausgaben und 400 Einnahmen. Gut, es gab zusätzlich natürlich noch Traffik. Aber gerechnet hat es sich auch nicht.

    Ich spinne mal weiter, auch wenn ich mich verrenne. Auch ist die Frage, was das für Einblendungen und Klicks sind. Wo kommen die her? Desktop oder Mobil? Ich rede nicht vom Ziel und was die dort tun, also Deine Seite komplett aussen vor. Aber zwischen den beiden Lagern sind komplett unterschiedliche Verhaltensmuster. Und das kann man als Suma natürlich wieder beeinflussen und ausnutzen.

    Sehe ich z.B. auch bei anderen Seiten wie Facebook oder Pinterest. Wenn da mal einer was von mir postet, dann gehen die Zugriffszahlen komplett hoch. Letztens bei Pinterest auf über 20.000 am Tag. Das war aber zu 95% mobiler Traffik und der brachte nichts, außer eben Zahlen in der Statistik. Die 5% Desktop sahen da ganz anders aus.

    Was ich sagen will, oder auch nicht, keine Ahnung. Das Thema ist viel umfangreicher und lässt sich nicht auf die Zahlen von Dir runterbrechen. Mobile Nutzer sind z.B. eher der minderwertige Traffik, was Werbeklicks angeht, weil die einfach alles anklicken. Das wissen die Sumas auch. Google z.B.: Bei Adwords reicht ein Klick, der muss dann bezahlt werden. Bei Adsense bekommt man es aber erst bezahlt, wenn der Mobile-User zwei mal klickt. Ein Schelm, wer hier was unterstellt. Google sieht Traffik von FB als minderwertig an. Warum? Weil auch dort eben viele mobil sind und in der Timeline alles anklicken was da so da ist. Traffik von dort ist also schlechter als von einer anderen normalen Seite.

    So, könnte da weiter spinnen. Bin mir sicher, dass das so läuft, aber beweisen kann ich es nicht, also frage nicht nach Quellen oder Prozenten oder Statistiken - danke.

    P.S. Ich schrieb teilweise ich "weiß". Damit meine ich natürlich, ich denke, ich schätze es so ein, ich bin der Meinung. "wissen" tue ich nix.

    Kommentar


      #17
      aja übrigens.. da kam was von der Microsoft Pressestelle zurück:
      Hallo, vielen Dank für Ihre Nachricht. Da Sie sich mit Ihrem Anliegen an die Pressestelle der Microsoft Deutschland GmbH gewandt haben, können wir in diesem Fall leider nicht weiterhelfen. Bitte wenden Sie sich an unsere Kollegen/innen vom Kunden-Support. Herzliche Grüße

      wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
      Ich denke, also BING ich :)


      Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

      Kommentar


        #18
        Nachtrag, hatte ich vergessen. Die gesetzten Klickpreise sind natürlich nur ein Indikator. Die änderst Du immer wieder. Änderst Du auch das Tageslimit? Was ich sagen will, wenn da z.B. 50 Eur gesetzt sind, dann versucht die Suma diese 50 EUR zu bekommen, egal wie. Haste kleine Klickpreise, dann sorgt die dafür, dass mehr Klicks kommen, aber eben halt minderwertige, wenn andere auch mitbieten.

        Ist für mich normales Denken, auch wenn das vielleicht komisch ist. Wenn mir einer für EINE Arbeit 50 EUR bietet, dann mache ich die. Habe ich Langeweile, was eine Suma in Sachen Werbung immer hat, dann mache ich die Arbeit auch für 100 Sachen, die dann zusammen 50 EUR bringen. Die Qualität ist dann natürlich entsprechend.

        Ausschlaggebend am Ende ist also für den "Bezahlten" nicht, wie gut die Arbeit ist, ob die was für den "Zahlenden" bringt, sondern einfach, das Budget bestmöglich auszureizen und für sich das Beste draus zu machen.

        Kommentar


          #19
          Ui, ja Syno,
          sehe ich genauso. Aber super zusammenfassung!

          wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
          Ich denke, also BING ich :)


          Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

          Kommentar


            #20
            Es ist echt nervig mit denen, dauernd ist was verändert. Dauernd kann man suchen, weil das "Design" verändert ist.

            Das Neueste ist jetzt eine Änderung bei den SuchKW-Vorschlägen. Die werden jetzt seit Neuestem mit Preisvorgaben versehen, die völlig unrealitisch sind, heisst, wenn ein KW akzeptiert werden soll, muss es mit deren voreingestelltem Preis akzeptiert werden.

            Keine Ahnung, was die sich dabei denken, ob die überhaupt denken, die dauernden Änderungen sind nur nervig und kosten Zeit. Auch wird man mit so vielen nicht wirklich wichtigen Informationen zwangsweise so zugekotzt, dass der Überblick völlig verlorengeht. Ich würde mal unterstellen, dass das auch die Absicht ist. Dann, der dauernde Wechsel zwischen Englich und Deutsch.

            ...

            Jo, Alex Facebook. Ich bin ja dort im Moment ab und an unter einem Pseudonym unterwegs, weil die Kinder von meinem Freund, der sich vor kurzem abgeputzt hat, sowas wie ein Gedenkgruppe eingerichtet haben. Der kannte so ziemlich alle (gut, ist jetzt leicht übertrieben, aber wirklich nur leicht) Musikgrössen dieser Welt und war mit denen unterwegs und teilweise auch gut befreundet. Viele davon trifft er jetzt vielleicht irgendwo wieder: Zappa, Mercury, B.B. King. Mit den Scorpions war er viele Male auf Tour. Die wollten wohl auch zur Beerdigung kommen, aber so ein Idiot hat das an die Presse weitergegeben und das war es dann, weil die keinen Rummel wollten. Von der Gruppe halten sie sich auch fern, wie so viele andere auch, eigentlich alle, deren Namen bekannt sind. Irgendwie ein schwaches Bild. Beim Tod zeigt sich wem Du wirklich wichtig warst, nur; Du erfährst es ja leider nicht mehr.

            Eine Handvoll Leute wissen, wer hinter diesem Pseudonym steckt, Freundschaftsanfragen von Menschen, die ich nicht kenne oder nicht mag ignoriere ich.

            Ich blicke dort nicht durch. Nach dem Einloggen und beim Scrollen begegnen mir vielfach diesselben Grafiken, Fotos, Videos immer wieder. Zwischendurch teilweise gutgemachte Werbung, die ich aus Neugierde schon fast das ein oder andere Mal aus Versehen geklickt hätte. FB kann mit mir anscheinend wenig anfangen, weil ich so gut wie nichts like, aber die IP habense, also setzen sie mir vorwiegend spanischen Werbekram vor. Wenn ich mir da manchmal anschaue wieviele Kommentare da so manche Werbung hat, kann ich mir auch vorstellen, was da an unnötigen Kosten entsteht, verursacht durch Klicker wie "Oh, schönes Bild" und Klick.
            Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

            Kommentar


              #21
              Zitat von Synonym Beitrag anzeigen
              Was ich sagen will, wenn da z.B. 50 Eur gesetzt sind, dann versucht die Suma diese 50 EUR zu bekommen, egal wie. Haste kleine Klickpreise, dann sorgt die dafür, dass mehr Klicks kommen, aber eben halt minderwertige, wenn andere auch mitbieten.
              Hat eine Zeitlang ganz gut funktioniert, niedriger Klickpreis bei Bingads buchen, das eigene Produkt + Adsense auf der Zielseite - da war es in etwa kostenneutral. Aber nach einiger Zeit hat Adsens den Klickpreis nach ganz unten korrigiert, ich glaube mich zu erinnern - 1Cent.

              Frei nach Dieter Nuhr
              Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.



