Der Westen, Putin und die Ukraine _

  • Wir sollten uns mal Eines ganz klar machen:
    Wir sind keine Partner der USA. Die USA hat keine Partner.
    Die USA hat Vasallen.
    Und durch ihre Dominanz in der UN und der NATO wird sich da auch nichts daran ändern.
    Die treten nicht freiwillig von der Bühne der Geschichte ab, wie z.B. die Sowjetunion.

    Bevor die gehen, reißen sie noch alles im Umkreis mit in den Strudel des Untergangs.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Ein Land mit gerade mal 330 Millionen Einwohnern, 170 weniger als die EU hat, wird sich halt dran gewöhnen müssen, dass es nicht alle Ressourcen der Welt für sich beanspruchen kann. In den letzten 70 Jahren hat sich die Weltbevölkerung verdreifacht und die wollen auch ihren Anteil und werden ihn sich holen.

    Und was mich schon länger wundert ist, dass die, denen die Amis die Drohnen schicken, bisher noch nicht auf dem Stand sind sich zu revanchieren. Aber auch das wird kommen und den Amis den Terror ins Land bringen oder dorthin wo sie sich überall festgesetzt haben und leichter angreifbar sind. Und dazu wird dann wohl auch Deutschland, möglicherweise Rammstein, gehören. Und diesmal anders und weniger aufwändig als das noch im September vor etwas mehr als 20 Jahren war.

    Sone Drone ist ja keine Rakete bei der man die Flugbahn berechnen kann.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Das Ding ist halt, dass es nicht genügt nur ne Handvoll Kampfdrohnen + Bewaffnung irgendwo zu kaufen oder zu erbeuten.
    Du brauchst auch nen mit Elektronik vollgesstopften Container, um die zu steuern. Du brauchst Leute, die die Dinger fliegen können.

    Und dann brauchst Du auch Satelliten^^ - Und spätestens daran wirds dann scheitern.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Und was mich wieder mal nervt:

    Lettland und Estland sind jetzt auch aus einem asiatischen Handelspakt ausgestiegen.
    Litauen wurde ja schon letztes Jahr rausgekickt und mit Handelssanktionen belegt von China, weil Litauen unbedingt ein "Taiwanesisches Handelshaus" eröffnen musste.
    Seitdem brachen zig-10.000 Jobs weg, weil sich ausländische Unternehmen keine billigen chinesischen Einzelteile mehr nach Litauen liefern konnten und die dann "Made in EU" sind.
    Auch der Holzhandel nach China fiel komplett weg.
    Und chinesische Touristen kommen auch keine mehr.
    Das kostet nochmal zig 100 MIO jedes Jahr.

    Litauen hat das natürlich runtergespielt und gemeint: "Das hat sich für uns sowieso nicht gelohnt."
    Dann frage ich mich aber, wieso einige EU-Staaten Litauen eindringlich gebeten haben, nicht das ganze gute Holz an China zu verkaufen, nur weil die die besten Preise zahlen. Wir brauchen auch Holz #mimimi

    Und jetzt steigen auch Estland und Lettland aus. Obwohl sie genau sehen, dass das Kacke ist, ne?
    Am Schlimmsten ist, diemachen das nicht aus wirtschaftlichen Erwägungen (das könnte ich ja noch verstehen).
    Nein, das ist reine Politik! - Die wollen nicht mit China handeln, weil China der beste Freund Russlands ist!
    Und so jemand wollen die nicht. Basta.

    OK. Also bisher wird der Austritt Litauens weder von der EU, noch von den Amis in irgendeiner Weise finanziell "gewürdigt". Zehntausende Arbeitslose und Millionen Euro Einbußen hat uns das bisher eingebracht. Und einen feuchten Händedruck aus Brüssel.

    Am lustigsten war ja noch, das Litauen dann bei der WHO Einspruch erhoben hat, weil China Litauen nicht mehr beliefert und umgekehrt die Zollgrenzen für Produkte aus Litauen geschlossen hat.
    Hat natürlich nichts gebracht, weil China darf nicht-beliefern wen es will und auch die Einfuhr von Güter von wo auch immer stoppen.

