Beiträge von cura

    Mit der Fragestellung scheint ja hier jeder überfordert.


    Ich halte das, was da gezeigt wurde nicht für einen Fake, denn diese Expertin wurde mit ihrem Namen und ihrer Firma eingeblendet. Habs mir leider nicht gemerkt. Wäre es ein Fake gewesen, wären daraufhin sicherlich Reaktionen erfolgt.


    Wie sie es gemacht hatte wurde nicht weiter erläutert und ich frage mich, wo die diese Bewegungsdaten herhatte. Hat sie die bei den Verfolgern gezogen? Konnte sie das möglicherweise über das Handy der Journalistin selbst auslesen? Sie hatte explizit die Daten von Google und Twitter auf dem Monitor.


    Und da sie es konnte, könnte es ja theoretisch jeder.

    Hab heute nacht einen interessanten Bericht über die Nachverfolgung der bekannten Nachverfolger gesehen.


    Da ging die Journalistin zu einer spezialisierten Expertin und die konnte auf ihrem Viereck alles nachvollziehen, was die Journalistin am Vortag gemacht hatte, bei Google und bei Twitter, sogar in grafischer Darstellung.


    "Um 12 Uhr 35 haben Sie sich von Ihrer Redaktion 390 Meter zur Hausnummer xxx in derselben Strasse bewegt, ein Restaurant, sie haben dort wahrscheinlich gegessen".


    Und weiter: "Wenn Sie z. B. den ganzen Tag zuhause sind, wissen die, dass Sie mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht arbeiten. Wenn Sie sich irgendwann zur Xxxstrasse xxx begeben, dem Arbeitsamt, wissen die, dass Sie mit grosser Sicherheit arbeitslos sind, was Ihre Kreditwürdigkeit mindert".


    Alles stimmte was diese Expertin sagte und jetzt frage ich mich, wie die auf ihrem Rechner nachvollziehen konnte, was Google und Twitter über diese Journalistin am Vortag zu dieser gespeichert hatten.

    Kannste damit nicht bis Montag warten? Du weisst ja, dass ich auch als Archiv genutzt habe, weil ich mir halt merken konnte wo es ist. Ich kann nicht wie ich will, weil mir dauernd das Internet ausfällt.

    Klar, ein Teil der User ist weg, aber ist es um die schade? Wenn natürlich Geldvermehrung die einzige Maxime ist und Verantwortlichkeit negiert wird, sind die Geldvermehrer nicht viel besser als die, welche reglementiert gehören.


    Einen interessanten Aspekt kann ich diesen sozialen Netzwerken jedoch abgewinnen: Menschen, die ich schon ewig kenne, manche fast ein ganzes Leben, habe ich innerhalb kurzer Zeit erst wirklich kennen gelernt.


    Ein wirklicher Freund von mir, den ich auch wirklich als besonnenen Interlektuellen kenne, teil auf FB jeden noch so schwachsinnigen Fake, wenn es nur gegen die Merkel geht, gegen die Regierung geht, gegen Ausländer geht. Ich hab ihn mal darauf angesprochen: "Warum machst Du das?" Antwort: "Ich sage ja nicht, dass das meine Meinung ist, ich stelle es lediglich zur Diskussion". Es diskutiert aber keiner, es kommen nur Likes und Kommentare von Figuren, die den Unsinn kritiklos gut finden.


    Kein Freund, ein Bekannter, Freiberufler, Zauberer und Bauchredner, den ich eigentlich als umgänglichen Menschen kannte: Jeden Tag hatte ich den in der Timeline: Würg, Kotz, Scheissmerkel, Scheissausländer, Scheisswetter, beschissene Scheisse, überhaupt, alles Scheisse. Ob er mal darüber nachgedacht hat, dass er sich als Freiberufler mit seiner kotzigen Art selbst so einiges kaputtmacht habe ich ihn nicht gefragt, gefragt habe ich ihn, ob es nicht Positives gibt, wozu er mal was sagen könnte. Ergebnis: Zutiefst beleidigt, weil ich Ignorant. Es hat halt irgendwann nur noch genervt, dessen Kotzarien jeden Tag zu lesen.


