Corona Forum die 2. - Coronavirus

  • Meine Nerven, Scheisse, wenn das stimmt.


    Die Abendnachrichten melden gerade: 246 Tote in den letzten 24 Stunden. Das kann ja dann, wenns kühler wird, noch richtig lustig werden.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Das kam hier noch nicht durch, so schnell ist die Medienwelt nicht. Aber für den 16.9. waren es auch 239 ;( Und der "Sägezahn" geht weiter...



    Frankreich ebenso, Niederlande, Deutschland fängt an.


    Hier in BY wird die Lage auch immer schärfer oder die Einschränkungen verschärft. Nun nur noc max. 25 Personen in einer angemeldeten Feier. München hat schon Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Bayern hat beschlossen, dass das für ganz Bayern zählt. Also auch WÜ, wir sind aktuell bei 87 pro 7 Tage.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Madrid ist ne tickende Zeitbombe. Zu viele Menschen auf zu wenig Raum.


    Die Verwaltung von Madrid hat heute vom Primier dringende militärische Hilfe erbeten, auch mehr Polizei und das Einbinden von medizinischem Personal aus anderen Provinzen.

    Um Letzteres müssen die bitten, das sollte mittlerweile schon lange selbstverständlich sein.


    https://www.rtve.es/noticias/2…omunitarios/2042832.shtml

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Also Cura, ich bin mir inzwischen zu 99% sicher, Spanien ändert nachträglich seine Zahlen und die "kleinen" gemeldeten sind die Personen, die Symptome habe. Die Gesamtzahl (hohe Zahlen) beruht aber auf positiven PCR Tests. Spanien meldet also extern die korrekten hohen Zahlen, intern aber teils nur (oder sind es nur die Medien, die das machen?) die Zahlen von Personen, die Symptome haben und genau das wird nachträglich korrigiert, in der Regel deutlich nach oben.


    Schau Dir mal die beiden Graphen an. Beide von deinem zuständigen Ministerium.



    Habe es extra markiert. Links eine Grafik, die schon 2 Wochen alt ist, rechts die von heute. Ich muss dazu sagen, die Einheiten der Grafiken wurden geändert, links sind es Sprünge von 2000, rechts von 5000. Sollte aber nicht stören. Wirst mir sicher zustimmen, egal welche "Auflösung" man hat, ein höher bleibt ein höher, oder?


    Nun schau Dir das an. Bis Nummer 5 passt es sehr gut. Ab 6 fangen Unterschieden an, vor allem im dunkelgrünen Bereich, das sind die Leute mit Symptomen (der letzte Ausschlag, da 5000er Auflösung, müsste geringer sein als links im Blld, ist aber höher.). Ab 7 stimmt quasi nix mehr, also von den Verhältnissen her. Man kann aber erkennen, auch wenn andere Auflösung, dass links rechts eines Balkens es nun Unterschiede gibt. Er müsste in beiden Grafiken steigen oder fallen, aber nicht in einer steigen, der anderen fallen, das macht keinen Sinn.


    Und wie gesagt, andere Auflösung. Links im Bild geht es in 2000er Schritten bis max 12000, Rechts sind es 5000er Schritte bis 15000.


    Will nun aber nicht mit Zahlen verwirren, schau Dir einfach die einzelnen Balken an, wie sie ihre Höhe ändern. Da spielt die Auflösung keine Rolle. Mehr ist mehr, egal in welchem Faktor gesehen und weniger ist weniger, also müssten die beiden Grafiken die gleichen Stufen im Sinne von hoch und runter haben. Haben sie aber nicht!


    Meiner Meinung nach: Die niedrigen Zahlen, die euch da lokal gemeldet werden sind schlicht falsch bzw. unvollständig, denn es wird im Bericht ja nachkorrigiert.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Habe also keine Ahnung, was die spanische Regierung da tut oder wenn nicht die, dann die spanischen Medien. Die "kleinen Zahlen" entsprechen jedenfalls nicht der Wahrheit dazu, wer infiziert ist, sondern nur wer Symptome hat. Die anderen positiv getesteten werden da bei den kleinen Zahlen gar nicht erwähnt. Rennen die eventuell sogar frei rum?. Vielleicht ist das auch der Grund, warum es in Spanien so eskaliert? Parallelen dazu gibt es mit Frankreich, da eskaliert es ja auch und auch deren Zahlen sind "fragwürdig", passen nicht zusammen. Passen besser als in Spanien, aber nachrechnen lassen die sich auch nicht.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Syno, ich rätsel darüber auch seit Wochen und frage mich, wo der Sinn ist im eigenen Land alles kleiner zu machen.


