Beiträge von Matinee

    Zitat

    Was sind das dann aber bitte für "vier"?

    Es sind vier ganz verschiedene Domains bzw. Sites, die ich als properties erfasst habe.

    Die hier betreffende "Weg-Site" ist wie die anderen drei nur ein Mal erfasst, mit http und "mit www"


    Zitat

    Wegen Google kannst Du Dich ruhig einlesen. Ich weiß, dass dort vieles falsch oder veraltet ist, spüre ich jeden Tag, wenn ich was suche, das ich nicht bewusst kann und einfach Hilfe suche. Ich bin auch nicht allwissend und muss teils suchen, andere fragen. Für das, was ich Dir geschrieben habe, brauche ich aber kein Google, das mache ich schon seit gefühlt 25 Jahren.Alles bestens. Das mit der komischen Startseitenumleitung, darauf wäre ich selbst nie gekommen und es war ein netter Zufall, dass du etwas Ähnliches mit deiner Rügen-Site ebenfalls erlebt hast.

    Danke für deine Geduld.

    Wenn ich mich mit einer Website-Sache befasse, will es schon immer relativ genau wissen, frage nach Alternativen, nach Gründen, mache eigene Vorschläge usw. So bin ich halt. Ich sage das deswegen, weil manchmal Experten das dann "persönlich" nehmen und so interpretieren, als ob ich Ihren Rat nicht annehmen will, ihre Fachkompetenz in Frage stelle. Das ist nicht so. Ich muss die Sachen halt auch selber verstehen.

    Server-Login:

    Ja genau, htaccess-Schutz.

    Beim Versuch, mich aus WP auszuloggen, lande ich dann aber bei diesem Server-Login bzw. htaccess-Schutz, nicht beim Webgo-Login! Habe mich da vielleicht unklar ausgedrückt.


    Canonical:

    Als ich in deinem screenshot gesehen habe, dass die "webgo-Startseite" auf Seite 3 der Ergebnisse zu sehen ist, habe ich sie jetzt auch entdeckt. Sie wird nicht angezeigt, sondern ist ganz am Schluss unter den "übersprungenen, sehr ähnlichen" Ergebnissen versteckt. Diesen Link mit den "Übersprungenen" muss man erst anklicken. Auf Seite 1 ganz oben müsstest du aber als Erstes ganz oben die normale Startseite haben, oder?


    Trotzdem komisch. Hm, kann das vielleicht damit zu tun haben, dass auf dem Server noch die alte Testversion der Website in einem eigenen Verzeichnis liegt und diese dann als webgo-Startseite bei der site-Abfrage auf Seite 3 rauskommt? Im FTP-rootverzeichnis sind vier Ordner

    -Testordner

    -Ordner mit der Live-Site

    -Ordner mit dem Namen des alten Servers plus alter Benutzername, Inhalt ist nur eine index.htm

    -Ordner mit dem Namen des neuen Servers plus neuer Benutzername, Inhalt ist nur eine index.htm

    Erklärung zu den zwei letzteren Ordnern: ich habe vor ein paar Monaten den Server gewechselt


    Die properties in der SC sieht man links oben. Da sind in meinem Fall vier Sites, alle vier http und "mit www". Eine https-property habe ich nie angelegt, hatte ja noch nie https.


    O.K., also entweder mit der https --> http-Umleitung probieren oder jetzt doch schon bald auf https umstellen.

    Jedenfalls werden es in der G-Bildersuche nicht mehr mehr Bilder und die größeren sind wieder verschwunden. Obwohl vom Hotlinkingcode definitiv keine Störung mehr ausgehen kann. Irgendwas muss passieren.


    Habe mich schon etwas schlau gemacht zur https-Umstellung in Wordpress. Wenn ich google und Artikel dazu lese, lese ich aber auch nicht immer dasselbe. Von den verschiedenen Sachen, die da zu machen sind nach der Installation des Zertifikates machen manche etwas manuell, andere per Plugin oder phpmyAdmin. Manche machen die 301-Umleitung in der Reihenfolge der zu erledigenden Dinge früher, andere später. Ich muss mich da noch einlesen, bevor ich intelligent fragen kann.