    Klar Lunte, zu dem Zuckerberg kann man natürlich geteilter Meinung sein, ich will da auch nicht bestreiten, dass ich mich vielleicht irre, was ich aber nicht glaube. Ich halte ihn nicht mal für durchschnittlich intelligent. Das leblose Gesicht, die toten Augen, alles an ihm wirkt hölzern, immer dieselben einstudierten Phrasen, keine Fantasie in der Sprachauswahl, die Hilflosigkeit, die er manchmal bei unangenehmen Fragen zeigt, dass er oft nur Fragen zu den Gebieten zulässt in denen er sich zwangsläufig auskennen muss, jeder soll von jedem alles wissen, er aber, die Ausnahme und und und.

    Wir hatten ja mal ein Sozialecke, keine Ahnung wo die hingekommen ist; also hier.


    "Wir werden uns bessern", immer diese Dummphrasen wie im Kindergarten: "Ja Pappa, ich werde mich bessern, ich arbeite daran".


    Und allen voran der Herr Zuckerberg, der schon lange den Überblick verloren hat, wenn er diesen je hatte, was ich bezweifele. Aber er ist für mich das treffenste Beispiel, dass man auch als Idiot und Dumpfbacke zu einem der reichsten Menschen auf diesem Planeten aufsteigen kann, wenn man nur genug Menschen findet, die daran glauben mit etwas Geld verdienen zu können.


    In den USA geht das, in Deutschland und Europa sagt jeder: "Da hab ich so meine erheblichen Zweifel, ich will lieber ein kleines Risiko, besser gar keins, mit dem ich mein Geld verdiene". Loser unter sich halt. Irgendwie traurig, leider aber auch verdient. Leidtragende sind Menschen wie wir, die an den Spiel gar nicht teilhaben wollen.


    Da trifft wieder der alte Spruch zu: Während die angeblich Schlauen noch diskutieren, erobern die Dummen, Dreisten, aber auch Wagemutigen die Welt. Warum? Weil sie sich nicht zu viele Gedanken machen, eher die Argumente suchen, die dafür sprechen, als die, welche Zweifel befeuern.


    Der Trend zeigt sich ja überall weltweit: Die Welt wird mittlerweile von Idioten beherrscht, Grossfressen, Wichtigtuern, Niederbrüllern. Kompetenz? Zweitrangig bis unnötig. Einer von den Schlausten ist für mich, sorry, aber ist so, der Dicke von Nordkorea. Der hat dem sich für superschlau haltenden Trump gerade mal einen grossen Haufen vor die Türe geschissen. Hat dieser Naivling Trump wirklich geglaubt, dass er den Dicken, von der einzigen Sicherheit die er hat, den Atomwaffen, wirklich abbringen zu können?


    https://www.faz.net/aktuell/wi…rbeboykotts-16851177.html

    So, von gestern auf heute wieder 16 Stunden kein Wasser. Fast 40 Grad und eine fast geschlossene Wolkendecke ergibt ein fast perfektes Backofengefühl.


    Jetzt ist auch mal bekannt geworden, woran das immer hängt: Der Wasserspeicher, an dem der Ort hängt, ist immer bereits nach wenigen Stunden leer. Und ich weiss jetzt endlich auch mal, warum das Wasser bei diesen Temperaturen in Duschwassertemperatur aus dem Hahn kommt.


    Unkar ist jedoch, warum jetzt der Wasserdruck, wenn Wasser kommt, so schwach ist und warumse den Wasserspeicher in den letzten Jahren nicht mal etwas vergrössert haben.


    Scheisse, wenn die Toilette ewig nicht gespült und auch nicht geduscht werden kann. Und da ich vermute, dass das jetzt so weitergeht, dass stundenlang kein Wasser verfügbar ist, habe ich jetzt mal meinen Vorratsspeicher aufgefüllt. Hat zwar ewig gedauert, aber er ist jetzt voll.

