Beiträge von guppy

    Und wer kauft denn bei den heutigen hohen Kursen noch? Die Hoffnung auf das ganz grosse Geld hat sich ja erledigt.


    Da kommen sooo viele wohl nicht mehr infrage.

    Tja, zum einen die "Wale" in der Szene, die sich dumm und dämlich verdienen. Und doch etliche Kleinsummen, die hin und her getauscht werden, und das im Link ist eine von ? ernst zu nehmenden Börsen: https://poloniex.com/exchange/USDT_BTC

    Zitat

    Benutzer können bis zu 13.000 US-Dollar pro Tag ausgeben, vorausgesetzt, sie verfügen über die erforderlichen Krypto-Assets, um alle Transaktionen zu finanzieren.

    Gerade gesehen, Für ein Benz reicht das Tageslimit nicht aber für ein Gebrauchten schon:

    Zitat

    In digitaler Währung angelegtes Schwarzgeld lässt sich so nicht waschen, solange man mit diesem Digitalgeld nicht anonym legale Sachen wie Gold, Autos, Dienstleistungen etc bezahlen kann.

    Es geht doch dabei nicht um Schwarzgeld und wie sich das "waschen" lässt, weiß ich nicht - ich würde mich bei der Deutschen Bank beraten lassen ;-) .


    Aber legal erworbene Coins, kein Problem. Auf diversen Plattformen tauschen oder über eine entsprechende Kreditkarte, die deine BTC jederzeit zum aktuellen Kurs als Guthaben in Euro abdeckt. z.B. https://crypterium.com/

    Bin zwar jetzt ne Weile raus aus dem Thema, aber ich kann sicher noch immer mit BTC indirekt überall bezahlen wo Visa akzeptiert wird.

    Aber dann doch wohl eher als schwarzmarkt-waehrung,

    Da gibt es keine "Schwarzmärkte" in dem uns bekannten Sinn. Hauptgrund ist die Währungsunsicherheit. Der Lohn, wenn es denn welchen gibt, wird entweder sofort ausgegeben, in Euro umgetauscht oder eben in cryptos. Dazu kommt jetzt in Afrika, dass der CFA - so ein Währungsverbund - vergleichbar mit dem Euroraum auseinander zu brechen droht. Flüchtlingsströme und unkontrollierte Zuwanderung auch in Afrika. Bei rund 5 Millionen Einwohner ca 600 000 Flüchtlinge/Fremde - sollte man hier mal öfter erwähnen. Meine Ausführungen beziehen sich verwandtschaftsbedingt auf die Republik Kongo.
    Im ländlichen Raum gibt es keine Banken, wie wir sie kennen - eher so Wechselstuben. Also viele Unsicherheiten, da werden auch Kleinstbeträge in vermeindlich sichere und schnell umtauschbare Werte gewandelt - und das sind eben auch Cryptos, die zudem übers Smartphone leicht zu händeln sind und immer verfügbar.

    Keine dieser dort vorgestellten cryptos wird je offizielles zahlungsmittel werden, da ein staatliches zahlungsmittel immer von der zentralbank ausgegeben werden muss um inflation, zinssatz usw. zu steuern - was bei bitcoins und anderen mir bekannten cryptos ueberhaupt nicht moeglich ist.

    Sinn der Cryptos ist ja das Lösen von staatlichen Zahlungsmittel. Aus diesem Grund sind ja die Versuche staatlich gesteuerter e-Währungen bisher eher als erfolglos zu bezeichnen, siehe Honduras.
    Aus erster Hand weiß ich, dass in Afrika und Lateinamerika und dort i.B. in Ländern mit einer hohen Inflation BTC, Monero, Cash und so weiter gängige Zahlungsmittel auf Märkten und im Handel sind.
    Sobald aber eine Staatsbank oder auch eine andere zentrale Regulierungsstelle (siehe USDT, Libra ) eingreift wird es zumindest fragwürdig.

    Aber in Deutschland wird der Reichstag durch 3-4 Polizisten bewacht, während davor 1.000de Deppen rumkrakeelen und zum Umsturz aufrufen.

    In einem Interview hinterher kam raus, dass im Reichstag selber ständig eine Polizeieinheit stationiert ist, die aber nur im Inneren aktiv ist/wird.

    Oh. Ihr müßt jetzt alle ganz nett zu mir sein, damit ich keine bleibenden psüschüschen Schäden davontrage:
    Ich bin seit Donnerstag Vollwaise.

    Na immerhin postest du es im Jammmerfred und nicht unter "alles bestens". Mein Beileid

    es lebe die Treuhand, Aaaaaalter das könnte im Postillion stehen:

    Zitat

    Die in der Stadt vorhandenen Sirenen waren mit der Wiedervereinigung in das Eigentum des Bundes übergegangen, der sie Anfang der 90er-Jahre an eine private Firma verkauft hatte, hatte Neubrandenburgs Feuerwehr-Chef Frank Bühring bereits vor einigen Jahren auf Nordkurier-Anfrage erklärt.https://www.nordkurier.de/neubrandenburg/neubrandenburg-bleibt-um-11-uhr-still-1040651109.html

    Hier noch ein Fakt, eine Sirene pro Amt - könnte in meinem Fall 20 oder 30km entfernt sein

    Zitat

    „Wir haben vom Landkreis jeweils nur eine Sirene pro Stadt, pro Amt beziehungsweise pro Kommune angesteuert”, erklärte der Ordnungsamtsleiter des Landkreises Uckermark Jörn Kober. „Es war den Gemeinden überlassen, weitere Sirene selbst zuzuschalten.” Die unterschiedlichen Zeiten ergäben sich aus technischen Gründen, von der Rettungsleitstelle könnten die Alarmsignale nur nacheinander, nicht zugleich ausgelöst werden.

    Die App is kacke.. Was nützt mir das Teil, wenn es dann drin steht und ich es jedes Mal aufrufen muss, um zu sehen, ob etwas Neues da ist? Bei einem Alarm?

    Dachte das Teil ballert los und zerplatzt mir den Lautsprecher. Was war? Nix. Thx for Nothing.

    So hatte ich es mir auch vorgestellt, aber wenn ich das richtig verstehe, dann läuft die App gar nicht im Hintergrund - Neulandmurks.

    Bei einer xxxhundert Jahrfeier stand ich beim historischen Festumzug am gut besuchten Straßenrand und da hat neben mir so ein Typ auch losgebrüllt, alle Schimpfwörter und Fäkalausdrücke. Aber durch die verkrampften Kopfbewegungen merkte man, dass mit ihm was nicht stimmt. Vorher hatte ich so was noch nie gesehen oder davon gehört. Kann man nur bedauern.


    catcat von mir wäre es eine lebenslange Sperre gewesen.