Beiträge von Synonym

    De Browser? der DNS macht das!

    Haarspalterei?


    DNS ist das, das im Hintergrund auflöst, aber der Browser (Client) stellt die Anforderung. Hat der eigene Wirt eine definierte Host-Datei, dann geht es nicht an DNS weiter, der Browser (Client) kann also auch ohne DNS auflösen.


    Anmerkung: Der "/Affilitiv/" schreibt teils auch wirr, aber sehr oft sinnvoller.

    Ich stehe mal wieder auf dem Schlauch, dabei lief der Tag eigentlich gut, aber sowas versaut mir dann wirklich alles ;(


    Code:



    Diese Funktion läuft in allen Browsern, nur nicht im IE11. Das "if(typeof Object.values !== 'function')" ist Absicht, denn der IE11 kennt "Object.values" nicht und soll daher die Bedingung nutzen und nicht die darunter. Soweit so gut. Dennoch meldet mit der IE11 einen Fehler bei "for (var value of...". Genau hier steckt das Problem. Dieses "for ... of" kann er nicht, daher soll er ja das darüber nutzen.


    Ich bekomme aber immer den Fehler "SCRIPT1004: ';' erwartet" und zwar genau an dem "for (var". Klar, verstehe ich, der IE erwartet da ein Semikolon, aber er soll da doch gar nicht hin, sondern den IF-Bereich darüber nutzen!


    Noch seltsamer wird es, wenn ich den kompletten ELSE-Bereich lösche, dann kommt als Fehler: "')' erwartet".


    Hat einer eine Idee? <3

    Jetzt gerade geht es hier auch wieder. Heute morgen bis eben kurz vor jetzt ging nichts, in keinem Browser, aber alle hatten ein anderes Verhalten.


    FF zeigte die Startseite der Google-Suche an. Beim Suchen dann nur die Navi oben, nach 2 Minuten, mehr nicht. Wenig später kommt dann gar nichts mehr mit "0 Byte empfangen" nach 5 Minuten. Adsense lud bis zu 5 Minuten. googletagmanager ging gar nicht, damit auch viele andere Webseiten nicht. Chrome ging bei jedem zweiten Versuch normal, also die Suche. Edge blieb mit einer weißen Startseite und Ladekringel mitten im BIld hängen und meldete nur "sichere Verbindung wird hergestellt...". Bei Google-Static kam nur ein "Failed to load resource: net::ERR_HTTP2_PING_FAILED" zurück oder eine DNS-Fehler. Youtube ist normal geladen, aber kein einziges Video kam. Und so weiter. Ständig kam was anderes. Beim Entwicklerhandbuch von Google kam oben die weiße Navi und der graue Hintergrund der Seite, aber keine Inhalte.


    Dein Pagespeed hing auch, weil die Google-Fonts an die 3 Minuten brauchten, wenn sie denn überhaupt kamen.

    Hat hier von euch noch einer Probleme mit Google und das schon gefühlt seit 4 Stunden? Die Suche, die Api, Dev-Blog, Adsense, Youtube, einfach alles von Google hat Ladezeiten zwischen 1 und 5 Minuten.

    "Bericht für Januar: Ihr Umsatz ist um 61% gesunken. Es gibt noch Verbesserungspotenzial."


    Ja klar, um weiter zu sinken.... Ich habe Zeit, also was soll ich machen?

    Du verrennst Dich da gerade. Ich fange mal gemischt an.


    Mir ist schon klar, dass das jetzige System bei Eingabe von seo-nw darauf warten würde, ob da jetzt noch ein Punkt und dann hinter den Punkt sowas wie de, com, net oder info kommt. Aber wäre das nicht lösbar?

    Da wartet keiner und nichts darauf, denn Du gibst das ja bei einem Client ein. Bei dieser Aktion, also irgendwas in die Browserzeile zu tippen, ist DNS überhaupt nicht im Spiel. Erst wenn das "Enter" kommt, dann fängt der Client an nachzufragen, wo Du eigentlich hin willst. Und der wertet die Eingabe eben gemäß den Standard aus. Also keine gültige Domain, dann kein DNS-Request. Die neuen Browser, also die letzten Jahre, starten dann einfach eine Google-Suche. Das ist quasi auch was wie "nichts" aber eben nicht im Sinne von nichts. (Ich drehe gleich ab). Wenn der Browser keine Domain erkennt, dann geht er in den Fallback, die Suche in einer vordefinierten Suchmaschine.

    Damit wären dann Millionen neuer Domains möglich.

