Google - geliebtes Kind des Bundesgerichtshofs?

  • Mann, war das ne schwere Geburt hier reinzukommen.


    Es gibt Neues v. BGH zur G-Bildersuche. Hier nachzulesen:


    *** Link veraltet ***


    So langsam fange ich an am juristischen Verstand der angeblich besten Juristen, die sich ja eigentlich beim BGH einfinden sollten, zu zweifeln.


    Da schafft eine Suchmaschine, in diesem Fall G einen rechtswidrigen Zustand, dieser Zustand hält dann über Jahre an bis die ersten höchstrichterlichen Entscheidungen dazu kommen und die Herren höchstrichterlichen Richter tun dann so, als wäre dieser rechtswidrige Zustand nun der Normalzustand den es zu akzeptieren gilt und schreiben seit ewigen Zeiten geltendes Gesetz und Rechtsprechung einfach neu. Sozusagen mundgerecht für die Krake.


    Wo ist denn hier der Sendebutton? "Thema erstellen" und "Vorschau" habe ich bereits gefunden.

    Eat the rich giants.

  • Vor Allem kannste in der Sparte als Anwalt noch so viel Müll verzapfen und es merkt keiner... ausser Deinen Mandanten, wenn sie verknackt werden :cool:

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Jo, der alte Anwaltswitz.


    Anwalt zum Mandanten: Tut mir leid, hätte da gerne mehr für Sie rausgeholt.


    Mandant: Och, danke, 5 Jahre reichen mir.

    Eat the rich giants.