Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dieser Zuckermann, dieser kleine, empathielose Arsch _

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Dieser Zuckermann, dieser kleine, empathielose Arsch _

    _ der hat ja eine Mimik wie ne alternde Hollywooddiva die es mit dem Botoxspritzen richtig übertrieben hat.

    Vielleicht ist das ein von G programmierter Robot, der eine Siliconaussenhülle erhalten hat. Dann müsste der aber irgendwo einen Notfallauschaltknopf haben. Möglicherweise ist ausgerechnet der kaputt.

    Jetzt stellt der sich hin, gesteht ein (häts jemand geahnt?), dass er der Verantwortliche bei FB ist und stellt das Ganze ansonsten so dar, als wären sie die Opfer.

    Hat FB nicht vor ein paar Tagen bekanntgeben, dasse die Verträge mit dieser Firma, die angeblich bis ins kleinste auswerten kann, beendet haben?

    Weiss jemand mehr, alsdass da etwas gekündigt wurde? Weiss jemand welcher Art die Zusammenarbeit war?

    Ich erinnere mich nämlich, dass ich bestimmt schon vor ein, zwei Jahren, wo es in einer Reportage im Fernsehen darum ging, wie Internetnutzer manipuliert werden, darum ging, dass genau diese Firma, die jetzt ins Rampenlicht gerückt ist, sich vor laufender Kamera mit genau dem brüstete, was ihr jetzt vorgeworfen wird und wovon bis heute keiner gewusst haben will: Sie wertet FB-Profile aus. Dass die mit FB zusammenarbeiten ging damals nicht aus dem Berichteten hervor.

    Und ich erinnere mich, dass ich damals noch gedacht hab: "Naja, kann sein, kann aber auch nicht sein, dass an dem was Du hier erzählst was dran ist". Ich fand das alles etwas als zu dick aufgetragen und hielt es fur wahrscheinlich, dass er extra so übertreibt, weil er Kunden werben will.

    Bleibt mal die Hoffnung, dass die Öffentlichkeit ihm (dem Zuckermann) seine Lügen nicht abnehmen wird.

    Eins ist klar, jetzt haben alle mit Macht etwas einzuschränken zu können, ihn am Haken.

    Ich würde mal vermuten, dass FB (nuss ja nicht er persönlich gewesen sein) davon wusste, gebiligt und daran verdient hat.

    Bleibt die Frage, ob die User wirklich so dumm und uninteressiert sind, für wie man sie bei FB offensichtlich hält. Ich hab so die Befürchtung, dass diese Frage mit Ja beantwortet werden muss.
    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    #2
    Thema tangierend: Die Thematik dieser Zombiefabriken und deren Nutzung von den Geheimdiensten zur Stimmungsmache war in der letzten Staffel von Homeland gut dargestellt und thematisiert (fand ich).
    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.



    Kommentar


      #3
      Jo, was mich daran aufregt ist; jeder der halbwegs des Denkens mächtig ist, weiss das er lügt und was kommt an Reaktionen? Seichte Stellungsnahmen von denen die eigentlich aufkären und Klartext reden sollten. Er kleidet sich opportun im Büssergewand und kommt dabei mehr als unglaubwürdig rüber. Sieht das keiner oder will es keiner sehen? Entscheidenden Fragen weicht er nach wie vor mit Blabla aus.

      Ein ehemaliger Präsident eines europäischen Staates lässt sich von einem Diktator finanzieren, zettelt mit grosser Wahrscheinlichkeit einen Krieg (mit allen schrecklichen Folgen bis heute) an um seinen Finanzier loszuwerden und die Realtionen darauf? Wenig bis verhalten. Is halt so und im Übrigen gilt die "Unschuldsvermutung". Diskussion abgewürgt.

      Die neue deutsche Bildungsministerin führt sich mit einem holen Kalenderspruch ins Amt ein: "Es zählt nicht der Abschluss, sondern was man daraus macht". Klar doch, uralte Bauernregel. Genausogut hätte sie sagen können: "Es kommt nicht darauf an was man nicht hat, sondern was man draus macht" und die Diskussion um mehr Bildung wäre abgewürgt. Soll ich der noch weiter zuhören? Da weiss ich doch heute schon was morgen kommen wird: Noch mehr Geschwaffel.

      Die von allen Seiten blödsinnig geführte Diskussion, ob der Islam zu Deutschland gehört. Ebenso rhetorisches Geschwaffel. Die Islamisten sind in Deutschland und damit ihre Religion, spielt es da noch eine grosse Rolle, ob man den Islam als nun als zu Deutschland zugehörig (oder nicht) sehen will? Die dahinterstehende Frage ist doch, ob wir die Islamisten in Deutschland wollen, die, welche bereits hier sind und die, welche noch kommen wollen.
      Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

      Kommentar

      Lädt...
      X

      Das Rechtliche
      Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links