    Nein oder auch ja. Nein, weil die Domänen nicht erkennbar sind, zu welchen ROOT sie gehören. Und Deine Aktion würde genau einmal davor sorgen, dass es Domänen ohne TLD gibt. Erweitern? Mit TLD ganz einfach, schaffe einfach 100 neue. Und schon hat man das Hundertfache an allen möglichen Domainnamen.


    Das was Du da beschreibst, also Domainname ohne TLD, das war vor dem Internet, also im Arpa-Net. DNS wurde eingeführt, um genau das Problem zu umgehen. Und eben auch die ganzen neuen nTLD, weil eben "Namen" in den eigentlichen TLD schon alle vergeben waren.


    Möglich wäre es aber, aber wie in meinem Beispiel oben. Hörer abnehmen, Vermittlung ist am Tel. Dann schweigst Du aber, also "nichts" kommt. Was soll die Vermittlung nun machen?



    Und nein Alex, es gibt keine dummen Fragen. Nur es gibt nicht auf alles eine Antwort oder wenn, dann nur, "weil es so ist und festgelegt wurde".

    Erinnert mich sehr an "Dunkelheit". Die gibt es auch nicht. Das ist schlicht die Abwesenheit des Lichtes.

    Mich würde mal interessieren, warum Du das eigentlich genau fragst. Ich persönlich komme nun so langsam mit dem "nichts" völlig durcheinander und dieses "könnte man" ist irgendwie, naja. Können könnte man alles.


    Könnte man "nichts" eine IP zuweisen, jetzt im aktuellen System? Nein.


    Könnte man "nichts" eine IP zuweisen, wenn man alles von Grund auf neu aufbaut? Ja. Dann geht man halt in die URL-Leiste im Browser, gibt nichts ein, drückt Enter und die DNS-Server werden nach "nichts" befragt. Liefern dann halt irgendwas als Default aus. Wobei das dann aber eben auch nur eine Default-Antwort wäre und keine Zuweisung an sich, denn wie speichert man "nichts" denn ab?


    Dieses könnte man ist gerade irgendwie auch das Problem. Meinst Du damit "könnte man, wenn man es anders machen würde" oder "könnte man, mit dem was man jetzt hat"?


    Man könnte auch weltweit fortlaufende Telefonnummern haben, also ohne Orts- und Landesvorwahl. Und "nichts" wäre dann einfach Hörer abheben, Vermittlung ist dran.

    Na, "lösen" soll das kein Problem, aber eben mögliche aufzeigen, oder eben was wo nicht passt, was veraltet ist, was eventuell doppelt, was überflüssig ist etc. Das kann csslint eigentlich ganz gut, nur halt nicht unbedingt mit CSS3. Da werden Fehler genannt, die gar keine sind, das Tool kennt es halt nur nicht.

    Danke Alex, den Hinweis, dass es den Online geben sollte hast Du gelesen? Einrichten kann ich den bei Dir, das weiß ich, aber das sind wohl Wochen an Arbeit, bis der dann mal geht. Schau Dir mal die Doku an. Da wird einem schwindlig vor lauter Linter-Optionen und das ist noch nicht mal die Installation ;)

    Kennt einer von euch einen CSS-Linter, der mit modernem CSS3 zurechtkommt und auch noch gepflegt wird? Also ich meine nun nichts wie die CSS-Analyse / Auswertung von z.B. W3C, denn die liefert nur Fehler, aber keine Vorschläge.


    Aktuell nutze ich noch den hier: http://csslint.net/


    Leider ist der aber vor ca. 5 Jahren "stehengeblieben". Er funktioniert zwar noch, aber nicht mehr wirklich sauber.


    So was da wäre interessant bzw. hört sich sehr gut an: https://stylelint.io/


    Dafür braucht es aber einen Node-Server, den ich nicht habe und er hat eine extrem komplizierte Config. Gibt es so was in der Art auch irgendwie online?

    Nachtrag, wegen Links mit fehlender TLD. Das kann auch Zufall sein, so wie bei dem Link oben von Chris zu http://seo-nw


    Der Firefox versucht das Problem selbst zu lösen. Er erkennt, dass die TLD fehlt und versucht einfach .com anzufragen. Das funktioniert hier sogar, denn Alex hat die seo-nw.com und leidet die hier her ins Forum weiter ;) Im Chrome geht es nicht, da kommt ein DNS-Fehler.

    ich verstehe wenig davon wie das mit Domaineingabe und dann hinleiten zur Site mit der Domain funktioniert.

