Die ersten vier Seiten gescrollt _

  • Die Meldung ist ja nicht ganz neu, es sieht aber so aus, als hätte sie hier noch keiner mitgekriegt.


    Google will demnächst, zunächst mal nur auf Funken, die ersten vier Ergebnisseiten der Suche durchgehend anzeigen. Erst ab Seite 4 soll es wieder heissen: "Geh zur Seite 5".

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Nein, es heißt nicht "gehe zu Seite 5", sondern "mehr ansehen".


    Hab mich da auch schon oft genug verklickt, weil so "mehr" oder "weitere"-Buttons gibt es da viele, bei "Fragen", "Regionalen Anzeigen", Videos etc. Da muss man erst mal wissen, was das "weitere" für die Ergebnisse eigentlich ist.



    Auf dem Handy hab ich das schon und hasse es. Hatte eben einen gefunden, gefühlt auf Seite 3 (wieder ein Kopierer), Seite aufgerufen, angesehen und wollte wieder zurück zur Suche. Klar, wie dem so mit dem Infinite-Scroll so ist, man landet fast immer wieder bei den ersten Ergebnissen, jedenfalls nicht da, wo man vorher war.


    OT: Leider fehlen hier im Forum so einige Themen, die eigentlich zu einem SEO-Forum gehören. Das von Dir eben, dann die neuen Google Quality Rater Guidelines oder eben so was wie IndexNow von Bing und Yandex bzw. Änderungen bei Structured Data im Bereich "Review". Oder der Test "Ad Free Search Results For Paid Subscription", also bezahlte Suchergebnisse ohne Werbung.

  • >> Ad Free Search Results For Paid Subscription", also bezahlte Suchergebnisse ohne Werbung.


    Wer z. B. bietet denn sowas an?

    Und wer macht dafür einen Test?

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Wer z. B. bietet denn sowas an?

    Und wer macht dafür einen Test?

    Google :) Da laufen gerade vereinzelt Tests, wer das nutzen würde. Also noch nicht die Umsetzung an sich, sondern wer es eben nutzen würde, also eine Art Umfrage inkl. 1-monatigem kostenlosen Test. Läuft über "Google Surveys", was schon von einigen großen Medien benutzt wird und eine Alternative zu Paywalls sein soll. Nur eben, dass Google in dem Fall dann selbst das Medium wäre, also sein Inhalte bezahlt werden, dafür dann ohne Werbung.

  • Von so manchem höre ich jetzt wirklich zum erstenmal.


    >> Google Surveys für Marktforscher und Entwickler _

    Aha, für Marktforscher + Entwickler. Frage: Was ist unter Entwickler zu verstehen?


    Verstanden habe ich das, nach Überfliegen, nicht.


    ...

    Bing > URL Submission Tool

    Bing > Content Submission API


    Wollense jetzt mit dem Abkupfern bei Google aufhören? Sollen jetzt die Webmaster die Arbeit machen, die sie sich hätten machen müssen, aber nie gemacht haben?


    ----


    Die ganzen Entwicklungen zeigen, dass es neue Suchmaschinen braucht, die dem anmassenden Anspruch das WWW darstellen zu wollen auch halbwegs gerecht werden. Diesen Anspruch haben die gängigen Suchmaschinen schon lange aufgegeben und auf "Wenn Du bei uns gefunden werden willst, musst Du bestimmte Bedingungen erfüllen und bestimmten Vorgaben folgen" reduziert.


    Die Sumas haben schon lange eine Zweiklassengesellschaft geschaffen, aufgeteilt in die, welche ihren Vorgaben hinterherhecheln und die, die einfach nur Webseiten erstellen und glauben, dass diese auch, mit den entsprechenden Suchbegriffen, auch gefunden werden. Letztere dürften noch immer den grössten Teil des Internet ausmachen, der aber faktisch ausgeschlossen, weil nicht mehr auffindbar ist.


    Die Sumas, angefangen hat es mit Google, versuchen nun seit 20 Jahren die Geister zu bekämpfen, welche sie aus der Flasche gelassen haben. Und das nicht gerade sehr erfolgreich.


    Meine Meinung: Das Internet fair dazustellen ginge nur mit einem Rotationsprinzip. Zurück mit der Entscheidung und Verantwortung an den User.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Ehrlich gesagt keine Ahnung. Habe mich mit Surveys nie weiter beschäftigt. Ich weiß nur, dass man damit eine Art bezahltes Abo machen kann, was einige Zeitungen in den USA ja auch verwenden.


    IndexNow ist neu, das hat im Grunde mit den beiden Apis oben nicht viel zu tun. IndexNow ist nicht von Bing oder einer Suma alleine, das ist ein Gemeinschaftsprojekt (im Grunde was wie schema.org), an den aktuell Bing und Yandex teilnehmen. Bei den Tools / Apis oben übermittelt man quasi nur neue URLs. Bei IndexNow soll es eine Art Ersatz für den Bot sein. Also neue URLs übermitteln, geänderte und gelöschte. Und, eben anders als die Tools oben. Das geht ohne Anmeldung, ohne OAuth etc. Also einfach die URL samt selbst erstellten KEY aufrufen, fertig. Die ersten AddOns für große CMS sind schon fertig.


    Und ja, Ziel dabei ist mehr oder weniger a) sinnlose Bot-Zugriffe zu verhindern / minimieren und b) bestimmte URLs eben schneller in den Index zu bekommen. Bots brauchen sonst ja Tage oder Wochen, bis sie eine neue Seite auf Ebene 57 gefunden haben. (Bei meinen Tests hat es bei beiden Sumas binnen 48 Stunden nicht funktioniert).


    Und, was bei vielen anderen Berichten falsch dargestellt wird. Man muss nicht an jede Suma übermitteln, nur an eine, denn Voraussetzung der Teilnahme ist:


    "Suchmaschinen, die das IndexNow-Protokoll anwenden, stimmen zu, dass eingereichte URLs automatisch mit allen anderen teilnehmenden Suchmaschinen geteilt werden."


    Das aber erst ab November. Bis dahin soll es noch alles einzeln gehen.


    "Starting November 2021, IndexNow-enabled search engines will share immediately all URLs submitted to all other IndexNow-enabled search engines, so when you notify one, you will notify all search engines."


    Es geht also auch c) darum, dass nicht jede Suma alles selbst suchen muss, was aber auch wieder a) tangiert.


    Home | IndexNow.org


    Eben gesehen. Cloudflare hat es auch schon implementiert. Also wenn sich der Cache im CDN ändert, wird IndexNow angepingt (wenn man die Option aktiviert. Gibt es für alle, auch für die FREE).


  • Aber mal ehrlich, wegen dem IndexNow. Bei Dir hört sich das so negativ an, wenn Du sagst, "sollen wir nun deren Arbeit machen". An sich stimmt das ja, aber ich finde es ehrlich gesagt gut, wenn es denn funktionieren sollte.


    Man muss da mal beide Seiten sehen. Google wehrt sich aktuell, will nicht mitmachen. Wenn es also funktioniert und Inhalte schneller und effizienter in den Index kommen, dann ist das ein klarer Vorteil für die Sumas die mitmachen und deren Nutzer. Gut, für DE erst mal weniger, aber man muss das weiter sehen. Yandex.... Da hat Google ganz schlechte Karten, Yandex ist nunmal deren Suma Nr.1. Wenn die also nun auch noch schneller wird, also schneller neue Inhalte bekommt und eben Bing und Co auch, dann ist das ein Vorteil für die. Sprich, Google arbeitet dann mit veralteten oder eben "noch nicht gefundenen" Daten.


    Und eben weiter denken. Das Ganze soll ja primär automatisiert gehen. Gut, bei Deinen Seiten schlecht, Du müsstest per Hand absenden, aber es soll ja automatisiert sein. Cloudflare ist schon dabei, Akamai auch, also die beiden größten CDN mehr oder weniger. Gut, das nutzen nur "Kenner", die könnten das auch selbst automatisieren.


    Aber.... Nimm mal die kleinen Webmaster. Die, die keine Ahnung davon haben, keine WMT etc, sondern einfach nur eine Webseite betreiben. Wordpress macht mit, Addons gibt es. Die beiden größten und besten Homapagebaukästen WIX und Jimdo machen mit. Also was gibt es da eigentlich besseres, als wenn Oma Lisa einen neuen Post erstellt und zack, das Ding wird gepostet? Da hätten die teilnehmenden Sumas die Daten viel schneller als Google, das erst mal in Wochen den neuen Post finden muss.


    Sprich, auch der Nutzer kann bei den Sumas dann Inhalte finden, die Google noch gar nicht kennt.

  • Jo, das Verschaffen von Vorteilen für z. B. Bing zum Nachteil von Google hatte ich schon vor Jahren als Thema. Vielleicht schaffen die es dann, obwohl ich es mittlerweile nicht mehr so sehe, dass man Bing als eine gute Suma bezeichnen kann. Naja, gut, falsch, Bing habe ich eigentlich nie für eine gute Suma gehalten, mir ging es darum Google zu schwächen, weil es jedem guttun würde, wenn der Gigant etwas kleiner würde.


    Sooo negativ sehe ich das gar nicht Syno, die Idee ist simpel und nicht schlecht. Was ich aber sehe ist, dass dann viele wieder ins Abseits gedrängt werden.


    Die Idee ist simpel und wahrscheinlich leicht zu kopieren, Google wird da vielleicht sein eigenes Ding aufsetzen. Sieh es mal wie Google, warum sollten die sich mit ihrem Marktanteil mit den kleinen, über einen Dritten, zusammentun? Und es wird dann sein, wie es immer war, sie werden sich Google unterwerfen, wenn es Abweichungen geben sollte.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Das stimmt. Hat auch Nachteile bzw. eventuell welche oder es kommt wieder was neues von Google, wie Du schreibst. Aber es ist erst mal ein richtiger Weg. Das IndexNox an sich, also mit Bing und Yandex ist ja erst mal nutzlos. Die brauchen ja auch Leute, die Pingen. Und ja, das wird kein normaler User manuell machen. Wer also eine statische Seite hat, der bekommt dann ein Problem. Wobei das kein Problem ist, sondern man hat den Vorteil halt nicht. Die anderen Wege bleiben ja da.


    Das System steht und fällt also primär mit den "Pingern" und da bin ich erstaunt, wie viele das schon sind. An so was wie die CDNs habe ich da anfangs gar nicht gedacht. Aber ja, warum denn nicht. Die haben die Daten ja im Cache und wissen, wann sich was geändert hat. Und die wissen auch, wenn eine Suma die Daten abgerufen hat. Cloudflare schreibt da von 8% Traffik, der wirklich von Bots nötig ist, weil sich eben was geändert hat oder neu ist. Alles andere sind nur Abrufe, die überflüssig sind.


    Und nein, ich glaube auch nicht, dass das der große Durchbruch werden wird, aber es geht in die richtige Richtung. Daher schrieb ich ja, dass das in DE wohl erst mal egal sein dürfte, denn das ist alles Google, aber in anderen Ländern schaut das anders aus. Ist also eher ein wenn-dann-Spiel.


    Was eigenes von Google. Das überlege ich gerade, was das sein könnte. Eigentlich nix. Entweder es geht über die WMT, dann sind alle Vorteile weg oder sie können gleich das neue Protokoll nehmen. Der Vorteil ist ja, dass man selbst im Grunde nix machen muss. z.B. Dein Forum. Das könnte, wenn es implementiert ist, einmalig selbst die benötigte Text-Datei erstellen (Key kann ja selbst erstellt werden, muss nur 8-128 Zeichen lang sein) und dann immer, wenn ein neuer Post kommt, einfach pingen. Du hättest im Forum damit eigentlich gar nix zu tun. Eventuell würde man es noch nicht mal wissen, dass es das tut. Bei Google würde das nicht gehen. Da braucht man erst mal einen Account, dann noch Zugang zu den WMT, dann muss man einen eigenen Key generieren, der Zugriff auf die Api erlaubt etc.


    Wegen unterwerfen. Das ging bei Google schon mal schief, bei den "strukturierten Daten". Da hatten sie ja ihren eigenen Standard, genauso wie Facebook, Twitter und Pinterest auch. Schema.org gab es schon, war aber weniger bekannt. Facebook und Twitter haben zuerst gewechselt. Naja, dann nutzen genug schema.org und Google stellte erst kürzlich seinen eigenen Standard vollständig ein.