Beiträge von Synonym

    Das ist und bleibt immer noch ein Fehler im Parsen vom Timestamp. Im Grunde kommt der von Date.parse() bzw. dessen weiteren Verwendung. Das Datum ist schlicht falsch, weil da was falsch umgesetzt wird. Das AP ist ein Folgefehler, denn das ist eigentlich der Platzhalter für die Auswahl "AM oder PM", daher abgekürzt als "AP".


    Sprich, Google ist zu doof ein Datum zu parsen oder ihr beide nutzt ein Tool, VPN oder sonst was, das seinerseits zu doof ist.


    Oder die Webseite, denn das da ist schon mal kein gültiges Datum: <time datetime="August 4, 2022 11:55">


    A valid date string consists of a "month string", followed by a hyphen character ("-", or U+002D), followed by a two-digit day of the month.


    "month string":

    A valid month string consists of a valid year number (a string of at least four digits), followed by a hyphen character ("-", or U+002D), followed by a two-digit numeric month number, where 01 represents January and 12 represents December.


    Also die Syntax ist nicht "Monatsname Tagnummer, Jahreszahl", sondern "YYYY-MM-DD"

    Das sind wenn schon Arschgeigende.


    Cura, wenn Du von Bot redest, meinst Du dann den da auf der neuen Webseite oder den richtigen Chatbot? Der auf der Webseite nutzt den nur, der macht aber selbst auch Sachen dazu. Das Original nennt z.B. keine Fußnoten, wie der da.


    Die Datenquellen sind teilweise sehr alt, das stimmt. Der Lernprozess hörte mit Material von 2021 auf (glaube Juni). Der Bot ist mit 99% aus englischen Daten angelernt. Der Bot lernt auch jetzt dazu, in Sekundenbruchteilen. Aber das bedeutet nicht, dass er das eben gelernte auch anwendet. Wäre ja fatal. Da könnte ja jeder sofort die "Inhalte ändern". Lernen heißt erfassen. Und wenn es genug Quellen dazu gibt, dann wird das neue erfasste "zur Realität", geht in Nutzung.


    Wobei.... Ich schreibe immer der Bot. Das ist ja auch falsch. Die KI. Der Bot ist nur eine Software, der die KI nutzt.


    catcat

    Auch die Frage an Dich. Welchen Bot meinst Du? Beide "merken" sich es in dem Sinne nicht, dass sie dann 3 Tage später wieder drauf antworten, wenn man als "neuer User" kommt. Und neuer User bedeutet in dem Fall "neuer Chat". Der echte Chatbot merkt es sich aber insofern, dass man ja einen bereits vorhandenen Chat fortführen kann. Und dann bezieht er sich auch auf das, was vorher geschrieben wurde, in diesem einen Chat. Wobei nicht immer, teils eiert er dann ganz schön rum. Siehe z.B. auch Dein "meiste Farben". Es sagt es dann zwar, aber schwafelt dann dennoch über andere. Also zumindest bei mir. Was hier oft ein Problem ist, weil ich gerne mal das Thema wechsle und der dann was erzählt, was in der neuen "Region" dann gar nicht stimmt, in der vorherigen aber schon.


    Der echte Chatbot kennt Dich nicht:

    Hähä, Du sollst den richtigen Namen nehmen und Sie?


    Ich darf ihn "Claudia" nennen. Und der andere hört hier auf den Namen Eva.


    Aber die Antworten waren hilfreich, also für mich. Wollte die IP wissen, was der hat, wenn er denn einen eigenen Spider hat. IP nannte Claudia nicht, nur dass es eine Vielzahl ist. Dann nach dem UA gefragt und siehe da, der Spider hat einen Namen


    Mozilla/5.0 (compatible; YouBot/1.0; +https://about.you.com/youbot/)


    In der FAQ von denen hatte ich dazu nichts gefunden.... Witzig allerdings, auf der genannten Seite zum Spider steht die IP :)


    Danke Claudia.

    Normalerweise nicht, aber für den Webmaster ist es halt scheiße. Egal ob es einen erwischt hat oder was besser wurde, man weiß halt nicht, welches Update nun gegriffen hat oder welche, wenn mehrere oder welches positiv oder negativ. Super, man weiß am Ende quasi als Seitenbetreiber nix.