    Gut, bei den unterschiedlichen Tabellen könnte der Grund sein, dass da Daten mit Verspätung geliefert werden. Könnte, vielleicht.


    Die Fersehsender sprechen immer von 10 xxx neuen Afektados, Betroffene, in den letzten 24 Stunden 4000, als blosses Beispiel. Allein schon diese Formulierung ergibt für mich keinerlei Sinn.


    Keiner weiss was unter "Betroffene" zu verstehen ist, keiner erklärt, was die erste grosse Zahl, in der letzten Zeit immer über 10 000, zu bedeuten hat, keiner erklärt was die kleine Zahl zu bedeuten hat, zu der immer angehängt wird: "In den letzten 24 Stunden".


    Und noch viel seltsamer: Keiner hinterfragt es, auch niemand aus dem Ausland. Es ist ja nicht so, dass für alle Spanier der Horizont an der Nasenspitze endet, dass alle lediglich von 12 bis Mittag denken. Aber nichts.


    Wie dem auch sei, nachvollziehbare Aufklärung und Information sieht anders aus.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Enn bissl abschweifend, aber wegen der Maske, hinter der einige glauben sich verstecken zu können, irgendwie noch passend:


    Ein Politiker aus Valencia, von dem jeder weiss, dass sein rudimentäres Englisch beschissen ist, hielt wohl gestern vor einem internationalen Konsortium ein Rede. In perfektem Englisch. Schnell war raus, dass er nur so getan hatte, als würde er hinter seiner Maske sprechen.


    Für andere nicht sichtbar hatte ein anderer die Rede gehalten.


    Jetzt lachen die einen und die anderen sind stinksauer.


    Für mich ist das typisch spanisch. Er hat sich wohl keinerlei Gedanken drum gemacht, ob es jemandem auffallen könnte, dass er über Nacht zum perfekten Fremdsprachler mutierte.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Ich glaub das Zahlenwirrwarr wirklich langsam zu verstehen. Die "Betroffenen" oder die "Gesamtsumme" sind die, die positiv getestet wurden, also die große Summe. Die kleine Zahl sind die, die zum Zeitpunkt der Testung Symptome hatten. Daher dröselt Spanien das wohl auch extra auf.


    Wenn man sich die beiden Graphen oben mal genau anschaut, dann merkt man zwei Dinge. Die Gesamtzahl schwankt nur leicht bzw. weicht nur leicht voneinander ab. Verstärkt immer erst in der aktuellen Woche. Das könnte durchaus daran liegen, dass Daten eben noch fehlten und verspätet kommen.


    Was da aber viel mehr auffällt sind die Veränderungen bei den einzelnen Verhältnissen, also dunkelgrün und hellgrün. Dunkelgrün sind die mit Symptomen, die hellgrünen sind die ohne. Meine Vermutung nun. Die kleine Zahl sind die mit Symptomen, die da immer "in den letzten 24 Stunden" gemeldet werden. Auch hier können noch Daten fehlen, aber ich denke eher an was anderes. Da werden also z.B. 3000 mit Symptomen gemeldet. Diese Zahl geht dann über den Ticker. 2 Tage später stellt sich dann aber raus, dass weitere nun auch Symptome haben. Die kleine Zahl ist aber schon gemeldet gewesen und eben zwei Tage alt. Daher ändert sich im Graphen einfach nur das Verhältnis.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Es wurden z.B. vom 14. bis 20. September 729.324 PCR-Tests gemacht. Die Positivrate liegt bei 12,4%, was einem Wert von ca. 90.000 entspricht. Das ist aber der Wert für 7 Tage, also ergibt das einen Durchschnitt von 12.800 am Tag. Das kommt sehr gut mit den hohen gemeldeten Zahlen hin.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Jo, ich denke das kann hinkommen.


    Ich verstehs nicht, Du musstest jetzt enorme Ernergie aufwenden, um zu diesem Ergebnis zu kommen, mit wenigen leichten Umformulierungen würde es jeder verstehen, wie z. B. "10 xxx positiv Getestete, Betroffene, in den letzten 24 Stunden, davon 4000 mit Symthomen".


    Die Formulierung "Betroffene", die niedrigen Zahlenangaben im Inland, das sieht alles sehr nach Verharmlosung aus, was nach meiner Meinung das Falscheste überhaupt wäre.


