Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zur Bildbearbeitung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Frage zur Bildbearbeitung

    Vorab: Ich poste das hier mal ins Off Topic, da ich nicht genau weiss, wo ich diesen Post platzieren soll. (Bei Bedarf einfach verschieben)

    Ich beschäftige mich gerade etwas mit Bildern und der Reduzierung der Dateigröße. Im Folgenden poste ich mal drei Bilder (gleiches Motiv) in verschiedenen Bearbeitungszuständen.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Vorlage-600-mal-450.jpg Ansichten: 1 Größe: 146,3 KB ID: 118937



    Das obige Bild habe ich so von meiner Kamera genommen und lediglich auf das Format 600*450 Pixel verkleinert. Es hat eine Dateigröße von 152 KB bei 300 dpi.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 600-mal-450-72dpi.jpg Ansichten: 1 Größe: 141,8 KB ID: 118938




    Das obige Bild ist jetzt das Resultat einer Reduzierung der Dateigröße mit Irfan View. (Für Web speichern) Es hat jetzt eine Dateigröße von 86,2 KB bei 72 dpi.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 600-mal-450-300dpi.jpg Ansichten: 1 Größe: 141,7 KB ID: 118939




    Da ich die 72 dpi bei Bild Nr. 2 nicht wollte, habe ich Bild Nr 2 mit Irfan View wieder auf 300 dpi geändert. Das Resultat ist obiges Bild, dass jetzt bei 300 dpi eine Dateigröße von 91,6 KB hat.

    Nun meine Fragen:

    1. Seht ihr gravierdende Unterschiede bei den drei Bildern?
    2. Haben die 300 dpi beim letzten Bild wirklich Vorteile wenn es um das Drucken geht. (Kann ich nicht nachvollziehen, da mein Laserdrucker bei allen drei Bildern nur Mist produziert.)
    Abwarten und trinken!
    ( Diese Site beschäftigt sich mit dem Google PageRank)

    #2
    300 dpi wollen print Medien gerne haben. Für das web ist es nicht wichtig...

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
    Ich denke, also BING ich :)


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

    Kommentar


      #3
      Ergänzung: Die genannten Dateigrößen beziehen sich auf die Werte bei mir auf dem Rechner. Wenn ich mir die Bildinfos hier im Post anschaue, haben alle drei Bilder eine Größe von etwas mehr als 140 KB - Warum? Keine Ahnung, ich habe drei verschiedene Bilder hochgeladen.
      Abwarten und trinken!
      ( Diese Site beschäftigt sich mit dem Google PageRank)

      Kommentar


        #4
        einen Unterschied müsste ich reininterpretieren, wirklich sehen - eher nicht.
        Frei nach Dieter Nuhr
        Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.



        Kommentar


          #5
          Ich sehe da keinen Unterschied, aber kann auch nicht sagen, ob das Forum hier die Bilder nicht ohnehin selbst ändert. Wegen 300dpi. Ist schon Vorteilhaft, muss aber nicht sein. Kommt halt auf die Größe des Ausdrucks an. Aber pauschal sagen "im Web" überflüssig kann man auch nicht (mehr). Ich sage nur die hochauflösenden Displays, die arbeiten teils mit wesentlich mehr. Das S8 z.B. mit 288dpi.

          Kommentar


            #6
            300 DPI werden meist verwendet für Zeitungen ( Print ), für Webseiten geht auch weniger. Soll eigentlich auch weniger. Obwohl das bei Bilder SEO einen Vorteil haben kann. Es KANN wenn es richtig gemacht wird Vorteile haben! Aber 300 DPI setze ich auch nicht ein ;)

            Wegen der Verkleinerung: Auch nen Vorteil wenn es für mobile ist.

            Aber da kann dir Margin vielleicht eher Auskunft geben. Ich meine 300DPI sind für Print sehr wichtig!

