Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Urheberrechtsreform Artikel 13 kleine Webseiten - Betreiber

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Cura, natürlich ist das angebracht, aber es hilft doch hier nicht weiter, das geht doch in die falsche Richtung. Die Frage ist doch, "was stimmt nun"? Wenn das alles online nur Hetze ist, dann bin ich echt nicht mehr up-to-date. Hätte erwartet, dass zumindest mal einer kontra gibt. Also nicht gegen die Reform, sondern die Behauptungen, die alle machen. Ob die stimmen oder nicht, das kann ich nicht beurteilen, dazu fehlt mir das Wissen.

    Angebracht wäre es, wenn es zwei "Lager" geben würde. Aber unter den Demonstranten und öffentlichen Gegnern ist keiner, der was zu den Kleinen sagt. Das sind immer nur die Medien oder Anwälte.

    Und sollten nicht gerade die Medien informieren? Ich rede nun nicht von RTL und Co, aber von ARD / ZDF kommt ja auch nix anderes.

    Kommentar


      #47
      "Jeder, der eine Upload-Funktion hat ist betroffen". Da biste nicht der einzige, der das schon wiederholt gehört und gelesen hat, bringen selbst fast all die bekannten Namen aus der Szene, die ich hier nicht namentlich nennen möchte und nicht zu vergessen, dieser oder jener Anwalt, Politiker.....

      ja, ich bin nicht der einzige, das ist genau das Problem an der Sache.

      "bis heute noch nicht einen Kommentar auf den 37 a bekommen"

      Ja, genau das ist das Problem. Ich habe nix gesagt, weil wir hier schreiben, aber es kommt auch kein anderer. Daher sagte ich ja, wenn das eintrifft, dann bist Du im falschen Beruf - und das ist extrem positiv gemeint.

      "Deine geschätzten 5 % finde ich wahrlich überschäumend ^^"
      Denke ich auch, wollte nur eine niedrige Zahl nennen :( Wahrscheinlich war es keiner. Selbst die YT-Stars nicht, die sich nur an Artikel 13 festkrallen, ihn aber, genauso wie ich, gar nicht verstehen.

      "Ich bin kein Jurist und Pasta ^^"

      Nee, aber eine Person, die das Zeug lesen und verstehen kann. Wenn ich damit anfange dann ist das wie Mathematik, bei der Gleichungen auf andere Absätze aufbauen, die aber ein Widerspruch in sich selbst sind. Ich kann dir also aus solchen Texten nicht das "Gesamt" rauslesen, sondern sehe immer nur "Absätze".

      Kommentar


        #48
        >> Also nicht gegen die Reform, sondern die Behauptungen, die alle machen.

        Warum gibts Du nicht Kontra? Verweis auf diesen Fred.

        Ich verfolge die Diskussionen nicht. Ist mir zu blöd. Ich weiss nicht mal wovon Du sprichtst, wenn Du von "Demo" sprichst.
        Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

        Kommentar


          #49
          Hm

          Kommentar


            #50
            Was heisst denn Dein "Hm" jetzt Syno?

            Du begrittelst, dass keiner anfängt. Das Anfangen ist immer das Problem, keiner will, dass die Meute über ihn herfällt. Aber; wenn mal einer anfängt folgen meist sehr schnell andere. Und Du hast ja den Vorteil, dass Du das nicht unbedingt als Deine Meinung verkaufen musst, Du kannst ja sagen: "Hier, da sind einige ganz anderer Meinung und das was die sagen erscheint mir zumindest mal überdenkenswert".

            Das ist dasselbe wie bei FB, da traut sich auch keiner mal seine eigene Meinung zu formulieren. Da wird gesucht, bis man einen gefunden hat, der das sagt, was man selbst gerne sagen würde, sich aber nicht traut und das wird dann gelikt oder geteilt.

            Also ich kann Dir sagen: Ich hätte davor keine Angst, aber das ist nicht meine Ecke in der ich mich mit Dumpfbacken rumstreiten will, Dumpfbacken, die gar nicht daran interessiert sind, sich auf eine andere Meinung einzulassen.
            Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

            Kommentar


              #51
              Das bedeutet, dass ich mich hier auch nur auf "was gelesenes" einlasse. Das aber ein ganz anderes Thema ist, denn den Leuten von der Demo geht das wohl sonst wo vorbei, denn die sind ja genau das Gegenteil von mir. Die sind ja im Grunde die Wurzel des Problems. Wobei ich dem Schreiber hier viel mehr vertraue. Das bedeutet aber nicht, dass ich das selbst auch weiß. Hatte den Mist vorher ja selbst gelesen und es nicht bemerkt.