    Jetzt hat es auch ein Paar mit Kind aus dem Freundeskreis meines Babys erwischt, die Kleine und er positiv. Wahrscheinlich hat die Kleine das Virus von der Schule mit nachhause gebracht.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Ja, das war schon mal mein Gedanke weiter vorne, dass das verharmlost werden soll. Erschreckend finde ich auch die hohe Positivrate von 12,4%. Hallo? Wir haben um die 0,9%. Entweder testen die extrem gezielt oder die Spanier nehmen die Sache nicht ernst.


    Gut, man könnte sagen, DE testet mehr und daher finden die auch mehr, die nicht infiziert sind, aber da ist dann immer noch ein gewaltiger Unterschied. Wir hatten 1.120.835 Tests, Spanien im gleichen Zeitraum 729.324. Geht man davon aus, dass die "Mehrtests" zufälligerweise alle negativ waren, dann wäre das dennoch nur eine Positivrate von ca. 1,3% und nicht 12,4%.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Klar testen die gezielter, zwangsläufig. Bei 12000 Positiven am Tag werden erstmal deren Kontaktpersonen abgescheckt. Bei 12000 Positiven am Tag, mit jeweils nur 5 Kontaktpersonen, niedrig angesetzt, biste ja schon bei 60 000 Tests. Und bei jeden weiteren Positiven werden dann wieder dessen Kontaktpersonen gescheckt.


    Je höher die Zahl der Positiven desto mehr müssen Kapazitäten darauf verwandt werden deren Kontakte zu finden. Für den Rest bleibt dann nicht mehr viel.


    Und ich hab erhebliche Zweifel, ob die, bei dem zur Verfügung stehenden Personal, es jetzt noch überhaupt schaffen die Kontaktpersonen Infizierter ausreichend zu finden.


    Das ist halt die Gefahr mit den steigenden Infektionszahlen, irgendwann ist die Nachverfolgung nicht mehr zu schaffen und es läuft aus dem Ruder.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    Einmal editiert, zuletzt von cura ()

  • Wer testet mehr?

    Deutschland, weil es absolut keine Rolle spielt, wie viele Einwohner ein Land hat. Man kann sich Zahlen auch schönrechnen oder so umrechnen, dass es einem passt, dennoch spielt es keine Rolle. Ich schrieb "testet mehr" nicht "pro Einwohner mehr". Ich rede von absoluten Zahlen, denn ohne die kommt man nicht auf die Positivrate.


    Wer testet mehr?

    Deutschland, weil 1.120.835 immer noch mehr ist als 729.324. Und genau aus den Werten wird die Positivrate berechnet. Die Positivrate ist nicht, wer ist positiv im Land, sondern positiv bei den Tests.


    Ich bin es langsam echt leid.


    Können sich die ganzen Leugner bitte mal entscheiden, was sie wollen? Redet man von absoluten Zahlen, dann wollen sie Verhältnisse. Redet man von Verhältnissen, dann wollen sie absolute. Entscheidet euch, liebe Leugner, für eine Sache und nicht, was gerade am besten passt! "Wer mehr testet findet mehr positive Fälle" richtig. Aber auch mehr negative, denn nur ca. 1% ist aktuell positiv. Warum? Weil eben viel mehr negative gefunden wurden. Und genau darauf wollte ich mit meinem Vergleich raus. Ich habe schlicht unsere Testanzahl auf die von Spanien reduziert mit der fiktiven Annahme, dass der "Überschuss" alles negativ war. Somit würde sich unsere Positivrate verschlechtern auf maximal ca. 1,3%, aber eben nicht auf 12,4%.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Klar testen die gezielter, zwangsläufig. Bei 12000 Positiven am Tag werden erstmal deren Kontaktpersonen abgescheckt. Bei 12000 Positiven am Tag, mit jeweils nur 5 Kontaktpersonen, niedrig angesetzt, biste ja schon bei 60 000 Tests. Und bei jeden weiteren Positiven werden dann wieder dessen Kontaktpersonen gescheckt.

    Da bin ich mir nicht so sicher bzw. meinte das anders, eher ironisch. Mit "gezielter" meinte ich daher eher was wie "Die testen die, wo sie es schon wissen oder stark vermuten". Hier werden ja auch Kontaktpersonen verfolgt. Aber die Positivrate ergibt sich ja aus Tests, die positiv sind. Hier ist einer Positiv, hatte 400 Kontakte und von denen sind 5 weitere positiv. Warum sind das dann in Spanien so viel mehr? Schulen mit 1800 Schülern machen zu, weil 20 positiv waren (kamen von einer Party). Dann merkt man, es ist kein anderer positiv. Ok, die Mentalität kommt natürlich noch dazu. Größere Gruppen und Familien, Küsschen hier und da etc.


    Vielleicht irre ich mich da nun aber auch. Du hast so viel negativ über das Land geschrieben, dass mein Eindruck auch schon negativ ist.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Weisste Syno, die zählen ja hier nicht umsonst die "Brotes", die Ausbruchsherde.


    Überall wode einen solchen "Brote" hast findest Du überverhältnismässig viele weitere Positive.


    Und auch wennde Dir Deine Balkengrafik ansiehst, die hellgrünen mit den dunkelgrünen Balken in Relation setzt erscheinen 12% Positive auf 100 Getestete eher als zu niedrig. 12 000 Betroffene am Tag und davon z. B. 3000 mit Symthomen sind 25% und um bei einer Quote von 12% 12 000 Betroffene zu finden müssten knapp unter 100 000 täglich getestet werden. Mir erscheint das mit dem zur Verfügung stehenden Personal relativ unwahrscheinlich, zumal sich das ja über das gesamte Land verteilt und die Entfernungen somit ein wichiger Zeitfaktor sind.


    So viele mit Symthomen im Verhältnis zu den Positiven, insgesamt festgestellen Betroffenen, ist ja schon ein arges Missverhältnis.


    Der spanische Premier bittet die Verwaltung von Madrid die Stadt abzuriegeln, er hat ja die Befugnis nicht mehr, die Verwaltung von Madrid fordert vom Primier mehr Militär, mehr Polizei, mehr medizinisches Personal, weigert sich aber dem Ansinnen des Premiers nachzukommen, was, nach meiner Meinung, i. M. das einzig Vernünftige wäre. Das Kompetenzgerangel, die egoistischen, auf die politische Zukunft gerichteten Erwägungen tun ein Übriges.


    Jetzt schon wird der Premier Sanchez von vielen als der schlechsteste Premier ever beschimpft, ich persönlich finde, dass er seinen Job, im Rahmen der Möglichkeiten seiner Minderheit, so schlecht nicht macht. Er hatte ja schon Ende Februar Prombleme eine Mehrheit für die Verhängung des Ausnahmezustands zu finden, was natürlich alles verzögert hat.


    ............


    >> Du hast so viel negativ über das Land geschrieben _


    Nicht über das Land, Spanien ist interessant und schön, wenn man mal von der zubetonierten, verbauten, hässlichen Küste am Mittelmeer absieht. Ich habe meine Probleme mit der Menthalität der überwiegenden Mehrheit der Menschen in diesem Land, womit man natürlich einer Minderheit Unrecht tut. Nicht bei jedem endet der Horizont an der Nasenspitze, nicht jeder denkt nur lediglich von 12 bis Mittag, nicht jeder versucht Dich zu übervorteilen, wenn er irgendwie kann, nicht jeder ist unverhältnismässig laut, nicht jeder ist absolut rücksichtslos, gedankenlos, nicht jeder ist ein Ignorant und und und.


    Aber hier ist es halt wie überall, die Mehrheit prägt das Gesamtbild.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    2 Mal editiert, zuletzt von cura ()

  • Ich rede von absoluten Zahlen, denn ohne die kommt man nicht auf die Positivrate.

    Positivrate = %zahl (absolut?)


    irgendwo hörte ich mal "wöchentlich testen"

    https://www.google.com/search?…4rtnerin+W%C3%B6chentlich


    Zitat

    26.08.2020 - Bisher dürfen sich nur Lehrer ein Mal wöchentlich kostenlos auf das ... Corona-Tests auch für die Erzieherinnen und Erzieher im Freistaat.

    und er (äh? der Bayernchef? der Söder) sagte im Talk "jeder der einen Test will bekommt ihn"



    keine Ahnung ob die das machen .... aber bezüglich geziehlt testen


    nehemn wir einfach mal an, das unter den 1.1 Mil 100T Kindergärtnerinnen sind diein 8 Wochen 8 mal

    Dann sind da 800.ooo die 8 mal gestestet wurden

    + 300.ooo die 1 mal gestestet wurden

    = da kann schwerlich eine Rate von 12% rauskommen

    Vielleicht irre ich mich da nun aber auch.

    Wenn nennst du Leugner?


    Und deine Absoluten Zahlen ...

    ... je höher diese = desto niedriger die daraus ergebende relative

    (die Gesamtzahl der Bevölkkrung ist unwichtig?)

