Windows 10: Gerätetreiber-Update verhindern

  • So, wegen meinem Standby-Problem. Das ist eine Kombination aus "Microsoft Wireless Tastatur" und "Radeon-Adrenalin".


    Gleich die Frage vorab: Wie kann man verhindern, dass Windows 10 ungefragt Gerätetreiber installiert und das vor allem welche, die viel älter sind, also die aktuell installierten?


    Fakt ist, installiere ich die neuen 21.3.1 AMD-Treiber, dann geht alles. Aber!!!! Sobald Windows selbst nach Updates sucht, dann installiert er ungefragt einfach die Version 20.10.21, mit der es eben nicht geht. Nachdem die dann installiert ist, bietet mir Win sofort ein optionales Update auf die 20.45.31 an, die auch fehlerhaft ist.


    Ich will aber keine von beiden haben, sondern die aktuelle 21.3.1 :cursing:


    Warum macht Windows 10 das also? Also alte Treiber installieren? Und warum bei einem ungefragt automatisch, bei einem etwas neueren als "Optionales Update"?


    Die Einstellungen in "Geräteinstallationseinstellungen" habe ich schon auf "nein", was ja nicht empfohlen wird, dennoch macht er es.


    Der 21.3.1 war noch keine 10 Minuten drauf, und schon kam Win wieder mit seinem alten Treiber....



    Die Nummer in dem Bild darf man auch nicht so ernst nehmen, die verwirrte mich auch immer. Das ist die interne Nummer von Windows, dahinter verbirgt sich aber der Treiber 20.10.21


    Windows würde sogar noch einen wesentlich neueren von Feb 2021 kennen, aber nein, immer der ganz alte und dann optional der alte.



    Oben ist der, den Win ständig installiert. Unter der neueste, den es im Windows Update Katalog gibt.

  • Danke Cura. Ja, das habe ich schon durch eigentlich. Es gibt wohl noch Wege über die Registry, aber ich will ja nicht am Win selbst rumpfuschen. Ansonsten sind die Updates ja teilweise wichtig, wenn es was Neues ist. Z.B. kürzlich erst neue Treiber für das Verschlüsselungsmodul.


    Das im ersten Link, also der erste Ansatz dort ist genau das, was ich oben mit "Geräteinstallationseinstellungen" auf "nein" setzen meinte. Das brachte aber nix, verhindert nun wohl aber andere Updates.


    Treiber zurücksetzen, so wie es MS im letzten Link beschreibt habe ich vorhin gemacht. Das hilft aber nicht ewig, denn Win merkt sich jetzt nur genau diesen einen Treiber, dass er mir den nicht mehr installieren soll. Wenn Win aber irgendwann meint, es hätte einen besseren als ich, dann wird es das wieder updaten. Im Grunde suche ich also irgendwas wie "Lass die Finger von dem Gerät, egal was du meinst". Zumal AMD ja seinen eigenen Updater hat.


    Im Grunde darf Win ja systemkritische Dinge updaten, wenn es erforderlich ist, aber doch bitte keinen älteren installieren, als drauf ist. Das macht ja irgendwie keinen Sinn. Und nein, der aktuelle 21.3.1 ist kein Beta oder so, der ist offiziell von MS zugelassen und zertifiziert. Es gibt sogar schon einen 21.3.2, der ebenfalls zertifiziert ist. Dennoch bietet es mir als optional immer noch einen Treiber an, der von Feb 21 ist, meiner ist von März 2021. Und da im MS-Update andere Versionsnummern genannt werden bzw. "eigene" weiß man eigentlich auch nicht, was sich genau dahinter verbirgt. 27.20.x hört sich halt auch besser an als 21.3.x. Sind aber völlig unterschiedliche Nummern.


    Und ich weiß nun ja auch, welche Treiber laufen und welche nicht. Daher ist das fatal, wenn Win wieder in Wochen oder Monaten einen "alten" installiert. Und der Fehler bei den Treibern bzw. in Kombination mit dem Dongle ist sehr unterschiedlich.


    -> kein Standby

    -> Monitor StandBy, aber PC nicht

    -> PC StandBy, aber Monitor geht danach nicht mehr an (HDMI-Signal fehlt). Stecker ziehen

    -> kein StandBy und Monitor blinkt alle 2 Sekunden

    -> kein StandBy und kein HDMI-Sound mehr

    -> StandBy geht, die USB3 hinten am Rechner aber nicht mehr

    -> Abstürze in allen Chromium-Browsern, wenn da ein Video läuft, auch wenn es nur eine Werbeanzeige ist


    ^^ habe also schon genug Treiber gefunden, die NICHT funktionieren ;)


    Und wenn man als Laie denkt, das ist "nur" ein Grafiktreiber, dann irrt man leider. Da ist so gut wie alles drinnen. Treiber für Grafik, ja, aber auch Chipsatz, USB, SATA/IDE, Sound, PCI-Bus-System, SD-Card-Reader, Bluetooth, WLAN etc. Im Grunde also das gesamt Mainboard.

  • >> Ja, das habe ich schon durch eigentlich.


    War ja eigentlich nicht anders zu erwarten. :(:)

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Schrieb ich oben noch was von Wochen und Monaten, bis das "Zurücksetzen" ignoriert wird? Keine 15 Minuten her. Meldung: "Hardwareeinstellungen wurden geändert, ich soll neu starten". Nun ist die 20.45.31 drauf, die auch nicht geht und der Gerätemanager meldet: "Gerät konnte nicht gestartet werden. Problemstatus: 0xC00000E5" und auch "PCIe 4.0 konnte nicht gestartet werden", also die internen Lines vom Mainboard. Also wieder Rückwärtsrolle, alles neu machen. Das mache ich nun schon zum 7ten mal heute. Dauert jedes mal 35 Minuten.


    Und das "Witzige" dabei ist, sucht man nach dem Fehlercode, dann findet man viele andere Betroffene, die das gleiche Problem haben, heute, gestern, letzte Woche oder eben die letzten 6 Monate. Alle StandBy, Bildschirm bleibt aus, USB geht nicht mehr usw. Das aber egal, welcher Anbieter. Also nicht nur Radeon, sondern auch allgemein AMD, Intel und eben Nvidia.

  • Du hast aber echt manchmal Probleme bei denen wirklich jeder überfragt ist.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Leider :( Aber ich bin damit ja nicht alleine. Das Problem ist eher, dass man die anderen nicht findet, da fast nur englisch oder Google allen anderen Mist anzeigt, als man eigentlich sucht. Habe ja auch einen Post beim offiziellen Support-Forum von Microsoft Windows gestartet, vor 3 Tagen. Bisher 0 Antworten und 8 Zugriffe. He, da könnte ich hier ein Katzenvideo hochladen und hätte zumindest mehr Zugriffe binnen einer Stunde! HP-Support, brauche ich auch nicht mehr Anfragen. Die meinten vor einem Jahr, dass der deutsche Support eingestellt wird, nur noch in Englisch. Ebenso einen Post im Consumer-Support für Produkte von MS. Bisher keine Antwort.

  • Und, was soll ich sagen. Mein Laptop machte nun auch seit fast 2 Stunden ein Update. Ist nun abgeschlossen. Ergebnis:


    "Einige Updatedateien fehlen oder sind beschädigt. Fehlercode: 0x80070003"


    Ich brauche einen Eimer, schnell.


    Mit dabei war unter anderem auch ein Update auf "Surface-Tastatur" und das allgemeine Update auf Windows 20H2 samt Grafik-Update.

  • Ja, kannste laut sagen, mich nervt das langsam echt. Dieser Treiber da oben, der gestern installiert wurde, der war bis zum 5.4. noch "optional" und ich hatte die Finger von gelassen. Dann wurde er wohl Standard und Win prügelte den sofort drüber. Der ist auch älter als meiner, der drauf war. Meiner von 10.3.21, der da oben von 6.2.21.


    Und das Hilfe-Forum von Windows bzw. Microsoft kann man ja echt auch vergessen. War da vorhin mal wieder drinnen, ob ich eine Antwort habe. Nö. Immer das Gleiche. Schreibt man zu wenig, dann kommt "wir brauchen mehr Infos", schreibt man gleich ausführlich, dann kommt nix. War aber auch einer da mit einer ausgefallenen USB-Platte. Post von gestern. Hat schon 34 Antworten! Aber was für welche. Hardware kaputt, er muss mit zwei USB-Steckern anschließen, Avast ist schuld, muss eine Win-Neuinstallation machen, dann wieder die Hardware etc. Er sagt die ganze Zeit, dass die Festplatte an einem anderen Rechner geht, auch mit nur einem Anschluss. In den ganzen Bildern, die gepostet wurden, hatte ich nur gesehen, dass der auch einen Ryzen hat und eben AMD Grafik. Fragte nur mal doof nach, ob da auch ein Treiberupdate war. Siehe da, die Antwort war JA. Und ich weiß von mir, da sind auch die USB-Ports ausgefallen.

  • Ich nutze bei meinem rechern eigentlich nur noch hibernate, da standby bei mir auch oft probleme macht. Am desktop wacht er oft mal nach ein paar minuten aus standby auf obwohl ich nichtmal im selben raum war.


    Das mit der USB platte macht schon sinn, da USB2 ports nur bis zu 0.5A zulassen, aber USB3 bis zu 0.9A erlaubt. Imho spielen auch noch die windows energieeinstellungen mit rein wieviel die hardware dann je nach profil (performance oder power saver) liefert, oder ob noch ein USB-hub dazwischen haengt oder nicht.

    Wenn man nicht davorsteht kann man bei sowas auch nur raten, und oft lassen die fragesteller auch wichtige details aus.