Werbekunden Analytics teilweise zugänglich machen?

  • Wie kann ich potentiellen Werbekunden meinen Analytics-Accs teilweise zugänglich machen, damit die meine Media-Daten sehen können?

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Du kannst einen neuen Nutzer anlegen und diesem keinen administrativen Rechte, sondern ihm lediglich Leserechte einräumen.
    (Im Kontenprofil machbar)
    Aber ob Du es ermöglichen kannst, dass dieser neue Nutzer nur einen Teil der Daten sieht (was Du ja vermutlich möchstes) ist vermutlich schwieriger (ggf. sogar unmöglich)


    Gruss
    Schwede (stark erkältet)

  • Also ich würds so machen: Die wichtigsten Daten rausziehen, übersichtlich darstellen und von einem Notar bestätigen lassen. Dann auf die Seite: Mediadaten, notariell beglaubigt. Denke, dass das schon Eindruck machen könnte. Wer hat sowas schon? Und in LT dürfte ein Notar das für ein paar Mark machen, möglicherweise ohne auch nur einen Blick drauf zu werfen.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Das wäre mir aber bei weitem viel zuviel Aufwand. Das ganze lebt doch und müsste ständig aktualisiert werden.


    Hab mal bei den großen aus dem Printbereich geschaut. Beispiel: *** Link veraltet *** - Quelle: IVW & ACTA


    Und so einem Verein müsste man halt beitreten. Reicht ja für den Anfang gewiss auch eine Nummer kleiner. Die verbürgen sich dann statt Notar. Und solange das immer noch eine Nummer zu groß ist, halt die Mediadaten eventuell einfach mit einem entsprechenden Tool aus den Analytics rausziehen. Für WP gibt es da sogar eigens ein Plugin: *** Link veraltet ***


    Was die Eingangsfrage angeht: Wie Schwede schon schreibt, ist das Anlegen eines "Gastzugangs" für einzelne Domains vorgesehen, aber meines Wissens nicht eine weitere Einschränkung der Leserechte. Das, was Du planst, ist jedoch per eMail möglich. Die von Dir ausgewählten Daten werden direkt aus Deinem Account von Google an vorgegebene Empfänger verschickt: *** Link veraltet ***

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • So würde ich es nicht machen, weil ich davon ausgehe, dass nahezu 100% der potenziellen Kunden zu faul, zu dumm, zu unkritisch und zu schnell überfordert sind. Wäre es anders, wären all diese schwachsinnigen "Gütesiegel'" nicht so erfolgreich. Sieht man doch in diesen Job auch, da taten sich die grössten Gaukler zusammen, erstellten ein "Gütesiegel" und schon strotz man vor Seriösität.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Jau Margin! Diese emailberichte sind genau das Richtige für den Fall.
    Ich brauche nur die Anzahl an Usern und die Anzahl an Seiten, durch die sich geklickt haben.


    Dachte ich mir doch, daß es da was geben müßte... man will ja nicht jedem Unbekannten die vollständigen Berichte frei Haus liefern.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Hmm ... wer lesen kann, ist klar im Vorteil ...
    Ich hätte nur einen Absatz weiterschauen müssen :wall:


    Zitat

    Ausgefeilte Administrator- und Nutzersteuerelemente
    Bestimmen Sie, auf welche Weise wichtige Daten freigegeben werden und welche Berichte den Nutzern in Ihrem Konto zugänglich sind.


    Dürfte genau das sein, wonach Du gefragt hast :floet:

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)