FB: "Gut für die Welt, aber nicht für uns"

  • Hier dürfte es niemanden wirklich wundern, was der hochgespülte Dreck von denen so ans Tageslicht bringt.


    "Die Daten müssen zirkulieren". Klar, die Daten der anderen, sie selbst versuchen sich abzuschotten wo es nur geht. Ich weiss nicht wie es Euch geht, aber ich kann diese emotionslose Fratze von diesem Zuckermann mittlerweile nicht mehr sehen.


    https://beispiel.rocks/www.sue…erg-datenschutz-1.4242037

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Ich sehe das alles nicht mehr so streng. Kann aber auch sein, dass es an der "ist halt so"-Einstellung liegt. Ich denke aber auch (leider), dass wir ein Problem hätten, wenn es die Großen nicht mehr gäbe. Stell Dir mal ein Internet ohne die großen 4 oder 5 Suchmaschinen vor. Dann fallen auch noch 200 andere Weg, die deren APIs nutzen. Wo sind wir dann? Im Zeitalter von BTX.


    Oder eben FB, Insta, Pinterst, Xing, Twitter, SnapChat und wie sie alle heißen. Deren Geschäftsmodell ist immer Werbung. Aber im Ernst, von wem ist es das nicht? Auf jeder Messe, auch auf Fachmessen vom Elektro-Handwerk muss man erst mal Visitenkarten abgeben oder Kärtchen ausfüllen, damit man Auskunft zum Produkt bekommt. Und ja, bei allen die gleiche Klausel. Datenweitergabe. Klar, man muss es ja nicht machen, dann macht aber auch die Messe keinen Sinn bzw. sie zu besuchen.


    Daher ist mir das ehrlich gesagt schon egal. Mich stört nur noch, dass die Datenübernahmen oft falsch sind und man da irgendwie nicht raus kommt, weil jeder von jedem übernimmt und neu aggregiert. So kann ich derzeit nach meinem "Vor- und Nachnamen" suchen, finde bei Google ganz oben einen Treffer, meine Adresse, meine Telefonnummer, aber als Webseite eine URL von einem "Gartencenter Busch" hier aus der Stadt.

  • Jo, diese "Is halt so" Einstellung finde ich völlig falsch und ist der Nährboden für deren Lügen, die Verarsche aller und insbesondere derer, die an sie glauben.


    Im Jahr 2000 gabs diese Zecken alle noch nicht und da waren wir keineswegs noch im Zeitalter von BTX.


    Google kam, die ganze Mischpoke hinterher und seitdem hat sich alles nur verschlechtert. Der ganze Scheiss der mit denen kam, kann von dem Positiven, welches auch mit denen kam, bei Weitem nicht aufgewogen werden.


    Ich finde es fast schon beschämend, dass es wieder mal der Gesetzgeber sein soll, der die Menschen vor sich selbst schützt. Die Menschen vor sich selbst schützen muss.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Ja, wie Du schon schreibst, das meiste von dem Dreck war ohnehin schon bekannt. Schräg zu lesen war eigentlich nur die Abgebrühtheit, obwohl ich überhaupt nichts anderes erwartet hatte. Es ist so ein wenig wie der Unterschied, ob Du weißt, dass Du jemandem völlig egal bist und er Dich für Fliegendreck am Stiefel hält oder er es Dir dann tatsächlich emotionslos ins Gesicht sagt.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Jo, und es macht auch einen Unterschied, ob man Doofe oder Wenigerbemittelte, trotz ihre Dummheit, fair behandelt oder ob man sagt: "Dummheit muss ausgenutzt werden".


    Genau das ist nämlich die Denke von diesen Figuren, obwohl sie ja nicht wirklich schlauer sind. Sie hatten halt nur mehr Glück und Protektion.


    Eine Frage die mir schon seit Jahren im Hirn rumgeistert: Dieser Zuckermann, ist der ein Jude? Der Name könnte darauf schliessen lassen. Und das würde dann auch einiges, in Bezug auf Protektion, erklären.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Jo, alles klar. Bingo.


    Das erklärt für mich so einiges.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger