Adwords Kampagnen bei verschieden Produktfeeds

  • Hallo Leute,


    wie seht Ihr diese Thematik? Ich verwalte z.B. für mehr als 100 Kunden Ihr Produktfeed, welche im Schnitt ca. 50.000 verschiedene Produkte enthalten. Die Produkte sind kategorisiert. Ich will meinen Kunden möglichst viel Traffic beschaffen kann mir aber nicht alle Produkte anschauen und kaufe bei google die Keywords nach Kategorie, Trends, Nachfrage und natürlich auch Marge ein. für jeden Klick bekomme ich Geld von meinem Kunden, egal ob der Klick konvertiert oder nicht. Meine Frage lautet nun, um meine Kunden nicht zu verägern... Wie kann ich Traffic einkaufen, der die höchste Marge bringt und bei den Kunden am besten konvertiert? Nur Traffic weiterleiten, der nicht zum Portolio passt gefährdet auf Dauer die kundenbeziehung...


    Wie würdet ihr vorgehen?


    Lg,


    Maris

  • Ich bin mir nun nicht wirklich sicher ob ich das richtig verstehe, aber.....


    Zitat

    Die Produkte sind kategorisiert. Ich will meinen Kunden möglichst viel Traffic beschaffen kann mir aber nicht alle Produkte anschauen...


    Ich sehe da einen Widerspruch. Entweder ist es extrem guter Traffik und dadurch auch weniger oder es ist viel Traffik, dann aber auch viel Schund dabei. Besseren Traffik bekommt man nur, wenn man sich wirklich die Arbeit macht jede einzelne Anzeige / Produkt genau passend Einzupflegen. Dabei wird der Traffik aber sinken. Erhöhen lässt der sich sicherlich wieder etwas, bei gleich guter Qualität, aber das macht alles sehr viel Arbeit und die "wolltest oder kannst Du nicht machen". Das ist das Problem, das ich sehe.


    Zitat

    Nur Traffic weiterleiten, der nicht zum Portolio passt gefährdet auf Dauer die kundenbeziehung...


    Das kann gut sein. Also muss der Traffik besser werden und daher auch weniger. Das gefährdet / schmälert Deine Einnahmen, wenn nur nur nach Klicks bezahlt wirst.


    Schwierig...

  • Du sagst es Synonym!


    Es ist halt dann sehr viel Traffic dabei, aber eben nicht immer passend zu Kundenproduktprogramm... weswegen manche Traffic über Keywords bekommen die Ihnen überhaupt nichts bringen aber mir zwar Kohle da eine gute Marge erzielt werden kann... Auf Dauer macht das aber niemand mit, weil der eingkaufte Traffic soll ja beim Verkäufer auch zum Erfolg führen. Eigentlich sollen alle Beteiligten profitieren. Ich für meine Dienstleistung die aber zeitlich begrenzt ist und ich nicht die Möglichkeit habe alle Feeds zu checken. Der Kunde er soll seine Produkte absetzen und der Käufer, er soll das finden was er sucht...


    lg,


    Maris

  • Ja, dann habe ich das doch richtig verstanden. Dann bleibt Dir aber nichts anderes übrig, als den Traffik besser zu filtern und das ist mit Arbeit verbunden - mit viel Arbeit. Gleichzeitig wird der Traffik sinken, womit auch Deine Einnahmen sinken.


    So gesehen bleibt da nur übrig, dass Du Deine "Klickpreise" erhöhst und gleichzeitig weniger aber besseren Traffik sendest.


    Du befindest Dich so gesehen ein wenigen in der gleichen Zwickmühle wie ich auch, nur umgekehrt. Ich mache auch Werbung um mehr Besucher auf die Seiten meiner Kunden zu bringen. An den Besuchern verdiene ich aber nichts, nur einmalig an den Kunden. Eigentlich müsste ich mehr Werbung für Kunden machen ( = mehr verdienen - bei Dir sind das die "mehr Besucher"), doch dann bleiben die Besucher aus (bei Dir die Kunden, die "schlechten Traffik" bekommen).


    Das Einzige was bei mir hilft ist weitere Arbeitszeit investieren und viele Besucher ranzuschaffen, die mir finanziell nichts bringen. Doch dann kommen auch Kunden.


    Bei Dir ist es die Arbeit die Filter bestmöglich zu setzen, dann sind auch die Kunden zufrieden, bleiben und neue kommen.