LED-Strahler/Lampen

  • Hm, also ich habe die nun mal ausprobiert ...


    Arbeitszimmer ohne Licht
    [ATTACH=CONFIG]420[/ATTACH]


    Mit einer Standard-40-Watt Glühbirne von Osram
    [ATTACH=CONFIG]421[/ATTACH]


    Mit der Osram Parathom A40
    [ATTACH=CONFIG]422[/ATTACH]


    Und mit der Osram Parathom A60
    [ATTACH=CONFIG]423[/ATTACH]


    So, die A40 ist spürbar heller als die normale Glühbirne, kommt auf dem Bild aber leider nicht so rüber. Auf dem Bild ist die A40 weißer, aber das ist sie eigentlich gar nicht so, die hat schon recht exakt die Lichtfarbe einer normalen Glühbirne. Gut, exakt nicht, aber auch nicht das Licht einer ESL. Mir persönlich wäre etwas weißer sogar lieber gewesen, aber die Mehrheit mag es ja so lieber. Kommt im Grunde regt gut an Halogen ran, von der Farbe her.


    Leider ist das Bild der A60 nicht sonderlich gut geworden. Ich bin einfach zu doof die Kamera zu bedienen. Die regelte nun selbst ihre Belichtung und machte es dunkler als es ist. Die A60 ist deutlich heller als die A40, aber auf dem Bild nicht zu erkennen, schade. Ich für meinen Fall werde wohl die A60 ins Wohnzimmer hängen und eventuell in die Küche. Flur, Schlafzimmer und Arbeitszimmer reicht mir eine A40 ;)


    Ach ja, weil es immer wieder mal zu lesen war. Die LED-Leuchten sind ruhig - brummen, surren, quietschen oder pfeifen nicht. Auch "zünden" sie sofort, keine Wartezeit. Es ist nur ein ganz kurzes Flackern zu bemerken, aber das sind nur Bruchteile einer Sekunde, dann ist Ruhe. Das Flackern auch nicht im Sinne von "an aus an aus an", sondern eher im Sinne von "100% 70% 100% 70% 100%". Also nicht so wie bei Leuchtstoffröhren, die beim Flackern quasi immer wieder fast oder komplett aus gehen.


    Also mir gefallen die Dinger und wenn man bedenkt, dass die A40 auch nur 20,- Eur kostet, dann kann ich mich damit anfreunden. Die A60 ist doch schon ein ganzes Stück teurer. Da könnte man dann auch die letzten 3,- Eur noch drauflegen und eine A75 nehmen, wenn man es denn braucht.

  • Ha, meine LED Röhren sind angekommen, gleich mal testweise reingedreht - ein Hammer, ich mach mal die Tage einen ähnlichen Bericht fertig wie Syno. Kurzfasssung - bin zufrieden, zumindest kurzzeitig ein sehr angenehmes Licht, wie Glühbirne - überhaupt nicht vergleichbar mit meiner LED- Schreibtischlampe, deren Licht mich ganz einfach irgendwie nervt.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Zitat von guppy;34122

    Ha, meine LED Röhren sind angekommen, gleich mal testweise reingedreht - ein Hammer, ich mach mal die Tage einen ähnlichen Bericht fertig wie Syno.


    Jou, daß würde mich auch interessieren. Bin sehr empfänglich über solche Berichte.
    Weil nach und nach, wenn die Qualität zum Preis stimmt würde ich schon gerne auf LED umstellen.
    Und da ist man schon gut bedient wenn man Erfahrungsberichte bekommt.
    Auf Dauer, wenn die Angaben stimmen könnte es sich schon auszahlen.

  • Zitat

    Auf Dauer, wenn die Angaben stimmen könnte es sich schon auszahlen.


