HTTP2 Push nutzen

  • ja ich bin etwas Rückständig. Bei einer Testseite nutze ich nun mit Joomla auch HTTP2 Preload.


    Wir sprechen viel zu wenig über technische Sachen. [USER="98"]Synonym[/USER] hat mich mal wieder darauf gebracht.
    Es gibt, wenn http2 schon genutzt wird auch die Option Preload einzusetzen, das sollte genutzt werden. Es wird gleich noch einen weiteren Beitrag geben, wichtig ist das H2 schon aktiv ist und das in den Header mitgesendet wird.


    Für Joomla gibt es da einfache Plugins. Diese können aber mit anderen Plugins nicht funktionieren. Nativ geht das ganze natürlich noch nicht.


    Ich teste das aktuell auf einer wichtigen Testseite.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare. Meine Links
    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Was Du meinst ist nicht HTTP2-Preload, sondern HTTP2-Push oder eben einfach H2.Push. Wie schon in Whatsapp geschrieben, es war auch ein Fehler von meiner Seite und hatte mich mit Preload irren lassen, denn das Wort kommt ja vor, aber es ist kein Preload, wie der Meta-Preload, sondern ein Push, wie die Push-Api. Im Grunde bekommt der Browser damit Daten, die er zu dem Zeitpunkt noch gar nicht "braucht" oder "will", weil er noch nicht weiß, dass er sie "brauchen wird" :grins:


    Nehmen wir mal an, in einem CSS wird eine Hintergrundgrafik eingebunden. Ist ja oft der Fall, Hintergrundbild oder Logo oder sonst was.


    Was passiert normal?


    Der Browser fragt die Seite an
    - Der Server antwortet mit HTTP-Header
    - Der Browser wertet den Header aus, also eventuell Kodierung, Kompression, Alter etc.
    - Der Server schickt den Quelltext hinterher
    - - Der Quelltext kam am Browser an, er wertet aus und möchte rendern
    - - kann er aber nicht, weil da noch ein CSS geladen werden muss
    - - Browser sendet neue Anfrage an den Server für das CSS
    - - - Server antwortet mit HTTP-Header
    - - - Server antwortet mit Quelltext
    - - - Browser wertet wieder aus
    - - - und stellt fest, er muss noch eine Grafik laden (ist schon genervt, kommt noch mehr?)
    - - - - Browser stellt neue Anfrage an den Server
    - - - - Server antwortet wieder mir HTTP-Header und Quelltext
    - - - - Browser wertet aus und beginnt nun zu Rendern
    - - - - bis dahin konnte die Seite auf Grund fehlender Daten nicht angezeigt oder verarbeitet werden.


    Was passiert mir H2-Push?



    Der Browser fragt die Seite an
    - Der Server antwortet mit HTTP-Header
    - Der Browser wertet den Header aus, also eventuell Kodierung, Kompression, Alter etc.
    - Hier merkt er nun, dass er mehr Daten braucht, um die Seite anzeigen zu können
    - Er fordert sie sofort an, dank H2 auch simultan

    - Der Server schickt den Quelltext parallel dazu hinterher, also hinter dem Header, aber parallel zur neuen Anforderung
    - - Der Quelltext kam am Browser an, er wertet aus und möchte rendern
    - - Hier kann er es nun, oder muss nur noch kurz warten, bis die anderen Files da sind, beauftragt wurden sie ja schon
    - - Wenn alles da ist:
    - - Browser wertet aus und beginnt nun zu Rendern
    - - bis dahin konnte die Seite auf Grund fehlender Daten nicht angezeigt oder verarbeitet werden.


    Man merkt also, das geht deutlich schneller und flacher. Geht auch mit "Meta-Preload", zwar etwas langsamer, da der Browser auf den Quelltext warten muss und nicht mit dem HTTP-Header direkt starten kann, aber das ist immer noch besser, als gar nichts davon zu nutzen und dem Browser quasi durch die Verschachtelung der Dateien zu sagen, das brauchste, nun noch das, dann das und danach das auch noch, nun kannste anfangen. Die Abhängigkeiten kann man auch vorher auf einen Schlag mitteilen, der Browser ist in der Lage, das zeitgleich zu machen, der muss nicht auf immer neue "das brauchste noch" warten.



    [ATTACH=JSON]{"alt":"Klicke auf die Grafik f\u00fcr eine vergr\u00f6\u00dferte Ansicht Name: push-1.jpg Ansichten: 1 Gr\u00f6\u00dfe: 116,0 KB ID: 118831","data-align":"none","data-attachmentid":"118831","data-size":"full","title":"push-1.jpg"}[/ATTACH]



    Man sieht also, die Push-Anweisungen werden extrem schnell verarbeitet. Sie halten den Seitenaufbau kaum auf, da eben simultan und nicht nacheinander mit Wartezeit für den Empfang der neuen Anweisung.

    Bilder

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"