    Und ratet mal, wer an all dem Schuld ist? Genau: Putin.
    Und ich wette, das werden die in Lettland und Estland auch bald sagen.
    https://www.scmp.com/news/chin…1-trade-group-central-and

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Was da i. M. allgemein so abgeht ist ja mit gesundem Menschenvestand und Logig nicht mehr zu erfassen, alles erscheint einfach zu surreal und absurd.


    Steckt da ein "genialer" geheimer Plan der "wirklichen" Weltregierung dahinter welche ihren Einfluss schwinden sieht?


    Willkommen in Bereich der Verschwörungsmythen. ^^


    Man sieht es, man hört es und fragt sich was der Sinn dahinter sein soll.


    Jetzt soll Frankreich Gas an Deutschland liefern. Gleichzeitig wird darüber nachgedacht eine nie vollendete Gasleitung "Midcat", die irgendwo kurz vor der spanischen Grenze bei Figueras endet (dort wo das Dalimusseum ist) weiterzubauen, was natürlich die EU mitfinanzieren soll. Spanien soll über diese Leitung Gas an Frankreich liefern. Spanien, welches es sich gerade durch die "verbesserten" Beziehungen zu Marokko mit ihrem Gaslieferanten Algerien versaut und selbst erhebliche Ernergieprobleme hat, auch durch die Trockenheit verursachte.

    >> Und dann brauchst Du auch Satelliten^^ - Und spätestens daran wirds dann scheitern.

    So, wie sich gerade die Einflussphären verschieben könnte sich das bald ändern.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Dafür haben wir nen Wirtschaftsminister, der für Insolvenzverschleppung wirbt^^

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Naja, man sollte die Relationen nicht durcheinander bringen.

    Wir haben einen Wirtschaftsminister, der durch sein Gestottere zeigt, dass er auf dem falschen Fuss erwischt wurde und dann etwas erklären soll, wovon er offensichtlich so gut wie keine Ahnung hat. Schon seine Antwort "Insolvent ist jemand, der mit seiner Arbeit ein immer grösseres Minus macht" ist grundlegend falsch.

    Als insolvent gilt jemand der seine Schulden nicht mehr bezahlen kann, seinen Verbindlichkeiten nicht mehr nachkommen kann. Dazu gehört aber, dass jemand a) derartige Verpflichtungen hat und b) keine Mittel mehr hat, um seinen Verpflichtungen nachzukommen.

    Jemand der keine Zahlungsverpfichtungen und Geldmittel mehr hat ist schlicht pleite, aber nicht insolvent. Von Insolvenzverschleppung kann also nur gesprochen werden, wenn jemand Zahlungsverpflichtungen hat, absehbar ist, dass er seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann und das verheimlicht oder verschleiert.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Die Presse, die Meldungen die "Großoffensive" erfolgreich, siegreich, auf dem Vormarsch, blabalabla 1000km² von den Russen zurückerobert wird als Erfolg verkauft. Würde mich mal interessieren wie viel Tote eine Eroberung von ca 33x33km gefordert hat. Und seit wann wurde für den Riesenerfolg gekämpft?
    Jetzt soll Deutschland russisches Privateigentum beschlagnahmen, verhökern und an die Ukraine liefern, so ganz dicht ist der echt nicht mehr.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Der will ja immer mehr und mehr und mehr, ob die Länder das stemmen können interessiert den nicht. Irgendwann die Tage war die Rede von "Wir brauchen das Zehnfache". In Europa gehen überall die Lichter aus, aber er will mehr und mehr Waffen, um noch mehr zu zerstören als ohnehin schon zerstört ist und wegen der Waffenlieferungen in den Gebieten der Ukraine, die noch nicht vom Krieg betroffen sind, von den Russen zerstört werden wird. Und anschliessend soll Deutschland, die EU die Ukraine wieder aufbauen. Der Biden kann ja sein Amerika, welches jetzt schon die Scheisse hat die wir noch kriegen werden, gerne strangulieren. Wenn die Chinesen mal sagen "Zahlt mal die Schulden die ihr bei uns habt" geht dort gar nichts mehr, die können die Amis nämlich nie mehr zurückzahlen.