    Genau das ist der eine Punkt. Der andere für mich, dass ich keine ESL möchte. Aber selbst wenn ich die nehmen würde, 4-7 Eur kosten die als Markenware auch. Da ist die LED gerade mal ca. 15,- Eur teurer. Das lasse ich mir da dann durchaus gefallen, man kauft die ja nicht jeden Tag ;) Und im Vergleich zu einer normalen Glühbirne rentiert sich das schon nach 12 Monaten, bei mir zumindest.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Ich möchte halt gerne was, was lange hält, günstig im Verbrauch ist und gutes Licht macht.
    Darum auch dieser Thread, den ich selber bin kein Funzel-Spezialist.
    Gut, man könnte auch googeln und andere Foren suchen, aber wenn das alle machen würden,
    wegen jedem Thema dann würde hier ja nichts mehr gefragt und geschrieben.
    Mir ist es dann lieber hier, wenn ich dann auch von anderen gleiches Interesse erfahre.
    Vielleicht ist es auch so, daß die guten LED´s noch zurückgehalten werden, um die alten
    wo ev. noch nicht so gut sind loszuwerden. Später werden die bestimmt besser und günstiger.
    Nur das mit denen 80.000 Stunden Leuchtdauer, da lassen die sich auch noch was einfallen.
    Man kann ja Geräte schon heute so manipulieren, daß sie nach der Garantiezeit verrecken.
    Und heute wird das Zeug dann weggeschmissen und nicht mehr repariert, weil es so ausgelegt ist.
    Auch da wird uns wieder einiges vorgegaukelt und wir werden verschauckelt - so ist es halt.

  • Wegen der Garantie ist das so eine Sache. Wenn die Elektronik kaputt geht, dann greift da die Garantie bzw. die Gewährleistung (Osram 4 Jahre). Bei den LED selbst aber nicht. Das sind Leuchtmittel wie alle anderen auch und zählen zu den Verbrauchsmaterialien.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Zitat von Synonym;34129

    Bei den LED selbst aber nicht. Das sind Leuchtmittel wie alle anderen auch und zählen zu den Verbrauchsmaterialien.


    Dann gehört es aber auch nich erlaubt mit Angaben von 50 oder gar 80.000 Leuchtstunden zu werben.
    Weil der gemeine, unwissende Verbraucher geht davon aus, daß die Lampe so lange hält.
    Und wenn ich 20 Euro für eine dafür ausgebe, dann möchte ich auch davon ausgehen, daß es sich
    für mich am Schluß rentiert. Sonst brauche ich keine LED oder Sparlampen. Ich bin mir nicht sicher
    ob das ganze am Schluß nicht auch wieder so eine Verarsche ist die auf unsere Kosten fällt.
    Alles Gut und Recht, aber ich traue keinem mehr so schnell. Vor allen dene die unter dem Deck-
    mantel von Umweltschutz, sparen usw. den Mund aufreissen. Geht doch alles nur ums Geld.

  • Ich weiß was Du meinst. Bei Osram steht da z.B. ein Zusatz dabei ala: "Alle technischen Angaben beziehen sich auf die jeweiligen einzeln gemessenen Bauteile und können vom tatsächlichen Wert der Leuchte abweichen". Heißt also, dass die LED im Schnitt 30.000 Stunden macht (Parathom bei max. 20% Verlust). Bedeutet aber zugleich nicht, dass die ganze Parathom 30.000 Stunden macht, denn der Sockel, die Elektronik oder was auch immer können schon vorher kaputt gehen.


    Also rentieren tun sich die Dinger im Vergleich zu normalen Lampen allemal. Gut, nicht im Keller, wo das Licht alle Woche mal brennt, aber im normalen Haushalt auf jeden Fall. Ich für meinen Fall bin zufrieden, wenn die 4-5 Jahre halten, das würde mir schon reichen. Ich sehe das nämlich auch noch aus einem anderen Gesichtspunkt und das auch als Hausmeister.


    Bisher muss ich hier immer so alle 6 Monate eine Glühbirne im Treppenhaus auswechseln. Davon gibt es 6. Im Keller halten sie länger, so 2 Jahre, gibt aber auch 18 Stück. Dummerweise gegen die aber nicht gleichzeitig kaputt, sondern immer schön brav nacheinander. So wie Du schon sagtest - scheint fast eine Sollbruchstelle zu sein, denn so wie ich die einschraube, so wechsel ich die auch aus. So, was ich sagen wollte. Der Aufwand eine solche Glühbirne zu wechseln sind 25-30 Minuten und eine Schlepperei (Leiter 4 Stock oder so.). Wenn da eine LED dann z.B. 4 Jahre halten würde, dann hätte die sich schon alleine über die Arbeitszeit rentiert ;)


    Edit: "Aufgrund des komplexen
    Herstellungsprozesses von Leuchtdioden stellen die
    angegebenen typischen Werte der technischen LED-
    Parameter nur rein statistische Größen dar, die nicht
    notwendigerweise den tatsächlichen technischen
    Parametern jedes einzelnen Produkts, das vom
    typischen Wert abweichen kann, entsprechen."

