Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Krypto-Mining, kann mir das jemand erklären?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Krypto-Mining, kann mir das jemand erklären?

    Ich lese es, aber ich verstehe es nicht:

    >> Immer mehr Webseitenbetreiber kapern die Rechenleistung der Besucher, um heimlich Digitalwährungen zu schürfen.

    http://www.sueddeutsche.de/digital/k...eber-1.3719267

    Welchen Sinn macht es und was gibt es da zu schürfen? Was ist der Sinn und Zweck?
    Zuletzt geändert von cura; 28.10.2017, 05:56.
    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

    #2
    Na, also mal als eigentlicher Laie für einen Laien ausgedrückt. Denke mal an Gold schürfen. Also "Werte" finden und ausgraben. Krypto-Währungen gehen den gleichen Weg. Es wird geschürft. Aber nicht im Berg, sondern mit speziellen Berechnungen, die durchgeführt werden müssen. Das Ergebnis ist ein Hash und der ist dann 0,xxxx Coins wert.

    Wird dann am Handel genauso eingetauscht wie das Edelmetall.

    Sinn und Zweck? Ist ist eine neue Währung, die sich inzwischen schon nicht mehr nur auf das Internet beschränkt. Die Telekom plant Bitcoins z.B. als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

    "Welchen Sinn macht es und was gibt es da zu schürfen?"
    Na Coins eben. Welchen Sinn machte es früher Gold zu schürfen, war anfangs ja auch nicht wert, war ein goldenes Ding und fertig. Der "Wert" kam ja erst. Genauso die Coins. Die werden eben elektronisch geschürft und der Wert stieg an, weil alle es wollten und aufgesprungen sind.

    Und ja, wegen dem Kapern... Ja, es braucht Rechenleistung, enorm viel. Eine normale CPU schafft das gar nicht effizient, genau der Grund, warum viele Grafikkarten ausverkauft sind, sogar alte Modelle. Denn die GPU der Grafik ist effizienter in der Berechnung als die CPU. Und warum kapern die dann? Weil fremde CPU-Leistung immer noch besser ist als keine ;) Haste also eine Siete mit tausenden Besuchern, dann bekommen die alle das Javascript, das auf dem jeweiligen Rechner rechnet. Langsam, aber er rechnet und das eben tausendfach.

    Ist wie im allgemeinen "Rechenleistung teilen". Das Max-Planck-Institut hatte das auch mal, weil die eigenen Kapazitäten nicht reichten. Da wurden andere, freiwillige mit eingebunden, deren Rechner dann, wenn der nix zu tun hatte, die Berechnungen für das Max-Planck-Institut machte.
    Der, der mal an die "Via dei Laghi" möchte ...

    Kommentar


      #3
      Gut, jetzt hab ich zumindest mal begriffen, dass sie z. B. meinen Rechner missbrauchen, um ihre Rechenleistung zu erhöhen.

      Ich schaffe mit meinem Rechner also mal keinen Mehrwert? Oder sehe ich das falsch in Bezug aufs "Schürfen"?

      Aber was gibt es bei digitalem Geld zu schürfen? Im Gegensatz zu Gold in einem Flusbett gibt es bei digitalen Währungen nichts zu finden, höchstens zu erfinden, zu behaupten. Bei Gold hat man was in der Hand was fassbar und somit tauschbar ist. Und Gold hatte schon immer einen Eintauschwert, BEVOR es gefunden wurde, weil es halt selten ist, aber ist digitales Geld nicht beliebig vermehrbar?

      Könnte es sein, dass dieser Scheiss nur erfolgreich ist, weil es keiner versteht, aber keiner am Ende hinten sein will?

      Für mich sieht das alles nach einem schwachsinnigen Scheinhype auch, ähnlich dem mit dem Tulpenzwiebeln vor langer Zeit in Holland, als verschiedene, einzelne Zwiebeln irgendwann mehr wert waren als Immobilien. Bis dann der grosse Chrash kam, wie das bisher immer mit solchen Blasen war.

      Also ich verstehe es nicht, wo es beim "Schürfen" nichts zu finden gibt, kann auch nichts gefunden werden.

      Aber ich hab auch nichts dagegen, wenn Volliditoten abgezockt werden, denen die Gier das Hirn vernebelt.

      .....

