Alles bestens Sir - 2021

  • Das ist das Dreisteste was mir bisher untergekommen ist, um die vollumfängliche Zustimmung für Cookies faktisch zu erzwingen.


    Das ist eine der grössten Versicherungen hier. In Deutschland hätten die schon lange die Verbraucherzentrale oder einen Abmahnanwalt am Hals.


    Man muss erst links auf Cookiepolitik gehen, dann kommt man auf eine ellenlange Seite, die man bis zum Ende durchsrollen muss, um dann am Ende links zu einem Button zu kommen, der erst auch wieder geklickt werden muss, um dann auf eine Seite zu kommen, auf der man dann alles ausschliessen kann.


    Cómo evitar que tu gato arañe muebles y cortinas - canalHOGAR
    No le regañes o perderás su confianza. En vez de ello, existen decenas de trucos que le disuadirán de arañar o destrozar nuestros rincones preferidos.
    www.hogar.mapfre.es

    Eat the rich giants.

  • Hä? Das einzige, was da fehlt ist ein "Ablehnen" Button, so prominent wie der "Akzeptieren". Selbst die "Optionen" sind sauber, weil dort alles Unwichtige per Default deaktiviert ist. Sprich, alles zulassen = 1 Klick, alles ablehnen was geht, zwei Klicks..... Da habe ich schon Tausende andere gesehen.

  • >> Das einzige, was da fehlt ist ein "Ablehnen" Button, so prominent wie der "Akzeptieren".


    Häh? So prominent wie....? Es gibt nicht mal einen hellgrauen Button zu Optionen.


    Der fehlt ganz. Ist ungefähr so, als würde jemand sagen: "Ist doch ein Auto, was macht es da schon, dass das Lenkrad fehlt". Das einzige was ich sehe ist ein Flyer mit lediglich "Akzeptieren". Und zwar alles. Der Rest muss gesucht werden.


    Ich musste mich erst mal fragen, ob ich überhaupt was ablehnen kann und wie ich zu dieser Funktion gelange. Und der Weg dorthin ist nicht gerade einfach.


    Tausend andere? Ich nicht. Haste mal ein Beispiel?

    Eat the rich giants.

  • Das Script von denen auf der Seite ist eines der Standard-Scripte, das wird sogar millionenfach verwendet.


    Beispiel hört sich nun doof an, müsste ich erst suchen. Warum? Weil ich denen natürlich schon zugestimmt oder abgelehnt habe und eben die Boxen gar nicht mehr bekomme ;)


    Bei dem Script oben kommt eben der rote Button mit akzeptieren. Daher sagte ich, das Ablehnen fehlt. Die Optionen sind im Text: "su uso clicando en >STEHEN HIER<. Si deseas más". Und dort kann man dann die eigene Auswahl speichern.


    Auf die Schnelle gefunden. Nimm heise.de Da sind die Einstellungen auch im Text, da kannste aber gar keine auswählen.


    Die Telekom hatte es vorher auch so, nun die Optionen als Button hinterlegt. Einmal aufrufen, dann muss man handeln, denn man kommt da nicht mehr raus ohne zu speichern ;)


    Oder Golem.de oder oder oder.... Und das sind auch noch "einfache".

  • Also ich hatte es noch nie, dass eine solche Dedetktivarbeit geleistet werden musste, um die Optionen zu finden. Die von denen unbeantwortete Frage: Wie könnte das denn weitergehen? Da ging die Sucherei durch Anklicken von unbestimmten Möglichkeiten schon los.


    Die EU will das wieder einschränken, dass da Wege gesucht werden, das Ablehnen so kompliziert als möglich zu gestalten. Und ich muss leider sagen, dass das auch notwendig ist. Ich weiss jetzt nicht, wie Du das gemacht hast, ich musste zwei weitere Seiten aufrufen und der Flyer mit Akzeptieren war so penetrant drübergelegt, dass er das Lesen erschwerte.


    Ganz übel finde ich die Tricksereien bei den Zeitungen. Die Faz sagt: Mit Werbung lesen oder Abo, ebenso Heise. Nur stimmt man damit Cookies zu und der Verarbeitung der Daten im nichteuropäischen Ausland. Bei Heise kann die Zustimmung sofort online wieder widerrufen werden, bei der FAZ nicht, da geht das nur schriftlich an den Verlag. Und bei Heise z. B. hat man alles auf einer Seite im Blick. Bei der FAZ nicht.

    Eat the rich giants.

  • Ja Guppy, so sehe ich das hier auch. Davor eben die andere Box, wo man die Optionen anklicken muss. Nicht perfekt gelöst im Sinne der Sache, aber eine sehr brauchbare.


    Cura. Kann er sein, dass Du das auf der Seite vorher schon mal bestätigt hast? Wenn ja, dann könnte das Prozedere natürlich ein ganz anderes sein als beim Erstzugriff.


    Ich sehe hier z.B. das und wenn man auf die Optionen klickt, dann kommt das von Guppy. Da ist nichts mit ewig scrollen oder so.



    Das mit den Zeitungen ja. Das sind auch meine "tausend schlechtere". Ist ja bei FB so, kaum klickt man einen Link an, muss man erst mal was bestätigen. In der Regel besuche ich die Seiten ja gar nicht bewusst oder weiß nicht, wo ich lande.