    Selbst wenn sich "nichts getan" hat ist das dann nicht zwangsläufig gut, denn ein Update ist positiv, eines negative und schwupp, hat man das "nichts verändert".

    P.S. Post ist alt, von heute Morgen. Das Forum mochte mich auch nicht.


    So, alles unverändert.


    Ich teste ja weiter auf einer quasi toten Seite, der mit den Bildern von oben. Was soll ich sagen, so langsam regt es mich auf, aber wirklich. Problem nicht gelöst, aber immer neue kommen dazu. Alles was ich gerade mache, hat mit meinem Problem an sich erst mal nichts zu tun, das geht nur um die komischen Zugriffe aus den USA, die alle so um den 9.11.22 begonnen haben. Auf fast allen Seiten eben. Also muss da ja was anderes sein als vorher. Aus meiner Sicht aber nicht, denn betroffene Seiten sind teils täglich aktualisiert, teils auf dem Stand 2017. Wie die aus den Bildern, das ist von 2017, unverändert.


    Heute wieder 60 Zugriffe bisher aus den USA. Aus ganz Europa 0. Seit gestern habe ich mein Consent-Script modifiziert und lasse es loggen. Es loggt, wann es ausgeführt wird (init()), also wirklich ausgeführt und nicht nur abgerufen und wann irgendwas an Consent erteilt und dadurch überhaupt erst Adsense eingebunden wurde (insert()).


    So, Adsense sagt für heute ja 60. Mein Log sagt 7. Einer davon ist Google selbst, GoogleBot. Da wurde eine Seite wohl gerendert, also alles geladen, inkl. Css, Bilder, Maps etc. Consent auch, aber nur init(), es wurde kein Consent gewählt und dementsprechend auch nichts angefordert.


    Die anderen 6 sind alle vom gleichen User. Wohl ein echter User aus dem Vodafone-Netzwerk, der eine Unterkunft anschaute und dann auch hin und her wechselte zwischen Detailansicht, Galerie, Kalender, zurück etc. Also ganz normales verhalten. Consent hatte er erteilt, also wurde bei jedem Seitenwechsel entsprechend auch ein "insert()" geloggt. Der kam aber auch aus DE, irgendwo Bereich Frankfurt.


    Es gab also nur EINEN init() aber NULL insert(), die irgendwie aus den USA waren.


    So, davon ab dann am Problem weiter gemacht, was Google vielleicht will. Also Datenschutzerklärung geändert. Wüsste nicht warum, aber gemacht. Und was fällt mir dabei auf? Sehr viele Links, die wichtig sind und in der DSE genannt werden müssen, führen bei Google auf Seiten mit einem Fehler 404 oder einem 503. Hä? Man muss die also erwähnen, aber die funktionieren nicht?


    Dann gibt es da die Liste der Drittanbieter und Werbenetzwerke, die muss man benennen. Im Consent-Script und in der DSE. Gut, es gibt keine Liste zum Download, sondern nur völlig unbrauchbaren und zugemüllten Quelltext. Egal, könnte man ja einen Link drauf setzen. Aber nein. Die öffentliche Liste der zertifizierten Anbieter ist nicht erreichbar. Fehler 503.


    Dann gibt es andere Seiten, wo man personalisierte Werbung von Drittanbietern deaktivieren kann: AdChoices. Naja, was soll ich sagen. Ich sehe überall Werbung, personalisierte, auf meinen Seiten, auf allen anderen. Also mein Netzwerk ist schnell und gut genug, dass die Werbung angezeigt werden kann. Aber angeblich ist es nicht gut genug, dass ich die Optionen sehen und dadurch erst mal ändern oder deaktivieren dürfte.



    Achso, natürlich ist das eine Grundbedingung von Google, dass man die Seite erwähnt und den User drauf hinweist in der DSE.


    So, dann schaute ich mich mal weiter um nach Frameworks für Consent. Da gibt es ja das Consent-Kit der Europäischen Kommission. Ist auch von Google verlinkt, in den Dev-Anleitungen und allgemein über Adsense und eben "Pflicht-Angaben". Naja, was bekomme ich da?