    Bilder-URLs in der Mediathek z.B. kann man gar nicht manuell ändern, da muss man wohl per Plugin oder direkt in der DB ändern. Manuell wäre mir am liebsten, bei 20 Seiten auch kein Problem.

    Hallo Synonym,

    zur Begriffsklärung. Mit "Server-Login", "Admin-Server-Login" oder "zusätzlichem Login" meine ich immer den zweiten, zusätzlichen Login bzw. Passwortabfrage, die man beim Hoster einrichten kann, aber nicht muss. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich und ich habe das gemacht. Mat hat dazu eine extra htpasswd-Datei auf dem Server, deshalb "Server-Login". Ich werde das jetzt nur noch so nennen, damit es klar ist. Nach diesem Login kommt dann der normale WP-Login. Hier ist die - vielleicht normale - Sache, dass ich nach dem WP-Logout zum Server-Login komme, wohlgemerkt Server-Login, nicht der Admin-Webgo-Login.


    Das andere ist eben jener Admin-Webgo-Login, auf den umgeleitet wird, wie du herausgefunden hast (ich wäre da nie drauf gekommen).


    Das Anschreiben des technischen Hostersupportes hatte ich überlegt, weil du meintest, es müsse da auf einem Apache "irgendwas" bewusst als Umleitung eingerichtet worden sein. Und wenn dem so ist, könnte der Support das ja vielleicht deaktivieren oder ändern.

    Ob das für G bereits zu spät ist oder nicht, ich würde mich wohler fühlen, wenn es "weg" wäre. Wer weiß, ob und in welcher Situation es doch gut wäre.


    Was das canonical angeht: Auch die Startseite erscheint ganz normal mit http und dem zugehörigen title tag in den Serps sowie bei einer site-Abfrage (kannst du leicht ausprobieren) und auch in der SC überall. Ich habe noch nie etwas getan oder gesehen, was in Richtung https geht, weder bei der Startseite noch bei Unterseiten. Interne und externe Links, canonical-tag, 301 in der htaccess, Domaineinstellung in Wordpress, Domains in wp-config, alles immer einheitlich http.

    In der Bildersuche von G (bei Bing ist ja nur ein Bild drin) sehe ich die Links bei den kleinen Bildern links ebenso wie beim groß angezeigten Bild rechts oben mit einem dynamischen Link, der http verlinkt zu meinen Seiten.

    kannst du mir mal genau beschreiben, wo/wie du https-Bilder siehst?


    Zum schema:

    Ich kann ja nur das als "main item" mit strukturierten Daten auszeichnen, was auf der Seite ist und das sind halt nun mal "articles", zumindest auf den meisten Seiten, gibt auch ein paar andere. Da ich kein AMP habe beschreibt der schema-code auf den Seiten Non-AMP-Artikel. Und laut den developers-Seiten von G erfüllt da der Code alle "gewünschten" Elemente. Die Fehler kommen vom Testingtool nur deshalb, weil das stumpf von AMP-Artikel ausgeht!

    Wenn G es nicht verwendet, ist das schade, denn es war einige Zeit, die ich da investiert habe, aber vielleicht ändert G das mal und Bing mag das anders handhaben. Wenn die Bilder zur Verfügung stehen, greift G vielleicht den schema code für featured snippets doch noch auf, wer weiß. Bisher haben ja die Bilder gefehlt, weil nicht indexiert. Blöderweise sind im Moment gerade die im schema code genannten article-Bilder wieder aus dem Bilderindex verschwunden.


    Anthroposophie... ja, mit deren Philosophie kann ich mich ganz gut identifizieren. Was ich mache, hat damit gewisse Ähnlichkeit.

    Da wir jetzt schon sehr weit fortgeschritten sind mit der ganzen Sache, würde ich das Ganze nicht mehr "verlegen" wollen, sondern hier zu Ende bringen. Noch mehr Input von anderen würde mir dann auch zu viel. Die PN mit Alex waren eher privater Natur, wegen des SEO-Campings. Mit zwei Leuten getrennt voneinander dieselbe Website-Sache diskutieren, das wäre ja "blöd" und ziemlich unhöflich dir und deinem Engagement gegenüber, nein, das mache ich nicht.

    Tippen na ja..., ich hatte schon mal an ein Telefonat gedacht, aber jetzt ist es wohl auch zu spät und außerdem überschreitet das dann doch die Grenzen einer Forumshilfe. Will's auch nicht überbeanspruchen.


    Ach ja, ich habe vor ein paar Tagen den Hotlinkingcode fpr die Bildersite komplett auskommentiert. Was immer mit dem Indexieren der Bilder für die Bildersuche von G und Bing nun nicht wie gewünscht läuft, kann also damit definitiv nichts zu tun haben (sondern mit der seltsamen Startseitenumleitung). Das macht es klarer.

    Ja, diese Grafik ist der Webgo-Login, den ich dann auch sehe. Passt schon.

    Dass ich wie erwähnt beim Auslog-Versuch von Wordpress dann zum Admin-Server-Login komme, also zu diesem zusätzlichen Serverlogin aus Sicherheitsgründen, das ist eine andere Sache, wo ich mir nicht sicher bin, ob das "normal" ist. Jedenfalls kann ich mich so nicht aus WP ausloggen.


    Zitat

    Selten so einen Mist gelesen, ehrlich. Die wären auch in der Lage gewesen, einfach nur den Ordner "Admin" per SSL freizugeben, so dass man den erreichen kann und den den Rest einfach global 404 senden oder wie bei der Email-Seite, einfach die normale Seite anzeigen zu lassen.

    Ich kanns noch mal probieren und eine Mail an den Technikersupport schreiben. Also was genau sollte möglich sein einzustellen, anstelle der Weiterleitung an den Webgo-Login? Die mit https angefragte betreffende Startseite

    - einfach mit http anzeigen zu lassen oder

    - 404 ausgeben?


    Wegen der bestehenden 301-Umleitung: Ich weiß nur, was sie inhaltlich machen soll und kenne mich mit diesem "Code-Zeugs" nicht aus. Die 301 soll eigentlich nur die früheren Unterseiten-URLs mit .html als Endung auf "ohne .html" umleiten. Und da ich im Code selbst nichts von https, sondern nur "http" lese und es bei dem Problem hier um die Startseite geht, dachte ich, das sollte mit der von dir entdeckten Startseitenumleitung nichts zu tun haben.


    Und, so dachte ich weiter, man könnte mit einer solchen 301-Umleitung die bestehende schlechte Startseitenumleitung vielleicht "kaltstellen". Nicht ausschließen, sonder "zuvorkommen". Damit meine ich, wenn eine neue 301-Umleitung eine https-Anfrage zur Startseite sofort abfängt und korrekt bedient, bevor die komische Hosterumleitung greift. Nur eine Laienidee, weil ja eigentlich auch so eine 301 für Umleitungen zuständig ist. Keine Ahnung, was da vorher greifen würde, meine dann neue htaccess-301 oder diese Hoster-Umleitung.


    Ich schaue mich mal in meinem Wegbo-Adminbereich um, ob ich da irgendwas finde, was mit der Startseitenumleitung zu tun hat, aber da werde ich wohl nichts finden, weil mein jetziger Tarif https ja gar nicht vorsieht.


    https als canonical hoffe und glaube ich eigentlich nicht, denn alle anderen Hinweise, die G berücksichtigt (z.B. interne/externe Links), sind http. Die Suchergebnislinks bei den Suchergebnissen von G scheinen ebenfalls normal auf http zu verlinken. Und in der SC sehe überall nur http (Leistung/Seiten, URL-Prüfung, Links, oben links).


    Wenn ich mich ins Backend von WP einlogge (und das Cookie abgelaufen ist), dann tippe ich

    http://www.domain.de/wp-login.php in den Browser, also mit http. Dann kommt zuerst der zusätzliche Serverlogin, danach der WP-Login.

    Zitat

    Ich sah heute an die drei neue Bilder. Die waren per HTTP, nicht HTTPS, kamen aber nicht direkt aus der Webseite, sondern aus einem PDF.

    Ja stimmt, das sind gar keine normalen Bilder in einer webpage, sondern das zieht G aus einem pdf raus. Keine Ahnung, wie sie das machen. Da staune ich nur.