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Ich habe in meinem Speicherverschlag eine alte 60 Watt Glühbirne.
    Die geht immer mit an wenn jemand oben im Speicher ( es sind 4 Parteien im Haus ) das Licht anmacht.
    Ich wohne schon seit fast 16 Jahren hier. Und die Birne brennt immer noch.
    Wenn dann meine LED´s so lange durchhalten bin ich zufrieden ... :yes:

  • Ach, bevor ich es vergesse. Die Fliesenleger hier hatten auch eine LED-Lampe dabei, keinen Baustrahler, aber so ein flaches Teil zum Aufhängen. War echt toll - reinweises Licht und sauhell ;)

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • musste mich mal für die bilder bedanken.
    hab mir bei amazon son led streifen dingens mit fernbedienung für 40 ocken gekauft.
    mit der fernbedinenung können die lichtstärke und die farbe bestimmt werden. ist 5 meter lang das ganze und soll auch lange halten.
    mein bruder hatte sich das bei aldi gekauft, da wars mal für 50 euro im angebot. ich habe es 10 ocken günstiger und mit mehr programmen auf der fernbedienung.


    der led streifen wird einfach geklebt wos passt. Licht kann man per Fernbedienung an machen, aus natürlich auch.


    Ist schon ein feines Teil und verbraucht etwas weniger als 40 Watt unter vollast. .... und wie gesagt 5 Meter lang das Teil!

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Also meine ersten Eindrücke zur LED Leuchtröhre.


    Die Ausgangssituation,
    1. Büroraum mit wenig Tageslicht ca 5,5m * 5,5m groß, Deckenhöhe 2,30m.
    2 Bildschirmarbeitsplätze, recht mittig im Raum angeordnet.


    Bisher durch eine Lampe mit zwei 1,20m langen Neonröhren a 38W direkt über den Arbeitsplätzen gut ausgeleuchtet.
    Geschätzt 1x jährlich Austausch der Röhren, immer wenn sie am Rand schwarz wurden und flackerten.


    Jetzt habe ich mir 2 Röhren T8 LED Röhre 120cm warmweiß mit 294 SMD (Bei Amazon eingeben) a 35 € gegönnt. Foto:
    [ATTACH=CONFIG]426[/ATTACH]


    Der Einbau für technisch gänzlich Unbegabte – Starter raus, Röhre rein fertig. Wer bis drei zählen kann, baut noch das Vorschaltgerät aus oder klemmt es ab, da das sicher auch im Ruhezustand etwas Strom verbraucht.


    Also ich habe erst mal getestet und verglichen, diese LED Röhren erscheinen mir ca 50% heller bei der Arbeitsplatzausleuchtung.
    Bei den Neonröhren war die Lampe aber verkleidet mit so einer Plasteabdeckung, Optik wie bei Milchglas – geht bei LED gar nicht, da das Licht nicht gestreut wird. Muss allerdings auch sagen, dass diese Plasteteile, wie auch alle andern Plasteteile an der Lampe, sehr gealtert sind und beim Umbau teilweise zerbröselten.
    Also die Verkleidung ab und getestet. Ergebnis, eindeutig zu hell .Foto:


    [ATTACH=CONFIG]428[/ATTACH]



    Also eine Röhre wieder raus und mit nun nur einer ist es angenehm.
    Das Licht hat eine angenehme Farbe, am ehesten mit Glühlampen vergleichbar.Foto



    [ATTACH=CONFIG]427[/ATTACH]


    Jetzt zu Synos Befürchtung der Abstrahlwinkel.
    Ich habe mit dem Handy mal rasch ein paar Fotos gemacht und an der Wand kann man wunderbar den Abstrahlwinkel sehen, ich schätze mal so 140-160°. Es ist aber auch so, dass in einem größeren Winkel die Ausleuchtung geringer ist. Von der vorherigen Lampe unterscheidet sich die Ausleuchtung des Raumes, dass der deckennahe Bereich und die Decke selber schlecht oder gar nicht angestrahlt werden, die Arbeitsplätze, also der Bereich unter der Lampe deutlich stärker.


    Zur Wirtschaftlichkeit, nur mal überschlagen, kann ja mal jemand nachrechnen ;-)


    Vorher 2* 38Watt, jetzt 1* 18 Watt, ohne die Kosten der Neonröhre zu berücksichtigen, folgende Rechnung bei 28 Cent je KWh habe ich vorher ca 2 cent pro Stunde verbraucht und verbrauche nun ca 0,5 Cent je Stunde, so dass sich der reine Kaufpreis nach ca 15 Monaten bei mir eingespielt hat, den Preis von der Neonröhre eingerechnet vermutlich nach einem Jahr.


    Wenn die Haltbarkeit nur annähernd wie angegeben ist, dann gebe ich bisher eindeutig eine Kaufempfehlung. Sollten sich längerfristig Kopfschmerzen und/oder Impotenz einstellen, dann liefer ich einen weiteren Erfahrungsbericht nach.

  • Schöner Bericht :)


    Zitat

    Jetzt zu Synos Befürchtung der Abstrahlwinkel.
    Ich habe mit dem Handy mal rasch ein paar Fotos gemacht und an der Wand kann man wunderbar den Abstrahlwinkel sehen, ich schätze mal so 140-160°. Es ist aber auch so, dass in einem größeren Winkel die Ausleuchtung geringer ist. Von der vorherigen Lampe unterscheidet sich die Ausleuchtung des Raumes, dass der deckennahe Bereich und die Decke selber schlecht oder gar nicht angestrahlt werden, die Arbeitsplätze, also der Bereich unter der Lampe deutlich stärker.


    Genau das meinte ich damit. Wenn das eine reine Arbeitsplatzleuchte ist, also primär nach unten strahlt, dann ist das so besser als vorher. Auch besser als vorher, wenn da keine Rasterleuchte war, sondern so eine 0815-Leuchte wie Du sagst, mit so einer transparenten Kunststoffverkleidung. Die Leuchten schlucken eh schon genug Licht, Licht, das links rechts und oben raus geht. Wenn das aber eine Raumbeleuchtung ist, dann wäre es doppelt schlechter. Sprich, so hochglanz-Rasterleuchten, die den ganzen Raum ausleuchten über ihre "Spiegel". Die würden da versagen.


    Nachtrag als Anmerkung: Du hattest eine Leuchtstoffröhre, keine Neonröhre. Neonröhre sind die farbigen, gerne bei Wirtshäusern außen als Reklametafeln von Brauereien (Gläser, Schriftzeichen) oder so.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Prima, so gefällt mir das ... ich liebe Lampen - aber Taschenlampen noch mehr ... :)
    Das kommt davon wenn man keine Frau hat ... :cry: - man sucht sich Ersatz.

  • das schaut aber irgendwie nach rotlicht .... aus ;) Wie war das vorher.... Wenn man keine Frau hat? Sind wohl eher die Frauen, die sich Taschenlampen kaufen, wenn sie keinen Mann haben ... ok, lassen wir das :)

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • hihi, ja ist ne fernbedienung bei. geht auch normales licht. grün, blau, gelb. itensität lässt sich auch einstellen, oder halt programme ( fade, strobe, smooth, flash )
    ist schon goil. ds rote hatte ich extra fotographiert. ist halt meine höhle hier.
    ps: nächstes seo treffen bei mir zuhause. mit dress code ( lack, leder etc)

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Zitat von Alex07;34175

    ps: nächstes seo treffen bei mir zuhause. mit dress code ( lack, leder etc)


    Gebe mir mal die Telefonnummer von deinen Eltern, ich hätte da was zu besprechen ... :yes:

  • Also, ich habe jetzt aufgerüstet. Für die Werkstatt 2 LED Röhren gekauft, gibt es bei ebay im bezahlbaren Rahmen. Die haben allerdings wieder das weiße Licht, das hatten wir einem andern Zusammenhang schon einmal, sehr hell und für einen wird Bildschirmarbeitsplatz irgendwie unangenehm - für eine Werkstatt aber perfekt.


    Über mein Bett habe ich auch eine kleine Leselampe mit LEDs montiert, und da hört mein technisches Verständnis auf. Dieses Ding wurde ohne Stecker und Schalter geliefert, ich habe da jetzt ein Kabel mit Schnurschalter dran gebastelt. Funktioniert auch tadellos aber es tritt ein Phänomen auf. Das Ding soll angeblich nur 2!!! Watt verbrauchen. Je nachdem wie rum ich den Stecker in die Steckdose stecke, geben die LEDs auch ein minimales Licht im ausgeschalteten Zustand ab. Von der Logik her würde ich denken, dass irgendwo Kriechströme auftreten, aber ich schließe das aus, da das ganze Konstrukt in so einer Art Plasterohr eingeschweißt ist. Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.