              Kommentar


                #22
                Genau Guppy, das meinte ich bei Google Adsense mit "die wissen wer kommt" und auch in Bezug auf Facebook. Traffik von dort wird auch in der Regel nur im ein-stelligen-Centbereich vergütet oder gar nicht bzw. nachträglich als "ungültige Klicks" abgezogen. Kann man nicht nachweisen, aber Adsense schreibt das mit dem "minderwertigen Traffik" zumindest in seinen Richtlinien selbst und benennt da auch FB als Beispiel.

                Ach ja, das was Du da hattest, das ging mit FB damals auch. Da waren die noch günstig und Adsense war es wurscht. Mittlerweile aber sind die so teuer geworden, dass die schon fast höher liegen als Adwords.

                Kommentar


                  #23
                  Cura, das mit den Bildern / Beiträgen auf FB ist normal. Ich habe hier auch teilweise Momente wo ich mir denke "Gibt es auch mal was Neues?", was interessiert mich denn der Wetterbericht von vor 5 Tagen? Und Du wirst Dich wundern, was FB alles über Dich weiß, auch wenn Du dort nichts machst. War neulich auf einer Webseite und suchte nach nem Brandschutzschalter. Keine 5 Min später hatte ich genau das Modell dort als Werbung - heute noch. Dann gab es mal das Thema Ladezeit hier vor Kurzem, auch mit "kritischer Renderpfad". Dauerte keine 2 Stunden, schon war Werbung von HE mit genau dem Thema bei FB. Sehe ich heute auch immer noch, obwohl der Post von denen eigentlich schon ein Jahr alt ist. Vor zwei Tagen bei Amazon nen Accu für die Cam bestellt. Seit gestern habe ich das Modell bei FB als Werbeangebot. Aber das ist genau das, was Chris unter anderem in seinem Post mit "Facebook Pixel" hatte, denn genau darüber läuft das. Und die Werbung allgemein dort, die man sieht. Da muss man aufpassen was es ist. Werbung, gesponsert oder Partner. Nicht alle werden nach Klicks bezahlt und vor allem sind die teils schon sehr alt, daher die vielen Aufrufe und Kommentare.

                  Kommentar


                    #24
                    Gut auseinander genommen und gut analysiert Snyo.

                    Hab heute nacht zwar noch was geschrieben, aber nicht mitgekriegt und auch nicht damit gerechnet, dass dazu was geschrieben wurde und deshalb heute erst gelesen.

                    Aber hab mal wieder seit zwei Tagen fast stehendes Internet.

                    >> Ausschlaggebend am Ende ist also für den "Bezahlten" nicht, wie gut die Arbeit ist, ob die was für den "Zahlenden" bringt, sondern einfach, das Budget bestmöglich auszureizen und für sich das Beste draus zu machen.

                    Das steht alles im Gegensatz zu dem, wie sie Ihre Werbung anbieten und verkaufen. Es schaltet ja niemand Anzeigen, um nur Bing den Umsatz zu mehren und wenn alles scheissegal ist was ein Kunde macht, er am Ende immer diesselben maximalen Kosten hat, können die sich das ganze Brimborium "Verbessern Sie die Effizienz Ihrer Anzeigen" sparen.

                    Tageslimit runtersetzen? Dann werden automatisch die Schaltungen reduziert, auch wenn die bisherigen Kosten nie mehr als 5% (und weniger) des gesetzten Tageslimits je Kampagne erreicht haben. Wenn dann noch die Klickpreise variiert werden, kann es sein, dass ein KW, welches vorher z. B. am Tag 500 Einblendungen hatte, plötzlich nur noch 50 hat, die Klickquote aber z. B. von 1% auf 10 Prozent hochschnellt. Deshalb auch meine Vermutung, dass die auch noch zum Kompott Klicks selbst produzieren. Können sie ja gefahrlos machen, zumindest ausserhalb der USA, die Server mit den möglichen Beweisen stehen irgendwo in den USA, da ist man vor einem überraschenden Besuch der Staatsanwaltschaft mehr als gut geschützt.