    Schade, dass die großformatigen Bilder wieder weg sind. Die sind im schema code erwähnt und sollen Teil von featured snippets werden.

    Falls du noch Lust hast, nachfolgend der neue Stand der Dinge. Falls nicht, einfach sagen.


    Ich konnte diese Startseitenleitung jetzt nachvollziehen und habe sie dem Hostersupport beschrieben. Der wusste sofort Bescheid. Wer noch keinen Tarif mit SSL hat, hat auch keine entsprechenden Konfig.-Möglichkeiten. Der Server weiß einfach nicht, was er mit so einer https-Anfrage machen soll und leitet dann zum Admin-Login des Accounts um. Der bleibt beim https und erzeugt dann in den Augen offenbar ein https-Signal.


    Die jetzige 301-Umleitung betrifft diese Sache überhaupt nicht, weil hier nichts mit https und auch nichts mit der Startseite gemacht wird, richtig?

    Aber könnte man denn keine neue 301 formulieren (oder eine zweite?), die diesen Fall zusätzlich aufgreift und ein Startseiten https --> http umleitet?


    Relativ bald wird es auf https hinauslaufen, so viel ist klar.


    Ich frage mich außerdem, ob G evtl. eine falsche canonical URL von mir hat, nämlich mit https. Alle anderen Signale sind aber klar http.


    Die Bildersuche bei G stagniert jetzt, es werden nicht mehr mehr Bilder, obwohl es noch viele gäbe. Die verschwundenen großformatigen kommen bislang nicht mehr wieder.

    Verstehe. Ja, mag man im Allgemeinen oft so verstehen können.


    Es bezog sich aber erkennbar auf etwas, das cura tatsächlich verwundert hat und nicht verstand, seinen eigenen Aussagen nach, nämlich die Reaktion von Synonym.

    War also nicht als beliebige Floskel so daher gesagt, mit der man jemand als zu wenig reflektiv hinstellt, sondern genau darauf bezogen, also quasi wörtlich gemeint, sprich, der Sache für sich selbst nachzugehen (ohne meine eigene Einschätzung dazu zu sagen). Konkret: warum hat ein analytisch-nüchterner Mensch eine andere Meinung als die eigene (ebenfalls analytisch-nüchtern eingeschätzte).


    Jemand ganz direkt als verantwortungslos zu bezeichnen, obwohl er nur öffentliche Expertenmeinungen wiederholt, fände ich geeigneter, empfindlich darauf zu reagieren...


    So, jetzt ist es gut, das soll's gewesen sein dazu.

    Matinee, wenn es einen Spruch gibt auf den ich überhaupt nicht kann, dann ist das "Denk mal drüber nach". Du bist neu hier, das ist richtig und Du kannst gerne auch bleiben, aber diesen herablassenden Spruch hat in all den Jahren hier noch keiner abgelassen. Daran würde ich mich erinnern.


    Du bist hier willkommen, auch von mir und auch wenn ich fürchte, dass ich mit Dir öfter solche Diskussionen haben könnte. ^^

    Wenn du ein in der Sache angebrachtes und völlig harmloses "Denk mal darüber nach" als herablassend empfindest, dann hat es mehr mit dir als mit mir und der von dir unterstellten Herablassung zu tun. Es war ein höflicher, sehr vorsichtiger Hinweis und Anregung, auf eine Erklärung selbst zu kommen. Schade, dass du mich so negativ interpretierst.


    Ja, fürchte ich auch, aber ein harmloses "Denk mal drüber nach" werde ich mir keinesfalls verbieten oder auch nur ein schlechtes Gewissen einreden lassen.


    Übrigens sind die prognostizierten 100000 als der günstigste Fall vom Zweckoptimisten Trump heute in den Nachrichten zu hören (worst case: 2 Mio). Nur in den USA. Die Zahlen hat er von Dr. Fauci, seinem Seuchenspezialisten, einer Koryphäe, der schon Reagan beriet. Es ist deine freie Entscheidung, realistische Prognosen aller Experten, deren Zahlen ich nur wiederhole, zu ignorieren. Ich kann damit leben. Aber du wirst in einer freien Diskussionskultur damit leben müssen, dass ich eine andere Meinung vertrete und mir diese auch nicht madig machen lasse. Auch nicht durch eine unterstellte Herablassung, die es wirklich nicht gibt.