              Kommentar


                #52
                Jo, man sollte aber denen die am lautesten schreien und trommeln nicht das Feld überlassen, wenn man selbst an einer Sache sehr interessiert ist, zumal wenn klar ist, dass sie selbst nicht wissen oder wissen wollen wovon sie reden. Da werden Teufel an nicht vorhandene Wände gemalt.

                Oder aber einer schweigenden Mehrheit das Feld überlassen, wenn man etwas sieht, was so nicht in Ordnung ist. Wenn man sich dafür interessiert. ^^

                Siehe das Ding mit dem "Lebenslänglich" des BGH. Damit fühlen sich mit grosser Sicherheit viele (vor allem Juristen) nicht wohl, aber keiner sagt was dagegen.
                Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                Kommentar


                  #53
                  Nun habe ich heute früh eine gute Stunde und nun auch noch einmal recht zeitintensiv das Netz gescannt, nach typischen Stichworten, Dubletten von Phrasen usw. Die einzige weitere Quelle, die ich neben der oben bereits verlinkten Gema gefunden habe, findet sich bei RA Solmecke:
                  Schließlich werden Bildungsplattformen, Cloud-Anbieter, Open-Source-Softwareplattformen und Handelsplätze nicht mehr in dem Vorschlag erfasst.
                  Was noch häufig zu finden ist, ist diese 3-Faktoren-Ausnahmeregel für kleine und neue PLATTFORMEN und das war es dann auch. Alles andere scheint maximal bis "Uplaodfilter" gekommen zu sein - der namentlich natürlich nicht erwähnt wird im Artikel 13. Und dann ist das Brett vorm Kopf runter gefallen in die perfekte Position. Nun zelebrieren sie das Ende des Internets, das Ende der Meinungfreiheit und eine automatische Zensurmaschinerie.

                  Geführtes Denken. Mehr fällt mir da nicht mehr zu ein.

                  btw. Bei alle dem bin ich über ein Nischenforum gestolpert, in dem quasi die gleich Diskussion läuft wie hier. Mit gleichem Ergebnis: 37 a.

                  Kommentar


                    #54
                    Wäre schön, wenn Du das "Nischenforum" noch kennst und nennen kannst. Ich habe auch schon viele Foren gefunden, so an die 300, und die reden alle von "wir müssen leider schließen, wenn das so kommt. Können wir nicht umsetzen, können wir uns nicht leisten". Und dabei haben es Foren sogar noch leichter als mein Portal oder die der Mitbewerber. In einem Forum, so wie hier, wird sofort gelöscht, wenn was nicht passt. Ändern kann man nachträglich nicht. Das ist bei vielen aber anders.

                    Auch gefunden habe ich etliche Blogs, die einfach die Kommentarfunktion ausschalten wollen.

                    Noch NIX gefunden habe ich zu Seiten wie meinen, also wo die User jederzeit die Daten ändern können.

                    Und wenn dem so wäre, wie alle sagen, dann sehe ich sogar noch ein anderes Problem. Nimm meinem Kalender. Da kann man keine Bilder hochladen, aber eine Beschreibung. Das muss so auch sein. Da könnte aber rein theoretisch jeder Urheber eines Textes hergehen, sich einen Acc erstellen, sein Buch-Skript als Beschreibung hochladen und mich dann abmahnen. Und da reden wir eben nicht von 3000 Kunden wie aus dem Reisebereich, sondern von fast 40.000, täglich steigend.

                    Kommentar


                      #55
                      Aber mal so rein aus Neugierde. Ich verstehe diese Texte nicht bzw. was da der Zusammenhang zwischen den Punkten ist.

                      Für mich ist das vorher alles nur der "Wunsch", also der Vorschlag, wie es werden soll, also auch der 37 a. Danach kommen doch eigentlich erst die Artikel an sich, also auch Artikel 13 4aa.

                      Und da scheitert es mir am Zusammenhang.

                      Ist da nicht der Artikel 13 4aa unter anderem aus dem Abschnitt 37a entstanden?

                      Das ganze Zeug am Anfang (1 bis 47) ist ja nur "Proposal for", also auch 37a. Das danach (Artikel 1 bis 24) ist aber "GENERAL PROVISIONS"

                      Oder habe ich da einen Denkfehler. Bitte aufklären.

                      Kommentar


                        #56
                        Ja, völlig richtig

                        Erst gibt es einen Entwurf und wird dem zugestimmt, kann das Ding ja schlecht weiterhin Entwurf heißen. Von daher heißt es in diesem Fall dann "allgemeine Bestimmungen".

                        Der von Dir zitierte 13. 4aa ist die 3-Faltigkeit für neue Portale = Portale im Sinne von Sharing von User generiertem Content.

                        Der Part mit den Ausnahmen für Handelsplätze und Co. ist in Artikel 2, 5 zu finden - also der Absatz aus 37a.

                        Seite 51

                        ‘online content sharing service provider’ means a provider of an information society servicewhose main or one of the main purposes is to store and give the public access to a large amount of copyright protected works or other protected subject-matter uploaded by its users which it organises and promotes for profit-making purposes.Providers of services such as not-for profitonline encyclopedias, not-for profiteducational and scientific repositories,open source software developing and sharing platforms, electronic communication service providers as defined in Directive 2018/1972 establishing the European Electronic Communication Code, online marketplaces and business-to business cloud services and cloud services which allow users to upload content for their own use shall not be considered online content sharing service providers within the meani
                        ng of this Directive.
                        Das Forum war irgendwas mit Geschichte.

                        Der Hauptknackpunkt bei dem ganzen Lärm, der geschlagen wird, dürfte die exakte Definition der Formulierung "
                        online content sharing service provider", zu deutsch in der Regel einfach als "Plattform" bezeichnet, sein. Dabei haben die Verfasser sich wirklich Mühe gegeben, zu erläutern, was im Sinne dieses Gesetzes damit gemeint ist und was ausdrücklich nicht darunter fällt.


                        Aber nochmal: Ich bin kein Jurist und mein Englisch ist inzwischen so alt, das gehört schon längst untern Torf.

                        Kommentar


                          #57
                          >> Der Hauptknackpunkt bei dem ganzen Lärm_

                          Jo, das ist eines der Probleme, welche diese EU-Richtlinien bei der Umsetzung immer wieder verursachen. Viele Begriffe lassen sich einfach nicht 1 zu 1 übersetzen und müssen dann so umschrieben werden, dass jeder ungefähr versteht in welche Richtung es gehen soll. Das macht manchmal schon bei ganz simplen Begrifflichkeiten Probleme. So kennt Spanisch z. B. keine exakte Übersetzung für Gewährleistung. Das fällt alles unter Garantia, was immer wieder zu Diskussionen führt, weil die meinen, dass mit dem Brauch, der sich eingebürgert hat, dass fast alles ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf zurückgegeben werden kann, alles erledigt sei und sie später dann nichts mehr zurücknehmen oder umtauschen müssten, auch wenn es kaputt ist.
                          Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                          Kommentar


                            #58
                            Das ist ja alles ganz gut und nett. Fakt ist aber auch, daß es keinen solchen Filter gibt, noch in absehbarer Zeit geben wird, weil es derzeit technisch noch nicht machbar ist.
                            Wenn nichtmal google so was basteln kann, wer dann?
                            Diese ganze Richtlinie hat was von: Wer in den Zug steigt, braucht ein gültiges Ticket - aber auf dem Bahnhof gibt es keinen Ticketschalter.
                            Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
                            Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...
                            catcat.cc/

                            Kommentar


                              #59
                              Jetzt steigst Du auf denselben Unsinn ein CC.

                              Die, welche zu gross sind, um das irgendwie geregelt zu kriegen leben von dieser Mär.

                              Wenn sie zu gross sind um ein Gesetz einzuhalten, wie immer es aussehen wird, müssen sie halt schauen, dass sie es anders geregelt kriegen, entweder durch mehr Menpower oder aber dadurch, dass sie auf ein übersehbares Mass schrumpfen. Von der CDU (oder CDU?) kommt ja jetzt der Vorschlag eines Pools in den alle einzahlen. Eine andere Möglichkeit: Sie verschwinden aus dem europäischen Markt. Dann hätten auch kleinere Alternativen wieder eine Chance. Nach einem ersten Schock für eine doch recht kleine Minderheit, würde wahrscheinlich ganz schnell festgestellt werden, dass es auch ohne sie geht.

                              Die halten uns sowieso alle für blöd und lachen sich seit Jahren ob unserer Dummheit tot. Und wie dieses ganze "Denen-nach-dem-Mund-reden" zeigt, sind die meisten auch blöd.

                              Denen geht es doch nicht um Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, denen geht es nur um die Kohle, die sie jetzt seit Jahren, ob fehlender Normen und Durchsetzungsmöglichkeiten (der Rechtsstaat machts möglich) im Übermass verdient haben.

                              Wo ein Wille ist ist auch ein Weg. Das galt schon immer und gilt auch hier. Und immer fand sich bisher eine Lösung.

                              Nur; die wollen ja nicht.
                              Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                              Kommentar


                                #60
                                Mehr Menpower^^ Alleine bei YT werden jede Sekunde über 1.000 Clips hochgeladen. Da brauchste aber ne Menge Inder, die sich jeden Clip angucken.

                                Die einzige Konsequenz, die ich sehe: Kleinere Anbieter verdrücken sich ins Non-EU-Ausland und pfeifen auf den deutschen Markt und EU-Richtlinien.
                                Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
                                Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...
                                catcat.cc/

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X

                                Das Rechtliche
                                Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links