    Und klar hat die Ukraine ein Recht auf Selbstverteidigung, wie jeder andere Staat auf dieser Welt, wie Du und ich, wir alle es haben. Das ist aber auch grad alles.


    Und klar, dieser Selensky macht ja, ganz so als wär nur er schlau und der Rest der Welt total verblödet, er muss irgendwelche "Erfolge" vermelden damit nachgeliefert wird.


    Vor einigen Tagen die Meldung, dass ukrainische Truppen die Feindeslinie durchbrochen hätten. "Häh", dachte ich mir, "..wie, Feindeslinie durchbrochen, was nutzt es eine Feindeslinie zu durchbrechen, wenn der Feind dann hinter mir zumachen kann und ich dann in der Falle sitze?"

    Klar, 2000 Kilometer Frontlinie ist natürlich ne Ecke und die Russen scheinen ja wirklich Probleme zu haben überall gleich präsent zu sein. Was aber soll das schon heissen? Wennse die Russen auf der gesamten Frontlinie 500 Meter zurückdrängen könnten hättense diese 1000 KM2 auch.

    Russland ist unser Nachbar in Europa und wird es bleiben. Wir sollten froh sein, wenn uns auch Putin erhalten bleibt, der ist halbwegs abschätzbar. Was ihn ablösen könnte weiss kein Mensch und was ihn ablösen könnte könnte furchtbarer sein als alles was wir uns ausdenken können. Bei einer Atommacht sollte man froh über jeden sein von dem man weiss, dass er die Finger von den "Menschheitsvernichtern" weglassen wird.

    Dasselbe gilt, meine Meinung, auch für Nordkorea. Der Dicke scheint einigermassen verlässlich, solange man ihn in Ruhe lässt.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.



  • Jemand der keine Zahlungsverpfichtungen und Geldmittel mehr hat ist schlicht pleite, aber nicht insolvent. Von Insolvenzverschleppung kann also nur gesprochen werden, wenn jemand Zahlungsverpflichtungen hat, absehbar ist, dass er seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann und das verheimlicht oder verschleiert.

    Nur, dass der Minister wohl nicht wirklich ne Ahnung davon hat, wie man ein Unternehmen "mal eben schließt" und was dann passiert.
    Sollen die abwarten, bis das Gas wieder billiger wird? Oder das Öl? Oder der Strom? Bis durch Magie russische Rohstoffe wieder wie aus dem Nichts auftauchen?

    Erzähl das mal einem Unternehmen, das z.B. Legierungen und Sonderstähle herstellt.
    Mit dem Stromverbrauch einer Kleinstadt.
    Mit Schmelzgut, das vorwiegend aus Russland stammt.
    Und mittlerweile leeren Auftragsbüchern.

    Gut. Der geht dann halt nicht insolent, sondern führt eine Betriebsschließung durch.
    Prima. Eine Insolvenz weniger in der Statistik und Deutschlands gehts bestens.

    Und ich denke, genau das haben die mit ihren geplanten "Paketen" an Unternehmen vor: 2-3 Monate Kurzarbeitergeld zahlen, in der Zwischenzeit alles abwickeln - und dichtmachen. Keine Insolvenz. Super.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Die Presse, die Meldungen die "Großoffensive" erfolgreich, siegreich, auf dem Vormarsch, blabalabla 1000km² von den Russen zurückerobert wird als Erfolg verkauft. Würde mich mal interessieren wie viel Tote eine Eroberung von ca 33x33km gefordert hat. Und seit wann wurde für den Riesenerfolg gekämpft?
    Jetzt soll Deutschland russisches Privateigentum beschlagnahmen, verhökern und an die Ukraine liefern, so ganz dicht ist der echt nicht mehr.

