Covid 19 / Corona

  • Ich sehe keine Panikmache, außer durch vereinzelte Youtuber und Blogger, die sowieso jedes Jahr den Weltuntergang prophezeien. Aber Politik und die großen Medien finde ich angemessen ernst. Angesichts der großen Konsequenzen, gesundheitlich, sozial und wirtschaftlich, sind viele Bürger m.E. zu ruhig.


    Wer noch immer keinen Abstand hält ect., der hat den Ernst noch nicht begriffen und sollte etwas mehr Angst oder sagen wir Verantwortungsbewusstsein haben. Ich sehe Männer, die absichtlich eng zusammenstehend diskutieren in der Öffentlichkeit, weil sie alles andere für Schwächlichkeit halten und nicht so gesehen werden wollen. Ich sehe Dumpfbacken, die normal weiterarbeiten, als ob es Corona nicht gäbe. Und dann gibt's einige, die kurz vor Panik stehen und zu viel Angst haben. Aber alles in allem finde ich die Leute recht ruhig. Noch.


    Das wird sich ändern, wenn es noch ein bis zwei Wochen ohne merkliche Besserung wie bisher weitergeht. Und wenn vor allem durch die USA die Nachfrage weltweit zusammenbricht und eine richtige Weltwirtschaftskrise ansteht mit Arbeitslosen usw. Oder wenn nach überwunden geglaubter Infektionen in ein paar Monaten plötzlich eine zweite Welle beginnt und Trump erkennen muss, dass er mit all seinem Militär machtlos ist gegen einen winzigen Feind, aber irgendeinen Sündenbock braucht. Die USA sind mit diesem Präsidenten das schwächste Glied. Merkel und Xi haben schon angefangen, sich um den laut schreienden Schwächling zu kümmern und mit ihm telefoniert.

  • Ich sehe die schon, schon allein wegen der Penetration, weil jede noch so unbedeutende Meinung der Veröffentlichung bedarf.


    In ein, zwei, drei Wochen, vielleicht in zwei Monaten werden wir mehr wissen und heute denke ich, dass sich das meiste als unnötige Panikmache herausstellen wird.


    Vor vier Wochen hab ich noch nicht so gedacht.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Die USA sind mit diesem Präsidenten das schwächste Glied. Merkel und Xi haben schon angefangen, sich um den laut schreienden Schwächling zu kümmern und mit ihm telefoniert.

    Zumindest ich finde es gut, wenn dieser selbstherrliche Ignorant zunehmend isoliert wird. Wenn ich diesen fetten Lakaien mit dem arroganten selbstgefälligen Grinsen, der da als Außenminister agiert, schon sehe, dann fühle ich mich in der Meinung jedesmal bestätigt, dass wir( Europa) unsere Freundesliste schnellstens überdenken müssten. Übersee lebt wieder in der Zeit der Kanonenbootpolitik, lediglich mit anderen Mitteln.


    Aber es bewegt sich ja scheinbar auch was.


    https://www.welt.de/wirtschaft…wtrid=onsite.onsitesearch

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Zumindest ich finde es gut, wenn dieser selbstherrliche Ignorant zunehmend isoliert wird. Wenn ich diesen fetten Lakaien mit dem arroganten selbstgefälligen Grinsen, der da als Außenminister agiert, schon sehe, dann fühle ich mich in der Meinung jedesmal bestätigt, dass wir( Europa) unsere Freundesliste schnellstens überdenken müssten. Übersee lebt wieder in der Zeit der Kanonenbootpolitik, lediglich mit anderen Mitteln.


    Aber es bewegt sich ja scheinbar auch was.


    https://www.welt.de/wirtschaft…wtrid=onsite.onsitesearch

    Das "Problem" oder besser Herausforderung ist halt, dass wir alle voneinander abhängig sind. Wenn Xi von sich aus Trump anruft und Hilfen anspricht, obwohl Trump vom "China-Virus" spricht, dann macht er das vermutlich nur, weil er die USA als Handelspartner braucht. Ein am Boden liegendes Amerika ist so gesehen nicht in seinem Interesse.

  • Ich sehe die schon, schon allein wegen der Penetration, weil jede noch so unbedeutende Meinung der Veröffentlichung bedarf.


    In ein, zwei, drei Wochen, vielleicht in zwei Monaten werden wir mehr wissen und heute denke ich, dass sich das meiste als unnötige Panikmache herausstellen wird.

    Dass jeder ständig in allen Medien seine Meinung sagen kann und will, ist ein Phänomen der Zeit und betrifft alle Themen. Dass bei einem so weltbewegenden Thema wie einer Pandemie das ebenfalls geschieht, darf nicht wundern. Ich finde es noch recht gemäßigt, schau mir aber auch nicht jeden reißerischen Blogtitel oder YT-Video an.


    Unnötige Panikmache? Ich weiß nicht wen du meinst, wer da angeblich Panik macht und wo du dich informierst, aber ich sehe keinen einzigen Politiker oder Experten, der unnötige Panik macht. Fakt ist, es ist eine weltweite Pandemie, die den ganzen Planeten lahmlegt und viele Toten hinterlassen wird. Viele Firmen werden schließen, viele werden arbeitslos, hunderttausende werden sterben. Es ist schwer, angesichts all dessen unnötig Panik zu machen. Am Wochenende war fröhliche Freizeit an den Münchner Seen angesagt... Corona? Nee, das ist doch nur Verschwörung und Übertreibung, davon lasse ich mir doch meinen braunen Teint nicht vermiesen, wo kommen wir da hin?

  • Gestern, weiss nicht wer es war von unseren Politikern, hat einer gesagt das Wirtschaft - aktuell - nicht so wichtig wie Gesundheit ist. und der Mann hat recht!

    Bin froh das wir nicht so einen haben wie Dumb.


    Regierung hat es meiner Meinung nach bestmöglich in Griff. Gesundheit kann man sich nicht kaufen, ähhh ok...

    Rockefeller hatte ja 6 neue Herzen in seinem Leben bekommen ( Original war es etwa so was er gesagt hat: Nach jedem neuen Herz fühle ich mich so frisch ) Seine letzte OP hatte er mit 99 oder so. Keine Ahnung ob der noch lebt. Das ist ne riesenschweinerei! Andere warten auf 1!!! Herz und mit 99 kriegt er sein xtes.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Gestern, weiss nicht wer es war von unseren Politikern, hat einer gesagt das Wirtschaft - aktuell - nicht so wichtig wie Gesundheit ist. und der Mann hat recht!

    Bin froh das wir nicht so einen haben wie Dumb.

    Scholz, aber auch andere haben das schon gesagt.

    Dumb-Trump wurde aber gewählt, von Menschen, die jetzt "alle" Waffen kaufen... Natürlich repräsentiert er nur die Hälfte der US-Bürger, aber es ist jetzt nicht so, dass übermächtige Außerirdische ihn abgesetzt und die USA gezwungen hätten, ihn zum Präsidenten zu machen. Und er hat schon sooo viele Böcke geschossen und ist immer noch Präsident... Er lügt praktisch ständig und jeder kann es sehen, aber er ist immer noch Präsident und hat Rückhalt, seit der Krise sogar leicht gestiegen.


    Ich glaube, als Kollektiv hat Deutschland mehr aus seinen Tiefschlägen in der Geschichte gelernt als die USA. Die USA braucht immer wieder ein K.O. von einem scheinbar schwachen Gegner, um ihre Kräfte weiser und sozialer einsetzen zu lernen. Vietnam, Terroristen, Virus...

  • >> Regierung hat es meiner Meinung nach bestmöglich in Griff.

    Wenn das was Matinee so schildert stimmt, hat sie das wohl nicht. An die Vernunft zu appelieren greift nur bei den Vernünftigen, für die Sonstigen muss verboten werden. Und da reichen auch blosse Verbote nicht, es muss kontrolliert und sanktioniert werden.

    Und wenn Politiker den Spruch "Gesundheit geht vor Profit" wirklich ernst meinen würden, müsstense auch konsequent durchsetzen, zumindest mal für 4 Wochen. Aber, da wird ja bei allem was entschieden werden soll immer mit einem Auge u. a. auf die Wähler der AfD geschielt.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • In ein, zwei, drei Wochen, vielleicht in zwei Monaten werden wir mehr wissen und heute denke ich, dass sich das meiste als unnötige Panikmache herausstellen wird

    Sicherlich ist vieles "Panikmache", aber das ist auch gut so. Nicht die Panikmache, denn das wird von jedem ja anders empfunden. Die einen sehen es als Panikmache an, leben weiter wie bisher, die anderen verfallen in Panik, genau deswegen, weil andere weiter machen wie bisher.


    Schau aktuell mal z.B. TikTok. Da sind Leute dabei mit Hashtag nocorona oder coronafake oder coronapanik. So Typen wie der aus München. Gehen in Supermärkte, husten sich absichtlich in die Hände und tatschen dann alles an, was gerade in Reichweite ist. Ist wohl gerade die neue Corona-Challange. Und wenn man die mal etwas tiefer verfolgt, alles Influencer. Schon das Wort hört sich für mich nach einer Krankheit an.


    Aber genau die sind es, die dann weitere Mahnungen und Verordnungen hervorrufen und eben wieder bei einigen den Panikzustand.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Bei uns zeigen die sich gerade gegenseitig an, da wird dokumentiert, wer wieviel Besuch bekommt.