    Die Absolute Zahl in Amerika ist wie groß?

    und die daraus egebende relative (die müßte bei 0.000x sein) ?



    einfach mal "sachlich" auf die Fakten schauen

    objektiv (absolut) ... nicht "so sehe ich das" (subjektiv relativ)

  • Den ersten Absatz, also das mit den hellgrünen und dunkelgrünen Balken bekomme ich gerade nicht hin, also den Bogen zu "Tests" gespannt. Die dort gezeigten Werte sind ja ALLE positiv.

    müssten knapp unter 100 000 täglich getestet werden

    Laut eurem Ministerium ist das der Fall. Sind zwar schon älter die Daten, aber immerhin für den 22.9.: Tests am Tag: 94.359. Davon jeweils allein knapp über 20.000 in Cataluna und Madrid. Gefolgt von Valenciana mit knapp über 10.000.


    Und für ein ganzes Land kann das schon hinkommen, auch wenn es sich viel anhört. Bayern alleine testet derzeit auch um die 40.000 pro Tag.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • 800XE, ich komme mit den Aussagen nicht klar. Im Grunde weiß ich was Du meinst, aber verstehe es dennoch nicht. Was soll denn das Beispiel mit den 800.000 in acht Wochen + 300.000 = 1,1 Mio? Die 1,1 Mio waren doch nicht in 8 Wochen, sondern in 7 Tagen ??? Also Dein Ansatz, dass da zum großen Teil die gleichen Personen getestet wurden und somit die Testanzahl hochgetrieben, aber die Positivrate runtergeschraubt wird, ist haltlos.


    Zu den Zahlen brauche ich nix sagen, ist mir zu doof. 1 Mio ist mehr als 700k, fertig. Es ging um die positiven Tests und NICHT um positive Bürger. Und Tests sind nun mal eine absolute Zahl. Da ist es schnuppe, wie viele Bürger es gibt. Das würde höchstens in die "Testrate" einfließen, aber nicht in die "Positivrate" (die sagt nicht aus, wie viele Bürger positiv sind, sondern wie viele Tests). Aber ja, die "Testrate" in Spanien ist höher (besser) als bei uns.


    Und ja, das andere Thema, die Aussage stimmt fast. Jeder hier an Schulen, Betreuungseinrichtungen etc hat das Angebot sich einmal pro Woche kostenlos testen zu lassen, auch die Schüler. Die Tests werden nicht von medizinischem Personal abgenommen, sondern machen die selbst. Ob diese Test überhaupt in die Gesamtwertung einfließen, keine Ahnung. Lehrer sogar zwei mal in der Woche. In einigen Schulen, das entscheiden die aber selbst, gibt es eigene Testräume.


    Für die Schüler vom Röntgen-Gym (an die 3000) wurde am Dallenbergbad ein eigenes Testzentrum über Nacht errichtet, wo die dann alle hin mussten. Alle in einem Tag abgefertigt. Und Testzentren, also öffentliche, haben wir 6 in der Stadt.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Dieses Zahlenwirrwar haut mir noch irgendwann die Panzersicherung raus Syno.


    Mal als Beispiel gestern: 12 000 Betroffene, dann die kleinere in Spanien gemeldete Zahl von 4000 von der Du annimmst, dass es sich dabei um Menschen mit Symthomen handelt. Die 12 000 teilen sich demzufolge in 8000 Betroffene ohne Symthome und 4000 mit Symthomen auf. Den grünen Balken zufolge war dieses Verhältnis zeitweise annähernd 50 : 50, also fast 1 : 1, gestern 2 : 1.


    Da erscheinen mir 12 Positve auf 100 Tests subjektiv relativ wenig, obwohl ich weiss, dass die reinen Zahlen was anderes sagen. Es kommt auch noch hinzu, dass jeder verdächtig Positive mehrmals getestet wird. Die Tests beschränken sich, dürften sich fast ausschliesslich auf Kontaktpersonen mit bereits festgestellten Positiven und, wie gesagt, meist auf Personen die von Berufs wegen dauernd mit dem Virus in Kontakt kommen. Vermute ich mal. Könnte auch sein, dass zunächst mal bei denen im Umfeld getestet wird, welche Symthome zeigen. Und klar, man müsste mal wissen, wieviele Menschen im Schnitt pro Positivem dann getestet werden. Je mehr das sind desto weniger wird eine angegebene Zahl von Tests aussagekräftig, sagt sie nichts über die Anzahl Positiver im Verhältnis zur Bevolkerung.


    Je weniger Positive ein Land hat, desto mehr wird wohl in der "normalen" Bevölkerung getestet, die prozentualen Ergebnisse dürften dann naturgemäss anders ausfallen.



    >> Wer mehr testet findet mehr positive Fälle" richtig. Aber auch mehr negative _


    Kommt für das Verhältnis natürlich auch darauf an wen und wo man testet.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle