Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

5G im Land der Gaukler und Fallensteller _

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    5G im Land der Gaukler und Fallensteller _

    Spanien halt, die Infrastruktur hat schon Probleme mit dem bisherigen Internet, aber Vodafone bietet bereits Verträge mit 5G-Geschwindigkeit an.

    Dass die zunächst mal für die Zentren der grossen Städte kommen soll, erfährt man dann mal vielleicht zufälligerweise aus anderen Quellen.

    https://www.vodafone.es/c/particulares/es/
    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    #2
    Bei den Vergaben von 5 G hätte man die Bieter verpflichten müssen, flächendeckend 4 G auszubauen, wenn sie Frequenzen für 5 G ersteigern wollen.
    Ist doch wie bei der Bahn mit ihren schnellen Zügen von Großstadt zu Großstadt. Die Großstädte werden ausgebaut und der ländliche Raum wird vergessen, weil es sich nicht rechnet.
    Da die Politik das tolleriert, kann man auch dieses ganze Geschwätz der Politiker und Konzerne vergessen.

    Kommentar


      #3
      Gestern bei Maischberger wieder die Suche nach dem Grund für den Wählerverlust.
      Keiner kommt mal auf die Idee, dass eine Parteil, die betrügerisches Verhalten von Großkonzernen tolleriert, einfach nicht wählbar ist.

      Kommentar


        #4
        Auf der deutschen Website von denen: Kein Wort zu 5G, aber in Spanien verkaufense jetzt schon Verträge, tun ganz jovial: 5G ist da. Nichts dazu, wo 5G überhaupt möglich sein wird, kein Wort dazu, dass es 5G-fähige Funken braucht. Das wird der Kunde schon selbst merken, wenn er erst mal die teuren Verträge an der Backe hat. Und wie die das in der Fernsehwerbung anbieten: Jetzt Netflix auf dem Handy? Fast schneller als der Schall.

        Sie bieten auch noch weiterführende Infos zu 5G an, auf einer Unterseite:

        >> Navega a máxima velocidad con 5G. Descarga un serie en segundos, juega online a tiempo real ...

        "Navigier mit maximaler Geschwindigkeit, lade eine Serie in Sekunden runter, spiel online in Echtzeit".

        Und dann noch irgendwo im Hintergrund die Anmerkung: "Alles was Du dazu brauchst ist ein 5G-fähiges Handy".

        Was Spanien dringend braucht ist ein handlungsfähiger Verbraucherschutz.

        Man kann hier keinem was glauben.
        Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

        Kommentar


          #5
          Also manchmal kann ich Dir nicht wirklich folgen. Du siehst Probleme, wo keine sind.

          "dass es 5G-fähige Funken braucht". Ist doch logisch. Muss man das extra schreiben? Muss ein Kühlschrankverkäufer schreiben, dass man einen Stromanschluss braucht? Ein Bootshändler, dass man mit der Yacht in der Wüste nicht fahren kann, weil da kein Wasser ist?

          "Abdeckung": Genau das gleiche. Dafür gibt es die Abdeckungskarten. Auch hier muss man nicht schreiben, wo es überall geht oder willst Du Listen lesen, mit Millionen von Straßen und Hausnummern, wo es aber doch nicht sicher ist, ob es in der Küche geht, nur weil es im Wohnzimmer funktioniert?

          "Spanien ja, DE nein". Auch logisch. In Spanien startet der 5G-Betrieb genau heute oder soll es zumindest. In DE sind die Frequenzen erst vorgestern versteigert worden, die sind noch nicht mal vergeben.

          Kommentar


            #6
            Und während in DE noch über die gefähriliche Strahlung lamentiert wird, ist der 5G-Ausbau in Litauen, Lettland und Estland bereits abgeschlossen :)
            Geplant ist ja das, wozu 5G wirklich entwickelt wurde: Den Betrieb autonomer Fahrzeuge und Drohnen zu ermöglichen.

            Dann ist Schluß mit übermüdeten LKW-Fahrern. Die haben ja eh zu viel verdient und können jetzt eingespart werden.
            http://balticsea-report.eu/2018/09/2...mated-driving/
            Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
            Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...
            catcat.cc/

            Kommentar


              #7
              >> "dass es 5G-fähige Funken braucht"
              >> "Abdeckung": Genau das gleiche. Dafür gibt es die Abdeckungskarten.

              Syno, geh nicht immer von Dir aus. Das man Dir das nicht erklären muss ist mir schon klar.