    An die anderen hier: danke :)

    Zitat

    Und noch was Matinee, ich empfinde es ganz einfach als unbedacht verantwortungslos zum jetzigen Zeitpunkt mit so grossen Zahlen von Toten um sich zu werfen und das dann auch noch Fakt zu nennen, was ja suggeriert, dass irgendein Expertenwissen dahintersteht und es deshalb garantiert so kommen wird.


    cura:


    Zunächst mal bin ich ja erkennbar nicht der Bundespräsident, der eine Rede vor Millionen hält oder ein Virologe auf Pressekonferenz.


    Ich rede ständig davon, dass niemand die genaue Zukunft mit ihren genauen Zahlen kennt (was ohnehin selbstverständlich ist), dass es eine Schätzung aufgrund der Grippe-Zahlen und angesichts des bereits Geschehenen ist. Und ich sprach von "langfristig", über mehr als nur wenige Monate.


    Natürlich kann so eine realistische Schätzung von "hunderttausend(en)" kein Fakt sein. Wie kommst du darauf, dass ich da Fakten behaupte und etwas Falsches suggeriere? Niemand kann von einer noch nicht eingetretenen Zukunft als Fakt sprechen. Aber man kann realistische Schätzungen auf Basis von bereits geschehenen Fakten abgeben.

    Das machen alle Experten, um sich möglichst gut vorbereiten zu können. Das ist keine Panikmache. Mir geht es nicht darum, unnötig Ängste zu schüren, sondern durch einen möglichst realistischen Blick sich richtig darauf einstellen zu können. Der Fehler aller Länder (China, D, Italien ect.) war nicht verfrühte Panikmache, sondern die Unterschätzung und das nicht wahrhaben wollen. Die Folgen haben wir jetzt. Diesen Fehler sollten wir nicht wiederholen, oder? Darum geht es mir. Das ist verantwortungsbewusst, nicht verantwortungslos. Hätte man das gemacht, sähe es jetzt ganz anders aus.


    Vorhin aufm Nachrichtensender unten im Tickerband: "USA geht von langfristig 100000 Toten aus". Ich vermute mal, die meinen nur in den USA...


    Klar gibt es "wenns", aber selbst bei optimistischer Einschätzung ist bereits zu viel passiert, sind bereits zu viele Dominosteine gefallen. Im Januar, als Spahn von einer "geringen Gefahr für D" sprach oder im Dezember, als China die ersten Hinweise ignorierte trotz ärztlicher Warnungen, da hätte man noch viele "wenns" verhindern können.


    guppy spricht einen wichtigen Punkt an, der sicher kein "wenn" ist: die Dunkelziffer, vor allem in den Entwicklungsländern und bei den Kontrollfreaks im Osten (China, Russland), deren Zahlen mit Sicherheit geschönt sind bzw. lückenhaft.


    So, mehr will ich zu dem Thema nicht mehr sagen, will mich als Neuling hier auch nicht zu sehr vortun oder andere zu sehr mit schmerzhaften Wahrheiten konfrontieren.


    Wir sind jedenfalls noch am Leben und können unser Schicksal in die Hand nehmen, egal, wie viele weltweit sterben werden.



    Zitat

    Nachtrag zu dem Herz von Syno, was ich auch nicht so ganz verstehen kann, weil ich Syno als nüchternen, analytischen Menschen kenne.

    Nimms mir nicht übel Syno, aber das verstehe ich wirklich nicht.

    Dann denk mal darüber nach...

    Vermutlich hat es nicht damit zu tun, dass ich ihn mit der Hotlinkingsache nerve :)

    Es ist eine realistische Schätzung. Für dich ist eine realistische Schätzung unnötige Panikmache? Na gut, wie du meinst.


    Wenn sämtliche Experten angesichts der jetzigen Faktenlage und der bereits geschehenen Ereignisse Arbeitslose und Insolvenzen vorhersagen, ist das wahrscheinlich auch nur Panikmache? Na gut wie du meinst. Die in den letzten Wochen zusätzlichen 3 Mio Arbeitslose in den USA werden das anders sehen. Klar kann keiner das ganze Ausmaß exakt vorhersehen. Schließlich ist keiner Hellseher. Aber für ein harmloses blaues Auge ist schon jetzt zu viel passiert.