    Ich fasse also mal zusammen.

    Zugriffe aus USA = völlig unerklärlich

    Pflichtlinks für die DSE funktionieren nicht

    Andere funktionieren, liefern aber einen Fehler

    Liste der Drittanbieter nicht abrufbar

    Also Du machst das immer absichtlich kompliziert. Eine Grafik jeweils inkl. Dez und Januar wäre einfacher gewesen, dann ist die Skalierung gleich und man muss nicht hoch und runter scrollen und um Kopf umskalieren. Mit Header der Grafik wäre es auch einfacher zu wissen, was da was ist.


    Wenn ich es aber richtig interpretiert habe, dann ist das bei Dir nicht der Fall, was ich hier habe. Deine Abdeckung ist schlecht, aber recht konstant. Gefallen etwas am 9.1.. Deine Umstellung war am 9.1. von der V-K, am 12.1. von G-M und G-R Bei Dir sind aber CTR vorhanden. Der Wert ist ja egal, schwankt hier deutlich, da wohl auch mal Tage ohne Klicks dabei sind, aber es ist immer mal wieder eine da. Bei mir sind die ja von heute auf morgen weg und bleiben weg.

    Abdeckung und Seitenaufrufe..... Gleich, wie üblich gestiegen.....




    Und dazu eben "CTR und Seitenaufrufe".....



    Also die Zugriffe auf Adsense sind gestiegen bzw. waren vorher konstant. Die Abdeckung lag immer bei um die 100%, aber eben dazwischen dann plötzlich keine CTR, also Klicks mehr. Hä?


    Und da kann ich mir ja auch die anderen Metriken ansehen. Also die wurden gleibbleibend ausgeliefert. Die Zeit der Ansicht ist konstant, der Typ der Ads ist konstant. Alles gleich. Also auf dem Bildschirm eines Nutzers ist alles wie vorher. Nur es klickt plötzlich keiner mehr? Auf allen Portalen? Kein einziger, der mal eine einzelne Werbung anklickt?


    Über das gesamte Portfolio habe ich an die 75.000 Auslieferungen seit 1.1. und 0 Klicks per CPC! 3 oder 4 per CPM, daher wird auch der "CPC-Preis" völlig falsch berechnet. Angeblich nun 78 Cent. Stimmt aber eben nicht, weil das irgendwie interpoliert wird und eben nicht auf die CPC-Anzeigen berechnet, sondern auf die RPM für CPM.

    Sehe die beiden anderen Posts davor jetzt erst. Bitte rede nicht so viel um den heißen Brei. Erstelle eine Übersicht von "Anfragen" und "Auslieferungen" und eben "CPC und CPM". Dann hast alle Daten, die nötig sind.


    In meinem Fall sind Anfragen und Auslieferungen identisch wie vorher.... Schwankungen sind drinnen, aber das lässt sich über die CTR ja erkennen, da konstant. Oder "Abdeckung", die immer um die 99,5% liegt. Alles keine Änderungen, völlig normal und eben mit Schwankungen durch unterschiedliche Anzahl an Zugriffen begründet. Aber es ergibt dennoch ab dem 1.1. oder bei anderen Seiten am späteren Terminen plötzlich einen Absturz der Klicks.


    Also alle anderen Metriken bleiben gleich. Das hat also mit Seitenumstellung nichts zu tun, denn wenn das so wäre, dann müssten auch Auslieferungen und Anfragen fallen und oder eben deutlich CTR. Wenn das aber alles im Verhältnis ist und CPC von 100% auf 0 geht, dann ist das ein anderes Problem.

    Hast Du so eine Grafik auch mal mit einfach nur Klicks? Einnahmen interessieren nicht, nur Klicks. Am besten als Aufschlüsselung mit CPC und CPM. Was ist das für eine Tabellenzeile am Ende? Sagt mir nix. Mir sagt bei so was noch nicht mal das Komma was, weil keine Ahnung, ob ein deutsches zur Trennung von Nachkommastellen oder ein englisches als Tausendertrennung.

