99 Luftballons, hier 99 Handys täuschen _

  • Naja, finde ich etwas übertrieben....


    "Offenbar hatte Google Zugriff auf die Handydaten der Demonstranten, obwohl da mit Sicherheit kaum jemand Google Maps aktiviert hatte."


    Wenn man Maps installiert, wird man gefragt, ob es Standortdaten erfassen und senden darf. Kann man auch nein sagen. Wenn Maps schon drauf war, dann fragt GPS nach, wenn man es erstmalig an macht, welche App die Daten nutzen darf.


    Das hat überhaupt nix mit "kaum jemand aktiviert hatten" zu tun. Das sind völlig unterschiedliche Dinge. Das eine ist App, das andere Telefon.


    Die richtige Frage wäre, wenn schon so eine Behauptung im Artikel steht. Warum hatten die Leute GPS überhaupt an?

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Ich vermute mal, weil viele nicht wirklich wissen was auf ihren Funken abgeht. Zu diesen gehöre z B. auch ich. Ich komme mit meiner Funke nicht ins Internet, weil meine Prepaid leer ist, aber das Ding versucht sich dauernd mit irgndwas im Internet zu verbinden.


    Und Syno, es hat nicht jeder Dein Wissen und Dein fotografisches Gedächtnis. ^^

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Das hat überhaupt nix mit "kaum jemand aktiviert hatten" zu tun. Das sind völlig unterschiedliche Dinge. Das eine ist App, das andere Telefon.

    Bin mir nicht sicher, kürzlich las ich, dass die Wlan-Ddaten der Umgebung auch ausgewertet werden unabhängig davon, ob der "hohe Genauigkeitsmodus" aktiviert ist.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Stimmt Guppy, ist auch möglich. Aber braucht man WLAN in der Stadt, wo kein WLAN ist?


    Nee Cura, das sehe ich wie immer, das hat nix mit Wissen zu tun. Wer nicht in der Lage ist, leicht von oben nach unten zu wischen und dann GPS aus zu machen, der sollte so ein Telefon nicht besitzen.


    Man kauft sich auch keinen Bagger und sagt dann "ich kann den aber nicht bedienen".


    Wenn das so weiter geht, dann brauchen wir nicht nur einen Waffenschein, sondern auch noch einen Smartphone-Schein. Wobei, wenn ich es mir recht überlege, finde ich gut.


    Ich spinne mal weiter, denn ich sehe das in keinster Weise einseitig. Was wäre denn, wenn alle Funktionen pauschal deaktiviert wären? Dann würden genau die kommen und auch maulen im Sinne von "ich habe das aber gekauft und bezahlt, kann es aber nicht benutzen, weil ich nicht weiß wie". Wie man es auch macht, es ist immer falsch und liegt fast immer in der Hand des Anwenders.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • >> "ich habe das aber gekauft und bezahlt, kann es aber nicht benutzen, weil ich nicht weiß wie"


    Jo, aber die, die eines kaufen und nicht wissen, was sie alles auf der Funke haben und deaktivieren müssen, sollen es wissen müssen?


    >> Man kauft sich auch keinen Bagger und sagt dann "ich kann den aber nicht bedienen".


    Zu lernen einen Bagger zu bedienen ist garantiert einfacher, als die Funktionen dieser Funken zu kennen, zumal da auch sehr schnell dann Begrifflichkeiten auftauchen, mit denen ich z. B. überhaupt nichts anfangen kann und bei jeder einzelnen ich im Internet nach Erklärungen suchen müsste. Ich hab ja noch was anderes zu tun, als mich den ganzen Tag mit den Schnüffelangriffen von diesen ganzen Datenkraken zu befassen.


    Das hat aber auch damit zu tun, dass es keinen Service mehr gibt, gäbe es einen solchen, hätte ich schon beim Kauf der Funke gesagt: Die brauche ich zum Telefonieren und als Hotspot um mit meinem Lap ins Internet zu kommen. Deaktivieren Sie mir bitte alles was ich dazu nicht brauche.


    Das würde auch umgekehrt funkionieren, wenn, was auch ehrlicher wäre, erst mal alles deaktiviert wäre: Brauche das und jenes, bitte aktivieren Sie dazu das was ich brauche.


    Das ginge auch mit einer ehrlichen Menuführung auf den Funken selbst: Grundfunktion Telefonieren. Von mir aus noch Kamera. Und ansonsten: Fragenkatalog. Sie wollen ins Internet: So geht es. Sie haben nichts dagegen, dass man sie ausschnüffelt?: So gehen Sie vor. Und und und.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle