Beiträge von Lunte

    Was den eingehenden Links geschuldet ist, verlinke ich die Domain mit dem Domainnamen gibt der Link Vertrauen auf das Wort. Verlinke ich auf pauls-seite.de mit dem Inhalt Geranien, verläuft sich das Vertrauen auf "pauls-seite". Mal ganz davon ab, dass es heute unglaublich schwierig geworden ist, aus dem Web heraus irgendwelche normalen Links zu bekommen.

    Das ist für mich kein Wiederspruch syno.


    Bei deinen Reiseseiten ist es ein anderes Problem, was ich aber nicht ergründen kann.


    Hier kommen die Links aus Linklisten wie vor 20 Jahren. Vor 5-6 Jahren hat Alex das letzte Mal drüber gejammert, wie alles in sich zusammengefallen ist.. Verstehe ich nicht, wie man immer wieder das Gleiche machen kann, mit immer wieder neuen Projekten, das wird wieder zusammenfallen. Kann ich nicht nachvollziehen, diese Logik.

    Du brauchst halt Links aus Artikeln von starken Seiten, die wieder so nach heutigem Standard aufgebaut sein müssen. Einfach Text mit 500 Zeichen reicht da nicht, ohne externe Links läuft nix auf der eigenen Seite. Gleiche Spiel wie seit Jahren. Und das nur zu neuen Themen, bestehende Themen, in die man sich reindrücken will, dauern seine Zeit. Neue Kategorie im Shop, nur sekundär beschäftigend mit dem Primärthema des Shops, fängt jetzt nach 2 Jahren an irgendwie zu ranken. Die Filter finde ich sogar teilweise sinnvoll.


    Hier in dem Fall, abgegrastes Thema, Einseitencontent - dauert ewig. Üblich ist heute, eine Seite die ranken soll, wird mit Subcontent von mindestens 2 weiteren Unterseiten mit Links versorgt. Und alle Seiten werden mit Links befeuert. Der Witz dabei ist, manchmal funktioniert auch ein einzelner Artikel, aber das ist nicht Standard und auch von mir nicht reproduzierbar - mal funktioniert es, aber eigentlich eher nicht.

    5 Tage Zeitinvestement und sich wundern, dass nix läuft? Irgendwie habe ich da kein Verständnis. Ich arbeite stellenweise Monate an einer Kategorie.

    Aber gerade bei den Spritpreisen hier verstehe ich es nicht. Sowas wie ne '"Spritpreisvergleichssite" habe ich hier noch nicht gesehen.

    Bei uns gibt es da die Apps, wie "mehr-Tanken" die aktualisieren 10min genau, wird bei euch bestimmt vergleichbares geben.

    Das Google keine Einseitenwebseiten mag, seit 2013.


    Da brauchst du dicke, alte Links mit fließendem Traffic, damit die in den Index gehen, oder Zeit. Und ja Seo ist keine Quantenphysik, sehe ich genauso, es ist immer das gleiche Spiel.

    Bei 60 km/h Wind, ab 38 km/h darf dort niemand mehr darauf.


    Ist halt immer so, da läuft eine Gruppendynamik ab, weil die Leute denken der Andere denkt schon dran - die Leute sind blöde. Mir tut nur leid, um die die nichts dafür können.

    Ich war mal mit einer Gruppe in einem Stall mit einer Mutterkuh und ihren Jungen. Die Jungen in ihrem eigenen Gehege, die Mutter gegenüber im anderen Gehege. Da stänkert doch so ein Zwerg mit der Mutterkuh.. Alle Anderen bewundern die Jungen und versuchen die zu tätscheln und zu füttern und alle freuten sich - war halt laut - richtig laut. Ich sage zu dem Arschjungen leise - der soll aufhören, weil ich gesehen hatte, wie sich da in der Mutterkuh Druck aufbaute. Das hat den nicht interessiert, er hatte es registriert, das hat den aber einfach nicht interessiert - Arme breit und immer wieder ran an die Kuh und "uuuuhhhhuuuhhh" gerufen. Ich war aber auch nicht nah genug dran, um den unauffällig wegzuzerren. Auf einmal marschiert die Kuh los und hat die Vorderläufe schon über der Absperrung. Schon bei der Vorwärtsbewegung der Kuh hatte ich mein kleines 3-jähriges aufm Arm und bin rausgerannt. Nach anfänglicher Fassungslosigkeit - Gelächter, die Kuh noch auf 180, aber zurück im Gehege. Das sind so Sachen, die ich nicht verstehe. Hätte ich danach das Szenario erklärt, hätten mich wieder alle blöde angeschaut.


    Nachtrag: Es ist aber auch krass, wie schnell eine Situation eskaliert, als wir hereingingen, war noch alles entspannt, die Leute waren laut, das hat die Kuh gestresst und eskaliert ist die Situation durch den Jungen. Hätte die Kuh nicht zurückgezogen, wäre dort auch ordentlich was passiert. Und meine Frau war noch drin. Die ich mit keiner Überlegung hätte rechtzeitig erreichen können. Als ich den Zwerg im Arm hatte, hatte ich nur noch an meine Frau gedacht.

    2 mittlerweile verstorben, weitere 7 schwer verletzt. Mir läuft es gerade kalt den Rücken runter. Gleich mal bei einer passenden Situation meinen Zwerg erklären, was zu viel Wind bedeutet.

    Ich kann es nicht reproduzieren. Ist bei uns im täglichen Einsatz, ein Telefon, ohne Mucken komplett, das Andere wird quasi regelmäßig ersetzt. Geht aus, geht nicht an, es leuchtet - ohne zu klingeln, es klingelt, ohne dass man abnehmen kann.. Immer irgendwas Anderes. Alle Software lösch, umstell, andere Fritz.Box binden (haben 2 laufen), bringt alles nichts. Neu kaufen geht wieder 1-3 Jahre.. Es ist nicht reproduzierbar.

    Triage läuft doch schon, man spricht nur nicht darüber. Nachbar, klar 85, Oberschenkelhalsbruch -> OP -> Dement -> in Pflege -> durch Pfleger mit Corona infiziert -> Notaufnahme -> Im Flur 3h liegen lassen -> das wars (Meldung an die Frau: "Er ist friedlich eingeschlafen.")

    Naja, wenn man sich nicht mehr einigen kann dann so - Kindergarten, aber dann ist es so. In Mittelalter hat man letztlich den beiden Streithähnen Waffen in die Hand gedrückt.. Die Leute sind absurd, wie die sich dann gegenseitig einfach nur noch Schaden wollen. Viele wollen das "Vieh" ja nur, um dem Anderen eins auszuwischen.


    Kumpel hat seine Freundin kurz vor Weihnachten mit einem Spermaabgleich überführt. Und sie hat ihn dann rausgeworfen und übelst überall runtergemacht, sogar via Mail, worauf er noch Zugriff hatte. Er wollte es ansprechen, wir haben geraten die Füße stillzuhalten, da es noch ums Sorgerecht/Unterhaltszahlungen von Kindern geht. Letztlich null Angriffsfläche bieten, zu allem ja und ahmen sagen, alle Verträge von ihr, die über ihn laufen, laufen lassen. Bei den Verträgen sie aber darüber informieren/nachfragen, was denn nun damit ist. Jetzt, einen Monat später, schreibt sie ihm schon wieder "Knutschnachrichten" und das alles ist kein Thema mehr. Und er liebt sie immer noch. Für mich sind echt viele Leute einfach nur noch bescheuert.

    Bei uns war Delta da. Zuerst Freundin (Verweigerer) von meinem Bruder (Verweigerer), mein Bruder, der hat meinen Vater (1.geimpft - hatten November Angst bekommen) (der hats natürlich nicht gehabt) erwischt, der meine Mutter (1. geimpft - hatten November Angst bekommen, weil Talkrunde im MDR - die Augen geöffnet hat, das mit den Toten aus meinem Wohnhaus war ja nicht nachvollziehbar und sowieso TV ist immer besser), die mich (hab sie extra gefragt, ob das Influenza oder Covid ist - hatte dazu nix gesagt und Kopf geschüttelt - mittlerweile bin ich der Meinung, sie hat sich einfach nicht getestet, damit sie es nicht hat - soweit so logisch, hatte alle Symptome.). Jedenfalls, ich hab mich dann täglich getestet, weil ich etwas gemerkt hatte, aber die Tests schlugen nicht an, erst am dritten Tag und 150km Fahrradkilometer später. Bin dann in Quarantäne, ein Tag komplett im Arsch und volles Programm 6 T-Shirts durchgeschwitzt, 8l Wasser gesoffen, Schüttelfrost, Rotze, glühendheiße Nase, leichtes Fieber, unendliche Kopfschmerzen (wie bei meiner Mutter, war bestimmt Zufall), 2te Tag im Arsch und dann konnte ich wieder einigermaßen stehen. 7 Tage lang immer wieder Schwäche, in der Zeit war ich duschen und meine Frau ist durch den Wasserdampf.. Solange ich in Quarantäne war, war sie so weit, aber mit Schwäche, als ich mich freigetestet hatte nach 7 Tagen, hat sie sich positiv getestet. Aktuell habe ich immer noch erhöhten Puls, ansonsten gut. So lief es bei uns. Funfact, die Freundin vom Bruder hat sich durch einen Geimpften infiziert, die Geimpften sind an allem schuld und da ich meinen Bruder nicht gesehen hatte und selbst Corona hatte und ja Geimpft bin, hätte ich beinahe meine Eltern angesteckt - Beweisführung abgeschlossen. Letztlich war es bei mir Stress und das Immunsystem unten und bei Ihr dann auch irgendwann, beide 2x geimpft und zum boostern angemeldet. Das war unser Weihnachten und Silvester. Zu Weihnachten, weil ich mich freigetestet hatte und das Kind ja nun noch Weihnachten haben sollte, trat dann auch mein Alptraum schlechthin ein. Weihnachten allein, mit SchwieMa, mit mehr Personen hätten sich die nett gemeinten, aber ultranervigen Attacken auf mehrere Personen verteilt. Glück war für mich war, dass ich quasi aufgrund der 7 Tage Bett einfach tiefenentspannt war und es mir reichte einfach nur verwundert darüber zu sein.

    Jedes Jahr weniger, ab Bewilligung der Einspeisevergütung. Dieses Jahr sind es um die 6cent, wir haben noch knapp unter 11cent von vor 2 Jahren.


    Nur die Firma ist unter Solar, dass andere Mietwohnung und wir haben keinen Balkon, ansonsten lägen da schon lange 600Wp an. Die ganze Fam. mit ihren Eigenheimen hat das schon und kommen aus dem lächeln nicht mehr raus. Aber hatte gestern per Zufall noch einen mit 33cent gefunden aber bald 15€ Monat Grundgebühr, da bin ich dann bei 950€/Jahr..

    Mal geschaut, wegen den Strompreisen?

    Meine vertraglich zugesicherte Leistung läuft zum 28.02. aus. Bisher 660€/Jahr 24cent/kWh Arbeitsstrom, werden zu 40cent/kWh mit höherer Grundgebühr und belaufen sich dann auf 1200€/Jahr. Na das wird ordentlich. Da investiere ich das, was ich mit dem Rad spare in den Haushaltsstrom und nicht in den Urlaub..