              Abdeckungskarten? Ich hab bis heute keine gesehen.
              Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

              Kommentar


                #8
                Ich gehe da keineswegs von mir aus, das ist schlicht so was von Standard, war schon bei 4G oder damals mit HSDPA und Co. Wenn man als Mobil-Anbieter schreiben muss, was für ein Handy man braucht, dann muss man auch als Handy-Hersteller schreiben, was für einen Vertrag man braucht, sonst kauft sich einer E-Netz, braucht aber D-Netz (musste man früher auch aufpassen, sonst hatteste das falsche Tel). Aber klar, man könnte es auch dazu schreiben, also einen 100 seitigen Katalog technischer Daten, damit der Verbraucher gar nichts mehr denken muss. Dann aber bitte auch unbedingt mit Spracherkennung, sonst müsste man noch erklären, wie man ein Gespräch annimmt, obwohl die Farben rot und grün auch Standard sind. *Ironieaus*

                Karten: Keine Ahnung, wie das in Spanien ist, in DE sind die bei o2, VF und Telekom überall vorhanden und das teils noch mit Unterscheidung, welches Netz (Edge, Narrow, GSM, 2G, 3G, 4G). Und das ist auch sinnvoll, denn was bringt einem 5G, wenn man nicht telefonieren kann. Dafür ist 5G nämlich nicht gedacht.

                Kommentar


                  #9
                  Sicher gehtst Du von Dir aus Syno. Auch wenn Du es schlicht Standards nennst, wer kennt diese Standards denn wirklich so genau? Und das im Besonderen hier. Die wissen ja nicht mal wofür 4G oder 5G stehen. Das Einzige was sie mal gehört haben ist, dass 5G noch schnelleres Internet sein soll.

                  Mal ein Beispiel? Die hier > http://priinet.com/ < haben hier im Ort jede Menge Verträge verkauft. Ist alles Flatrate. Die Verträge richten sich nach der Geschwindigkeit, 300 MB für 35 Euro. 300 MB? Hat mein Nachbar. Nur; der weiss bis heute nicht wirklich was bei ihm reinkommt, denn das was reinkommt, bzw., rausgeht kommt selten über 10 MB. Oft ist es weniger als 1 MB, manchmal geht gar nichts.

                  Den hab ich mal an meinen Rechner gebeten: "Ach, das kann man messen?"

                  "Ja, kann man".

                  Und ob das Nichtwissen in Deutschland so sehr viel weniger ist? Ich hab da meine Zweifel, wenn ich da mal so von mir ausgehe. Ich weiss ja wenig, aber das ist viel im Gegensatz was andere so wissen.

                  ...

                  Und Du darfst eines nicht machen Syno: Deutsche Verhältnisse auf andere Länder übertragen. Das Informationsangebot in Deutschland ist ungleich sehr sehr viel grösser, auch der Verbraucherschutz und nicht zuletzt das deutsche Abmahnwesen regulieren da sehr viel mehr.

                  Thema Prepaidkarten z. B.: In Deutschland lange juristisch geklärt. Wennde nicht nachlädst haste irgendwann nur noch ne Einflugschneisse, Dein Guthaben bleibt Dir aber erhalten und wird beim nächsten Nachladen wieder aktiviert. Deine Nummer bleibt Dir sowieso. Hier? Erst ist Dein Guthaben generell weg und dann auch die Nummer, wennde nicht schnell genug nachlädst. Ist zwar auch nicht gesetzeskonform, aber dafür interessiert sich hier keiner.

                  Die Menschen werden hier systematisch dumm gehalten und dann auch noch für dumm verkauft.
                  Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                  Kommentar


                    #10
                    Das sind doch zwei paar Schuhe. Wenn eine Geschwindigkeit nicht ankommt, dann ist das ein anderer Punkt. Im Vergleich zu 5G wäre das eher die Frage, "was sind 300 MB?". MB steht unter anderem auch für Mercedes Benz.

                    5G ist ein so neuer Standard, dass den keiner bucht, wenn er nicht weiß, was das ist. Und wenn er es doch tut, dann ist bei dem eh alle Hoffnung verloren. Genauso als wenn er Glasfaser bucht, aber gar keine im Keller liegt. Das sind dann eher die, die alles kaufen, weil es im Angebot ist, ob sie es brauchen oder nicht.

                    Ja, das mit den anderen Ländern mag sein, da habe ich keine Erfahrungen. Mir stieß nur eher das "warum steht das nicht da" auf. Die Leute sollen gefälligst auch mal selbst denken. Wenn sie nicht wollen, dann pech gehabt. Sonst ist das bald so weit, dass man 25 Buttons bestätigen muss, wenn man irgendwas kauft.

