Beiträge von Alex07

    gebe ich meist auf und gebe direkt ein: karton . de, karton . com, karton . info, karton . eu

    Da habe ich auch einen kleinen Tipp (Markenrecht beachten!)

    Karton-de . com

    Also das man ne -de dranhängt und dann die com nimmt. Hab selbst solche nicht, aber schon ein paarmal gesehen mit diesem "Trick".

    Es geben tatsächlich auch viele solche Sachen bei Google direkt ein (Domain). Das habe ich tatsächlich im Monitor, da danach gesucht wird. Obs heute noch gut funktioniert, kann ich nicht sagen. Müsste man recherchieren.

    Lass die mal pleite gehen oder in richtige Finanznöte geraten und Du hast den Salat.

    Du hast es verstanden. Also ernsthaft jetzt.

    Und du hast laufende Kosten für das ganze drumherum. Klar, die Telekom hat die Infrastruktur, aber ich zweifle an diesem "Geschäftsmodell".

    Man merkt es selber auch, zB ich habe bestimmt mehr als 30 *.Rocks Domains. Laufend wird erhöht. War mal für 2€ (Einkauf). Kannst ja mal schauen was die heute kosten. Aber juut. Hatte sich damals gelohnt. Keydomains zu der Anfangszeit waren gut für Bing. Da kann man auch mal mit PKV auf dem 2. Platz stehen.

    Nee lohnt nicht mehr, zahle drauf.

    Übrigens. 2€ Einkauf... Die haben bestimmte Status. Wird die neu registriert, steht da zB 5€ (Beispiel). Es geht um das "Neu". Dann lies dir mal die AGB durch, denn jedes weitere Jahr haben die andere Preise drin stehen.

    Lockangebote sind das, traurig, wenn man die Domain projektiert hat.

    Aber gut: Ich habe noch ne Handvoll geparkter guter Domains rumliegen und habe keine Zeit dafür. Aber die Gier... kennste ja.

    Ich bin da auch sehr süchtig nach coolen Domains. Es ist immer so ein Ding, ich mache ja was anderes als Du. Damals war ich ne Ad Schlampe, Bing war damals noch nicht soweit und man konnte gut mit Money Keys verdienen.

    Es macht da wenig Sinn, sowas für Bing aufzuziehen, besonders nicht mit KI Content. Da sind die weiter, als Google.

    Prinzipiell kannst du jede registrierbare Domain bei mir haben. Das geht.

    Ein weiterer Nachteil fällt mir aber auch grade ein. Was ist, wenn die diese Domainendung einstellen, also wegen wirtschaftlichkeit. Das kann natürlich auch passieren.

    Ich hatte mich am Anfang etwas belesen, welche Voraussetzungen man haben muss. Für mich waren die zu hoch. Also es gibt bis heute keine *.seonw

    oder *.catcat

    Das muss alles wirtschaftlich sein, und viele lockte vielleicht auch einfach ne Idee und ziehen nicht jetzt aber sicherlich später an der Preisschraube. Ich weiss nicht ob es die *.forum war, aber da gibt es sicherlich auch im Internet was zu finden.

    und dann die Sache mit sogenannten "Premium" Domains, das können die auch selber festlegen. Da kostet dann auch mal ne Domain, obwohl angegeben 10€ oder Dollar, schnell mal vierstellig im Jahr. Wieder ein Nachteil. Das hast du bei DE COM NET eben nicht!

    Könnte man die auch bei Dir reggen oder...?

    Ja, könnte man.

    einer meinte, die neuen TLD wären für das Ranking egal.

    Ist quasi egal. Sogar so egal, das du das mit dem gleichen Aufwand bei einer Sub machen könntest.

    Ich meine, da überwiegen halt die Nachteile. Habe so einige *.Rocks Domains, laufend werden die Preise erhöht, einmal projektiert kommst du aus der Nummer so schnell nicht wieder raus.

    Moin,

    Google ist es egal. Bing nicht, dort ranken "normale" Domains besser.

    Es gibt allerdings einige Sachen, die du beachten solltest.

    Erstens: Manchmal werden die vergünstigt angeboten. Baust du die Domain auf, läufst du Gefahr, dass die Preise drastisch erhöhen. Das ist leider auch schon vorgekommen, das die im ersten jahr 3 Euro kosten, danach über 100 € kosten könnten. Da kommst du aus der Nummer nicht mehr raus, oder halt mit Verlust.

    Dann Sicherheitsfeatures der Domains sind bei diesen meistens nicht enthalten. DNSSEC, TLSA Einträge (Möglichkeiten!) sind bei diesen selten zu finden.

    Kurzum: Nimm dir lieber eine com, net, org, de oder andere Länderspezifische Domain. Diese haben bei Bing auch mehr Trust, da habe ich Probleme selbst mit der Indizierung.

    Sonst unterscheiden die sich für Google eher weniger und können so aufgebaut werden, wie jede andere Domain auch.

