Webmaster im Mittelstand und EU Richtlinien

  • Eigentlich gehört es in den Jammer Fred. Es wird nicht einfacher eine Seite in der EU zu betreiben. Dabei muss zwischen verschiedenen Sachen differenziert werden.


    Diejenigen die es sich Leisten können, scheissen auf die EU Richtlinien. zB im Datenschutz. Da wird halt mal ne Strafe von 1 Millionen gezahlt und sich zurückgelehnt, denn die Einnahmen übersteigen das im Vielfachen. Ich meine damit die richtig Grossen.


    Dann gibt es diese, die auch drauf Pfeifen und es da auch großzügige Ausnahmen in Aussicht gestellt werden. Jo, also einen Lobby Mitarbeiter im Bundestag kann ich mir leider auch nicht leisten.


    und dann gibt es uns. Wir versuchen uns an alles zu halten wo es nur geht. Auch wenn die Erstellung sehr kompliziert ist, ja ein Wettbewerbsnachteil ist!


    Bin Aktuell wie gelähmt. Die meiste Energie floss zB in die EU Vorgaben der Cookie Richtlinie. Erstmal gut, Datenschutz auch alles Toll. Aber 8) da biste manchmal echt am Verzweifeln dran. Es ist nicht nur der Aufwand den die ganz grossen Fische mit der Rechten Pobacke sehr schnell umsetzen könnten, es geht sich auch um Fairness. und mit einem Bein, so habe ich das Gefühl ist man schon irgendwie im Knast neben Mördern und Vergewaltigern.


    Ich sehe echt zu gut aus für Knast.... 8o||

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
    Ich denke, also BING ich :)


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

  • Ich versuche es mal so zu sagen. Als kleiner, der wirklich Angst vor Abmahnungen, DSGVO, Wettbewert oder sonst was hat, weil die einen schlicht ruinieren, in die Insolvenz treiben, ist man heutzutage eigentlich nur die gearschte Person.


    Ja, die Großen kümmern sich nicht drum. Sehe ich auch in meinen Bereichen. Da wird alles missachtet, was eigentlich Vorschrift, Norm, Gesetz oder Verordnung ist. Die können es sich aber auch leisten, wenn ein Brief von einem Anwalt rein kommt. Ich wäre hier in so einem Fall schon wieder an dem Punkt und würde mich fragen "kannste dir morgen noch was zu essen kaufen?"


    Nehmen wir alleine mal das Thema Werbung. Das muss per Opt-In. Gut, mache ich auch nicht überall, fahre nur Tests auf bestimmten Seiten, denn wenn dem so wäre, dann wäre ich schon weg. Ich übertreibe es aber auch nicht. Ich habe einen Anbieter für Werbung. Geht man auf die Großen, vor allem Verlage, die ja nach "Leistungsschutz" schreien und Co, dann wird man da von Werbung und externen Trackern zugeschlagen. Kümmert das einen? Nee, nicht wirklich.


    Ich finde, meine Meinung, Werbung sollte ok sein, aber eben in einem normalen Maß. Die Großen, die die ganzen neuen Gesetze und Verordnungen eigentlich ausgelöst haben, die haben es schlicht übertrieben.


    Heute erst wieder auf FB. Ein Post mit einem Rückruf für Wurst aus Region Würzburg, also genau meiner. Also entweder ist das so wichtig, dann schreibt man auch rein welche und von welcher Firma, oder man macht Werbung. Letzteres ist der Fall. Artikel anklicken, erst mal 0815-Content lesen (man ist schon genervt, denn denn den ließt man quasi in jedem Post), ein Video ansehen, weiter gehen, am Ende sein und die Liste der Produkte sehen. Moment, stopp! Welcher Hersteller? Hatte ich vor lauer Werbung und Video übersehen, steht versteckt im Text, nicht fett oder so, wie die LInks zu anderen Posts.

  • Ein Gutes gibt es da dran, die kleinen Krampen mit denen es sich nicht reden lässt, löschen ihren Scheiß. Die Meinung die heute über FB verbreitet wurde, wurde früher über Foren geteilt. Die ganzen Negativberichte, die so einfach mal nicht passiert sind und einfach aus diversen Hirnen entsprungen sind, sind weg..

    Kein diskutieren mehr, kein erklären, oder gar rechtfertigen.

    Nachteil ist, tiefgreifendes Wissen zu Spezialthemen, was so die Nerds sich über viele viele Stunden erarbeitet haben und niederschrieben, findest du genauso nicht mehr. Die hacken das in FB und dann ist es für quasi Minuten sichtbar und anschließend für unbestimmte Zeit verschwunden, da sich FB nicht wirklich durchsuchen lässt.


    Mit unseren Einstiegsprodukten in die Selbstständigkeit von 2006 haben wir dieses Jahr soviel Umsatz gemacht, wie die letzten 5 Jahre nicht, zusammen. Einfach nur irre.


    Hatte ja mal gepostet anfang dieses Jahr gepostet, wie riesige Foren einfach abgeschalten wurden. 200-300k Posts weg..