Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diese Soziallisten, überall machen sie sich selbst überflüssig _

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Diese Soziallisten, überall machen sie sich selbst überflüssig _

    Die CDU / CSU hat in Deutschland immer mehr als 30%, die SPD droht in die Bedeutungslosigkeit zu schrumpfen. Und nicht nur in Deutschland, sondern faktisch fast überall.

    Ein gutes Beispiel (exemplarisch auch für Deutschland) findet sich aktuell auch hier in Spanien, ein Beispiel dafür, dass die Einkommensschere (in diesem Fall bei den Rentnern) sich immer noch weiter öffnet und die Sozialisten schauen kraft- und tatenlos zu.

    Hier gehen seit ein paar Tagen zehntausende Rentner auf die Strasse, gestern konnte die Polizei nur mit grösster Mühe verhindern, dass Rentner das Parlament in Madrid stürmten. Erstaunlich, mit welcher Wucht und Wut die "Alten" dabei vorgegangen sind.

    Grund, die Regierung Rajoy hat nun bekanntgegeben, dass die Renten um 0,25% erhöht werden. Klar, die Rentenversicherung hatte vor einigen Jahren noch Milliarden an Rückstellungen, die Rentenkasse wurde jedoch von der Regierung zur Schuldentilgung geplündert, jetzt müssen die Renten aus den täglichen Steuereinnahmen mitfinanziert werden.

    Alle Renten werden jetzt um 0,25% erhöht. Eine kleine Rente von z. B. 600,00 Euro wächst logischerweise also um 1,50 Euro monatlich. Um wieviel Renten von 3000, 4000 oder 5000 Euro wachsen kann sich jeder ausrechnen. Einer der 3000, 4000, 5000 Euro Rente kriegt hat in seinem Arbeitsleben sicherlich genug angeschafft, dass er mit einem Bruchteil seiner Rente auskommen könnte. Auch daran macht sich die Wut der Rentner Luft.

    Hinzu kommt, dass es fast täglich zu Verhaftungen in den Reihen der PP und herauskommt, wie unverschämt sich manche am "Volkseigentum" vergangen haben.

    Hinzu kommt, dass die Kosten für Lebensmittel hier seit langem einen deutlichen Trend nach oben zeigen. Weiterhin kommt hinzu, dass viele Rentner hier von ihren Renten ihre arbeitslosen Kinder und Enkel alimentieren müssen, ähnlich wie in Griechenland.

    Die Konservativen werden hier nie für einen Ausgleich sorgen, mehr für die kleinen Renten, weniger für die grossen wäre z. B. eigenlich ein Auftrag an die Sozialisten, der relativ leicht umzusetzen wäre und kein zusätzliches Geld kosten würde. So werden nur die Erben der Grossrentenbezieher jetzt schon jeden Tag reicher.

    In Andalusien stellten die Sozis 30 Jahre lang ununterbrochen die Regierung. Und was ist dabei rausgekommen? Nirgendwo ist die Arbeitslosigkeit grösser, Andalusien hat die meisten Analphabeten Spaniens.

    Wofür die Sozialisten mittlerweile stehen zeigte sich schon vor langer Zeit, als sie anfingen auch im Alltag Massanzüge, schneeweisse Hemden und Krawatte zu tragen. Schröder hat dann auch keinen Hehl mehr daraus gemacht, wessen Lied er singt.

    Mich, als klassischen NichtCDUwähler, ärgert es besonders wie gesichts- und konturenlos die geworden sind und wie posten- und geldgeil.

    Mann, waren das noch Zeiten, als ein Brandt abschimpfte und ein Wehner lospolterte. Heute sollen eine Nahles und der Scholz die Zugpferde sein.
    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    #2
    Ich suchte heute mal wieder nach Statisken aus denen hervorgeht, wieviel Prozent die einzelnen Rentenbeträge am Gesamtkuchen ausmachen. Dazu ist absolut nichts zu finden.

    Ich würde mal vermuten, dass eine kleine Gruppe grosser Rentenbezieher den Hauptanteil am Rentenkuchen abbeisst.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass ich ein Wort geschaffen hab, dass wohl noch nie im Internet geschrieben wurde. ^^

    https://www.google.de/search?pws=0&h....0.ZF-VfOxu1Mo

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    Kommentar


      #3
      Bin mir jetzt nicht sicher ob es noch immer so ist, aber ich glaube vor langer Zeit gelernt zu haben, dass der Beitrag zur Rentenversicherung parallel zur Beitragsbemessungsgrenze läuft. Also nach oben gekappt ist. Danach dürfte es auch eine maximale Rente geben, die auch derzeit kaum über 4 oder 5.000 liegt, eher weniger. Könnte man ausrechnen, aber kein Bock.

      Anders sieht es bei Pensionen aus (glaube ich).
      Frei nach Dieter Nuhr
      Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.



      Kommentar


        #4
        "Daraus ergibt sich eine theoretisch mögliche Höchstrente von knapp 2700 Euro monatlich (West)"

        Von letztem Jahr: https://www.focus.de/finanzen/alters...d_5366353.html

        Kommentar


          #5
          2700?

          Hätte geschätzt, dass es mehr wären. Aber gut, 2700 ist auch Geld.

          Spanien hat ja das, was hier diskutiert wird, dort zahlen Arbeiter, Angestellte und Selbstständige in dieselbe Kasse. Wie das mit den "Funcionarios", den Beamten aussieht weiss ich nicht.

          ....

          Übrigens: Alex, Du hast ne Pos1 bei Google. Interessant welche Bilder G hier zuordnet:

          https://www.google.de/search?q=Gross...=de&gws_rd=ssl
          Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

          Kommentar


            #6
            Muss man eigentlich in Rente gehen? Finde ich ein bissl wenig... Aber die Rente ist ja sicher. :D
            Ich habe es lieber so, das ich weiter mache mit SEO bis ich 40 bin. Dann stelle ich den Syno ein, der meine Webseiten pflegt und dann gehe ich in "Rente". :D

            Ich will in meinem Leben noch was erleben und nicht immer starr Arbeiten bis zum Umfallen. 2.700 reichen vielleicht zum Leben, eine priv Altersvorsorge habe ich gekündigt, da ich in meiner unendlichen Schlauheit erkannt habe das soviel passieren kann bis zur Rente. zB Hyperinfflation. Da wäre die Kohle futsch.

            Lieber in Sachen investieren die man gerne macht und die bei sowas mitwachsen würden.

            Es ist halt meine "private Rente" und wenn alles gut läuft sollte es funktionieren. Fehlt nur noch die Frau und ein eigenes Haus ;)

            Aja... vom Lebensstyl ( sagt man es so?? ) geht es mir wirklich gut. Habe da auch etwas diversifiziert und das ... ist auch gut so.

            wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
            Ich denke, also BING ich :)


            Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

            Kommentar


              #7
              Alex, die brutto! (nicht einmal) 2.700 sind eigentlich nur theoretisch zu erreichen. Wer verdient schon in seinem Leben von Anfang an richtig Geld?

              Kommentar


                #8
                ja ich auch nicht. aber ich meinte ja.. das es schon ein bissl wenig ist. also da kann ja auch noch soviel passieren, nech?

                Lieber kümmere ich mich selber drum. Ich halte auch nix vom Riestern oder Rürup und schon gar nix von Bitcoin ( guppy um ihn zu ärgern... )

                und ja das ist dann auch theorie liebe margin, deswegen am besten selber vorsorgen. Ich halte übrigens auch nix von Gold...

                wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
                Ich denke, also BING ich :)


                Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

                Kommentar


                  #9
                  >> die brutto! (nicht einmal) 2.700 sind eigentlich nur theoretisch zu erreichen _

                  Kann man da nicht, wenn man mal besser verdient, zuzahlen, um die mageren Jahre auszugleichen?

                  ....

                  >> aber ich meinte ja.. das es schon ein bissl wenig ist _

                  Was is e bissl wenig Alex? 2700?
                  Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                  Kommentar


                    #10
                    Keine Ahnung, bei meinen minimalen Rentenansprüchen lohnt es sich nicht mal, da weiter drüber nachzudenken. Ich würde dennoch davon ausgehen, dass man bei den Summen, die dann da zum Nachzahlen anfallen würden, am freien Markt bessere Angebote bekommt als in der gesetzlichen Rente.

                    Ja, 2.700 ein bissel wenig ^^
                    Garantiere mir die Hälfte und ich mache hier die Schotten endlich dicht.

                    Kommentar


                      #11
                      Jo, dasselbe hab ich gestern auch gedacht: Wenn ich die Hälfte garantiert hätte würde ich den ganzen Scheiss hinschmeissen und mein Leben ohne Internet geniessen.
                      Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von cura Beitrag anzeigen
                        >> die brutto! (nicht einmal) 2.700 sind eigentlich nur theoretisch zu erreichen _

                        Kann man da nicht, wenn man mal besser verdient, zuzahlen, um die mageren Jahre auszugleichen?
                        Ja,theoretisch schon, aber den AG-Anteil dann irgendwie auch einrechenen, sonst macht es nicht so viel Sinn. Ich hab mir das vor 10 Jahren mal berechnen lassen (müssen), ist Wahnsinn da auch nur einen Cent als Selbstständiger einzuzahlen. Als Arbeitnehmer, wenn im Prinzip nur der halbe Beitrag gezahlt wird, dann ist das eine andere Geschichte.

                        Mit dem Hinschmeissen sind wir ja dann schon zu dritt.

                        Frei nach Dieter Nuhr
                        Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.



                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von guppy Beitrag anzeigen

                          Als Arbeitnehmer, wenn im Prinzip nur der halbe Beitrag gezahlt wird, dann ist das eine andere Geschichte.
                          Beim freiwilligen Aufstocken müssen auch AN beide Anteile berappen.

                          Kommentar


                            #14
                            Ja ist klar, ich meinte als Selbstständiger überhaupt einzahlen.
                            Frei nach Dieter Nuhr
                            Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.



                            Kommentar

                            Lädt...
                            X

                            Das Rechtliche
                            Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links