                    Die Internetwirtschaft setzt Milliarden um und ich frage mich, wieso niemand merkt, dass viele dieser Milllarden durch Beschiss (denn nichts anderes ist es, wenn Worte und Taten sich widersprechen) zustande kommen, es dafür praktisch keine Gegenleistung gibt.
                    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                    Kommentar


                      #25
                      Also ich habe gute Erfahrungen mit Ads gemacht. Die besten Ergebnisse wie ich schon schrieb allerdings mit Facebook. Da kommt dann auch etwas Umsatz ;)

                      wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
                      Ich denke, also BING ich :)


                      Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

                      Kommentar


                        #26
                        Und vergessen:

                        Wie verfolgt FB mich denn, wenn ich bei denen nicht drin bin?

                        Ich hab den Beitrag von Chris21 nicht mitgekriegt. Was hat es mit diesem Pixel auf sich? Hab hier und über Sumas hierzu hier im Forum nichts gefunden.
                        Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                        Kommentar


                          #27
                          >> Also ich habe gute Erfahrungen mit Ads gemacht.

                          Alter, keine schlechte Erfahrung ist nicht gleichzusetzen mit "Gute Erfahrung".

                          Warum schreiben im Internet (nicht nur hier) die Leute immer (die normal bedient wurden oder es glaubten) "Ich hab gute Erfahrungen gemacht", wenn sie in Wirklichkeit meinen, keine schlechten Erfahrungen gemacht zu haben.
                          Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                          Kommentar


                            #28
                            Das FB-Pixel ist ein Tracking-Tool, das eben Zugriffe und Vorlieben auf den Seiten erfasst, wo es eingebunden ist. Da FB der Anbieter ist, haben die alle Daten und wissen dann in der Regel auch, dass Du der bist, der vorher auf Seite X war. Das Tool arbeitet aber mit Javascript, es gibt auch andere, die direkt per API arbeiten, da merkt man noch nicht mal was selbst von.

                            Du glaubst gar nicht, wie man heute alles erfasst werden kann. Die Standardaussage ist ja immer "IP-Adresse". Das war vor 5 Jahren, das ist komplett veraltet. Klar, wird immer noch als Nummer 1 benutzt, aber viele blocken das. Daher andere Wege und die sind in der Regel fast genauso gut.

                            Nichts an den Erfassungen heutzutage ist "Fakt". Alles sind Berechnungen aus Einzelwerten - Wahrscheinlichkeitsberechnungen. Und da geht viel mit ein. Beschäftige Dich mal mit dem Thema "API-Schnittstellen" der Browser. Da geht es nicht nur um IP, da geht es auch um Sachen wie "GPS" (was noch einfach ist), Speicherplatz auf der Karte, auf der Platte, Speicherplatz im Cache, Cam, Mic, ja, nein. Features, die aktiviert sind, ja nein, Versionsnummer, PlugIns, Akkustand etc und vieles mehr (Einfach mal die Apis ansehen, die es gibt). Da könnte man sagen, das haben viele, aber nein. Die Kombination ist in der Regel recht einmalig bzw. lässt sich aber per Wahrscheinlichkeitsbrechung recht gut zuordnen.

                            Das sind alles Daten, die eine Wahrscheinlichkeit berechnen lassen.

                            Ich war z.B. nur kurz da: https://www.elektro-wandelt.de/Kathr...m-graphit.html

                            Seit dem bekomme ich die Schüssel bei FB als Werbung. Und ja, dort ist das "Pixel" eingebunden.

                            Kommentar


                              #29
                              Das geht nicht erst seit heute, damit haben wir schon vor 20 ? Jahren bei Lycos gearbeitet.

                              Kommentar


                                #30
                                Von Alex hab ich ne Liste zu den KWs der ADs von G aus meiner Ecke. Heute nacht hab ich mal verglichen. Irgendwie ist dieser Vergleich mit meinen Zahlen bei Bing und der Liste von Alex seltsam. Demnach müsste Bing bei vielen KWs mehr monatliche Zugriffe haben als Google.
                                Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X

                                Das Rechtliche
                                Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links