Website ausmisten - 404 oder noindex

  • Stehe hier gerade etwas vor einem Dilemma. Ich möchte meine Webseite ausmisten und weiß nun nicht wirklich wie. Es geht darum, dass es auf der Seite Kategorien gibt, in denen aktuell keine Einträge mehr vorhanden sind. Diese werden nun noch ganz normal mit Status 200 ausgeliefert, was auch bisher so gewünscht war.


    Nur, so langsam wird das alles etwas viel. Aktuell sind gut 300.000 solcher Seiten im Google-Index. Nur, wie miste ich die nun aus? Ich schwanke da zwischen Status 404 senden und noindex setzen.


    Das Problem an der Sache ist, dass das Kategorien sind, in denen mal Einträge vorhanden waren. Auch können hier durchaus wieder Einträge kommen, daher wollte ich die ja auch im Index behalten. Nur jetzt ist das einfach zu viel.


    Also was tun, um die Seiten, wenn nötig, sehr schnell wieder in den Index zu bekommen? Meine Erfahrungen mit noindex sind leider, dass das sehr sehr träge ist. 404 widerstrebt mir aber auch irgendwie. So, nun, was und wie ??

  • Ich halte es seit jeher mit solchen Seiten so, dass ich sie unverlinkt liegenlasse. Zum einen erreiche ich damit, dass evtl. Bookmarks nicht ins Leere laufen, zum anderen, dass Google die Seiten weiterhin als existent im Cache behält - zumindest für eine recht lange Zeit, was bei Zielgebieten beispeilsweise, die aktuell nicht angesagt sind, aber wiederkommen, ziemlich wichtig ist.


    Der reguläre Besucher der Domain sieht sie jedoch nicht und sollte er auf diesem Weg über Google reinkommen, befindet er sich in der regulären Seitenstruktur und bereits mit dem 1. Klick ist die leere Seite auch für ihn nicht mehr wiederzufinden. Wir haben uns gestern noch über die Anzahl der User unterhalten, die über 2012-er Seiten reinkommen, also sowas xyz-2012.php, die wir zum Jahreswechsel komplett aus der Struktur rausgenommen, aber liegenlassen haben. Returner kommen gar z.T. noch über 2010er oder 2011er rein. Dass die Seite heute leer ist, wundert sie nicht weiter, eine Fehlermeldung würde sie stutzen lassen.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Ja Margin, das ist ja auch einer der Gründe, warum ich die Seiten online gelassen habe bisher. Da wird aktuell einfach die Kategorie angezeigt und der Hinweis, dass es hier leider aktuell nichts gibt und andere Alternativen direkt genannt. Z.B. Bei Angebots-Seiten, bei denen aktuell keine Angebote vorliegen. Intern verlinkt sind diese Seiten zu dem Zeitpunkt natürlich nicht mehr - sind einfach nur direkt erreichbar.


    Nur, über 300.000 solcher Seiten (Ungefähr 359.000 Ergebnisse) ist mir ehrlich gesagt etwas sehr viel. Keine Ahnung wie Google darauf reagiert. Hatte ja im Sep 2012 einen Einbruch (Panda #20 ?) und mich davon nicht mehr wirklich erholt. Daher suche ich nach allen möglichen Ursachen / Gründen.


    Der User würde davon aber auch nichts mitbekommen, denn ich meine mit 404 keine 404-Fehlerseite, sondern eben die gleiche Seite wie jetzt auch, nur dass kein 200er sondern ein 404 gesendet wird. Das sieht ein normaler User ja nicht. Noindex sieht er auch nicht.


    Google würde aber beides bemerken und die Seiten wohl entfernen, was ja das eigentliche Ziel ist. Nur, die müssten halt schnell wieder rein, wenn es sein muss - z.B. es gibt wieder Angebote in einer bestimmten Kategorie.


    Das ist je eben genau das Dilemma und der Eiertanz aktuell.


    noindex braucht sehr lange, um wieder in den Index zu kommen
    404 als nicht mehr vorhanden hört sich doof an
    410 als kommt keinesfalls mehr ist gänzlich falsch


    Ich bräuchte was ala. "Die Seite gab es mal, gibt es eigentlich noch immer, aktuell aber leider ohne Inhalte, können aber jederzeit wieder kommen. Also vorerst mal entfernen, aber bitte im Hinterkopf behalten und immer wieder mal nachsehen"

  • Mit aus dem Index entfernen wäre ich vorsichtig. Hab ich mir bereits 2 x Domains komplett mit abgeschossen. Dabei hatte ich nur einfach schon lange nicht mehr benötigte und gekappte Seiten endgültig rausgeschmissen / serverseitig gelöscht.


    Ähm, bedingt könnte der 302 da helfen.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Und wohin sollte der 302 dann gehen? z.B. eine Seite "Angebote am Millstätter See". Der Gastgeber ist aktuell nicht mehr aktiv. Es gibt also im System nichts mehr zum "Millstätter See".

  • Alle auf Deine oben erwähnte "Ausweich-Sammel-Seite". Beispiel: alle aus dem Süden Deutschlands, Region xy auf eine Ausweichseite sueddeutschland-alternativen.php - Content: In Ihrer gewünschten ... blab blub ... Eine sehr beliebte Alternative bieten z. B. ... Schauen Sie einmal rein.