    Das ist doch gar nicht so schwer und Du hast im Grunde das gleiche mit Deinen Rufnummer, Serviceanbieter, Carriern etc.


    DNS ist (vereinfacht ausgedrückt) schlicht das Telefonbuch. So wie es hier in jedem Land eines gibt, teils auch nur in einem Ort, so ist es auch mit DNS. Nichts steht überall komplett, das ist alles verteilt auf mehrere "Bücher". Bzw. schon komplett, aber nicht jeder Server ist auch zuständig dafür (autoritativ und nicht-autoritativ). Daher sagte ich das oben, dass Du viele DNS-Server gar nicht abfragst, weil uninteressant. Wenn Du eine Tel in Spanien willst, schaust Du ja auch nicht im Telefonbuch von Schweden nach ;) Oder anders gesagt, stelle Dir das wie eine Vermittlung vor. Du rufst an, willst Herrn XY und bekommst gesagt, moment, ich verbinde. Die Person verbindet Dich dann auch wieder und die dann auch. So lange, bis Du endlich bei Herrn XY bist bzw. Dir dann eben der letzte die Direktdurchwahl gibt.


    Nicht anders funktioniert DNS. Du tippst eine Adresse seo-nw.de ein und der Browser kann damit erst mal nix anfangen. Er muss ja wissen, was das ist und wohin Du eigentlich willst, also die Direktdurchwahl (IP) erfahren.


    Dein Browser hat einen DNS-Cache, Windows auch. Der Router ebenso. Alles was aber nicht in dem Cache drinnen ist oder "abgelaufen" muss der Router quasi neu anfragen. In dem Fall geht es erst mal in der Regel an den Provider bzw. dessen DNS-Server. Kennt der die Antwort, dann gibt er die IP zurück und der Browser baut die Verbindung auf. Wobei es sich auch hier schon unterscheidet. Dein Provider bzw. dessen DNS ist nicht autoritativ für seo-nw, denn die Domain ist ja nicht bei Deinem Provider registriert. Also kann er die Daten aus dem Cache nehmen oder eben wenn unbekannt oder veraltet, dann muss er weiterfragen, beim "Vorgesetzten", und die Hierarchie ist lang.


    Das Spiel geht so lange, bis eben ein DNS-Server, auch wenn nicht-autoritativ, eine noch "gültige" Antwort liefert. Hat keiner eine, dann muss es in der Hierarchie bis nach fast ganz oben, um den autoritativen Server zu erfahren, und da kommen dann auch wieder die TLD ins Spiel. Alles ist in Zonen unterteilt, Groß (TLD) bis winzig (eigene Domain mit Subs). Und in Sachen seo-nw sind eben ganz oben die DE-DNS-Server zuständig, denn in deren Zone liegen die .de-Domänen. Man muss also nicht die ORG, COM oder Sonstwas-Server anfragen.


    Autoritativ und nicht-autoritativ, das ist genau der Unterschied, ob eine Domain in einer eigenen Zone ist, also seo-nw beim Anbieter Hetzner oder eben nicht. Wenn nicht, dann wird deren DNS dennoch antworten, aber eben als nicht-autoritativ. Genau daher kommt so was wie, bei einem Serverumzug, dass man sagt "Du bist noch auf der alten Seite". In dem Fall antwortet also ein nicht-autoritativer Server mit den Cachedaten, die vermeintlich stimmen, da nicht abgelaufen. Dass die aber inzwischen geändert wurden, das weiß er noch nicht.


    So, genug getippt. Hoffe es ist einigermaßen verständlich. Ich finde es fast schon wirr ;)


    Das von Chris übersetze ich mal etwas, denn es scheitert wohl schon am Begriff A-Record. A-Record = der Eintrag in der Zonen-Datei vom DNS (autoritativ), welcher Domainname auf welcher IP liegt. Im Falle von seo-nw ist das also bei Hetzner auf dem DNS-Server. Und Chris macht nun eigentlich nichts anderes, als das komplette DNS zu umgehen und sein eigenes "Telefonbuch" zu führen, direkt in Windows. Er sagt ihm also "seo-nw" ist die IP 1.2.3.4. Somit muss der Browser oder Windows bzw. der Router keine DNS-Anfrage mehr stellen, denn die Antwort ist ja schon da.


    ^^ genau so funktionierte das Ganze bevor es DNS gab, da wurden auch Listen geführt, wer wer bzw. was ist. Nur damals war das eine Handvoll bis wenige hunderte und keine Milliarden ;)

    Hatte ich schon richtig verstanden.