    Großoffensive. Massive Geländegewinne. Rhabarber.

    Jo. 1.000 km² sind aber auch nur 33 x 33 km. Aber die muss man auch besetzen und halten können.

    Wie viele 100.000 oder MIO km² hat die Wehrmacht damals in Russland Geländegewinn gemacht?

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Aserbaidwas?
    Aserbaidschan!

    Wir sollten schonmal lernen wie es geschrieben wird, denn dort zeichnet sich möglicherweise der nächste Krieg ab. Hat ja kaum jemand mitgekriegt, dass die vor zwei Jahren schonmal aufeinander losgegangen sind. Wieder könnte das Spiel mit den Sanktionen losgehen, denn, wem würde dieser Krieg letztendlich bei Sankionen wieder nützen?

    Für Deutschland könnte es bedeuten, dass der kommende Winter noch kälter wird. Und nicht nur das.

    https://prod.berliner-zeitung.…ukasus-pipeline-li.266623


    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Aserbaidschan <3 Das neue deutsche Brudervolk und ein Garant westlicher Werte.
    Der uns rein zufällig auch Gas liefern will. Zufälle gibts^^

    Der Bundespressedienst hüllt sich in Schweigen.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Wenn die Von der Leiden den Mund aufmacht kommt meist auch nur verbaler, unverantwortlicher Dünnschiss. Sorry, anders kann ich das schon nicht mehr sehen.

    Russland hat die EU und damit die Nato bisher noch nicht angegriffen, also kann man langsam mal zugeben, dass man sich als Kriegspartei sieht. Nichts anderes macht die VdL mit ihrer Aussage "Russland wird verlieren, Europa wird gewinnen". Jetzt gewinnt schon nicht mehr die Ukraine, jetzt gewinnt Europa.


    Es ist sowieso Schwachsinn die Definition als Kriegspartei lediglich daran festzumachen, ob da Menschen mit z. B. deutschem Pass von der Regierung beauftragt direkt an den Kämpfen im Kampfgebiet teilnehmen.


    Jetzt könnte und wird ja auch indirekt ja mal langsam auch die Wahrheit gesagt werden: Deutschland befindet sich im Krieg und deshalb ist alles Übel was kommt dem Krieg zuzuschreiben.


    Auch scheint die VdL es so zu sehen, dass Selensky sich auf längere Zeit als Alleinbefehlshaber und Diktator etablieren wird, sie erklärt, SIE werde beim Aufbau der Ukraine mit ihm zusammenarbeiten, nicht mit der ukrainischen Regierung, mit Selensky. Die fängt an wie die Baerbock in der Ichform zu sprechen, wenn sie stellvertretend für andere spricht.

    Werden die langsam grössenwahnsinnig? Zu Zeiten der Merkel zumindest hätte sich das wohl keiner getraut, aber jetzt wird es ja anscheinend toleriert. Es ist keine Katze im Haus, die Mäuse haben Narrenfreiheit.

    Weiter erklärte sie "Wir müssen loskommen von Russland". Jetzt muss ihr halt nur noch was dazu einfallen wie man Russland als Nachbarn loswerden kann, denn wir wissen ja wie das ist, von unseren Erfahrungen im Kleinen, mit Nachbarn mit denen man streitlich verbunden ist.


    Ursula von der Leyen: »Putin wird scheitern, Europa wird siegen«
    In ihrer Rede zur Lage der EU hat Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen deutliche Worte für Russland gefunden. Sie lobte auch den Mut der Ukrainer und…
    www.spiegel.de

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Europa wird siegen...


    Das schlimmste Horrorszenrio, welche ich für denkbar halte, weil ich Putin für einen sehr logisch denkenden Pragmatiker halte: Putin ist in die Enge gedrängt und teilt der Nato und aller Welt mit, dass er in absehbarer Zeit einen auf die Ukraine, möglicherweise Kiew, gerichteten und begrenzten Atomschlag ausführen wird, um ein für allemal diesen Krieg zu beenden. So, wie es die Amis in Japan gemacht haben.


