Crowdfarming

  • Ich wollte das mal ausprobieren dieses Crowdfarming. Hat geklappt, habe nun BIO Orangen aus Spanien.

    Sehr lecker, aber halt nicht makellos. Wer Supermarkt Orangen kennt sollte das bei "BIO" nicht erwarten. Aber SUPERLECKER und ... BIO .. und gar nicht mal so teuer.

    Vom Preis her ging es auch.


    Und wenn jetzt jemand denkt Crowdfarming hat eine negative Energiebilanz ( CO2 etc ) den muss ich enttäuschen. Es kam halt auch mit der Post, ich sehe aber in der Logistik keinen Unterschied wie andere Waren transportiert werden.


    Nur halt anders gewürfelt.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Was hat BIO mit Schönheit zu tun? BIO ist nur die Aufzucht. Die schmeißen auch weg, was nicht dem "Standard" entspricht. Wenn schon musste zu Demeter, da bekommst auch u-förmige Karotten.

  • >> habe nun BIO Orangen aus Spanien.


    Habe ich auch aktuell, von meinem Orangenbaum hinterm Haus. Jede einzelne wiegt so 500 Gramm.


    Weisste was die Anbauer für ein Kilo Orangen kriegen? 10 bis 15 Cent. Wenn es Bio ist, worauf ich mich jedoch nicht verlassen würde, Spanien eben, können es auch mal 20 Cent sein.


    Was kostet denn ein Kilo von Deinen Bioorangen in Deutschland Alex?

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Hallo Cura,

    ich habe über grade dieses Crowdfarming, also auch bezahlen VOR Lieferung, direkt vom Bauern meiner Wahl, puh kann ich noch ein komma setzen, 30 Euro bezahlt für 20 Kilo.

    Kommt OHNE Zwischenhändler DIREKT zu mir inkl versand aus Spanien.

    Erntefrisch, hatte sich auch nochmal verzögert, im Supermarkt wäre es B oder C Ware. Aber keine Groben Mängel, eher in dem Aussehen. Also nochmal, es sind keine Klone, gewachst sind die auch nicht und wenn ich wollte, da vertraue ich mal, könnte ich auch komplett alles essen. Meine Mum hat schon wie nennt sich das .. also aus der Schale Orangit??? gemacht.

    Also was man in den Kuchen tut. Schmeckt auch sehr gut.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Alex probier mal Mango, da schmeckt man den Unterschied noch deutlicher.



    Meine Frau praktiziert das schon ne ganze Weile, bei Apfelsienen schmecke ich zwar keinen Unterschied.
    Beim Crowdfarming sehe ich den Vorteil, dass das Geld beim Erzeuger ankommt, ist so eine Art Direktvermarktung.


    Bio wird auch gespritzt, aber mäßiger.

    Nur mal zum Verständnis Äpfel werden im gewerblichen Anbau bis zu 12x pro Saison gespritzt, sonst würden die nicht so aussehen, wie im Laden.

    Meine aus dem Garten sehen zwar nicht schön aus, schmecken aber viel intensiever. Und Boskopp bekommt man gar nicht zu kaufen.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • >> Kommt OHNE Zwischenhändler DIREKT zu mir inkl versand aus Spanien.


    Aus welcher Gegend denn? Almeria? Dort hat das Wetter der letzten Wochen einen Grossteil der Ernte vernichtet.


    30 Euro für 20 Kilo? Bei den Transportpreisen hier? Wie verschicken die das denn?


    >> Aber keine Groben Mängel, eher in dem Aussehen.


    Also was bei mir hintern Haus wächst hat Supermarktqualität und da ist auch nichts gespritzt Guppy, weshalb ich nicht nachvollziehen kann, warum bei Bio überhaupt gespritzt werden muss. Ich hab da nichts dran gemacht, einfach nur wachsen lassen.


    Dasselbe gilt für den Olivenbaum bei mir hinterm Haus. Den schneide auch ab und ab mal kleiner und gut ist. Den Orangenbaum werde ich jetzt mal mit Zitronen klonen.


    Ich mache morgen mal ein paar Bilder und stelle sie hier ein.


    Aber "Bauer des Vertrauens" in Spanien? Das zaubert mir direkt ein Lächeln auf die Lippen. In diesem Land kann man nicht mal seinen Bekannten und Freunden trauen.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • >> Meine Frau praktiziert das schon ne ganze Weile, bei Apfelsienen schmecke ich zwar keinen Unterschied.


