Beiträge von Schwede

    Hier bei mir in der Nähe musste die Polizei am Wochenende eine wilde Party in einer Kneipe auflösen. Weder Angestellte noch Gäste (bis auf sehr wenige Ausnahmen) trugen Masken, sondern tanzten und umarmten sich in der völlig überfüllten Kneipe. Ich war selbst vor ein paar Wochen mal in dieser Lokalität und habe sie nach dem ersten Bier wieder verlassen, da mir dort alle viel zu lässig mit der Corona-Thematik umgingen. In anderen Kneipen läuft es diesbezüglich deutlich besser.

    Ich bin nicht Margin, das werde ich auch nie sein und will es auch nicht sein!.

    Das ist die richtige Herangehensweise. Eine Margin kann niemand ersetzen, Punkt: Aber einen Synonym kann ebenfalls niemand ersetzen und kein Stammuser hier wird Zweifel haben, dass Du den Job hier gut erledigen wirst.

    Egänzend möchte ich mich noch für die vielen Jahre ausgezeichneter Moderationsarbeit bedanken. Das war wirklich klasse Arbeit!

    Zu den Maskenverweigerern zählen für mich auch diejenigen, die die Masken nicht korrekt tragen wollen, sondern eher als eine Art "Kinnwärmer" betrachten. Die sehe ich in Märkten immer öfter und frage mich, warum die sich keinen bunten Plastikeierbecher ans Ohr hängen. Bezüglich der Schutzwirkung käme das aufs Gleiche heraus.

    ^^^

    Ja, Ostdorf und Westdorf gibt es und auch Hausnummern, aber es gibt keine Straßennamen. Wenn man auf der Insel ist, kann das verwirrend sein, wenn man beispielsweise das Museum mit der Adresse Westdorf 18 sucht. Schließlich verteilen sich die Hausnummer mittlerweile recht wild über die ganze Insel und durch viele Neubauten in der Vergangenheit ist kaum noch ein System erkennbar. (Westdorf und Ostdorf sind keine Straßennamen, sondern die Bezeichnung der Ortsteile Baltrums)

    Für die Postboten stellt das allerdings kein Problem dar, da Baltrum sehr klein ist.

    Hier in Niedersachsen öffnen nächste Woche die Gastrobetriebe und FeWos dürfen dann ebenfalls wieder bezogen werden. M. E. ist das zu früh und lediglich der Wirtschaft (Tourismus) geschuldet. Mal schauen, wie sich die Infektionszahlen entwickeln werden.

    Ich denke aber, dass die Menschen mittlerweile so sensibilisiert sind, dasse Verhaltensregeln weitestgehend einhalten, was ja das Risiko erheblich reduziert.

    Bein einem erstaunlich hohen Anteil der Bevölkerung stimmt das, aber es gibt leider immer noch viele Menschen, die entweder zu dumm oder zu ignorant sind, es zu kapieren. Ich jedenfalls muss das vor allem bei meinen Einkäufen immer wieder beobachten.

    Ein Beispiel von gestern. Vor dem Supermarkt, den ich am meisten nutze sind jetzt Securitykräfte positiniert, die unter anderem darauf achten, dass jeder einen Einkaufswagen nimmt. Ein Mann ignorierte dass und musste durch die Security gestoppt werden. Er meinte lautstark, dass er doch gar nichts kaufen wolle, sondern sich nur ein wenig umsehen möchte und dafür ja wohl keinen Wagen bräuchte. Mein Fazit: Sich momentan in einem Supermarkt einfach nur umsehen zu wollen, spricht für Dummheit und keinen Wagen (=Abstandshalter) zu nehmen für Ignoranz.