    Ist der Mann gestorben und dessen Bruder übernachtet bei seiner Frau, weil der 500km zu fahren hat. Stunde später steht die Polizei vor der Bunde. Halle-Julia. Und die haben sich alle am Riemen gerissen, hier ist was los, auch die max. Trauergästezahl eingehalten. ^^

  • Schau aktuell mal z.B. TikTok.

    Die Plattform kenne ich gar nicht. Aber im Fernsehen habe ich gesehen, dass die "Influencer" unter Hashtag Corona sogar so weit gehen, dass sie die Klobrillen in öffentlichen Toiletten ablecken. Wie kann man nur so eine Klatsche haben?

  • Wegen der Panikmache, sehe ich halt anders.

    Das Problem sind die paar Prozente die an Corona halt kollabieren. Nur irgendwann ist das Gesundheitssystem ausgelastet, ab einer gewissen Anzahl steigt die Sterblichkeit dann dramatisch an. Die haben den Ärzten mittlerweile einen Leitfaden rausgegeben, wer in welcher Situation überhaupt noch versorgt werden soll.


    Und ich hoffe darauf, Ende April, Anfang Mai sagen zu können - war doch alles halb so wild. Und mMn ist nach dem Lockdown, vor dem Lockdown. Bekommen wir schon hin.

  • TikTok ist eine Handy-App, wie Likee, also kurze Videos, in der Regel um die 20 Sekunden. In der Regel witziges Zeug, Scherze, oder Handwerk, alles mögliche eigentlich. Aktuell aber fast nur Corona-Deppen.


    Und ja, die haben alle was an der Klatsche, also die das machen! Warum, keine Ahnung, aber ich sage ja, schon das Wort "Influencer" hört sich nach einer Krankheit an.

    Bei uns zeigen die sich gerade gegenseitig an, da wird dokumentiert, wer wieviel Besuch bekommt.

    Ehrlich Lunte, ich finde es richtig. Man muss nicht übertreiben, aber richtig sehe ich das dennoch. Ich passe hier als Hauswart auch auf, was hier im Haus los ist. Sonst ist mir das scheißegal, da kann kommen und gehen wer will, aber nun nicht mehr. Am ersten Tag der Ausgangsbeschränkung hatten meine direkten Nachbarn an die 30 Leute Besuch. Das geht gar nicht. Danach war aber nix mehr, die haben noch nicht mal die Wohnung verlassen, sonst so alle 2 Stunden. Ich als Hauswart frage mich nur, erst die Hausverwaltung informieren oder gleich die Polizei? Klingeln werde ich bei solchen Wohnungen jedenfalls nicht. Polizei rufen würde ich hier machen, das Thema ist zu ernst. Hier sind auch andere, die verhalten sich gut. Fahren in den Hof, rufen an, die "vermeintlich besuchten" kommen auf den Balkon und dann unterhalten die sich und unten nach oben. Top! Sind sogar Familie, die Tochter hat seit zwei Tagen Nachwuchs.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • >> Unnötige Panikmache? Ich weiß nicht wen du meinst, wer da angeblich Panik macht und wo du dich informierst, aber ich sehe keinen einzigen Politiker oder Experten, der unnötige Panik macht. Fakt ist,


    >> hunderttausende werden sterben.


    Das nenne ich z. B. Panikmache von einem der keine Panik erkennen kann. Hunderttausende ist reine Spekulation. Hunderttausende, da würde ich als unterste Grenze 300 000 und als Obergrenze 990 000 sehen.


    Wo ich mich informiere? Überall, und nicht nur im deutschsprachigen Raum. Und wenn ich von Panikmache spreche, spreche ich auch nicht von den beiden Extremen, zum einen von Politikern und Experten, die sich hüten werden Panik zu verbreiten und dem anderen Extrem, welches jetzt den Weltuntergang kommen sieht. Ich spreche von den ganz normalen Medien und hier insbesondere von den Kommentaren. Das meiste lese ich gar nicht, da reichen mir schon die Überschriften. Da wird wild spekuliert, die unmöglichsten Konstellationen konstruiert. Da machen sich einige Gedanken drum, wie man den Bogen von Arschbacke zu Kuchenbacken spannen kann. Allein schon die Vielzahl der Artikel die einem bei Aufruf von Spiegel, FAZ, Süddeutsche und und und entgegenschlägt ist geeignet Anflüge von Panik entstehen zu lassen.