    Da kann man schon Unterschiede schmecken, selbst bei Orangen die nicht Bio sind. Kommt halt auf die Bäume an, da gibt es schon weniger gute Qualtitäten und sehr gute. Nur, die sehr guten Qualitäten sind halt sehr viel teurer. Der Baum, welcher bei mir hinterm Haus steht gehört zum Besten. Dafür liefert er aber nur einmal im Jahr Früchte. Was die in Spanien und vorwiegend in der Gegend Almeria, Murcia anpflanzen sind Bäume, die zweimal im Jahr Früchte produzieren, die sind halt nicht so fruchtig und süss, weniger gross und werden nach Mittel- und Nordeuropa exportiert.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • HIer gibt es ne Serie, Equipo investigation. Die tauchen immer in bestimmte Branchen ein und recherchieren. Fleisch, Wurst, Fisch, Gemüse, Obst etc und egal wo sie recherchieren, sie stossen immer in ein Wespennest. Überall Lug und Betrug, Verbrauchertäuschung.


    Hier mal ein aktuelles Beispiel: El fraude de la carne de buey. Fraude = Betrug.


    Dieses Fleisch Buey ist sehr wohlschmeckend, aber auch sehr teuer, weil es Fleisch von mindestens vier Jahren alten kastrierten Stieren ist. Teuer daran ist vor allem die Fütterung vier Jahre lang, kostet so rd. 6000 Euro. In ganz Spanien gibt es nicht mehr als 5000 Tiere.


    Aber überall wird Beuy verkauft, es findet sich in jeder Fleischtheke, jedes Restaurant bietet es an, sogar in Hunde- und Katzenfutter soll es angeblich sein.


    Und was wird in Wirklichkeit verkauft? Fleisch von alten Milchkühen. Total überteuert.


    https://beispiel.rocks/www.ali…-buey-vaca-vieja_1612055/


    Mittlerweile ist die Website weg, aufgrund von Recherchen dieser Journalisten, die nannte sich carnedebeuy. Carne = Fleisch. Dort wurde total überteuert das Fleisch von alten Milchkühen weltweit versandt.


    Und es gibt sogar ne kleine Restaurantkette die angeblich dieses Fleischs verkauft. Hat den Namen Beuy in Namen.


    https://beispiel.rocks/restauranteelbuey.com/

    ....


    Und die hier nennen ihre Website gleich so, übersetzt: nurbeuy.com, obwohl es ein Gemischtwarenladen ist.


    https://beispiel.rocks/www.solobuey.com/


    ..................


    Spanien halt, wer hier glaubt auch das zu kriegen was er bestellt ist selber schuld.


    ....


    In Deutschland wäre das wegen des Wettbewerbsrechts unmöglich. Und weil die Deutschen glauben, dasses überall so ist, sind sie halt die idealen Opfer.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Nee waren nur 10 Kilo, hab grade nochmal geschaut.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Zitat

    30 Euro für 20 Kilo? Bei den Transportpreisen hier? Wie verschicken die das denn?

    Ich glaube das kam ganz normal mit DHL, vernünftig verpackt in stabilen Kartons, so mit Luftlöcher.

    Ich schicke den thread mal meiner Frau.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • richtig, bei mir kam dass vom Bauern auch per DHL - Luftlöcher waren auch drin.


    Hatte ich hier noch nicht geschrieben, deswegen eine Ergänzung.


    Der Bauer hatte mich angeschrieben cura , das sich die Lieferung, bzw Ernte verzögert grade wegen dem schlechten Wetter. Hab das unter der Famile verteilt, denn 10 Kilo kann ich auch nicht alleine essen. War eher als Test gedacht, die haben auch andere schöne Sachen wie Pistazien, Extra Superduper extrem teures Olivenöl ( da geht auch Olivenbaum Patenschaft! ) und andere Leckereien.


    Jeder kann ja selber entscheiden wie und wo er kauft. Finde die leckerer - und habe auch ein gutes Gewissen. Aber 20 Euro + für 0,5L Olivenöl, da muss man schon nachdenken.. Nunja, Angebot und Nachfrage scheinen ja da zu sein.


    Am besten ist aber immer noch der eigenen Garten ;)

    Oliven könnten ja hier auch bald wachsen. Januar war der "heisseste" seit der Wetteraufzeichnung hier.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • 20 Euro für den halben Liter Olivenöl kann schon hinkommen, wenn es wirklich das ist, was Experten als top bezeichnen. Aber für einen Salat braucht man das nicht, das wäre z. B. so, als würde man einen uralten Chivas mit Cola mischen. Die Spanier giessen sich z. B. nur Olivenöl aufs Brot und essen das dann so. Das macht in D ja keiner. Schmeckt nach meinen Geschmacksnerven schlicht ekelhaft.