    Ja natürlich kann ich es nicht präzise vorhersagen. Aber bis alles wirklich vorbei ist, wird noch einige Zeit vergehen, viele Monate und dass dann "hunderttausende" gestorben sein werden orientiert sich realistisch an den Grippe-Toten, die du selbst genannt hast. Warum sollte es bei einer Pandemie weniger sein als bei den üblichen Grippewellen? Das ist also eine - verständlicherweise unpräzise - aber realistische Hausnummer. Und deshalb keine Panikmache.


    Was du als unnötige Panik abtust, gibt es bereits, in einigen gebieten Italiens und Frankreichs. Man muss Patienten unbehandelt sterben lassen, weil man sich nicht um alle kümmern kann. Das gibt es bereits. Noch nicht bei uns in D, aber ein paar KM weiter.

    Jetzt wollte ich es gerade ausprobieren, also diese Umleitung zu erleben, indem ich die Browserausnahme einrichte. Und um es möglichst realistisch zu machen, wollte ich mich aus der Bilderwebsite vorher ausloggen. Also in Wordpress auf "Logout" geklickt. Was passiert? Ich bekomme die Loginbox für das Server-Login. Und egal, ob ich dann auf Abbrechen oder O.K. klicke, ich kann mich nicht auslogggen.


    Ist mir bisher nicht aufgefallen, da ich nichts dagegen hatte, bis zur Verfallszeit des Cookies immer eingeloggt zu sein.


    Zeigt sich daran das gleiche Problem?


    Soll ich es dennoch, also eingeloggt, ausprobieren?



    Vielleicht sollte man diese 301 so verändern bzw. ergänzen, dass auch für die Startseite kein https-Signal für G mehr erzeugt wird. Was meinst du dazu?

    Ansonsten geht es tatsächlich nicht um die Startseite, sondern um Unterseiten, die früher .html hatten am Ende. Von daher ist die Regel wohl egal für die Startseitenumleitung. Wie du ja auch bemerkt hast.

    Vor der https-Umstellung würde ich die komische Startseitenumleitung an den Admin-Login dennoch gerne klären und abstellen, ggf. mit dem Hostersupport. Aber wie erkläre ich das so, dass der Support das nachvollziehen kann? Ich kann diesen Vorgang nicht nachahmen und frage mich, wie du es bemerkt hast.

    Zitat

    Rufe Deine Startseite dort mit HTTPS auf, aber ohne www. Dann kommt erst mal ein 301 an die Version mit www. Das ist schon mal ein eindeutiges Zeichen. Google-Mitarbeiter würden sagen, "man hat ein eindeutiges Signal gesendet".


    Ob https mit www oder https ohne www, ich bekomme nur die Browserwarnung und es bleibt beim mit oder ohne www, ohne 301-Aktion. Ich kann dir screenshots schicken. Ich merke nichts von einer Umleitung zum Admin-Login.


    Beide Sites (!), Bildersite und EMail-Site haben folgende 301-Umleitung bereits seit langem ("mit .html --> ohne html"):


    Code
    RewriteRule ^([\w-]+)\.html$ http://www.domain.de/$1 [R=301,L]


    Damit sollte nur http abgedeckt sein und nichts mit https. https war meiner Erinnerung nach damals noch gar kein allgemeines Thema.



    Ach ja, rufe ich bei der Bildersite die Wordpress-Login-page mit https auf also https://www.domain.de/wp-login.php, dann kommt ebenfalls die Browserwarnung, ohne irgendeine 301-Aktion.

    Gestern, weiss nicht wer es war von unseren Politikern, hat einer gesagt das Wirtschaft - aktuell - nicht so wichtig wie Gesundheit ist. und der Mann hat recht!

    Bin froh das wir nicht so einen haben wie Dumb.

    Scholz, aber auch andere haben das schon gesagt.

    Dumb-Trump wurde aber gewählt, von Menschen, die jetzt "alle" Waffen kaufen... Natürlich repräsentiert er nur die Hälfte der US-Bürger, aber es ist jetzt nicht so, dass übermächtige Außerirdische ihn abgesetzt und die USA gezwungen hätten, ihn zum Präsidenten zu machen. Und er hat schon sooo viele Böcke geschossen und ist immer noch Präsident... Er lügt praktisch ständig und jeder kann es sehen, aber er ist immer noch Präsident und hat Rückhalt, seit der Krise sogar leicht gestiegen.


    Ich glaube, als Kollektiv hat Deutschland mehr aus seinen Tiefschlägen in der Geschichte gelernt als die USA. Die USA braucht immer wieder ein K.O. von einem scheinbar schwachen Gegner, um ihre Kräfte weiser und sozialer einsetzen zu lernen. Vietnam, Terroristen, Virus...

    Ich sehe die schon, schon allein wegen der Penetration, weil jede noch so unbedeutende Meinung der Veröffentlichung bedarf.


    In ein, zwei, drei Wochen, vielleicht in zwei Monaten werden wir mehr wissen und heute denke ich, dass sich das meiste als unnötige Panikmache herausstellen wird.

    Dass jeder ständig in allen Medien seine Meinung sagen kann und will, ist ein Phänomen der Zeit und betrifft alle Themen. Dass bei einem so weltbewegenden Thema wie einer Pandemie das ebenfalls geschieht, darf nicht wundern. Ich finde es noch recht gemäßigt, schau mir aber auch nicht jeden reißerischen Blogtitel oder YT-Video an.


    Unnötige Panikmache? Ich weiß nicht wen du meinst, wer da angeblich Panik macht und wo du dich informierst, aber ich sehe keinen einzigen Politiker oder Experten, der unnötige Panik macht. Fakt ist, es ist eine weltweite Pandemie, die den ganzen Planeten lahmlegt und viele Toten hinterlassen wird. Viele Firmen werden schließen, viele werden arbeitslos, hunderttausende werden sterben. Es ist schwer, angesichts all dessen unnötig Panik zu machen. Am Wochenende war fröhliche Freizeit an den Münchner Seen angesagt... Corona? Nee, das ist doch nur Verschwörung und Übertreibung, davon lasse ich mir doch meinen braunen Teint nicht vermiesen, wo kommen wir da hin?

    Zumindest ich finde es gut, wenn dieser selbstherrliche Ignorant zunehmend isoliert wird. Wenn ich diesen fetten Lakaien mit dem arroganten selbstgefälligen Grinsen, der da als Außenminister agiert, schon sehe, dann fühle ich mich in der Meinung jedesmal bestätigt, dass wir( Europa) unsere Freundesliste schnellstens überdenken müssten. Übersee lebt wieder in der Zeit der Kanonenbootpolitik, lediglich mit anderen Mitteln.


    Aber es bewegt sich ja scheinbar auch was.


    https://www.welt.de/wirtschaft…wtrid=onsite.onsitesearch

    Das "Problem" oder besser Herausforderung ist halt, dass wir alle voneinander abhängig sind. Wenn Xi von sich aus Trump anruft und Hilfen anspricht, obwohl Trump vom "China-Virus" spricht, dann macht er das vermutlich nur, weil er die USA als Handelspartner braucht. Ein am Boden liegendes Amerika ist so gesehen nicht in seinem Interesse.

    Ich sehe keine Panikmache, außer durch vereinzelte Youtuber und Blogger, die sowieso jedes Jahr den Weltuntergang prophezeien. Aber Politik und die großen Medien finde ich angemessen ernst. Angesichts der großen Konsequenzen, gesundheitlich, sozial und wirtschaftlich, sind viele Bürger m.E. zu ruhig.


    Wer noch immer keinen Abstand hält ect., der hat den Ernst noch nicht begriffen und sollte etwas mehr Angst oder sagen wir Verantwortungsbewusstsein haben. Ich sehe Männer, die absichtlich eng zusammenstehend diskutieren in der Öffentlichkeit, weil sie alles andere für Schwächlichkeit halten und nicht so gesehen werden wollen. Ich sehe Dumpfbacken, die normal weiterarbeiten, als ob es Corona nicht gäbe. Und dann gibt's einige, die kurz vor Panik stehen und zu viel Angst haben. Aber alles in allem finde ich die Leute recht ruhig. Noch.


    Das wird sich ändern, wenn es noch ein bis zwei Wochen ohne merkliche Besserung wie bisher weitergeht. Und wenn vor allem durch die USA die Nachfrage weltweit zusammenbricht und eine richtige Weltwirtschaftskrise ansteht mit Arbeitslosen usw. Oder wenn nach überwunden geglaubter Infektionen in ein paar Monaten plötzlich eine zweite Welle beginnt und Trump erkennen muss, dass er mit all seinem Militär machtlos ist gegen einen winzigen Feind, aber irgendeinen Sündenbock braucht. Die USA sind mit diesem Präsidenten das schwächste Glied. Merkel und Xi haben schon angefangen, sich um den laut schreienden Schwächling zu kümmern und mit ihm telefoniert.

    Der Hoster der Bildersite, Webgo, hat LE, ich müsste aber halt in einen höheren Tarif wechseln. Es sind 3 Sites dort, aber nur die Bildersite ist eine Wordpress-Site mit Datenbank, die beiden anderen sind noch ganz alte statische HTML-Sites. LE ist dann ohne Mehrpreis automatisch für alle Domains dabei.

    Bliebe ich im jetzigen (recht kleinen) Tarif, müsste ich für SSL extra bezahlen. Was sich aber nicht lohnt, da der höhere Tarif auch Voll-SSD hat, mehrere Domains inclusive usw.


    Der Hoster der EMail-Site ist Domainfactory. Die bieten kein LE an und SSL regulär im Tarif nur für eine Domain inclusive. Ansonsten pro Domain 3 EUR für SSL. Die wollen daran verdienen. Dort habe ich ebenfalls 3 Sites, alles WP-Sites im Vollbetrieb.


    Nochmal langsam für mich und alle über 50-jährigen. Bei der Bildersite läuft etwas nicht rund. Und zwar wenn man die Startseite mit https aufruft. Ich habe zwar gar kein https und G sollte das angesichts der canonical URL auch wissen (!), aber G ruft dennoch https auf? Und wird dann im weiteren an das von mir extra eingerichtete Admin-Login weitergeleitet --> 404?

    Habe ich das bis hierher richtig verstanden?


    Korrekt wäre ein direktes 403, ohne Weiterleitung an das Admin-Login?


    Warum stört diese seltsame Startseitenumleitung bei https die Bilderverarbeitung? Abgesehen von der canonical URL mit http hat doch jedes Bild seine eigene URL, warum ist das von dieser Startseitensache abhängig? Das Hotlinking des großen Bildes rechts oben in der G-Bildersuche sehe ich korrekt mit http.

    Warum leitest du nicht einfach konsequent auf SSL? Kost doch gar nix zB mit Letsencrypt.

    Habe ich ja vor, allerdings bin ich bei zwei verschiedenen Hostern.


    Beim Hoster für die Bilder-Site muss ich erst in einen höheren Tarif wechseln.

    Beim anderen Hoster gibt es kein LE und im Tarif ist nur ein Zertifikat mit drin. Bei diesem Hoster wird gerade einiges geplant zu ändern. Das muss ich mir dann mal anschauen, aber nur für eine Site da vorher noch SSL (kein LE) einzurichten.... da wollte ich abwarten.


    So ganz "ohne" ist die https-Umstellung auch wieder nicht, da gibt es eine Reihe von Dingen in der richtigen Reihenfolge zu tun. Für dich vielleicht Routine, für mich eine "Aktion".

    Die Zahlen von Cura stimmen schon, die 500000 Grippe-Toten sind aber natürlich weltweit und in einem schlimmen Jahr. Im Durchschnitt sind es weniger. Übrigens habe ich diese Zahlen "wie es der Zufall will" auf eine der Unterseiten meiner "Hotlinking-Bilder-Site" sogar genannt. Mit Verweis auf die WHO. Sind aber etwas weniger als 500000, meiner Erinnerung nach. Aber es sind tatsächlich überraschend viele, habe das anfangs auch nicht geglaubt. Schätze mal, dass die Grippe da in diversen Entwicklungsländern ziemlich zuschlägt.