    Danke, das mach ich mal.


    ..


    Jetzt kommen zu dem ganzen Kack noch die Beschwernisse eines Drittweltlandes hinzu. Nicht nur, dass manchmal für Stunden der Strom ausfällt, jetzt geht das, wie jedes Jahr, auch wieder mit dem Wasser los. Gestern abend war plötzlich das Wasser bis heute abend weg und was jetzt kommt hat so wenig Druck, dass es nicht mal für den Gasofen und somit die Dusche langt. Meine Pflanzen schreien bei dieser Hitze nach Wasser. Wenn die für ihre eignen Leute im Innenland nur die Hälfte tun würden, wasse in Touristengebieten und somit für die Touris tun, wäre die Welt wahrscheinlich halbwegs in Ordnung.


    Ich hab das Haus voller Taschenlampen und im Patio Solarleuchten, auch hab ich in den letzten Wochen im Patio einen Wasserspeicher gemauert, der bei der Hitze auch als Miniminipool zur Abkühlung dient. Vor drei Tagen war er noch voll, ich hätte sofort nachfüllen sollen, müssen.

    >> In D. hat jede PKV einen Tarif anzubieten, der dem der Gesetzlichen angeglichen ist.


    Gibt es darüber irgendwelche Regelungen zu finden? Aus welchen Normen sich das ergibt? Oft sind es ja mehrere, welche zusammenwirken.


    ....


    Aber Spanien? Im Paradies der Verschleierer, Ignorierer, Gaukler und Betrüger?

    Wunderbar.


    Gerade gesehen: Meine Krankenversicherung ist schon wieder um 15% teurer geworden. Die letzte Erhöhung ist jetzt 2 Monate her. 25% in zwei Monaten: Toller Schnitt. Und wie immer rein zufällig werden alle so ziemlich zur selben Zeit um dieselben Beträge teurer. In Zeiten, in denen so gut wie jeder Einnahmeverluste hat, haben die Erpresser Hochkonjunktur. Aber anders als in Deutschland haben hier fast alle Autos monatelang gestanden, die Zahl der Unfälle dürfte also gegen Null zurückgegangen sein, aber ich bin überzeugt, dass die sich jetzt, anstatt etwas zurück zu erstatten, auch Gedanken drum machen, wie sie mit Virusbegründung ebenfalls die Beiträge anheben können.

    Und er wieder, der Herr beSCHEUERt. So langsam glaube ich, der könnte mittags öffentlich auf dem Stachus onanieren und die CSU würde trotzdem an ihm festhalten.


    ....


    Und auch die Frau Von der Leiden macht mal wieder von sich reden, weil sie ihr Hirn und ihr Mundwerk nicht unter Kontrolle hat. Aber, sie hat es mit den Fähigkeiten, welche sie nicht hat, bis ganz nach oben geschafft.


    War ja ne zeitlang froh, dass ich deren "Ich-bin-über-alles-erhaben-und-kann-auch-alles-lächeln" nicht mehr sehen musste, seit die jetzt für die EU agiert, sehe ich sie fast wieder täglich. Für mich ist die ein negatives Extrembeispiel für Macht- und Karrieregeilheit, aber kein Vorbild als Teil einer Familie mit vielen Kindern, die ihre Mutter möglicherweise nur noch im Fersehen sehen.


    Wäre ja alles noch hinnehmbar, wenn sie denn tatsächlich was drauf hätte, aber sie hinterlässt ja auch überall nur verbrannte Erde.


    https://www.sueddeutsche.de/au…katalog-blamage-1.4957243

    So, jetzt hat mir gereicht, seit einer Stunde war dieser Köter wieder am Kläffen, jetzt hab ich die Besitzer mal aus dem Bett geholt und in den Senkel gestellt und typisch, sie sagen "Nein, uns belästigt das nicht".


    "Süss, wie unser Hundilein stundenlang kläfft".