      Ohhh Alex, ändere doch mal bitte diese Scheissfunktion, dass, wenn man einen Schreibfehler korrigiert sofort Ort, Datum und Zeit der Korrektur eingeblendet wird. Das ist nervig.




      Zuletzt geändert von cura; 29.10.2017, 04:52.
      Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

      Kommentar


        #4
        Wo issen jetzt mein Beitrag abgeblieben?
        Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

        Kommentar


          #5
          Also ich begreife es nicht, wie da aus dem Nichts was geschaffen werden soll, was sich dann zu Geld machen lässt.

          Geht es nur mir allein hier so?

          Und wenn das so einfach ist, warum machen wir es dann nicht selbst?
          Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

          Kommentar


            #6
            Na, so ganz alleine bist Du nicht. Ich raffe es auch noch nicht so ganz, vor allem nicht, wie so was beginnt. Jetzt wo es da ist, ist es schon etwas klarer. Das "Schürfen" ist das erzeugen der Hash-Werte. Klar kein "schürfen" in dem Sinne. Ist es endlos? Im Prinzip ja. Aber eine Bank kann auch Geld drucken bis das Papier aus geht und keine Baume mehr da sind.

            Endlich ist es nur in dem Sinne, dass es immer schwieriger wird, neue Hashes zu erzeugen. Die Wertigkeit eines einzelnen Hashes fällt, dabei steigt der Aufwand, den zu errechnen. Bitcoins für einen normalen Bürger zu "schürfen" ist aktuell sinnlos. Zu brauchst so viel Rechenleistung, dass Dich der erzeugte Hash mehr Stromkosten kostet, als er selbst "wert" ist, auch wenn der Coin irgendwo bei 4000 USD steht. Und da kommt eben wieder fremde Rechenleistung ins Spiel.

            Daher gibt es ja die ganzen anderen Währungen, die einfacher sind in der Erzeugung, aber eben auch deutlich weniger Wert haben.

            Sachlicher Text, aber auch etwas technisch:
            https://motherboard.vice.com/de/arti...achhaltig-3920

            Für Einsteiger:
            https://motherboard.vice.com/de/arti...g-krypto-kohle

            Oder allgemein, aber schon älter:
            https://www.heise.de/ct/ausgabe/2013...n-2310361.html

            Der, der mal an die "Via dei Laghi" möchte ...

            Kommentar


              #7
              Zitat von cura Beitrag anzeigen
              Gut, jetzt hab ich zumindest mal begriffen, dass sie z. B. meinen Rechner missbrauchen, um ihre Rechenleistung zu erhöhen.

              Ich schaffe mit meinem Rechner also mal keinen Mehrwert? Oder sehe ich das falsch in Bezug aufs "Schürfen"?
              Mehrwert nicht, aber einen Wert.




              Aber was gibt es bei digitalem Geld zu schürfen? Im Gegensatz zu Gold in einem Flusbett gibt es bei digitalen Währungen nichts zu finden, höchstens zu erfinden, zu behaupten. Bei Gold hat man was in der Hand was fassbar und somit tauschbar ist. Und Gold hatte schon immer einen Eintauschwert, BEVOR es gefunden wurde, weil es halt selten ist, aber ist digitales Geld nicht beliebig vermehrbar?
              Welchen Wert hat die Kreditkarte, welchen Wert hat dein Papiergeld? Der Wert ist so groß wie dir jemand vertraut, dass er für dieses Stück Papier oder der Buchung mit dem Plastikteil selber Waren oder Dienstleistung tauschen kann.
              Könnte es sein, dass dieser Scheiss nur erfolgreich ist, weil es keiner versteht, aber keiner am Ende hinten sein will?