    Und alles, was zwischenzeitlich aus der Region rausfällt, schiebste vorübergehend auf diese Behelfsseite. Eine 2. für den Norden ...


    Wäre ein Weg, den ich mir als gangbar vorstellen könnte.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Hm, das muss ich mir mal überlegen. Das ist ja was ganz anderes, als ich derzeit habe. Da müssen dann ja neue Seiten her und das sehr sehr viele. "Angebote am Millstätter See" war hier ja nur ein Beispiel, ich schätze mal, dass es da so an die halbe Million gibt und das System das dann dynamisch machen muss.


    Aktuell ist es ja so:


    "Angebote am Millstätter See"
    Hier stehen dann die Angebote 1, 2, 3 etc., also wenn welche vorhanden sind.


    Wenn es keine gibt, dann bleibt die Seite (URL) ja die gleiche, nur der Inhalt ändert sich.


    Die "Ausweich-Sammel-Seite" ist die gleiche Seite, wäre dann also ein 302 an sich selbst.

  • Hatte ich dann oben falsch verstanden. Tausende von neuen Seiten hatte ich nicht gemeint ^^


    Und wenn es nur eine "Sammelseite" gäbe, die die gesamte Auswahl bereit hält?

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Da Google sehr intelligent auf einen 410 reagiert (jag die Unterseite zum Teufel und vergiss sie), ist zu vermuten, dass sie ebenso intelligent auf einen 404 reagieren (verjag die Unterseite aus dem Index, aber schau in Zukunft wieder nach, falls ein neuer Link zu ihr gefunden wird), würde ich mit einem 404 vorgehen für alle Unterseiten, bei denen zu vermuten ist, dass sie für Monate nicht mehr inhaltsaktiv sind.

  • Zitat

    Und wenn es nur eine "Sammelseite" gäbe, die die gesamte Auswahl bereit hält?


    Das bringt dem Besucher aber leider nix, denn die können da das Unterschiedlichste suchen. Kroation, Berlin, Bodensee, Barrierefrei, mit Hund, Österreich, Fewo, Hotel, Angebot, Lastminute, Feiertage etc. Den thematischen Bezug bekomme ich da nur bei vielen unterschiedlichen Sammelseiten.

  • Chris
    Ja, so in etwa dachte ich mir das. Nur ich war dann unentschlossen ob 404 oder noindex. Könnte ja sein, so wie Margin schon erwähnte, dass das Bookmarks drauf sind, auch Backlinks etc. Die sind bei einer Prüfung dann wohl nicht so erfreut über einen 404. Letztendlich wäre mir das aber egal, also das wäre kein Grund, es nicht zu tun.

  • So, habe mich nun für die Version mit dem 404 entschieden und das seit 3 Tagen online. Allerdings nur auf alle Seiten, die kein direkter Zugriff auf einen Ort sind, also Seiten mit zusätzlichen anderen Werteangaben (Ort + Thema oder Lastminute + Ort etc.).


    Was mir nun aber auffällt.. Suche ich nach "Text aus der Hinweisseite", dann sind da schon gut 300.000 Seiten verschwunden. Suche ich aber nach site:domain.de "Text aus der Hinweisseite", dann sind alle Seiten weiterhin vorhanden. Finde ich auch seltsam...


    Margin
    Habe mir auch mal die Zugriffe auf solche Seiten angesehen. Das sind am Tag so an die 60-70 Besucher, die da direkt von Google drüber reinkommen. Hört sich schon nach einem ordentlichen Wert an, aber die Absprungrate ist hier bei 90%. Also nicht wirklich schlimm. Oder?


    Ansonsten verstehe ich das aber auch. Wenn ich selbst nach Angebote in Bermatingen suche, dann möchte ich nicht auf einen Treffer klicken und erfahren, dass es aktuell keine gibt, aber Angebote in Markdorf verfügbar sind (10 km entfernt). War zwar als nützliche Funktion gedacht, aber wird wohl nicht so wirklich angenommen, daher wohl auch die hohe Absprungrate.

  • Ich finde sie ungewöhnlich hoch mit 90%. Vielleicht könnte einfach ein wenig an der Formulierung feilen schon helfen?


    Grundsätzlich ist ein "ham wa nich" verkaufspsychologisch tödlich. Ich greif mal Dein Beispiel mit Markdorf auf. Statt Bermatingen 0 Treffer, wäre vielleicht "Bermatingen Umkreis 10 km: 3 Treffer" erfolgreicher? Leute reagieren auf ein nein i.d.R. mit danke und tschüss. Auf eine reale Möglichkeit i.d.R. zumindest mit Überlegungen.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Zitat

    "Bermatingen Umkreis 10 km: 3 Treffer" erfolgreicher?


    Das habe ich ja drinnen, nur eben auch darüber, dass es in Bermatingen aktuell keine gibt inkl. möglichen Gründen. Kann sein, dass Häuser gesucht wurden, es aber aktuell nur Wohnungen gibt, oder LM gesucht wurden, derzeit aber keine Angeboten werden. Fand ich besser und hatte zuvor auch schon Beschwerden, weil ich es nicht da stehen hatte. Die Unterkünfte im Umkreis sind dann genauso da wie die offiziellen es auch wären. Also mit Kurzbeschreibung, Typ, Bild etc.