Beiträge von guppy

    Klar war das eine Meldung wert, schon klar, aber eben nur eine Meldung. Vermutlich auch für mich besonders seltsam, da ich mich für Fussball genauso interessiere wie für den Brunftschrei der Ameise, eigentlich interessiert der mich sogar mehr.

    Seit Monaten war heute die Pandemie mal nicht das Einstiegs- und Hauptthema der Nachrichten.

    Maradona? Mag ja in Argentinien bedeutsam sein, aber hier auch fast ne Sondersendung, weil ein kleiner dicker Mann, der vor 30 oder 40 Jahren mal durch ein Tor mit der Hand Weltmeister wurde, mit 60 durch einen Herzinfarkt den Löffel abgab? Finde ich genauso seltsam, wie die Meldung über den Tod eines Friseurs, die hier von allen Nachrichtenmedien ausführlich verbreitet wurde.

    Die kleineren laeden kommen wohl so schnell nichtmehr wieder

    Unterschiedlich, hier an der Grenze zu Polen ist bei uns im Ort wieder etwas Leben in unsere Altstadt (wirklich alt in jeglicher Hinsicht), Blumenläden, Friseur, Imbiss, und noch ein paar andere kleine Geschäfte + 1x wöchentlich Markttag. Treibende Kraft sind die Polnischen Händler und Dienstleister. Klingt nicht viel, aber vor 5 oder 6 Jahren gab es nur die Poststelle mit Friseur.
    In der nächstgrößeren Stadt mit mehreren Einkaufszentren ist die Innenstadt top saniert, aber tot. Dieses Jahr dann auch noch ohne Weihnachtsmarkt, da werden sicher wieder einige zuschließen müssen. Rechtsanwälte, Versicherungen und Notare das ist die Innen/Altstadt.

    Thema Altstadt, was seit dem 30igjährigem Krieg erhalten blieb oder wieder aufgebaut und in den Folgekriegen incl 45 noch steht verfällt bis auf wenige Ausnahmen. Ursache Erbengemeinschaften aus den gebrauchten Bundesländern, die entweder kein Interesse haben oder zerstritten und weit zerstreut sind. Mit dem Bürgermeister darüber gesprochen und mit Erstaunen erfahren, auf diese Grundstücke sind durch Anliegerbeiträge zwischenzeitlich so viel Schulden aufgelaufen, dass die Stadt Schenkungsangebote ablehnen musste. Erst wenn Gefahr von den Grundstücken ausgeht, kann über Zwangsversteigerungen enteignet werden. Und die Gläubiger streben keine Zwangsversteigerungen an, weil im jetzigen Zustand nahezu unverkäuflich.

    Wo haben die so viele Probanden her und wie kommen die auf 90%. Haben die die Probanden alle dem Virus ausgesetzt?

    Habe ich irgendwo im Fernsehen gesehen. Die haben zigtausend Testpersonen in den Hotspots (USA, Brasilien, Lateinamerika) geimpft. Jetzt auch in Deutschland. 50% bekommen wohl ein Placebo und dann wird statistisch ausgewertet. Je Tausend sind xx% Plazeboträger erkrankt und x% Impfstoffträger.

    Erschien mir logisch.


    Die machen auch eine Messe aus den unter -80° gekühlt, verstehe ich nicht, in flüssigem Stickstoff lagern kann doch kein Problem sein, wird in der künstlichen Besamung in der Landwirtschaft seit Jahrzehnten praktiziert,. Das Verdünnen der Dosen stell ich mir da schon anspruchsvoller und komplizierter vor.

    Warum so ein Impfstoff, egal ob Grippe oder SARS nicht Schluckimpfungsmäßig massentauglich hergestellt werden kann? Das wäredoch mal eine Aufgabe, technisch unmöglich oder Gewinnspanne zu gering, da würde doch eine Wirksamkeit von 30 oder 40% reichen, bei mehreren Durchgängen.

    Zwei Dinge muss man dem Trump ja zugute halten, a) er hat keinen Krieg angezettelt und b) er hat mich seinem "Amerika first" einen Anfang gemacht den ausufernden Globalismus etwas einzudämmen. Das dürfte ja jetzt wieder vorbei sein.

    Krieg hat er nicht angefangen, ich glaube auch nicht, dass der Drohnenangriff mit dem Mord von Soleimani ein Versuch war, einen Krieg anzuzetteln. Aber die Anzahl der Drohnenangriffe und der daraus resultierenden Opfer wird seit Trump geheimgehalten.
    So bleibt wohl der Friedensnobelpreisträger der "Drohnenkönig", ich sehe da übrigens in den Drohnenangriffen mit Kollateralschäden keinen signifikanten Unterschied zu Bombenattentaten.

    Das Problem sehe ich auch weniger in der Globalisierung, sondern in dem systembedingten Gewinnmaximierungszwang.

    Musik hat mich wohl eher nicht geprägt, aber neben Pink Floyd und Jethro hat Ozzy meine Musikgeschmack sicher deutlich beeinflusst.

    Da waren hier sicher einige noch gar nicht geboren oder?

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Jeder der heute 50 und älter ist, könnte heute Multimillionär sein, wenn er die Zeichen der Zeit richtig gedeutet hätte.

    Unabhängig, vom Internet (klar hätte ich ein paar Domainnamen rechtzeitig im Portfolio gehabt), ein paar Bitcoins geschürft als Beispiel. Der geht übrigens auch wieder stramm auf die 15k zu.
    Oder ganz banal, ich war nach der Wende doch 6 Jahre im Heinrich Bauer Verlag, daher kenne ich ein paar Preise aus der damaligen Zeit.
    Da haben sich ein paar pfiffige Leute mit einem Tapetentisch auf den Markt gestellt und Zeitungsabos angeboten. Zur Info, bei uns waren bunte Zeitungen echte Mangelware und ein Abo bekam man fast nur wenn ein Abonnent starb. Jedenfalls gab es Schlangen von Interessenten, dass die sogar 5,- DM Schreibgebühr genommen haben und die Provision lag je nach Zeitung zwischen 70 und 120 DM.
    Bausparverträge ähnliche Verfahrensweise - ein Wohnwagen, zwei Fähnchen und der Rubel rollte.

    Also hier regen sich massive, höchst politische Proteste, die in Tränen und bockiges Gezicke ausarten ;).

    Meine Holde ist da recht aktiv und Nichten mit Freundinnen reisen extra an um mit ihr um die Häuse zu ziehen. Na mal schaun was draus wird.

    Hier mal die Texte reinkopiert, da sieht man was die Bildzeitung daraus macht und wie die Darstellung verdreht wird

    Twittern

    Karl Lauterbach

    @Karl_Lauterbach

    · 28. Okt.

    Natürlich gilt die „Unverletzlichkeit der Wohnung“ nach Artikel 13. Diese stelle auch ich natürlich nicht in Frage. Aber wir dürfen nicht zulassen, dass mit 30 Leuten private Feiern stattfinden wenn die Kneipen im Shutdown demnächst geschlossen sind.


    Bild 2 Tage später:

    Lauterbach fordert Kontrollen auch in Privatwohnungen

    und schon haben wir einen neuen Buhmann.

    echt zum kotzen, clickbait und Auflagenhöhe - mehr zählt nicht.

    Vielleicht nicht jedermanns Geschmack, bevor ich mit den "Babaren" beginne schaue ich noch "damengambit" zu Ende - gefällt mir ganz gut.

    Die ersten haben sich schon Fachanwälte genommen um zu klagen, heute morgen im Fernsehen - Fitnessstudios.

    Hoffentlich werden die Maßnahmen jetzt durchgesetzt.
    Gestern hatte ich, als Maskenbefürworter und Träger, echt mal kurzzeitig die Maske auf dem Markt hinter meinem Stand nicht auf - Alter gleich von der Marktleitung angezählt worden, aber wie die Tusse Dame mich angefaucht hat.=O||:rolleyes:
    Da soll es gestern schon Bußgelder gegeben haben, war in MV. Vielleicht wird es ja jetzt mal hart durchgezogen.
    Ich pers. glaube nicht, dass die Maßnahmen reichen - China hat gezeigt wie es funktioniert, ist aber ein autoritäres Regime, kann man hier nicht machen - warum nicht?