    Mein zarten französischen Seidennerven.


    Jetzt hör ich ihn nicht mehr.


    Diese Arschlöcher, schaffen sich Tiere an, von denen sie genau Null verstehen.

    Arggghhh, diese Drecksmenthalität hier.


    Ich muss mir mal wieder Luft machen. Jetzt war es hier lange angenehm ruhig und jetzt hat es seit einigen Wochen in unmittelbarer Nachbarschaft anscheinend zwei neue Drecksköter, die rund um die Uhr bellen. Einer ist relativ gross mit einer gewaltigen Stimme, so gewaltig, dass ich im Patio beim Telefonieren mein eigenes Wort nicht mehr verstehe. Keiner von denen die auch genervt sind sagt was, das werde ich wahrscheinlich mal wieder übernehmen müssen, weil mich das jeden Tag mehr nervt und immer wütender macht.


    Diese Rücksichtslosigkeit von diesem spanischen Pack, welches sich keinerlei Gedanken drum macht, dass sie mit ihrem Tun und Lärm andere belästigen könnten und das Tag und Nacht. In vielem Negativen sindse Weltmeister, Vizeweltmeister, Europameister: Nach Japan, das zweitlauteste Land auf diesen Planeten, Vizeweltmeister im Tablettenkonsum, Europameister im Alkohol- und Drogenkonsum und und und, alles aufzuzählen gäbe eine lange Liste. Nichts, worauf die angeblich so stolzen Spanier stolz sein könnten.


    Die schämen sich auch nicht dafür, dasse z. B. in England als Land ohne Regeln gelten und entsprechend benehmen sich die Engländer auch, besaufen sich bis zur Besinnungslosigkeit, pissen und kotzen wo sie gerade gehen und stehen, liegen machmal voll mit Alk und Drogen mitten auf der Strasse (auf den Bürgersteigen sowieso) und schlafen ihren Rausch aus. Magaluf auf Mallorca und San Antonio im Norden Ibizas sind die Hochburgen der Engländer.


    Polizei und Krankenwagen sind dort in der Urlaubszeit im Dauereinsatz. Sauftourismus, ist aber nichts, wofür man sich als Spanier schämen müsste, es kommt ja Geld ins Land. Wen interessiert das schon, dass dort auch normale Menschen leben, die normaler Arbeit nachgehen und im Sommer monatelang in der Hölle leben?


    Die Bewohner von Barceloneta, einem Stadtteil von Barcelona, die, bevor Airbnb kam, unter sich waren und im vergangenen Sommer auf der Strasse demonstrierten, weil es einfach zuviel wurde, mussten sich in ihrem eigenen Viertel von Balkonen und Terrassen herab von besoffenen Nackten verhöhnen lassen.


    Ich hatte heute im Ort so einiges zu erledigen. Ich glaube, ich war der Einzige mit Maske, klar, unterm Kinn, mit Maske, etwas auf wärts komme ich, bei den Temperaturen, schon etwas in Schnappatmung. In Räumen setze ich die Maske auf, draussen sehe ich keinen Sinn darin, weil ich jedem weiträumig aus dem Weg gehen kann.


    Und jetzt nehmense die Raucher ins Visier. Rauchen ist eine Ansteckungsgefahr für andere, weil der Raucher angeblich stärker ausatmet.


    Ist natürlich völliger Unsinn, ich hab bestimmt schon jemandem, ohne Zigarette in Gesicht geatmet, aber noch nie meinen Rauch in Richtung eines anderen in Richtung seines Gesichts abgelassen und ich denke, dass das alle Raucher so machen. Mir hat jedenfalls noch nie jemand seinen Rauch entgegen beblasen.


    So langsam wir es in vielen Bereichen skurril.

    "Sexualisierte Gewalt an Kindern" riecht ja jetzt schon faulig, weil es danach aussieht, dass da mal wieder vieles nicht in die Überlegungen eingeflossen ist.


    Wie ist zukünftig "Gewalt" zu definieren?