    Keyworddomains haben da den Vorteil das sie "einfach" sind. Wähle die für deine Kunden aus, für Suchmaschinen ist es eher nicht relevant. Da gibt es mM nach keinen Vorteil. (War mal bei Bing ganz toll, funktioniert nicht mehr!).

    Am Freitag gab es eine unerwartete Entdeckung: Schädlicher Code tauchte in den XZ-Tools und ihren Bibliotheken auf. Diese Hinterür erlaubt es Angreifern, Code auf betroffenen Systemen auszuführen und ganze Server in ihre Gewalt zu bringen. Administratoren sind gut beraten, rasch zu handeln. Die Schwachstelle ist mit dem höchsten CVSS Score von 10.0 bewertet, was ihre Ernsthaftigkeit unterstreicht!

    https://www.bsi.bund.de/SharedDocs/Cyb…icationFile&v=4

    In einer unerwarteten Wendung der Ereignisse hat das Bundesministerium beschlossen, dass Deutschland nach der kürzlichen Umstellung auf die Sommerzeit, diese Nacht wieder zur Winterzeit zurückkehren wird. Die Entscheidung kommt nach einer Notfall-Sitzung des Zeitumstellungs-Komitees, welches feststellte, dass eine zusätzliche Stunde Schlaf in dieser kritischen Phase des Jahres von entscheidender Bedeutung für die Volksgesundheit ist.

    Wichtige Punkte zur Zeitumstellung:

    • Stellen Sie Ihre Uhren am 2. April um 2:00 Uhr morgens wieder eine Stunde zurück.
    • Genießen Sie die zusätzliche Stunde Schlaf, die wir alle dringend benötigen.
    • Bereiten Sie sich darauf vor, Ihre Uhren im Herbst nicht umzustellen, da wir bereits jetzt die Winterzeit einläuten.

    Das Ministerium bittet, diese Nachricht mit der notwendigen Dringlichkeit zu verbreiten, um sicherzustellen, dass niemand zu früh zur Arbeit oder Schule erscheint.

    Wir danken Ihnen für Ihre Flexibilität und Ihr Verständnis in dieser außergewöhnlichen Zeit.

    Bitte beachten Sie: Dies ist eine dauerhafte Maßnahme, die ausschließlich dem Wohle der Bevölkerung dient. Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und wünschen einen erholsamen "zusätzlichen" Schlaf.

    https://zeit-umstellen.de/

    Enthüllung: Künstliche Intelligenz in Medien verwendet!

    In einer bahnbrechenden Untersuchung wurde festgestellt, dass einige Medienunternehmen Künstliche Intelligenz (KI) einsetzen, um Artikel zu erstellen. Diese Praxis, die bisher im Verborgenen stattfand, hat Fragen nach Ethik und Qualität im Journalismus aufgeworfen.

    Die Verwendung von KI in der Medienproduktion ist kein völlig neues Phänomen. Nachrichtenagenturen und Verlage haben bereits seit einiger Zeit begonnen, automatisierte Systeme zu nutzen, um Inhalte zu generieren. Diese Systeme sind in der Lage, Daten zu analysieren und Artikel zu verfassen, die von menschlich geschriebenen nur schwer zu unterscheiden sind.

    Allerdings wurde nun enthüllt, dass einige Medienunternehmen diese Technologie nicht nur zur Ergänzung menschlicher Schreiber einsetzen, sondern auch als primäre Quelle für Inhalte nutzen. Dies bedeutet, dass Artikel, die von KI-Systemen verfasst wurden, ohne jegliche menschliche Überprüfung veröffentlicht werden.

    Diese Enthüllung hat Bedenken hinsichtlich der Qualität und Integrität von Nachrichten aufgeworfen. Während automatisierte Systeme in der Lage sind, große Mengen von Daten zu verarbeiten und schnell Artikel zu produzieren, fehlt ihnen oft die Fähigkeit, komplexe Themen zu verstehen oder subtile Nuancen einzufangen. Dies könnte dazu führen, dass wichtige Informationen fehlen oder missinterpretiert werden.

    Überdies gibt es ernsthafte ethische Bedenken hinsichtlich der Verwendung von KI in der Medienproduktion. Die Tatsache, dass Artikel, die von Algorithmen erstellt wurden, ohne jegliche menschliche Aufsicht veröffentlicht werden, wirft Fragen nach Transparenz und Verantwortlichkeit auf. Leser haben ein Recht darauf zu wissen, ob die Informationen, die sie konsumieren, von Menschen oder Maschinen erstellt wurden.

    In Anbetracht dieser Enthüllung fordern viele Medienethiker und Journalistenverbände eine strengere Regulierung der Verwendung von KI in der Medienproduktion. Sie argumentieren, dass klare Richtlinien und Standards erforderlich sind, um sicherzustellen, dass die Verwendung von KI die journalistischen Prinzipien von Genauigkeit, Fairness und Unabhängigkeit respektiert.