                    Kommentar


                      #11
                      Deine Einstellung zu so manchem was unter "verbraucherfreundlich" einzustufen ist kenne ich ja. Hat ja was mit Deiner Arbeit zu tun, damit, dass es zum einen Arbeit macht und zum anderen, weil das für Dich Hindernisse darstellen. ^^

                      300 MB? Hab bei denen von Priinet auch mal nachgefragt was das sein soll. Sollen natürlich 300 Mbps sein. Aber so ist das hier, hier genügen vage Angaben mit denen keiner wirklich was anfangen kann; aber es wird gekauft.

                      Und sorry Alter, Deine Vergleiche hinken nicht, die humpeln manchmal schon arg.

                      Das kann man doch nicht damit vergleichen:

                      >> Muss man das extra schreiben? Muss ein Kühlschrankverkäufer schreiben, dass man einen Stromanschluss braucht? Ein Bootshändler, dass man mit der Yacht in der Wüste nicht fahren kann, weil da kein Wasser ist?

                      Dass ein Auto mit drei Reifen nicht mehr verkehrstauglich ist muss man nicht mehr extra schreiben, dass ein Auto nicht mit vier verschiedenen Reifen gefahren werden darf, weiss wahrscheinlich schon nicht mehr jeder und dass ein Auto auch mit unterschiedlicher Bereifung gefahren werden darf, wenn auf jeder Achse diesselben Reifen montiert sind, auch nicht.

                      Und auch das:

                      >> 5G ist ein so neuer Standard, dass den keiner bucht, wenn er nicht weiß, was das ist.

                      Woher weisst Du das?

                      Ich würde eher mal vermuten, dass so mancher, auch in Deutschland, erst mal grosse Augen macht, wenn er hört, dass er, um 5G nutzen zu können, erst mal ne neue Funke kaufen muss. Wurden in den letzten Monaten in Deutschland keine Handys mehr verkauft? Ganz sicher nicht. Und eine Vielzahl derer, die sich in den letzten Monaten das neueste Handy angeschafft haben, machten das in dem Bewusstsein, dass sie bald wieder ein neues brauchen?

                      Mal ehrlich hier: Wer aus dem Forum kennt die ganzen Standards, von denen Syno behauptet, dass sie jeder kennt wirklich?

                      Ich als erster: Ich weiss bis heute nicht wofür z. B. HSDPA steht und was unter Co zu verstehen sein soll, weiss ich auch nicht. Seit meinem ersten Siemensknochen bin ich es gewohnt, dass jedes Handy mit jeder Karte betrieben werden kann.

                      Über 5G lese ich seit Monaten, dass man dafür aber auch ne neue Funke braucht, weiss ich erst seit kurzem.

                      Du bist ja auch sehr technikaffin Syno und hast mal zum Thema 5G hier auch mal verständlich geschrieben, aber aus dem von Dir Geschriebenen hat sich (zumindest für mich) keinesfalls ergeben, dass die bisherigen Funken dazu nicht taugen. Was klar wurde ist, dass das bisherige Netz dazu nicht taugt.

                      Bei den neuen Funken, die jetzt auf den Markt kommen werden, würde ich z. B. den Hinweis "5G-tauglich" als durchaus angebrachten Hinweis empfinden.
                      Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                      Kommentar


                        #12
                        >> Und während in DE noch über die gefähriliche Strahlung lamentiert wird, ist der 5G-Ausbau in Litauen, Lettland und Estland bereits abgeschlossen _

                        Dazu, dass der abgeschlossen sein soll kann ich nirgends was finden. Was an Infos zu finden ist geht über "The first Telia Lietuva 5G mobile network stations were installed in Vilnius" nicht viel hinaus.

                        Und bei Ländern in der Grösse von Lummerland dürfte das ja auch kein so schrecklich grosses Vorhaben sein. ^^
                        Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                        Kommentar


                          #13
                          >> 5G ist ein so neuer Standard, dass den keiner bucht, wenn er nicht weiß, was das ist.
                          Woher weisst Du das?

                          Menno, Du nagelst aber einen auch immer auf einen Teilsatz fest. Das WEIß ich natürlich nicht, habe es auch nicht schriftlich. Das sagt mir aber ganz einfach die Vernunft, Logik, Denken.

                          Wenn einer was kauft, das er nicht kennt, nicht braucht, nicht nutzen kann, dann ist er selbst schuld. Es hat ihn ja keiner gezwungen es zu kaufen. Das hat für mich nix mit Verbraucherschutz zu tun.

                          Die Standard von oben muss man nicht kennen, denn die sind eben Standard. Die kann jedes halbwegs aktuelle Telefon der letzten 5-10 Jahre. Und genau deshalb schreibe ich das. 5G ist nagelneu, das können die wenigsten oder eben fast keine. Und wenn man ein "altes" Tel hat und einen neuen Standard nutzen will, dann muss man sich eben schlau machen, ob das zusammen passt oder nicht.

                          Deine Anmerkung zum Hinweis ist ja völlig in Ordnung. Und die wirst dich wundern, die neuen haben das! Genauso wie derzeit stinkt normale Prepaid-Tarife damit werben, "dass die LTE" können (was dort nämlich nicht Standard ist). Es geht mir nicht um den Hinweis, sondern darum, dass es quark ist, darauf hinzuweisen, was man noch alles braucht (um den 5G-Datentarif zu nutzen benötigen sie ein 5G-Smartphone .... Das ist logisch und somit überflüssig). Wenn ein Tel kein LTE kann, dann kann es auch das LTE-Netz nicht nutzen. Wenn der Drucker nur s/w ist, dann kann er keine Farbe drucken.


                          Das neue Samsung heißt eben z.B. "S10", das kann alles bis 4G oder das ganz neue heißt entsprechend "Samsung Galaxy S10 5G"

                          Kommentar


                            #14
                            Wenn Du zum ersten Beitrag zurückgehst Syno, findest Du in der URL "particulares". Bedeutet soviel wie "privat" oder "nicht geschäftlich". Die bieten diese Tarife also zunächst mal nur (dummen?) Privatleuten an.

                            Warum wohl?

                            Die Menschen sind es seit Jahrzehnten gewohnt: Handy kaufen, Karte kaufen, rein, fertig.

                            Das war bei HD (?) so, bei 3G, bei 4G so. Jetzt bei der 5. Generation ist das nun nicht mehr so. Woher soll der Geistesblitz kommen, dass nun plötzlich alles anders ist, wenn man es Ihnen nicht sagt?

                            Für mich ist der ganze Mobilfunkmarkt völlig undurchsichtig und ich sehe nicht wirklich, dass auch nur einer der Anbieter daran interessiert ist Kunden wirklich aufzuklären.

                            Warum fehlt bei den Anbietern jetzt z. B. gut sichtbar: "Alles was Sie zu 5G wissen müssen" und dann ein Link auf eine FAQ? Sonst labbern sie einem ja auch bis zur Bewusstlosigkeit mit ihrer Werbesprech zu.

                            Wenn man so argumentiert wie Du Syno, bräuchte es z. B. auch Deine Geraniensite nicht: "Wer es halt nicht weiss hat Pech gehabt, dem sollen seine Blumen halt kaputtgehen".

                            Wenn jemand auf Deine Sites kommt, Du verkaufst ja auch, erwartet er auf Deinen Sites vollumfänglich informiert zu werden, auch zu Sachen, die sich für ihn vielleicht negativ darstellen. Niemand würde sagen: "Scheissseite, die erzählen mir hier auch Sachen, die ich längst selbst weiss".

                            Warum müssen sich also Kunden der Telefonprovider ihre Informationen auf anderen Sites zusammen suchen? Warum muss ich, wenn ich denn schonmal davon gehört haben sollte, dass da bei 5G nicht alles so ist wie über lange Zeit gehabt, erst bei G oder Bing eingeben: "Worauf muss ich bei 5G achten?"
                            Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                            Kommentar


                              #15
                              Es ist schwierig, wirklich. Ich verstehe was Du meinst, Du aber nicht wirklich, was ich meine.

                              Die Frage nach "worauf muss ich bei 5G achten" gab es doch damals auch, bei 4G und davor bei 3G, genau genommen bei jedem neuen Standard, der raus kam. Geh ganz weit zurück. Da konnten die Telefone SMS, aber keine MMS. Und nein, es ist auch heute keine Selbstverständlichkeit, dass die bisherigen Standards funktionieren. Mein Tel, das ich jeden Tag auf der Arbeit dabei habe, kann z.B. KEIN LTE .

                              Eine FAQ, ok, das wäre in Ordnung und sinnvoll. Ich kann kein spanisch, daher keine Ahnung, ob da was auf der Seite ist. Die Telekom hat jedenfalls hier eine Domain dafür.

                              Aber wegen Deinem "privat". Hier ist es für Firmen: https://www.vodafone.es/c/empresas/autonomos/es/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X

                              Das Rechtliche
                              Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links