    Aber, wer kann schon beurteilen was wirklich gut ist? Das was Experten als top bezeichnen ist mir z. B. zu bitter. Qualitätsprobe: Einen Schluck trinken, kurz im Mund behalten, schlucken. Es muss hinten im Hals kratzen.


    Am besten ist es zu verlangen, dass auch noch ein paar Oliven mitgeliefert werden, dann kann der Geschmack verglichen werden.


    ...


    Transportpreise:


    Ich hab die mal vor längerer Zeit verglichen und ich glaube es war DHL, welche die extremsten Unterschiede hatten. Ein Zweikilopaket von Deutschland nach Spanien so um die 8 Euro, von Spanien nach Deutschland 80 Euro. Wahnsinn. Dachte mir noch: "Klar, dass dann im europäischen Raum keine Onlinehändler aus Spanien zu finden sind". Verglichen hatte ich, weil ich angedacht hatte spanische Produkte in Deutschland anzubieten. Nicht weit von hier, aus Jabugo, kommt der angeblich beste Pata negra Spaniens und somit auch weltweit. Der Geschäftsführer einer der Schinkenproduzenten dort ist aus dem Freundeskreis meines Babys und weiss was gut und nicht so gut ist.


    Gut, mein Vergleich ist jetzt auch schon zwei, drei Jahre her, ich denke aber nicht, dass sich die Preise inzwischen angeglichen haben.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Der Bauer hat Dich kontaktiert Alex?


    Darf ich mal fragen in welcher Sprache ihr korrespondiert habt?

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • So, hab jetzt mal auf die Schnelle mit der Funke fotografiert.


    Die drei Orangen auf dem Bild dürften so 1,5 Kilo wiegen, ohne Löffel. 10 KG dürften also so 20 bis 21 davon sein.


    Und nochmal: Nichts dran getan ausser einfach wachsen lassen.


    ........................


    Mensch, verdammt nochmal, so langsam fangen die Funktionen dieses total unübersichtlichen Forums mir richtig an auf den Geist zu gehen.


    Habe auf BILD geklickt und soll nun eine Quelle eingeben. Was fürne Quelle? Ich will von meinem Rechner runterladen und diesen durchsuchen können!

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • tippe unten auf Dateianhänge (am Desktop). In der Leiste oben scheint was verschlimmbessert worden zu sein.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Mann, warum müssen immer die Standards verändert werden? Warum dauernd Funktionen neubenannt werden?


    So, die Fotos, ich hoff ich krieg sie hoch.


    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Hast Du sehr gut hoch bekommen ^^^^ Ja, das sind Orangen .... Hatte eben auch welche in der Norma gesehen, so ein 3kg Karton voll. Sahen aus wie etwas größere Mandarinen.

  • Auf den Fotos sieht man ja nicht so richtig wie gross die tätsächlich sind.


    Mir braucht also keiner mehr zu erzählen, dass bei Bio noch irgendwas notwendig ist, ausser einfach wachsen lassen.


    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Habe es hier glaube ich schon ein paar mal gesagt, BIO ist ein Marketing-Streich. Gut, es ist besser als konventionell, wenn man sich dran hält, aber BIO ist keine gesetzliche "Eigenschaft", aber mit "Natur" hat das nicht viel zu tun. BIO kann alles sein, wenn man sich nur an kleine Bestimmungen hält und die werden so alle 2-3 Jahre kontrolliert. Da musste dann schon in Richtung Demeter gehen. Das ist auch nicht einfach "wachsen lassen", aber so gut wie. Habe selbst mal in so einem Betrieb gearbeitet. Da wächst alles vor sich hin, entsprechend langsam, entsprechend wenig Ertrag. Da spritzt keiner gegen Unkraut, da wird per Hand gezupft oder andere Arten angepflanzt, die das Unkraut verdrängen. Kemische Mittel kommen nur zu Einsatz, wenn der gesamte Bestand bedroht ist, also das ganze Feld oder die ganze Plantage oder Salat-Farm. Ansonsten nicht. Was nicht überlebt oder gefressen wird, wird es eben. Das Zeug darf dann aber nicht mehr unter dem Lable "Demeter" verkauft werden. Und die Kontrollen sind viel strenger. Die kommen teils mehrmals im Jahr, wenn es Verdachtsfälle gibt oder der Nachbar eben nicht Demeter ist und da was durch die Luft rüber kommen könnte. Bei BIO kommen die mit vorheriger Ankündigung.