Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Urheberrechtsreform Artikel 13 kleine Webseiten - Betreiber

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    "or online marketplaces whose main activity is online retail and not giving access to copyright protected content"

    Das hört sich doch wieder viel besser an.

    Kommentar


      #32
      Übersetz mal.

      My Englisch is bad. ^^
      Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

      Kommentar


        #33
        Die Übersetzung findest Du hier unter dem Absatz "Für wen gelten die Regelungen nicht?"

        https://gema-politik.de/artikel-13-f...antworten-neu/

        Kommentar


          #34
          Danke.

          Jo guud. Geht so in etwa in Richtung meiner Denke, wie es am Ende ungefähr aussehen könnte. Es sollte aber halt abgewartet werden. Scheiss Internet. Immer diese Panik verbreitenden Idioten.

          Sondieren heisst ja letztendlich auch filtern. Wie dann allerdings aus "filtern" der Filter wurde und wer diesen Unsinn erstmalig in die Welt setzte dürfte ja nicht mehr nachvollziehbar sein.

          Und das User ganz aus der Verantwortung entlassen werden sollten konnte ich mir eh nicht vorstellen. Das hätte dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet.
          Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

          Kommentar


            #35
            "Das hätte dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet."

            Genau so hatte ich das auch gesehen und gedacht, da lädt einer bei mir ein Bild hoch, bekommt eine auf den Deckel, dann überlegt er sich, ob er das noch mal macht. Wenn es aber eh nicht an den User geht, sondern an den Betreiber, dann kann der User machen was er will, betrifft ihn ja nicht direkt.

            Kommentar


              #36
              So langsam zweifel ich daran, wem ich glauben soll. Iris, Du bist da bei mir ganz weit vorne, bei denen, denen ich glaube, aber irren sich alle anderen? Wir reden hier nun ja nicht mehr von Verlagen, die Artikel von xy kopieren und wieder kopieren. Auch nicht von Anwälten wie Solmke. Da ist ja inzwischen fast jeder involviert und alle sagen das gleiche, also das, was ich auch verstanden habe. Wenn Du Iris recht haben solltest, dann bist Du schlicht absolut im falschen Beruf!

              Alle eigentlich Internet / online wissenden Unternehmen nehmen Stellung dazu, aber immer die gleiche Richtung. CCC ist dabei, war aber klar. Anonymous meldet sich mal wieder nach fast 4 Jahren zu Wort und greift Seiten der Politiker an. Wikipedia bringt nicht nur einen Banner wie 2018, sondern schaltet Wiki-DE komplett ab.

              Das machen die doch alle nicht nur, weil sie den Text falsch lesen, oder?

              Kommentar


                #37
                Zitat von Synonym Beitrag anzeigen
                ...Wikipedia bringt nicht nur einen Banner wie 2018, sondern schaltet Wiki-DE komplett ab...
                Aber doch nur für einen Tag zum Zeichen des Protest, oder habe ich falsche Infos?

                Abwarten und trinken!
                ( Diese Site beschäftigt sich mit dem Google PageRank)

                Kommentar


                  #38
                  Na ist mir wurscht, wer mir glaubt, aber doch sowas von völlig

                  Ich verstehe Deinen Post nicht. Also welchen Teil meinst Du genau, welche Argumentation? In welchem Punkt wagt es da wer, mir zu widersprechen?

                  Wenn ich Deinen Eröffnungspost richtig verstanden habe, ging es hier darum, wer als Anbieter betroffen ist oder nicht. Mein Kleinhirn hatte abgespeichert, dass gerade nicht alle betroffen sind, allerdings mit falscher Basis. Die Basis, warum gerade nicht annähernd das halbe Internet betroffen ist, ist in Artikel 13 der Abschnitt 37 a - hier ein wenig höher.

                  Jetzt protestieren alle. In den Protesten und Argumentationen finde ich allerdings nur Sorge um die Meinungsfreiheit, Angst vor Uploadfiltern, Panik vor einer Zensurmaschinerie.

                  Und nun kommst Du: Erkläre mir bitte den Widerspruch zwischen den Demos und dem Thread hier. Ich steige echt nicht durch.

                  ---

                  Mal so am Rande, die Sache mit den Filtern kann gar nicht funktionieren. Nehmen wir an, ich habe ein Foto. Dieses lasse ich in den Filtern registrieren - welch ein Aufwand *hmfp* Jetzt lässt sich jemand dieses Foto von mir lizenzieren, weil er es für seinen Firmenauftritt nutzen möchte. Geht nicht, die Filter schmeißen ihn raus. Nehmen wir an, ich habe noch ein zweites Foto, ein tolles Stadtpanorama, im Hintergrund klebt an einer Mauer ein Filmplakat. Der Filter erkennt das Plakat als geschützt und sperrt meine Aufnahme, die eigentlich durch die Panoramafreiheit völlig abgedeckt ist. Also alles reichlich schräg.

                  Kommentar


                    #39
                    Wiki?

                    Deren Gebelle kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Ist wohl aber die Solidarität der us-amerikanischen Ärsche.

                    Worüber regen die sich auf?

                    Die haben doch als "Lexikon" eh ganz andere Rechte als der Rest.
                    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                    Kommentar


                      #40
                      Klar Iris, das mit den Filtern kann nicht gehen, das sagte ich doch schon immer. Also müsste man auf Verdacht alles löschen, was nicht lizenziert ist und das ist fast alles. Deine Fotos sind sicherlich in keiner Datenbank von Youtube, Google, Facebook und Co. Wenn sich aber einer eines Deiner Bilder auf FB kopiert, bei mir hochlädt, dann soll ich dafür haftbar sein oder wissen, dass das Bild einer fremden Person gehört.