    Heute geht es weiter. Der Tag ist neu, wenig los und Google meldet schon wieder 18 Zugriffe aus USA von heute.....


    66 85.25.177.xxx

    52 198.244.220.xxx

    38 2a02:810d:abbf:8464:5c08:9aa:xxx

    9 5.255.253.xxx

    8 2.57.122.xxx

    4 40.77.167.xxx

    3 54.245.168.xxx

    3 2409:8a34:4076:fb30:a00:27ff:xxx

    2 66.249.66.xxx

    2 66.249.66.xxx

    2 5.102.173.xxx

    2 35.91.249.xxx

    2 207.46.13.xxx

    2 114.119.166.xxx

    2 114.119.131.xxx

    2 107.178.239.xxx

    1 66.249.92.xxx

    1 66.249.66.xxx

    1 66.249.66.xxx

    1 66.249.66.xxx

    1 66.249.66.xxx

    1 66.249.66.xxx

    1 66.249.66.xxx

    1 66.249.66.xxx

    1 66.249.66.xxx

    1 54.36.149.xxx

    1 54.36.149.xxx

    1 54.36.148.xxx


    Ist mal wieder überschauber. Der Erste ist mal wieder der der bekannte Spambot. Kann man ignorieren, der bekommt einen 403, wird aber halt mitgezählt bzw. im Log erfasst. Der zweite ist suspekt, sollte aber kein Problem sein. Der griff direkt auf das Impressum zu und dann immer wieder Seitenaufruf, zurück zum Impressum, nächste Seite, zurück etc. Der führte kein JS aus, hat auch keines geladen, auch kein CSS oder Bilder. Nur HTML-Seiten. Der kann also auch keine Ad-Anfrage gestartet haben, denn ohne meine Scripte sind auf den Seiten keine Ads. Drei bin ich mal wieder selbst.


    Bleibt übrig, bereinigt von Google-IPs selbst.


    8 2.57.122.xxx

    9 5.255.253.xxx

    4 40.77.167.xxx

    3 54.245.168.xxx

    3 2409:8a34:4076:fb30:a00:27ff:xxx

    2 5.102.173.xxx

    2 35.91.249.xxx

    2 207.46.13.xxx

    2 114.119.166.xxx

    2 114.119.131.xxx

    2 107.178.239.xxx

    1 54.36.149.xxx

    1 54.36.149.xxx

    1 54.36.148.xxx


    Der erste mit der "2.57.xxx" fällt auch raus. Ist ein Script-Kiddy. Zugriffe auf admin, Wordpress, Datenbank etc. Bekam immer einen 404 und keine CSS oder Scripte. "5.255.253" ist der Yandex-Bot. Fällt auch raus. Zugriffe immer nur robots.txt -> Startseite und wieder und wieder. "40.77.167" ist Bingbot. Nur HTML und dabei wieder eine fällig falsche URL. "Ort Meersburg am Bodensee" auf einem Spanien-Portal. Der "54.245.168" keine Ahnung. Abruft von Favicon, Startseite mit 301 und Startseite mit 200. Das waren die drei Requests, mehr nicht. Fällt also auch raus. "2409:8a34:4076:fb30" ist Referer-Spam. die 3 Request waren Startseite, Piwik, Piwik Post mit Referer "nutriwestncahi com/blog/41758308/increase-website-traffic-in-2023/", fällt raus. "35.91.249" war ein Chrome 83. Beide Request Startseite mit 301 und dann mit 200. "207.46.13" wieder Bingbot, wieder falsche URL, diesmal mit "Rügen Unterkunft suchen".... Nur HTML. "114.119" ist Petalbot. Zwei mal HTML, zwei mal robots.txt.


    So, nun kann ich aufhören. Es bleiben übrig:

    2 107.178.239.xxx

    1 54.36.149.xxx

    1 54.36.149.xxx

    1 54.36.148.xxx


    Angeblich waren es 18 HEUTE 18 Anforderungen, Adsense auszuliefern, alleine aus den USA. Also die verbleibenden 4 IPs mit insgesamt 5 Request, also Zugriff auf egal was, sollen 19 mal Ads angefordert haben? Die drei da mit den "54.36.xxx" ist der Ahrefs-Bot. Der forderte durchaus 2 Scripte an. Einmal die Master-JS, einmal den Datepicker. Kein Consent-Script oder sonst was. USA könnte da aber stimmen. Die beiden von "107.178.239" ist IAB-Tech, beides Zugriffe auf die ads.txt, mehr nicht.


    Also habe ich, obwohl ich eigentlich aufhören wollte, nun ALLE IPs ausgeschlossen.

    Und heute ist es ähnlich....


    72 2a02:810d:abbf:8464:49a0:xxx

    65 157.90.209.xxx

    36 85.25.177.xxx

    17 2003:e5:f720:3508:901b:193b:xxx

    16 77.0.177.xxx

    5 66.249.66.xxx

    4 66.249.66.xxx

    4 66.249.66.xxx

    4 195.191.219.xxx

    4 157.55.39.xxx

    3 66.249.66.xxx

    3 66.249.66.xxx

    3 66.249.66.xxx

    3 66.249.66.xxx

    2 66.249.66.xxx

    2 66.249.66.xxx

    2 66.249.66.xxx

    2 66.249.66.xxx

    2 66.249.66.xxx

    2 5.102.173.xxx

    2 40.88.21.xxx

    2 40.77.167.xxx

    2 2a03:6f00:1::xxx

    2 20.191.45.xxx

    2 198.148.27.xxx

    2 17.241.227.xxx

    2 152.67.138.xxx

    2 114.119.167.xxx

    2 114.119.151.xxx

    2 114.119.146.xxx


    Bekannte Adressen von gestern. Wobei nun auf P2 ein Spam-Bot von Hetzner ist (ninja-crawler79.webmeup.com). Super, Hetzner. Sollte mal die Range sperren. Oh, wait, ich bin ja selbst dort.


    Und mit dem "webmeup.com" wird es lustig.... Das geht über Hetzner, also eine Server dort, die Domain gehört aber zu LinkAssistent, also Ranktracker. Ich bin das aber nicht, die Domain ist nicht in der Erfassung. Die hat keine 50 Besucher im Jahr. Sucht man aber nicht nach der Domain, sondern nach der "Subdomain", dann landet man bei "BLEXBot". Was zum Geier haben die denn nun mit Ranktracker zu tun?


    Und diese 77.0.177.69 ist ein Headless-Chrome..... Der ist jetzt gerade auch wieder unterwegs. Kommt aus Schleswig-Holstein, also der Zugriff.

    Schmutzige Daten ist egal, Hauptsache Daten.


    Ich habe hier gar keine Klicks mehr, die CPC betreffen, NULL, seit dem 1.1. Nur noch CPM.


    Und Google schreibt überall, man soll analysieren, selbst die Probleme lösen. Welche denn? Und analysieren mit was? Den Grafiken da oben? Danach soll man Ausschau halten, steht in der Hilfe. Und nun? Was fang ich nun damit an? Hatte ja die Hoffnung, ich finde die in den Serverlogs, aber nein, da ist nichts drinnen. Die Domäne da oben und auch noch weitere sind tot, da sind die Logs sehr überschaubar.


    Ja, 69 Anforderungen aus der USA sind unüblich. Auf alle Domänen bezogen sind es 2000. Alles quasi tote Domänen. Aber in deren Logs ist nichts, was auch nur ansatzweise auf diese Zahlen kommt.


    Meine Hauptseiten, die 90% vom Umsatz ausmachen, haben diese seltsamen Zugriffe aus den USA allerdings nicht. Da sind auch welche, aber in der Einzahl und das eben bei regulär viel mehr Zugriffen. Also Verhältnis eher 500 zu 1. Bei denen da, wie im Bild, sind es aber eher 1 zu 1000.


    Bis zu dem "ca. Mitte November" hatte die Domain aus dem Bild an die 1-2 Zugriffe aus den USA pro Woche, laut Adsense.

    Ja, das ist Bot wie er lebt und antwortet.


    Bei Deiner Frage gibt er quasi zu, er kopiert Google.


    Für ein Wort ein und es kommt was ganz anderes, hier in englisch:


    Warum kopiert you.com nicht die Googleergebnisse


    Und die Frage hatte ich vorhin in echt gemacht, denn ich wollte wissen, ob die einen Bot nutzen und wenn ja welchen.

    "Von wo stammen die Suchergebnisse von you.com"



    Das mit den "nicht" wollte ich eben noch mal machen, um ein Bild zu machen. Nö, jetzt mag er nicht mehr



    Das ist typisch AI. Sich mit dem Chatbot unterhalten ist köstlich. Da war ja auch das mit dem Spam. Ich fragte den noch weiter im Sinne von "Du sagtest, Spam ist der Versand ungefragter Nachrichten. Du sagtest auch, Spam ist ein Dosenfleisch aus Schwein. Wie nennt man es dann, wenn man ungefragt Dosenfleisch an Leute verschickt?"


    Die Antwort darauf, köstlich. Die AI windet sich förmlich.


    Also genauer gefragt als "Wie nennt man es, wenn man ungefragt Links in einem Forum postet und damit sein Dosenfleisch bewirbt?"


    Sie windet sich noch mehr. Spam, Foren-Spam, Link-Spam, Dosenfleisch.... Man merkte, sie rotiert selbst ;)

    Also nun sind alle Domänen ohne Bezahlung. Ich raffe es einfach nicht, ich raffe gar nichts. Grafiken und Daten, die ich absolut nichts nachvollziehen kann. Sie sehen komisch aus, aber sagen mir nichts. Wie die da:



    Das sind Zugriffe aus den USA mit Anzeigenanfragen. Diesen Sprung habe ich bei einigen Domänen zur genau gleichen Zeit. Also Ende November bis jetzt. Die Jahre vorher war das nie. So, danach suchen, was das sein könnte und schon stehe ich wieder vor Fragezeichen.


    Der letzte Peak da ist gestern. Da meldet Google-Adsense 96 Seitenaufrufe und 96 Anforderungen von Anzeigen, eben aus USA.


    Ok, mein Piwik sagt: Zugriffe gestern am 14.1. genau EINER!!! Und der war ich selbst, Anzeigen testen.... Ist also schon mal seltsam. Da ruft einer Adsense an, ist ja Javascript, aber Piwik erfasst ihn nicht. Ok, vielleicht ein Bot und Piwik filtert den raus.


    So, Apache-Log.... Alles was drinnen steht. Die Domain ist quasi tot, da steht also nicht viel.....


    91 2a02:810d:abbf:8464:xxx

    71 85.25.177.xxx

    50 2a01:4f9:6a:xxx

    45 66.249.92.xxx

    14 178.1.121.xxx

    6 66.249.92.xxx

    6 23.229.104.xxx

    4 66.249.92.xxx

    4 66.249.66.xxx

    4 44.199.202.xxx

    3 81.209.177.xxx

    3 66.249.66.xxx

    3 66.249.66.xxx

    3 66.249.66.xxx

    3 66.249.66.xxx

    3 66.249.66.xxx

    3 44.204.133.xxx

    3 3.253.0.xxx

    3 2a01:4f9:2a:xxx

    3 157.55.39.xxx


    Der erste mit den "91" bin ich. Zwei mit "71" ist ein Bot der aus Frankreich kommt (über HostEurope). Drei ist ein Bot (mj12bot.com). Vier mit "62" ist Google. Die ganzen anderen mit IP 66.x.x.x ist auch alles Google selbst.


    Bleibt also nur noch übrig

    14 178.1.121.xxx

    6 23.229.104.xxx

    4 44.199.202.xxx

    3 81.209.177.xxx

    3 44.204.133.xxx

    3 3.253.0.xxx

    3 2a01:4f9:2a:xxx

    3 157.55.39.xxx


    Und da komme ich auf rechnerische 39 Abfragen von Daten. Also 39 insgesamt, inkl. CSS, Favicon, Scripte, Bilder etc....


    Wie zum Geier kommt Adsense also darauf, da wären 96 Seitenzugriffe gewesen mit 96 Adsense-Anfragen?