Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Achtung aufpassen: overflow-anchor ab FF 66 aktiv, aber auch zu aktiv

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Achtung aufpassen: overflow-anchor ab FF 66 aktiv, aber auch zu aktiv

    Für alle, die endless pages einsetzen, mit Scrollpositionen spielen, Content nachladen oder expandieren oder iframes einsetzen, bitte unbedingt das Seitenverhalten im neuen FF (>=66) testen. Die haben jetzt auch overflow-anchor im CSS drin mit default auto. Allerdings spinnt der FF im Verhalten hier (anders als Chrome, der es schon länger hat) öfter mal und schießt über das Ziel hinaus. Also unbedingt testen.

    #2
    sagt mir gar nichts ?

    Kommentar


      #3
      Hast Du ein Beispiel, wo es zu Problemen kommt? Musste gerade mal nachsehen, 66.0.2 habe ich ja schon drauf und bisher noch keine Probleme bemerkt.

      Kommentar


        #4
        Ich hatte eine Seite, wo es Probleme gemacht hat. Da konnte man den Inhalt einer Liste in einem iframe mit einem Button expandieren (wodurch sich über dem Button die Liste verlängert) , also zB zu Eintrag 1 bis 10 dann 11 bis 20 dazuladen. Der FF66 hält dann die Leseposition des Buttons, scrollt also heimlich weiter runter. Damit sieht man dann aber Eintrag 20 zuerst, obwohl man ja bei Eintrag 11 weiterlesen wollte. (Hinweis: der Aufbau war noch viel komplizierter, aber damit ihr ungefähr versteht, worum es geht).

        Eigentlich geht es um folgendes:

        Wenn ich mit meiner lahmen 16er DSL Leitung Spiegel Online aufrufe, habe ich es ganz oft geschafft, beim Klick auf einem Link aus der Liste "Meist gelesen" (rechte Spalte) ausversehen auf eine Anzeige zu klicken, weil da Anzeigen nachgeladen wurden, wodurch sich der Inhalt weiter runtergeschoben hat und während ich klicke unter dem Mauszeiger nicht mehr der meistgelesen Artikel verlinkt ist sondern eine nachgeladene weiter oben stehende Anzeige die Fläche besetzt. Dieses: "Inhalt wird durch nachladen weiter oben positionierter Elemente runtergeschoben" soll overflow-anchor verhindern, damit man im Lesefluss nicht gestört wird, auch wenn über der Leseposition noch irgendein Zeugs (meist ja leider Anzeigen) nachgeladen werden.

        Kommentar


          #5
          Ich weiss, ich habe irgendwo das mit den nachladen.. ich muss aber überlegen wo. Aja, im Sozialen-net ;)

          Muss ich gleich mal testen.

          wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
          Ich denke, also BING ich :)


          Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

          Kommentar


            #6
            Ja, ich verstehe was Du meinst Chris, nur dieses Verhalten mit dem Nachladen oberhalb ist hier noch genauso wie vorher. Gerade bei Golem nervt mich das eben, da fängt man an was zu lesen, will was anklicken und dann springt der Text 5cm nach unten, weil oben eine Werbung geladen wird. Ist nun aber immer noch so ....

            Kommentar


              #7
              Sehr schön. Da, wo es funktionieren soll, funktioniert es nicht. Da wo es sich nicht einmischen soll, mischt es sich ein. In letzter Zeit beobachte ich beim FF so was leider öfter (von der anfänglichen HTTP/2 Implementierung will ich gar nicht reden). Aber Chrome kommt mir nicht ins Haus, also bleibe ich beim FF.

              Kommentar


                #8
                "Aber Chrome kommt mir nicht ins Haus, also bleibe ich beim FF."

                Beste Einstellung

                Kommentar

                Lädt...
                X

                Das Rechtliche
                Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links