    Ist es jemand aufgefallen: Heute nacht wurden die Uhren umgestellt. ^^

    Und es stellt sich auch immer mehr heraus, dass das, was ich Hysterie, nämlich, dass jetzt jeder mit leichtem Kratzen im Hals in die Kliniken rannte, zur Verbreitung des Virus beigetragen hat. Möglicherweise sogar die Hauptursache ist. Zumindest in Spanien und wahrscheinlich auch in Italien. In Spanien sind mehr 10 000 der Infizierten Angehörige des Gesundheitssystems, die, wie sich jetzt auch langsam herausbildet, ohne es zu wissen infektiös waren und hunderte Male am Tag durch die hoffnungslos überfüllten Warteräume rannten.


    Und auch die Szenarien, die jetzt nach gerade mal zwei Wochen Stillstands von Teilen der Wirtschaft, gezeichnet werden, alles wird fast unreparierbar zusammenbrechen, wenn...., empfinde ich als Panikmache, denn dem wird garantiert nicht so sein, es wird neues Geld geschöpft werden und das wird sich durch eine danach wahrscheinliche Inflation verflüchtigen. Gut, in der EU möglicherweise nicht so schnell, aber es ist schon lange an der Zeit zu korrigieren, was bei der Euroeinführung falsch gemacht wurde. Der Euro wird uns ja leider erhalten bleiben.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    Einmal editiert, zuletzt von cura ()

  • Ist es jemand aufgefallen: Heute nacht wurden die Uhren umgestellt. ^^

    Ja, mir. Meine gehen nun wieder wichtig. Muss nur aufpassen, dass ich gedanklich aus 14:57 kein kurz vor 2 Uhr mache ;)

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Ja natürlich kann ich es nicht präzise vorhersagen. Aber bis alles wirklich vorbei ist, wird noch einige Zeit vergehen, viele Monate und dass dann "hunderttausende" gestorben sein werden orientiert sich realistisch an den Grippe-Toten, die du selbst genannt hast. Warum sollte es bei einer Pandemie weniger sein als bei den üblichen Grippewellen? Das ist also eine - verständlicherweise unpräzise - aber realistische Hausnummer. Und deshalb keine Panikmache.


    Was du als unnötige Panik abtust, gibt es bereits, in einigen gebieten Italiens und Frankreichs. Man muss Patienten unbehandelt sterben lassen, weil man sich nicht um alle kümmern kann. Das gibt es bereits. Noch nicht bei uns in D, aber ein paar KM weiter.

  • Ehrlich Lunte, ich finde es richtig. Man muss nicht übertreiben, aber richtig sehe ich das dennoch.

    Ganz ehrlich, sowas würde ich mir merken, wenn ich mir nichts zu Schulden kommen lassen habe. Habe auch schon vor Corona immer zugesehen Rücksicht zu nehmen. Der Nachbar wusste das deren Mann gestorben war. Solchen Leuten wünsche ich das Karma zuschlägt. Klar, man muss immer differenzieren.

  • "In Franken steigen die Zahlen der Infizierten und Toten unterdessen weiter an. Am Wochenende gab es mehrere Todesfälle in der Region - inzwischen sind 40 Menschen infolge einer Coronavirus-Infektion gestorben. Davon alleine 13 Todesopfer sind in einem Seniorenheim in Würzburg zu beklagen"


    Mein Beileid an alle.... Das Heim ist hier gerade mal 200 Meter entfernt.... ;(

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Mann Matinee, ich brauche Deine Aufklärung nicht, um zu wissen was so auf der Welt abgeht. Ich lebe dort, wo i. M. richtig gestorben wird und sehe täglich die Bilder des Grauens.


    Ich hab in diesem Fred hier, zu einem Zeitpunkt, zu dem es nicht mal klar war, ob das Virus aus China rauskommt, geschrieben: Normalerweise müsste man jetzt sofort sagen: Stopp, keiner bewegt sich mehr, bis die Infizierten raussortiert sind.


    >> Das ist also eine - verständlicherweise unpräzise - aber realistische Hausnummer. Und deshalb keine Panikmache.


    Für mich ist das weder verständlich, noch aktuell als realistisch anzusehen, weil reine Spekulation und schon gar nicht ist es ein Fakt. Pure, unnötige Panikmache also.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Es ist eine realistische Schätzung. Für dich ist eine realistische Schätzung unnötige Panikmache? Na gut, wie du meinst.


    Wenn sämtliche Experten angesichts der jetzigen Faktenlage und der bereits geschehenen Ereignisse Arbeitslose und Insolvenzen vorhersagen, ist das wahrscheinlich auch nur Panikmache? Na gut wie du meinst. Die in den letzten Wochen zusätzlichen 3 Mio Arbeitslose in den USA werden das anders sehen. Klar kann keiner das ganze Ausmaß exakt vorhersehen. Schließlich ist keiner Hellseher. Aber für ein harmloses blaues Auge ist schon jetzt zu viel passiert.