    So angekündigt würden wohl alle ihr Atomwaffenarsenal in Alarmbereitschaft versetzen. Aber würde jemand, wenn in der Ukraine eine Atombombe fällt, sofort einen Gegenschlag ausführen oder zunächst genau beobachten, ob es das war? Jeder dürfte sich in einem solchen Fall wohl selbst der Nächste sein. Und das wäre auch die einzige Hoffnung für die Welt.

    Ein Horrorszenario, aber irgendwann wird es in der Welt zu einem solchen kommen, zu einem angekündigten Atomschlag, der deshalb angekündigt wird um Schlimmeres zu verhindern.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Ich finde, das ist ein durchaus realistisches Szenario, die Sache mit dem Atomschlag.
    Die SU und später auch Russland hat das ja auch sehr klargemacht, dass atomare Waffen im konventionellen Gefecht durchaus eine Option darstellen.

    Dann macht man halt mal Kiew weg, während sich da Selenskyj aufhält und Ruhe is im Karton.
    Oder wenn die Ukrainer ihre Waffen zu sehr bündeln... PAFF Truppenaufmarsch hat sich erledigt.

    Und ich glaube auch kaum, dass sich andere westliche Atomwaffen-Staaten einmischen werden. Denn London, Paris oder Washington sind auch erreichbar...

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Ich halte das, seit von kleinen, strategischen Atombomben gesprochen wurde, auch für durchaus realistisch. Und ich denke, dass es irgendwann mal Realität werden wird. Bisher wurde alles was machbar ist auch irgendwann gemacht.

    Völliger Wahnsinn wäre es jedoch, wenn dies ohne Vorankündigung käme. Wenn einer, der da nichts entgegenzusetzen hat betroffen ist kann man das ja ruhig machen.

    Aber ich will mir gar nicht vorstellen was auf der Welt los wäre, wenn von Russland die Ankündigung käme, dass innerhalb weniger Tage in der Ukraine Atombomben (und nur dort) eingesetzt würden. Oder auch nur, wenn Russland ankündigen würde: "Wenn die Ukraine nicht sofort auf unsere Bedingungen eingeht...." Einige, die mit Russland korrespondieren würden sich das wahrscheinlich zurückgelehnt angucken, der Rest würde zittern. Dann hätten wir ne ähnlich Situation wie sie damals in Cuba war.

    Alles was von den westlichen Staaten bisher kommt geht in die Richtung, dass Putin folgern könnte, dass es jetzt auch nicht mehr darauf ankommt, dass er es sich mit denen nun völlig verscherzt.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Also rein militärisch betrachtet, machen taktische Atomwaffen nur Sinn, wenn man gehärtete Ziele vernichten will: Also eine Ansammlung von Panzern, Bunkeranlagen, Brücken, Flugplätze...

    Und was für einen Sinn sollte das machen, da vorzuwarnen?
    Damit sich die Panzeransammlungen zerstreuen? Sich die Besatzungen der Bunker in Sicherheit bringen? Die Kampfflugzeuge schnell starten?


    Für alles andere kann man auch "Daisycutter" abwerfen. Diese litfaßsäulengroßen Blechhülsen, gefüllt mit Flüssiggas und Alupulver, die eine ähnlich große Erschütterung und Druckwelle verursachen, wie eine kleine Atomwaffe. Damit kann man ein ganzes Stadtviertel plätten. Allerdings muss da erstmal ein Flugzeug hinkommen, um sie abzuwerfen^^

    Und selbst wenn Putin Atomwaffen einsetzt: Na und?
    Der offizielle Kurs der USA und der EU ist doch jetzt schon folgender: Es wird keine Lockerung der Sanktionen mehr geben.
    Der totale Wirtschaftskrieg ist also von westlicher Seite ausgesprochen.
    Putin hat nichts mehr zu verlieren.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Nach meinem Dafürhalten machen Atomwaffen taktisch wenig Sinn, weil sie alles plattmachen. Genau zielen ist auch nicht notwendig.

    Das einzig "Gute" und damit Verhehrende daran ist das Zerstörungspotinzial, welches alle betroffenen Gebiete mit einem Schlag in die Steinzeit befördert. Die radioaktive Wolke, die sich dann auf Wanderschaft begibt, ist dann ja nur ein Kollerteralschaden.

    Und was es für einen Sinn machen sollte da vorzuwarnen? Eine Atommacht wird wohl (hoffentlich) niemals eine andere Atommacht atomar angreifen. Das wäre Selbstmord. Anders sieht das aus, wenn eine Atommacht es mit jemandem zu tun hat, der nicht atomar zurückschlagen kann. Der kann sich dagegen nicht wehren.

    Für ein Reagieren auf einen unangekündigten Atomschlag bleibt nur wenig Zeit, wahrscheinlich zu wenig, um zu wissen, dass das eigene Land nicht betroffen sein wird. Deswegen wurde mal das "Rote Telefon" installiert, telefonieren geht in dem Fall wohl schneller als analysieren, wobei das "Rote Telefon" wohl auch nicht davor geschützt hätte belogen zu werden.

    Gut, ist nur meine Meinung, aber ein Atomschlag ohne Vorwarnung hätte wohl einen Atomkrieg zur Folge von dem die ganze Welt betroffen wäre, weil die Reaktionszeiten ganz einfach für Analysen zu kurz und fehleranfällig sind. Bei einer Vorwarnung würden wohl alle ihr Atompotenzial aktivieren, aber dann ganz genau beobachten, ob nach einem Einschlag irgendwo Flugkörper in ihre Richtung unterwegs sind. Ein angekündigter Atomschlag hätte wohl zur Folge, dass sofort jede Bewegung in der Luft unterbleiben würde, um das Wenige was sich noch fliegend bewegt genau beobachten zu können.

    Was in "normalen" Zeiten nur Geld kostet wird in Krisen wie jetzt zur Gefahr, anscheinend nicht sehr kluge Menschen die von 12 bis Mittag denken, Menschen wie diese Baerbock oder auch diese VdL. Die hauen hirnlos jede Tür zu und bringen sich und andere in die Situation, dass sie keinen Schritt mehr zurückgehen können ohne ihr Gesicht zu verlieren. Die EU wird siegen? Die EU kann gar nicht siegen, die EU ist kein Staat sondern ein Staatengebilde. Sie aber spricht vorlaut für jeden Einzelnen in der EU. Es ist kaum anzunehmen, dass da vorher jeder sein Einverständnis erklärt hat, dass die VdL stellvertretend für sie sprechen kann. Was die macht fällt schlicht unter Bevormundung.

    Auch sollten die, die jetzt lauthals von einem Sieg der Ukraine oder noch verantwortungsloser von einem Sieg Europas sprechen, mal erklären wie so ein Sieg, nach ihrer Meinung, aussehen könnte. Zu einem Sieg gehört nämlich auch immer jemand der sich geschlagen gibt.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • So, jetzt wissen wir auch wovor die Amis Schiss haben und was sie befürchten. Der Herr Biden sah sich gestern abend genötigt dazu eindringlich etwas zu sagen.

    Vielleicht dämmerts jetzt mal langsam, dass da einige mit der grossen Klappe zu weit gegangen sind und immer noch gehen.

    Die Überschrift des Artikeln ist natürlich wieder mal unnötig reisserisch. Mit einem Gegenschlag hat Biden nämlich nicht gedroht.


    Ich hoffe und vermute mal, dass es das dann wäre mit der militärischen Unterstützung für die Ukraine; wenn Putin Atombomben einsetzen würde. Dann wäre wahrscheinlich jeder nur noch daran interessiert, dass es aufhören würde.


    Atomare Bedrohung: Biden droht Putin mit Gegenschlag
    US-Präsident Biden appelliert an Kreml-Chef Putin, keine Chemie- oder taktischen Atomwaffen einzusetzen. Die USA würden sofort reagieren.
    www.berliner-zeitung.de

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.