    Ok, nee. Ist hier auch so, wenn schon bestätigt wurde. Unten im Footer ist der Link zur Konfiguration. Sie wie bei fast allen Seiten.

  • Bei mir kommt das was ganz anderes.


    Bei Foto eins muss erst mal geraten werden wie es weitergeht. Es geht weiter mit "Politica de cookies".


    Wenn man das anklickt kommt ne kilometerlange Seite, die man erst mal bis zum Ende scrollen muss. Dort findet man den Button wie es weitergeht. Wenn man den anklickt kommt man zur Auswahl.


    Eat the rich giants.

  • Seid Ihr über "Configuracion de cookies" gegangen?


    Das habe ich jetzt erst beim Betrachten des ersten Fotos bewusst gesehen. Das is auch so gewollt, weil es in einem helleren Grau als die sonstige Schrift gehalten ist. Auf dem Foto kommt es dunkler.


    Das ist aber genau das, was sie EU in Zukunft anders geregelt sehen will. Die will, dass die Buttons in derselben Farbe, Grösse und Schrift gestaltet sind und beieinander stehen, damit die "Tricksereien" aufhören.

    Eat the rich giants.

  • Seid Ihr über "Configuracion de cookies" gegangen?

    Na klar. Das ist die Konfiguration oder eben Optionen oder Einstellungen, wie es immer auch heißt. Das was Du erst hattest ist die Datenschutzerklärung bzw. genauer gesagt, die Erklärung, was für Cookies, warum und wieso. Da findet man in der Regel echt nur ewig lange Texte und mehr nicht ;)


    Die Farben sind so gewollt, ja. Haben viele so. Ist nicht ganz korrekt, wegen Gleichwertigkeit der Links und so. Ist halt ein Versuch, den Link zu haben, ohne ihn zu verstecken, aber auch nicht sofort ins Auge springen zu lassen.


    "dass die Buttons in derselben Farbe, Grösse und Schrift gestaltet sind"


    Genau genommen will sie das jetzt schon, steht nur nicht so genau drinnen. Die Telekom hatte das früher genau so wie hier auf dem ersten Bild, nur deren Link "Konfiguration" war in der gleichen Farbe wie der Button unten und es gab einen Textlink "ablehnen" (so ist auch mein System aufgesetzt). Korrekt wäre aber neben dem "Akzeptieren" ein Button "Ablehnen". Die Konfiguration ist nur optional. Vorgeschrieben ist zustimmen und ablehnen. Und das eben wie Du sagst. Gleiche Farbe, gleiche Größe etc. Wenn man mit einem Klick zustimmen kann, dann muss man auch mit einem Klick ablehnen können. Da tricksen viele. Ich auch....


    P.S. Wegen anderen Umsetzungen. Gestern mehrfach erwischt. Frag mich nicht, waren wieder irgendwelche Zeitungen aus den News. Erst mal die Cookiemeldung, dort alles zulassen, alles andere wäre zu kompliziert. Dann sieht man den Artikel aber dennoch nicht, weil dann eine Paywall kommt oder ein Hinweis wegen dem Adblocker. Man hat quasi für nix alle Cookies akzeptiert.

  • Für die Alleszulasser ist das ja kein Problem. Da gibt es aber noch die Faulen, die Zweifler und Unentschlossenen auf die die Tricksereien ja zielen und die Ablehner. Ich bin so einer aus Prinzip. War ich schon immer und deswegen muss man in Internet lange suchen, bis man mal was zu meinem Namen findet. Und mich nervt das mittlerweile ohne Ende das da jeder andere Methoden der Tricksereien hat. Und noch mehr nervt es mich, wenn ich auch noch darauf hineinfalle und mir unnötige Arbeit mache.


    Was mich genauso nervt ist das inzwischen zum festen Bestandteil gewordene Märchen von den notwendigen Cookies.


    Und der ganze Scheiss wegen interessengesteuerter Werbung, die so zielgenau gar nicht ist und auch in vielen Bereichen schlicht kontraproduktiv ist.


    Und wenn man dann noch den Beschiss rechnet...

    Und Dein Beispiel mit den Bezahlartikeln ist ein gutes Beispiel wie es nicht gehen sollte Syno. Diese sollten alle vorher kenntlich gemacht werden. Da das aber viele nicht tun, wird es irgendwann, wie immer, per Gesetz erzwungen werden müssen. Und kommt ein solches geht das Gejammere um die Auslegung wieder los.

    Eat the rich giants.

  • So langsam fängt der Vulkan an mir Spass zu machen, weil er die "Experten" ziemlich dumm aussehen lässt.


    Vor einigen Tagen waren sich die Experten ziemlich sicher, dass der Vulkan sein Pulver verschosssen hat und am Ende ist. Sie haben unterirdische Ströme gemessen und was weiss ich nicht noch alles. Die Stärke der vielen täglichen Beben hat sich erheblich abgeschwächt.


    Aber der Vulkan kackt ihnen was. Heute hat er wieder mit 4,8 gewackelt und er spuckt auch wieder wie gehabt.


    ...


    Experten! Wer heute gehört und wahrgenommen werden will muss sich Experte nennen. Drunter gehts nicht mehr.


    Dir Alex, würde ich empfehlen im Kopf des Forums sowas wie "Experten" unterzubringen. Auch, weil es hier hier sogar halbwegs zutreffen würde.

    Eat the rich giants.