    Könnte es von der technischen Seite her möglich sein durch die Eingabe von lediglich seo-nw auf der Site von Alex zu landen

    Mit dem jetzigen DNS-System nicht, aber dennoch ja, wenn man alles neu macht wäre das möglich, warum auch nicht. Ist ja egal ob seo-nw.de auf 1.2.3.4 auflöst oder seo-nw dahin auflöst.


    Aber es ist dennoch nicht sinnvoll, daher schrieb ich das oben auch. Nimm die Domain samt TLD einfach als Name, Telefonnummer und Land. Wenn Du einen Namen hast und weißt, der wohnt in Deutschland, dann musst Du nur alle deutschen Telefonbücher durchsehen um die Nummer zu finden. Weißt Du aber nicht welches Land, dann musst Du im schlechtesten Fall alle Bücher der Welt durchblättern.


    DNS müsste das dann genauso. Das ist ja aufgebaut wie ein Baum. Es gibt genug Server, die Du nie anfragen wirst, weil unnötig, nicht zuständig. Aber ohne TLD weiß man ja halt nicht, wo es hin soll. Wo ist die zugehörige IP gespeichert? Welchen Server fragt man am besten ab, um schnell eine Antwort zu bekommen?


    Wenn es für jede TLD ne Gasse (DNS?) gibt, warum sollte es für Begriffe ohne TLD keine solche geben können?

    Siehe oben. Möglich ja, aber so ist es nicht konzipiert worden.


    In internen Netzen, also Intranet ist das aber durchaus der Fall. Da spricht man einen Rechner auch nur mit einem Namen an, fertig. Die "Auflösung" macht dann der Firmenserver selbst, muss also nicht "draußen suchen".


    Ich meine in Internet schon Ziele gesehen zu haben, die zwar Subdomains waren, deren Domais aber keine TLD hatten.

    Wenn das öffentliche Adressen waren, dann musst Du Dich da irren oder täuschen. Nicht jede TLD ist sofort erkennbar, auch wenn sie dennoch eine ist. Gibt ja über 750 davon. "www.google" und "google.de" sind beides gültige Domains mit TLD, auch wenn die erste täuscht.

    Sind echt komplizierte Fragen..... "Nichts" kann kein TLD sein, denn wie soll "nichts denn was sein"? Nichts ist nichts. Eine TLD ist immer das nach dem Punkt nach der Domain. Aber es gibt auch andere, aber die sind halt nicht TLD. z.B. "localhost" oder in privaten Netzen und Herstellen die interne Kommunikation, z.B. Das Busch-Jäger-Gateway, das ist rein intern, ohne TLD. Das ist aber nur in privaten Netzen.

    Nein, gibt es nicht und ginge auch nicht, Cura.


    Stelle Dir das einfacher als Telefonnummern vor.


    Wenn Du anrufst, +499312601, dann landest Du nirgends, weil in dem Bereich eben tausende andere eine Nummer haben. Alles ist in "Blöcke" unterteilt, auch das Internet im Sinne von TLD. Wobei die TLD hier in Bezug auf Telefonnummer eher dem Ort oder Land zugerechnet werden kann.


    Beides, Domänen und Telefon brauchen einen eindeutigen Abschluss am Ende. Ist der nicht da, dann gibt es nix.


    Ich korrigiere mich, Deine Fragen haben immer ein gewisses "ich weiß nicht" (das ist nicht böse gemeint)....


    "Könnte NICHTS ne TLD sein? Vom technisch Machbaren her?"


    Machbar ist das, aber nicht sinnvoll, daher nicht umgesetzt.


    Man könnte eine 11 anrufen und dann bei Frau Schmidt landen, wobei man eigentlich die 110, also die Polizei wollte.


    IP-Adressen sind ja z.B. fast so was. Kannste aufrufen, weißt aber nie, wo Du landest. Im www, ftp, oder sonstwo? Vielleicht irre ich mich da gerade, keine Ahnung, aber damals, also in den 90ern, da gab es das so an sich noch nicht. Da war eine Adresse eine Adresse. Ein Buchstabe mehr, eben eine andere. Wie gesagt, vielleicht irre ich mich da gerade. Ich denke da aber gerade an die Anfänge zurück, also BTX, Datex-J etc. Ich klann mich nicht entsinnen, dass ich damals für die Sparkasse per BTX eine TLD eingegeben habe.

    Wie finanzieren die sich denn?