                      Der Widerspruch zwischen Demo, dem Thread und allen anderen, die aktuell was zu sagen. Keiner bezieht sich auf "Abschnitt 37 a". Und der hört sich ja eigentlich gut an. Alle beziehen sich ausschließlich auf Artikel 13 / 11 und dessen Außnahmen, durch die aber kleine, die älter als 3 Jahre sind, nicht geschützt werden.

                      Und ja, auch da hast Du recht, daher schreibe ich das hier ja überhaupt. Bei der Demo geht es gar nicht um die kleinen Betreiber, da geht es um die Uploader, da geht es um Meinungsfreiheit von z.B. Youtubern. Aber genau Youtube soll es ja treffen, also die großen. Nur das steht so eben nicht in dem Entwurf. Ich sehe das also nicht aus der Sicht eines Uploaders, sondern von demjenigen, der den Upload ermöglicht.

                      Und Wiki genauso, die sind außen vor, fangen nun aber auch an. Wiki ist aber auch nicht "klein".

                      Neu dazu kam heute ein anderer Verein, der Schulunterlagen online bereitstellt. Auch groß, der größte. Aber er finanziert sich durch Werbung.

                      Entgegen ließt man von kleinen Portalen nur, dass sie zu machen, wenn das so durch geht, weil sie nicht wissen, wie sie das überhaupt umsetzen und prüfen sollen.

                      Kommentar


                        #41
                        Warum keiner was von 37 a pinselt, ist ganz einfach: Was glaubst Du, wieviele Leute sich den 13er überhaupt angetan haben und dabei über Seite 2 hinaus gekommen sind? Man liest, man plappert nach ...

                        Den Text habe ich mir ja nicht ausgedacht, der steht da wirklich drin

                        Kommentar


                          #42
                          Was die da vorführen, u. a. die Giganten aus dem SV ist eigentlich der beste Beweis, dass sie zerschlagen gehören.

                          Sie missbrauchen ihre Reichweite und die Dummheit der Menschen um durch Fehlinformationen eine unangebrachte, negative Stimmung zu erzeugen.
                          Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                          Kommentar


                            #43
                            "Was glaubst Du, wie viele Leute sich den 13er überhaupt angetan haben"

                            Von den Demonstranten vielleicht 5%.

                            Klar steht er drinnen, ich sehe ihn doch auch Aber warum sieht den kein anderer? Geh mal von den Demos weg und nimm alle anderen Meldungen, von Anwälten, Organisationen, Journalisten, Politiker (die dagegen sind) etc. Klar auch hier, jeder kopiert vom anderen, siehe Fall Rebecca. Aber ist da echt keiner dabei, der mal selbst nachließt? Oder doch und wir interpretieren da was falsch?

                            Warum sagen die alle, auch die Kleinen sind betroffen und das sogar mehr als die großen, weil die kleinen dann von den Großen die Filter einkaufen müssen? Die aber, wie klar ist, nichts bringen, außer zu löschen, wenn was nicht klar ist. Oft genannt: "Jeder, der eine Upload-Funktion hat ist betroffen".

                            Ich möchte keine Diskussion, wer da nun was sagt oder wie glaubwürdig er ist. Ich bekomme nur mit, was ich mitbekomme und das ist eben genau das Gegenteil.

                            Kommentar


                              #44
                              Doch Syno, die Glaubwürdigkeitsdiskussion ist in einigen Fällen schon angebracht, die Frage, nach der Motivation. Viele Anwälte z. B. versuchen mit bewusster Parteinahme und Angstmache Geld zu verdienen, ob sie tatsächlich so denken wie sie reden darf in vielen Fällen bezweifelt werden.

                              Viele versuchen aus der Diskussion Profit zu ziehen.

                              Viele sind auch schlicht Mitläufer, die sich von anderen ihre Meinung bilden lassen.

                              >> Bei der Demo geht es gar nicht um die kleinen Betreiber, da geht es um die Uploader, da geht es um Meinungsfreiheit von z.B. Youtubern.

                              An dieser Interpretation kannste erkennen, dass das alles Dummköpfe sind, um seine Meinung zu äussern bedarf es lediglich des geschriebenen Wortes. Des eigenen geschriebenen Wortes. Aber Copy + Past ist ja viel bequemer, wenn man das Werk eines anderen findet, das etwas ausdrückt, was der eigenen Meinung entspricht.
                              Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                              Kommentar


                                #45
                                "Jeder, der eine Upload-Funktion hat ist betroffen". Da biste nicht der einzige, der das schon wiederholt gehört und gelesen hat, bringen selbst fast all die bekannten Namen aus der Szene, die ich hier nicht namentlich nennen möchte und nicht zu vergessen, dieser oder jener Anwalt, Politiker ... Ich habe die Original-PDF inzwischen in den Favs, damit ich sie nicht jedesmal neu suchen muss. Ich habe bei FB bis heute noch nicht einen Kommentar auf den 37 a bekommen. Völlig ignoriert, als gäbe es ihn gar nicht und ich habe ihn inzwischen mehr als einmal irgendwo in solche Kommentare gestreut.

                                Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass offensichtlich auch die ganzen SEOs, die was auf sich halten, inhaltlich von einander abschreiben, so nach dem Motto, wenn der das sagt, dann muss das stimmen und so befruchten sie sich im Kreis. ich könnte wetten, dass keiner von denen es bis Seite 80 (!) geschafft hat und wirklich weiß, was drin steht. Ich gehe sogar davon aus, dass nicht einmal die ganzen Anwälte, die nun eine Meinung dazu haben, sich da durchgequält haben. Mal einer oder der andere, aber nur vereinzelt.

                                Deine geschätzten 5 % finde ich wahrlich überschäumend ^^

                                Ich bin kein Jurist und Pasta ^^

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X

                                Das Rechtliche
                                Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links