            Wegen Forum und runterskalieren, ja das kann sein. Soll halt nicht zu gross sein ;)

            wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
            Ich denke, also BING ich :)


            Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

            Kommentar


              #7
              Danke für die Antworten.
              Was ich mich jetzt auch noch frage ist, ob das letzte Bild wirklich 300 dpi hat. Irgendwie kann ich es mir nicht vorstellen Schließlich erzeugt Irfan View (beim Speichern füs Web) erst ein Bild mit 72 dpi. Kann man ein solches Bild dann überhaupt wieder auf 300 dpi "erhöhen"? Wenn ich mir die Eigenschaften des Bildes anschaue - anscheinend schon, aber das will nicht so recht in meinen Kopf. Die Erhöhung der Auflösung habe ich im übrigen in Anlehnung an diese Anleitung (https://foto-video-erlangen.de/bilde...dpi-umwandeln/) gemacht.
              Abwarten und trinken!
              ( Diese Site beschäftigt sich mit dem Google PageRank)

              Kommentar


                #8
                Das hin und her der Auflösungen geht schon, sieht man im Browser aber nicht. Der arbeitet ohne DPI-Angaben. 1 Punkt = 1 Pixel. Anders bei Hochauflösenden, wo die Ratio eben nicht mehr 1 zu 1 ist. Kommt im Grunde ja noch von damals und der Lochmaske.

                Aber wegen Umwandeln. Da ist Margin sicher besser, aber ich weiß, dass ich das Spiel schon mal hatte. Das merkste dann in der Regel, wenn Du es ausdrucken willst und Dein 600px breites Bild plötzlich so groß gedruckt wird wie eine Briefmarke ;)

                Kommentar


                  #9
                  Bei der Auflösung von 600x450 sind auch schon 86kb ewig groß. Da hast du durch die Kompressionsverfahren so gut wie keine Verluste.

                  Kommentar


                    #10
                    Ach ja, wegen Druckgröße. Schau das mal bei den Bildinformationen von IrfanView an, da steht die Druckgröße ja sogar drinnen. 300dpi = 5.1 x 3.8 cm ..... 72dpi = 21.2 x 15.9 cm; Obwohl beide Bilder 600px haben.

                    Kommentar


                      #11
                      ^^^
                      Ja, hat ich inzwischen auch entdeckt.
                      Abwarten und trinken!
                      ( Diese Site beschäftigt sich mit dem Google PageRank)

                      Kommentar


                        #12
                        Bist Du Dir eigentlich sicher, dass die Kamera eigentlich wirklich 300dpi macht und das nicht nur behauptet? Ich meine, das Header-Feld ist Pflicht. Letztendlich ist es aber egal, was die Kamera da rein schreibt, denn die macht Bilder in festen Auflösungen, also in Pixeln, nicht in Zoll oder Zentimeter. Oder rechnet die Kamera die Pixel dann hoch, die sind also mehr als bei 72dpi?

                        Im Grunde kommt es auf das Ausgangsmedium an. Browser interessieren sich nicht für DPI, Druckerreihen schon. Wenn Du also aus 72 einfach 300 machst und die Pixel gleich bleiben, dann hast Du nichts gewonnen, das Bild wird im Druck nur kleiner, so wie hier bei den Bilder. Änderst Du aber von 72 auf z.B. 288, und zeitgleich per Resize die Pixel auf das vier fache, dann bleibt die Druckgröße gleich mit dem von 72dpi. An Qualität gewinnst Du damit aber nix, denn die "Mehrpixel" werden ja interpoliert und sind nicht in echt da.

                        Druckerreihen wollen den Wert einfach nur. Sinn macht es aber nur, wenn das Ausgangsmedium aber die dpi liefern kann. Z.B. wenn Du im Photoshop, Illustrator oder einer anderen vernünftigen Grafik- / CAD-Anwendung das eben so vorgibst. Eben keine 1000px bei 72 dpi, sondern 4000px bei 300dpi. Die Größe auf dem Schirm, in cm, ist dann gleich, das rechnet die Software dann selbst wieder zur Darstellung um. Dann kannste das Motiv erstellen / zeichnen. Dann haste ein echtes Bild mit 300dpi, das eben die cm-Größe von einem von 72 hat. Das Bild ist dann also besser, da gleiche cm-Größe, höhere Dichte und nicht interpoliert.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Synonym Beitrag anzeigen
                          Bist Du Dir eigentlich sicher, dass die Kamera eigentlich wirklich 300dpi macht und das nicht nur behauptet?.
                          Keine Ahnung, ich sehe mir nur durch Rechtsklick die Eigenschaften des Bildes an.

                          Abwarten und trinken!
                          ( Diese Site beschäftigt sich mit dem Google PageRank)

                          Kommentar


                            #14
                            Den Beitrag hatte ich schon heute mittag geschrieben. War, glaube ich, der erste dazu. Keine Ahnung, warum die Speicherung nicht angenommen wurde.

                            ............

                            Mein Hinsehen: Das mittlere Bild erscheint zunächst kontrastreicher, ist aber in den Details etwas undeutlicher. Aber die Unterschiede sind so minimal, dass es für die Darstellung in einer Webseite unerheblich sein dürfte.

                            Zum Druck kann ich Dir nichts sagen.
                            Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                            Kommentar


                              #15
                              Das Foto selber hat keine dpi-Auflösung, es hat ausschließlich eine Pixelanzahl in der Höhe und in der Breite - egal auf wieviel dpi Deine Kamera eingestellt ist. Wenn Du das Foto im Grafikprogramm auf sagen wir mal 1000-fache Vergrößerung stellst, kannst Du diese einzelnen Pixel / Kästchen sehen und auch nachzählen. Die dpi Angabe wird erst für die Printausgabe relevant. Sagen wir, Du hast eine Kantenlänge von 3.000 Pixel und willst das mit einer Ausgabe von 300 dpi (Dots per Inch / 1 inch = 2,54 cm) drucken. Dann hat Dein Druck eine Kantenlänge von 10 inch = 25,4 cm. Es werden in dem Fall 300 Pixel je 2,54 cm gedruckt, damit man saubere Flächen im Druck hat, statt bei genauem Hinsehen die ganzen Einzelpunkte zu sehen, wie oft in Tageszeitungen. Für hochwertige Drucke wird auch gerne 600 dpi genommen, wobei Dein Bild dann gedruckt nur noch 12,7 cm lang ist.

                              Und genau da ist jetzt das Problem, je sauberer der Druck, desto kleiner wird das Foto. Damit das nicht passiert, wird interpoliert, d. h. Dein Grafikprogramm berechnet Farbzwischenwerte. Hast Du in Deinem Ausgangsfoto ein rosa Pixel neben einem roten Pixel, bläst Dein Programm das ganze jetzt auf und berechnet die ganzen Zwischentöne von rosa zwischen diesen beiden Punkten, bis die Größe stimmt. Da kommt allerdings nie eine so saubere Qualität bei raus, wie bei der Originalaufnahme, weil das Programm ja einfach nur stur berechnet. Hat Ingo oben auch schon ausführlich beschrieben. Im Prinzip ist erst verkleinern, von 3.000 Pixel auf, sagen wir, 300 und anschließendes Wiederaufblasen ein Schuss ins eigene Knie.

                              Bildschirme, Displays können, im Gegensatz zum Druck, ihr Raster, ihre Punktdichte nicht verkleinern oder vergrößern, es ist statisch. Von daher ist eine dpi-Angabe für die Bildschirmausgabe schlicht Lötzinn. Es wird i.d.R. für die Verwendung im Netz auf 72 dpi gesetzt, um eine Art "Notdruck" zu ermöglichen. Wer wirklich an der Aufnahme für einen hochwertigen Druck interessiert ist, wird ohnehin beim Urheber bzgl. des Originals nachfragen.

                              Für die Ausgabe auf höher auflösenden Bildschirmen und Displays empfiehlt es sich, eine zweite Bildgröße auf dem Server vorrätig zu halten und je nach Auflösung des anfragenden Geräts die eine oder andere Auflösung auszuliefern.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X

                              Das Rechtliche
                              Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links