    Gute Frage. Aktuell auf mehreren Wegen. 1. Kostenpflichtige Zugänge von Firmen / Veranstaltern aus der Nachbarschaft, die dort Werbung machen können. 2. Städte und Gemeinden, die das System unterstützen und gezielt Infos an Bürger verteilen und 3. freiwillige Mitgliedschaft privater Nutzer. Mindestbetrag: 1 Eur im Monat.


    Im Grunde ist das wie Facebook oder StudiVZ, nur viel viel kleiner, einfacher und regionaler. Gibt die allgemeinen Veranstaltungen, den Marktplatz, Lokale Gewerbe und eben die Gruppen zum einfach so diskutieren. Man ist aber auf seinen Bereich beschränkt, also in meinem Fall "Sanderau Nord", das sind so ca. 3km um mich rum.


    Und das funktioniert! Vorhin war eine da, sie suchte einen Torx T8 für ein paar Stunden. Bevor ich nachschauen konnte, ob ich einen habe, war schon ein anderer da, der einen ausleiht ;)


    Und Unternehmen, die dort kostenpflichtig sind werden halt auch beworben oder eben aktiv um "Bewertungen" gebeten, was man aber ablehnen kann, so wie die da gerade.



    Den Laden kenne ich, gehe da jeden Tag dran vorbei, keine 100 Meter von hier.

    Plz-Bereich. Ist gut möglich. Ich kannte es auch nicht, bis vor drei Jahren oder so ein Flyer im Briefkasten war. Der ging hier wohl an alle Kästen im Ortsteil. Keine vier Tage später hatte ich die Rattan-Tonnen und solche suchte ich schon Jahre ;) Waren von der Dame ein bekommenes Hochzeitsgeschenk ihrer Eltern und sie wollte sie nicht wegwerfen (kein Platz mehr wegen Umzug). Na klar, her damit! Und die Pfanne? Da sortierte eine in die 70-Jährige aus und gab ab. Sie war auch eine derer, die Treuepunkte suchte. Hat ihre 60 aber voll, das bekomme ich dann schon hin ;)


    Das mit Deinen Solaranlagen kommt mir bekannt vor, auch wenn es hier nur LED-Leuchtmittel fürs Treppenhaus, Eingang und Keller waren. Fragte da auch an. Jeder Haushalt müsste einmalig 3 Eur zahlen, dann wären die Kosten verteilt und jeder profitiert davon, schon nach 8 Monaten. Nö, ging auch nicht. Habe es dann selbst investiert....


    Das ist aber das Schöne an dem Netzwerk, das sind Nachbarn, ja, teils auch etwas entfernt, also paar Straßen oder eben direkt gegenüber (wie bei der Pfanne), aber man kennt die eigentlich gar nicht.

    Manchmal fall ich echt vom Glauben ab. Wie gierig kann man eigentlich sein? Bin ja im Netzwerk nebenan.de, also finde das auch sehr gut, ist ein Zusammenschluss der teilnehmenden Nachbarn, also auf jeweils kleine Teile des Stadtteils begrenzt. Habe da schon viele schöne Sachen bekommen, unter anderem zwei so große echte Rattan-Tonnen für Wäsche (die normalerweise sauteuer sind) und erst letzte Woche eine neue Pfanne.


    Gestern Abend war da eine, die suchte Treuepunkte. Hier war eine Aktion vom Tegut, wenn man 60 Punkte hat, bekommt man ein Service von Villeroy & Boch kostenlos, bei 30 Punkten 70% Preisnachlass. Sie war nicht die erste und einzige, die Punkte suchte, bei fast allen fehlten noch 10-20 für die 60. Alle anderen bedankten sich, nahmen genau die, die fehlten und gaben die restlichen wieder frei für andere. Was macht die? Die sammelt und sammelt, hat nun nach eigenen Aussagen schon 239. Ihr wurden weitere 15 angeboten und das lehnt sie ab, hat keine Zeit die abzuholen (ist drei Straßen entfernt). Auf die Nachfrage, ob denn der mit den 15, 45 von ihr haben könnte, braucht sie ja nicht, da keine Zeit, die kurze Antwort: "Nein".


    Finde ich voll daneben. Andere suchen auch, die hortet und schmeißt die restlichen 59 nun weg, weil sie eh nicht mehr zum Tegut kommt :( Dabei könnte man sich gut treffen und arrangieren, sodass jeder auf seine 60 kommt. Der eine hat nun mal zu wenig, der andere zu viel.


    Achso.... Aktionsende ist heute.