    In einer Zeit, in der das Vertrauen in traditionelle Medien bereits auf dem Spiel steht, könnte die Verwendung von KI dazu beitragen, dieses Vertrauen weiter zu untergraben, wenn sie nicht ordnungsgemäß kontrolliert wird. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass Medienunternehmen und Regulierungsbehörden proaktiv handeln, um sicherzustellen, dass die Verwendung von KI im Journalismus die öffentlichen Interessen wahren und nicht gefährdet.

    Ein paar Quellen gefällig?

    Aktuell wieder mal der britische Adel. Ach, und es gab heute auch ein neues KI-Gesetz in der EU!

    https://www.spiegel.de/netzwelt/netzp…fc-2fed2d068b20

    https://www.spiegel.de/panorama/leute…58-ca37ebe0f947 (Kate, wie sie leibt und lebt...)

    Das ist alles nicht so einfach.


    Wir stehen erst am Anfang der Entwicklung mit künstlicher Intelligenz!

    Tja, ich muss mal was loswerden, was mir schon lange unter den Nägeln brennt und es nirgendwo abladen kann. Kennt ihr den Spruch "Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit"? Ich finde, das trifft den Nagel auf den Kopf, besonders wenn man sich den modernen Informationskrieg genauer anschaut. Es ist nicht nur beunruhigend, es ist geradezu erschreckend, wie im Schatten von Konflikten und Kriegen die Wahrheit systematisch demontiert wird.

    Jetzt fabulieren die schon die Magdeburger Wasserbrücke zu sprengen. Natürlich nur einer von Putins "Blogger". Das wäre so, als wenn ich sagen würde: Ja dann sprengen wir einfach mal den Kreml!

    Wir leben in einer Ära, in der der Informationskrieg eine neue Dimension erreicht hat. Propaganda, Falschmeldungen und die gezielte Manipulation von Informationen sind an der Tagesordnung. Es geht längst nicht mehr nur darum, die eigene Bevölkerung zu beeinflussen, sondern global die öffentliche Meinung zu kontrollieren und zu steuern. Die Technologien und Plattformen, die eigentlich dem Austausch von Wissen und demokratischen Werten dienen sollten, werden als Waffen eingesetzt.

    Dieses Vorgehen untergräbt nicht nur das Vertrauen in Medien und Institutionen, sondern es zersetzt auch das Fundament unserer Demokratien. Die Fähigkeit, zwischen Fakt und Fiktion zu unterscheiden, wird immer mehr zu einer Herausforderung, die die Grundpfeiler unserer Gesellschaft erodiert.

    Was mich besonders stört, ist die Dreistigkeit, mit der diese Operationen durchgeführt werden. Es gibt keine Hemmungen mehr, Lügen als Wahrheiten zu verkaufen, und diejenigen, die versuchen, die Realität aufzudecken, werden diskreditiert, zensiert oder schlimmer. Wir sind Zeugen eines globalen Spiels der Macht, bei dem die Wahrheit nur noch eine Variable ist, die nach Belieben angepasst wird.

    Ich bin angepisst, und ich will und möchte keinen Krieg. Wir haben aber Krieg in Europa.

    Nu, was würde ich machen, wenn ich Kanzler wäre: Ruhe bewahren, aber schon mich mit meinen NATO-Partnern verständigen. Es darf auch kein NO-GO mehr sein, wie es Frankreich vorgeschlagen hatte, Bodentruppen zu entsenden.

    ABER: Wir werden damit Scheitern. Nicht weil die NATO das nicht könnte, sondern, weil es auf jeder Seite Verlierer gibt!

    Ich frage euch: Wie sollen wir uns in dieser Flut von Desinformation zurechtfinden? Wie bewahrt man seine Kritikfähigkeit, wenn selbst "vertrauenswürdige" Quellen Teil des Problems sein können? Sind wir schon zu weit gegangen, um den Kurs noch zu korrigieren?

    Mich würde brennend interessieren, wie ihr zu diesem Informationschaos steht. Habt ihr Strategien entwickelt, um echte Informationen von manipulierten zu unterscheiden? Wie schützt ihr euch vor der Übernahme eurer Wahrnehmung durch diese Informationskriege?

    Grade in Zeiten von KI generierten Inhalten ist es noch schwieriger geworden. Egal, ob Text oder Bild oder ne "News" oder auch von vermeintlich seriösen Quellen.

    Hab da kein Bock mehr drauf, muss da aber durch. Und ich werde mich durch diese Scheisse erheben und mir treu bleiben.

    Man sagt ja: Jede Generation braucht ihren Krieg. Ja wofür??? Deutschland hat 2 Weltkriege geführt und verloren!

    Toll, das es jetzt moderne Waffen gibt, der Leopard hat sich ja auch bewährt in der Ukraine, nech?