FB und eine Geschäftsleitung wie aus dem Kindergarten _

  • Wir hatten ja mal ein Sozialecke, keine Ahnung wo die hingekommen ist; also hier.


    "Wir werden uns bessern", immer diese Dummphrasen wie im Kindergarten: "Ja Pappa, ich werde mich bessern, ich arbeite daran".


    Und allen voran der Herr Zuckerberg, der schon lange den Überblick verloren hat, wenn er diesen je hatte, was ich bezweifele. Aber er ist für mich das treffenste Beispiel, dass man auch als Idiot und Dumpfbacke zu einem der reichsten Menschen auf diesem Planeten aufsteigen kann, wenn man nur genug Menschen findet, die daran glauben mit etwas Geld verdienen zu können.


    In den USA geht das, in Deutschland und Europa sagt jeder: "Da hab ich so meine erheblichen Zweifel, ich will lieber ein kleines Risiko, besser gar keins, mit dem ich mein Geld verdiene". Loser unter sich halt. Irgendwie traurig, leider aber auch verdient. Leidtragende sind Menschen wie wir, die an den Spiel gar nicht teilhaben wollen.


    Da trifft wieder der alte Spruch zu: Während die angeblich Schlauen noch diskutieren, erobern die Dummen, Dreisten, aber auch Wagemutigen die Welt. Warum? Weil sie sich nicht zu viele Gedanken machen, eher die Argumente suchen, die dafür sprechen, als die, welche Zweifel befeuern.


    Der Trend zeigt sich ja überall weltweit: Die Welt wird mittlerweile von Idioten beherrscht, Grossfressen, Wichtigtuern, Niederbrüllern. Kompetenz? Zweitrangig bis unnötig. Einer von den Schlausten ist für mich, sorry, aber ist so, der Dicke von Nordkorea. Der hat dem sich für superschlau haltenden Trump gerade mal einen grossen Haufen vor die Türe geschissen. Hat dieser Naivling Trump wirklich geglaubt, dass er den Dicken, von der einzigen Sicherheit die er hat, den Atomwaffen, wirklich abbringen zu können?


    https://www.faz.net/aktuell/wi…rbeboykotts-16851177.html

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    Einmal editiert, zuletzt von cura ()

  • Du hast halt das Problem als SM Unternehmen, sobald du reglementierend agierst sind deine User weg. Die werden jetzt versuchen, es so umzubiegen, dass die "Community" sich gegenseitig erzieht, sodass FB selbst nicht direkt mit dem Wort Zensur in Verbindung gebracht wird.

    Ich finde es gut, dass Druck aufgebaut wird, genauso wie ich es logisch als Unternehmen finde sich nicht wirklich dazu zu positionieren. Heute nageln sie dich ja auf jedes Wort fest, auch wenn du zu dem Zeitpunkt der Aussage noch überhaupt keine greifbare Lösung hast und nur verbal ins Blaue schießt.


    Ich denk halt nicht das der Zuckerberg doof ist, nur bekommst du eine globale Masse einfach nicht gesteuert. Die lenkt sich selbst ja nur durch Empfindung, höhere Informationen kann man darin nicht großflächig übertragen, ist rein der Gruppendynamik geschuldet.


    Zum Glück hat sich ja zumindest schon einmal die Gesetzeslage so verändert, dass Schmutzschreiberlinge mittlerweile greifbar sind, was ja so bis 2010 noch überhaupt nicht möglich war. Da musste man sich als "Opfer" mit sowas abfinden und "sollte nicht so zimperlich sein".

    Einmal editiert, zuletzt von Lunte ()

  • Klar, ein Teil der User ist weg, aber ist es um die schade? Wenn natürlich Geldvermehrung die einzige Maxime ist und Verantwortlichkeit negiert wird, sind die Geldvermehrer nicht viel besser als die, welche reglementiert gehören.


    Einen interessanten Aspekt kann ich diesen sozialen Netzwerken jedoch abgewinnen: Menschen, die ich schon ewig kenne, manche fast ein ganzes Leben, habe ich innerhalb kurzer Zeit erst wirklich kennen gelernt.


    Ein wirklicher Freund von mir, den ich auch wirklich als besonnenen Interlektuellen kenne, teil auf FB jeden noch so schwachsinnigen Fake, wenn es nur gegen die Merkel geht, gegen die Regierung geht, gegen Ausländer geht. Ich hab ihn mal darauf angesprochen: "Warum machst Du das?" Antwort: "Ich sage ja nicht, dass das meine Meinung ist, ich stelle es lediglich zur Diskussion". Es diskutiert aber keiner, es kommen nur Likes und Kommentare von Figuren, die den Unsinn kritiklos gut finden.


    Kein Freund, ein Bekannter, Freiberufler, Zauberer und Bauchredner, den ich eigentlich als umgänglichen Menschen kannte: Jeden Tag hatte ich den in der Timeline: Würg, Kotz, Scheissmerkel, Scheissausländer, Scheisswetter, beschissene Scheisse, überhaupt, alles Scheisse. Ob er mal darüber nachgedacht hat, dass er sich als Freiberufler mit seiner kotzigen Art selbst so einiges kaputtmacht habe ich ihn nicht gefragt, gefragt habe ich ihn, ob es nicht Positives gibt, wozu er mal was sagen könnte. Ergebnis: Zutiefst beleidigt, weil ich Ignorant. Es hat halt irgendwann nur noch genervt, dessen Kotzarien jeden Tag zu lesen.