              Für mich sieht das alles nach einem schwachsinnigen Scheinhype auch, ähnlich dem mit dem Tulpenzwiebeln vor langer Zeit in Holland, als verschiedene, einzelne Zwiebeln irgendwann mehr wert waren als Immobilien. Bis dann der grosse Chrash kam, wie das bisher immer mit solchen Blasen war.
              Jain, Es gibt ja zur Zeit unzählige verschiedene Coins, 99% davon sind Luftblasen, die lediglich der Spekulation dienen. Welche Coins letztlich übrigbleiben wir die Zeit zeigen. Der Vorteil dieser digitalen Währungen liegt auf der Hand. Beispiel Ethereum. Von Wallet (Brieftasche auf dem Handy) zu Wallet in Sekunden. In Afrika und Südamerika auf Märkten gängige Praxis, weil damit die immense Inflation der Landeswährungen ausgehebelt wird. Ich selber liebe die Coins schon aus dem Grund, weil keine Bank auch nur einen Cent am Zahlungsvorgang verdient. Banken untereinander nutzen übrigens auch coins als Zahlungsmittel, den Ripple.
              Platzen wird die Blase auch, der Wert wird dann sicherlich nach unten korrigiert, aber auf absehbare Zeit werden solche digitalen Währungen Bestand haben, da bin ich mir recht sicher, da der Wechsel in "richtiges" Geld (Fiatgeld) ja kein Problem ist. Etwas aufwendig über das Konto oder ich lade Coins in Sekunden auf meine Kreditkarte und ziehe Geld aus dem Automaten.


              Also ich verstehe es nicht, wo es beim "Schürfen" nichts zu finden gibt, kann auch nichts gefunden werden.
              Das "Schürfen" ist nichts weiter als komplizierte Berechnung und die Summe vieler Ergebnisse ist der Coin.


              Das Schürfen selber hatte ich auch schon angedacht, aber letztlich habe ich mich leider in einen Miningpool eingekauft.

              Ich hatte übrigens mal BTC gekauft als der Preis bei 250,- je Coin lag, leider teilweise ausgegeben und viel zu wenig.
              Frei nach Dieter Nuhr
              Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.



              Kommentar


                #8
                >> Mehrwert nicht, aber einen Wert.
                >>Das "Schürfen" ist nichts weiter als komplizierte Berechnung und die Summe vieler Ergebnisse ist der Coin.

                "Schürfen, Komplizierte Berechnung, Summe vieler Ergebnisse".

                ??????????????????

                Egal wie man das jetzt nennen mag, wie man aus Nichts etwas "schürfen" können soll, was dann einen Wert darstellt, erschliesst sich mir immer noch nicht.

                >> Welchen Wert hat die Kreditkarte, welchen Wert hat dein Papiergeld? Der Wert ist so groß wie dir jemand vertraut, dass er für dieses Stück Papier oder der Buchung mit dem Plastikteil selber Waren oder Dienstleistung tauschen kann.

                Mir vertraut niemand, es wird (dem Staat, den Finanzinstituten) denen vertraut, die das Ganze garantieren, die man als Institutionen identifizieren kann.

                Klar, ne Digitalwährung zu schaffen ist ja relativ leicht, wenn z. B. jemand wie Bill Gates dahintersteht und als Garant garantiert, dass die "Luftwährung" jederzeit in "echtes" Geld umgetauscht wird, dass der Umtausch z. B. für den Einstiegspreis garantiert wird, auch wenn das Digitalgeld total abschmieren sollte.

                Und sind die Buchgelder der Banken im Grunde nichts anderes als auch lediglich digitales Geld? Und sind diese Buchgelder, welche irreale Ausmasse angenommen haben, nicht vielleicht die Grundlage warum digitale Coins überhaupt Nachfrage haben? Dass es einfach zu viel Geld auf diesem Planeten gibt, dem kein Gegenwert mehr entgegensteht, seit Nixon den Dollar vom Gold abgekoppelt hat? Womit dann die weltweite wundersame Geldvermehrung begann.

                >> In Afrika und Südamerika auf Märkten gängige Praxis, weil damit die immense Inflation der Landeswährungen ausgehebelt wird.

                Wie mit Digitalgeld Inflation ausgehebelt werden soll erschliesst sich mir auch nicht so wirklich. Wenn ein Liter Milch, der gestern noch einen Euro gekostet hat, heute drei Euro kostet, dann wird er auch in Bitcoin entsprechend teurer, es sei denn, der Bitcoin hat über nacht seinen Kurs verdreifacht.

                Wenn "übliche" Währungen gegenüber anderen Währungen steigen oder fallen, dann hat das sicherlich auch z. T. mit der blossen Nachfrage zu tun, es hat aber nicht nur mit der Nachfrage zu tun, sondern auch mit volkswirtschaftlichen Begebenheiten, es existiert ein zu beurteilender wirtschaftlicher Unterbau.

                Das sehe ich z. B. beim Bitcoin nicht, dessen Kurs wird nach meiner Meinung rein von der Nachfrage bestimmt. Bei keiner üblichen Währung (Dollar, Euro etc) der Welt besteht die Gefahr, dass die von einer Sekunde auf die andere auf Null fallen könnten, sie würden aufgrund von Inflation (egal wie extrem die wäre) immer weniger wert. Aus jeder Währung könnte also noch (wenn auch vielleicht mit riesigen Verlusten) ausgestiegen werden. Kein Staat kann es sich leisten, dass sein Geld von heute auf morgen vom Markt verschwindet.

                Die Coins leben auch nur (wie Kreditkartengeld, Papiergeld) davon, dass jemand, z. B. bei einem Kauf den Kaufpreis direkt auf seinem Konto hat, aber halt in Coins und davon, dass es eine angeblich relative Sicherheit gibt, dass die rückhaltlosen, unsicheren Coins jederzeit in "echte" Währungen umgetauscht werden können.

                Was aber denen nichts nutzen würde, die Coins auf ihren Konten haben, wenn es denn mal knallen sollte.

                Ich verstehe wirklich nicht viel von der Materie, was ich aber allgemein weiss ist, dass, wenn Taxifahrer und Friseusen anfangen ihr Erspartes in einem Markt zu investieren, der Zeitpunkt gekommen ist schnellstmöglich auszusteigen.

                Das sind nämlich dann die Letzten und die beissen bekanntlich die Hunde.
                Zuletzt geändert von cura; 30.10.2017, 14:10.
                Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                Kommentar


                  #9
                  Ich hab mir mal Deine Links angesehen Syno.

                  Das hängt mir alles viel zu hoch, das verstehe ich nicht und ich halte mich für einen halbwegs intelligenten Menschen.

                  .................

                  Wie funktioniert Mining überhaupt?

                  Das Mining bezeichnet den Vorgang, mit dem Kryptowährungseinheiten aus der Blockchain generiert werden. Im Fall von Ethereum funktioniert das so: Miner lassen auf ihrem Computer fortlaufend einen Hashing-Algorithmus laufen, der eine beliebige Menge an Informationen auf eine Buchstaben-Zahlen-Kombination herunterbricht.

                  Der Hashing-Algorithmus, der von Ethereum verwendet wird, heißt ethash und hasht die Metadaten aus dem Block (so werden die einzelnen Datensätze der Blockchain genannt), mit Hilfe einer sogenannten Nonce: Einer binären Zahl, die für einen einzigartigen Hash-Wert steht. Der Begriff Nonce steht für "number used once"; das bedeutet, dass jede dieser Buchstaben-Zahlen-Kombinationen nur ein einziges Mal verwendet wird. Für jeden neuen Block in der Blockchain generiert das Netzwerk einen neuen Hash-Zielwert, und alle Miner im Netzwerk versuchen daraufhin die Nonce zu erraten, die genau diesen Wert ergibt.

                  Alle Krypto-Glücksritter seien an dieser Stelle gewarnt: Es ist so gut wie unmöglich, die Nonce, die den richtigen Hash-Wert ergibt, zu erraten. Daher bleibt Minern nichts anderes übrig, als jede mögliche Ziffernkombination durchzugehen, bis die richtige irgendwann gefunden ist. Das Mining basiert auf einem sogenannten "Proof-of-Work"-Prinzip: Der Computer, der die korrekte Nonce gefunden hat, muss tatsächlich den Hashing-Algorithmus genutzt haben, um zur richtigen Hash-Folge zu gelangen. Der Miner, der die korrekte Nonce gefunden hat, gewinnt zur Belohnung den Block und erhält fünf Ether. Dann beginnt das ganze Spiel von vorne; ein Durchgang dauert bei Ethereum etwa zwölf Sekunden.

                  https://motherboard.vice.com/de/arti...g-krypto-kohle

                  ............

                  Auch hier wieder: Kann ich echte Währungen umgetauscht werden.

                  Nur, wer garantiert das für alle Zeiten? Wer hat soviel Geld, denn eines ist klar, wenn das aus dem Nichts "Geschürfte" unendlich in echte Währungen umgetauscht werden konnen soll, braucht es auch unendliche Reserven an "echten" Währungen.

                  Womit wir dann auch wieder in der realen Geldwirtschaft wären, die auch nur funktioniert, solange Buchgeld Buchgeld bleibt und nicht alle gleichzeitig ihr Buchgeld in echte Banknoten getauscht haben wollen.
                  Zuletzt geändert von cura; 30.10.2017, 14:39.
                  Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                  Kommentar


                    #10
                    So, jetzt wurde mein letzter Post als Spam "erkannt" und muss wahrscheinlich von Alex erst mal freigeschaltet werden.
                    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                    Kommentar


                      #11
                      Jo, musste freischalten.

                      ich habe mich mit kryptischen Währungen noch nicht richtig befasst.

                      Es wurden da schon 'Banken' ausgeraubt. Damit meine ich die Handelsplätze.

                      für mich ein nogo, da nix versichert ist

                      wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
                      Ich denke, also BING ich :)


                      Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

                      Kommentar


                        #12
                        Setz doch mal die max. Zeichenanzahl rauf, ist nun schon der 2. von Cura. Hab gestern früh oder so auch einen freigeschaltet.

                        Kommentar


                          #13
                          Jo, dann wird es ja nicht mehr lange dauern, bis es bei "Wer wird Millonr" für die richtigen Antworten Bitcoins gibt, die dann aber von RTL nicht gegen richtiges Geld gekauft, sondern aus dem Nichts, "geschürft" wurden. Den kann der Kandidat dann gegen Euro eintauschen.

                          Ein Step mehr in der Welt der wunderbaren Geldvermehrung.

                          So ein Geldsystem muss, nach meiner Meinung, zum Scheitern verurteil sein, weil es sich jeglicher Reglementiertung und Kontrolle, durch wen "Seiöses" auch immer, entzieht.
                          Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                          Kommentar


                            #14
                            Passend zum Thema hier kam bei mir gerade folgender Spam rein:

                            Bitcoin News:

                            Bazista is going to be the next-generation trading platform. Why? Because its technology will provide the most simple and convenient shopping experience for users online. By successfully integrating new technology, some barriers to the e-commerce’s growth can now be overcome.

                            Hacken, an ecosystem of white-hat hackers and a bug bounty marketplace with a focus on blockchain security, announces its crowdsale is set to start on October 31. The company has already raised an equivalent of $900,000 during the pre-sale in September. Having distributed 800,000 tokens they’re now looking forward to a successful token sale with over 1,000 contributors registered in the Whitelist.

                            Kubera is an innovative platform for playing online games with a crypto currency. Kubera team uses the Ethereum blockchain to provide a cryptographically secure payment system and provably fair gambling with smart contracts for games in the future phases of the project.

                            As Bitcoin rises in value and becomes more widely accepted, attentions are turning to online retailer Amazon as the next in line to accept the digital currency.

                            25th October 2017 ICO regulation remains the grey area in crypto-scene despite recent ICO bans in China and South Korea along with other countries attempting to draw regulatory lines on cryptocurrencies and ICOs. However, there are projects that are ready to take the first step on their own.

                            .....

                            Und jetzt frage ich mich, ob das Zufall ist oder ob die mich tracken und hier mitlesen.
                            Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

                            Kommentar


                              #15
                              Zufall. Sowas bekomme ich auch immer per Mail.

                              Da ist auch viel Bauernfängerei mit Krypto Währungen. Ich würde es an deiner Stelle, und die anderen auch, lassen. Ok von ein paar Euro auf ca 5000 ist schon ne Nummer. Aber wie ich schon schrieb gab es auch schon "Banküberfälle" wo die Portale dann auch ganz flott zu waren.

                              Wegen dem Mining.... hätte ja die Möglichkeit auf meinen Servern sowas laufen zu lassen. Was mache ich mit Ressourcen die ich nicht benötige?

                              Ich arrangiere mich auschliesslich, wenn ein Server gekündigt ist und weiter läuft für ca einen Monat und KEINE Kunden mehr drauf sind. Dort stifte ich für die Krebsforschung UND SETI Rechnerressourcen. Ich glaube dazu hatte ich mal vor langer Zeit was geschrieben. Das mache ich kostenlos! Niemals würde ich Bitcoins minen oder anderes um die schnelle Mark zu machen.

                              Aja wegen Beitragszeichenlimit: Daran lag es nicht. Muss wohl an dem auffäligen Link gelegen haben. Aber dazu später mehr.

                              wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.
                              Ich denke, also BING ich :)


                              Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW! Faires Hosting - Alternative Suchmaschinen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X

                              Das Rechtliche
                              Impressum | Widerruf | Datenschutz | Disclaimer | Links