    Klar Lunte, zu dem Zuckerberg kann man natürlich geteilter Meinung sein, ich will da auch nicht bestreiten, dass ich mich vielleicht irre, was ich aber nicht glaube. Ich halte ihn nicht mal für durchschnittlich intelligent. Das leblose Gesicht, die toten Augen, alles an ihm wirkt hölzern, immer dieselben einstudierten Phrasen, keine Fantasie in der Sprachauswahl, die Hilflosigkeit, die er manchmal bei unangenehmen Fragen zeigt, dass er oft nur Fragen zu den Gebieten zulässt in denen er sich zwangsläufig auskennen muss, jeder soll von jedem alles wissen, er aber, die Ausnahme und und und.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    Einmal editiert, zuletzt von cura ()

  • Nicht ein Teil ist weg, der treibende Kern ist weg. Mit den "Vernünftigen" machst du nicht das Geld, wie mit den Hyperventilierenden (Konsumjunkies). Verlierst du die, verlierst du die Influenzer, die die Konsumjunkies mit Belanglosigkeit füttern -> keine Aktivität mehr in dem Netzwerk.


    "Klar Lunte, zu dem Zuckerberg kann man natürlich geteilter Meinung sein, ich will da auch nicht bestreiten, dass ich mich vielleicht irre, was ich aber nicht glaube."


    LOL, kannste mir gegenüber einfach stecken lassen. ;)

  • , in Deutschland und Europa sagt jeder: "Da hab ich so meine erheblichen Zweifel,


    Einer von den Schlausten ist für mich, sorry, aber ist so, der Dicke von Nordkorea. Der hat dem sich für superschlau haltenden Trump

    ich habe mal irgendwo (auf youTUBE) gehört das Nordkorea jedem neuen USpräsi einen Bettelbrief schreiben würde ... "lass uns Freunde sein"


    doch das geht nicht ... Amerika braucht als Gruns(ähm, Vorwand) in SK seine Atomies aufzustellen .... die in Wirklichkeit wegen China dort stehen


    also, wenn Trump dem die Koreaner die Atomis verbieten will, dann ist das nur dummes gelaber .... den Amerika braucht die (siehe oben)


    ist das vielleicht nur WahlKampfgelaber .... von Corona ablencken "schaut was ich für euch machen ... wählt mich in die 2.Periode"


    Die Wahlen sind doch dieses Jahr?

    MORGENist der Tag der in 8 Tagen wieder ist
    GESTERNwar der Tag der vor 8 Tagen schonmal war

  • Klar Lunte, zu dem Zuckerberg kann man natürlich geteilter Meinung sein, ich will da auch nicht bestreiten, dass ich mich vielleicht irre,


    .......


    Das leblose Gesicht, die toten Augen,

    nach dem Biographiefilm, finde ich den Zuckerberg richtig gut = Vorbild


    ein :thumbup:an dich, inteligentz erkennt man daran das (die Möglichkeit von) Fehler eingereumt wird (den dumme denken die wüßten alles)


    Ende 2018 waren da ein parr ... um mich

    ich erzählte das ich programmiere

    dumme Frau "wenn du programmieren kannst dann kannst du auch häcken"

    yo, klar, wenn ich Fahrrad fahren kann, dann kann ich auch ein Flugzeug bauen (das hab ich der nicht gesagt, das würde die eh nicht kappieren ... eventuell krieg ich dann von ihrem Freund noch auf die Fresse ... sowas nennt sich dann "durschschlagendes oder Handfestet Argument)


    ....


    das klingt nach Autismus = Defizite in Emotionalien Dingen

    die sind oft hochinteligent, aber wegen dieser Defizite eben unsympatisch

    mir sind die unsymüpatisch die zu allem lachen(oder ginsen) eben alles emotional unterstreichen .... das Faktische wird dadurch abgewertet

    MORGENist der Tag der in 8 Tagen wieder ist
    GESTERNwar der Tag der vor 8 Tagen schonmal war

  • Nicht ein Teil ist weg, der treibende Kern ist weg.

    genau

    wenn die Dreckmacher weg sind, dann ist das ganze nur noch nen Dreck wert


    //später eingefügt

    ähm, ist das wirklich (ganz) so?

    Kneipen kommen ja auch ohne Penner(quasie Berufstrinker) aus

    //



    eine analogie mit Krankenhaus (dort darf es keinen Dreck geben)

    nehmen wir dort die raus, die mit Dreck zu tun haben

    = die Putzfrauen entlassen

    dann verdreckt das Krankenhaus und wird wertlos




    PS

    sorry für 3 Postings

    1. der erste kamm nach Curas 1.(dann erst gesehen das da noch mehr ist ....)

    MORGENist der Tag der in 8 Tagen wieder ist
    GESTERNwar der Tag der vor 8 Tagen schonmal war