Nachrichten erscheinen nicht bei Google News

  • Nabend allerseits,


    schön, dass es solche Orte wie diesen hier gibt. In meinem Fall wusste ich mir nach ewig langer Recherche nicht anders zu helfen, als ein solches Forum zu nutzen. Worum geht es?


    - Wir sind angemeldet in der Google Search Console und im News Publisher

    - Die Inhaberschaft ist längst bestätigt

    - Aufnahme in Google News wurde beantragt

    - Alle technischen Anforderungen (soweit bekannt) sind erfüllt


    Die Artikel aus unserem Online-Magazin erscheinen dennoch nicht bei Google News. Sucht man in News den Publisher, dann werden alle Inhalte gefunden. Im Publisher Center sind alle Artikel verfügbar. Schaut im Google Content Inspection Tool, so werden die URLs dort auch gefunden. Aber aus irgendeinem Grund werden Artikel bei der News-Suche nicht als "Nachrichten" gelistet.


    Hat jemand eine Idee, an welchen Stellen wir nach weiteren Ursachen suchen könnten?


    Vielen Dank für jedwede Unterstützung!

  • Hallo und willkommen hier im Forum!


    Ich bin da sicherlich nicht die richtige Person, mit Google-News habe ich schon seit 13 Jahren nichts mehr zu tun, aber eine Frage stellt sich mir dennoch. Du schreibst "Aufnahme in Google News wurde beantragt". Ist die nun beantragt oder stattgegeben?


    "Alle technischen Anforderungen (soweit bekannt) sind erfüllt". Sind sie das wirklich? Ich frage nur, denn das war der Grund, warum ich vor 13 Jahren da raus bin. Anforderungen nicht erfüllt und nicht erfüllbar.


    Ansonsten haben natürlich auch die News ein Ranking. Als Neuling oder "kleiner Verlag" hat man da recht wenige Chancen, gegen die Großen anzukommen. Was wäre denn so ein Stichwort, nach dem man einen Artikel von Dir suchen könnte / sollte? Oder eben der Publisher?

  • ahh ok. das kann ist also nix kurzfristiges. hätte ja sein können. ich gucke mir heute abend die Seite genauer an, ich habe grade keine Zeit, melde mich dann.


    Wegen News da reinzukommen ist ne Nummer, es gibt aber seit einem bestimmten Datum Probleme damit auch angezeigt zu werden. Kenne da einige die sind da nicht offiziell rausgeflogen, es wird einfach nur nicht mehr aufgenommen, ausgespielt bzw angezeigt.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Ich würde mal sagen, Du könntest ein Problem mit der Reputation haben, ist aber nur ein Gedanke. Im Impressum stehen ja die Redakteure. Den einzigen Autor, den ich auf die Schnelle finden konnte, ist "Matthias xxx". Aber auch da nicht viel. Keine wirklichen Hintergrundinfos. Verwundern tun mich dann aber die Artikel selbst, denn bei denen stehen, zumindest bei denen, die ich anschaute, andere Autoren. Und ein Profil haben die auch nicht, ist gesperrt (oder hat Google da eine Freigabe?). Ehrlich gesagt könnte man so nicht wirklich sagen, wer z.B. dieser "Wolfram W." ist. Klar, wenn man bei Google sucht findet man den sofort, wenn der denn damit gemeint ist. Komisch dann nur, dass die Person seit 5 Jahren verstorben ist.

  • Es könnte ein möglicher Grund sein. Ich kenne aber auch Seiten, die unter News gelistet werden, die keine "über uns" Seite haben, die auch nicht mehr als Autoren im Impressum gelistet haben, die auch keine weiteren Informationen zu ihren Autoren preis geben.


    Aber grundsätzlich stimmt das. Dem Thema müssen wir uns dringend widmen.


    Was wäre hier im Sinne der Wirksamkeit klug? Zugängliche User-Profile, die adäquat befüllt sind? Man kann diese ja bei Woltlab zusätzlich unterhalb des jeweiligen Artikels integrieren. Oder macht es eher Sinn, eine übergreifende "Über uns" Seite einzurichten?

  • Das kann man so nicht sagen, kommt auf den Umfang der Inhalte an. Im Grunde würde ich aber die verlinkten Profile aus den jeweiligen Artikeln nehmen, also die, die jetzt gesperrt sind. Ebenso im Impressum die Leute dann auch entsprechend nennen und verlinken. Du hast natürlich auch eine "Über uns" machen, aber irgendwie sollte dann ja der Querverweis von den Artikel zu der Seite dann rein.


    Gedanklich bin ich da wie bei vielen anderen Blogs und Magazinen. Also unter dem Artikel eine kurze Selbstvorstellung, nur kurz, 1-2 Sätze, eventuell ein Bild dazu und von dort dann auch auf das echte Profil verlinken.


    Die Frage ob andere das so machen oder nicht, stellt sich bei den News eigentlich nicht. Da wertet Google fast schon wie Willkür. Ist das Magazin bekannt genug, dann eigentlich egal, sind die Autoren alle bekannt genug, dann auch egal. Im Grunde sind die Leute, die einen da bewerten ja angehalten, nach Informationen zu suchen, die etwas über den Schreiber aussagen. Also hat der Bücher veröffentlicht, wo schreibt er noch, viele arbeiten ja als freie Mitarbeiter bei mehreren Magazinen, was ist deren Kerngebiet etc. Dazu zählen unter anderem auch Profile von LinkedIn etc. Also alles eben, was es glaubhafter macht, dass man das auch kann, was man behauptet.


    Dieses "Wolfram W." wäre z.B. wohl so ein Name, der keine weitere Erklärung bräuchte. Die ersten beiden Seiten voll von ihm. Fußballspieler und Autor auf einer Fußballseite. Perfekte Übereinstimmung also. Schlecht wird es, dass er verstorben ist, aber regelmäßig schreibt. Also kann er es ja eigentlich nicht sein.

  • >> Schlecht ist es, dass er verstorben ist, aber regelmäßig schreibt.


    :)

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Weil es letztlich auch "nur" den Forumsnick sein soll. Empfiehlt ihr denn, dass die Nicks den echten Vor- und Nachnamen entsprechen?

  • Würde ich ohnehin trennen. Also richtige Namen bei den eigentlichen Artikeln, denn das sind ja die "News" und Forum was anderes oder eben auch gleich. Machen viele ja auch unterschiedlich. Bei vielen kommentiert man eine News von Frau Lisa Mayer und die Antwortet dann auch im Forum. Oder es antwortet ein anderer Nick dort, ist aber die gleiche Person. Jedenfalls müssten bei den News einigermaßen echte Namen hin. Oder auch, wie es auch einige machen, die viele wechselnde Schreiber haben, als Autor einfach "die Redaktion" und dann auf einer Seite erklären, wer die Redaktion überhaupt ist. Können im Grunde ja auch die Spieler einer Mannschaft sein. Da braucht man ja nicht für jeden ein einzelnes Profil, aber es sollte klar werden, wer da schreibt und dass das eben nicht der Sohn des Nachbar ist, der Maurer als Ausbildung macht.


    Je genauer desto besser natürlich, aber notfalls tut es auch was wie ein "Herr Mayer K.". Man muss halt nur bedenken, dass andere von Google, die das prüfen auch was zu der Person finden sollten / können sollten.


    Habe eben mal zum Spaß bei einer meiner Seiten geschaut, die ich so lese. Die haben auch nicht wirklich ein Profil für die Autoren, aber Namen. Und wenn ich bei der Blaulicht Würzburg einen Namen nehme und suche, dann erfährt man, dass der auch freier Redakteur bei der hiesigen Tageszeitung ist und früher Sicherheitsbeauftragter der der Autobahnpolizei war. Also hat er zumindest schon mal so weit Kompetenzen zu a) schreiben und b) Thema Blaulicht. Und sucht man nach dem Namen des Fotografen, das gleiche. Arbeitet auch für die Tageszeitung und hat ein Fotostudio hier in der Stadt.

  • Wir haben grad weiter getestet.


    Wenn man bei Google News nach einem passenden Keywort und explizit unserer Seite sucht, dann erscheinen so gut alle unsere Artikel.


    Suche ich allerdings ganz allgemein nach Keywords, erscheinen wir gar nicht.


    Das bedeutet auch, dass bis zu einem gewissen Grad alles funktioniert. Aber eben nicht bis zum letzten. :/

  • Is ja nicht meine Ecke, News in meiner Ecke könnten aber meine Ecke sein.


    Heute kann man ja schon für kleinstes Geld Bücher drucken lassen und die dann bei Amazon und Co einstellen. Die müssen sich ja nicht verkaufen, es reicht, wenn sie und der Autor dort gelistet sind.


    Ich würde also zwei, drei Autoren kreieren, die Büchlein schreiben lassen, zum Verkauf anbieten und dann auf diese Verkäufe verweisen.


    Und wenn dann ein Autor noch ne eigene Website mit seinem Namen hat....

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Ja, ist mir auch schon aufgefallen. Das geht aber nur mit der site-Abfrage, ohne kommt nichts mehr. Und selbst mit der Site-Abfrage und einem expliziten Titel von euch kommt nicht unbedingt der Artikel, sondern teilweise 4 andere.


    Auch aufgefallen ist das hier: "Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzrechts entfernt"

  • Ja, das sind einige Hypothesen. Beim Thema Datenschutz achten wir rigoros auf Bestimmungen und nutzen stellenweise nicht mal die gegeben Möglichkeiten, sondern agieren eher vorsichtig.


    Die Frage ist, die sich herauskristalliert ist: Warum können wir unsere Artikel bei "Site-Abfragen" sehen, aber nicht bei "site-unabhängigen" Abfragen.

  • Na, die Site-Abfrage ist was ganz anderes um Grunde, ist ja fast wie ein zweiter Index. Nur weil was indexiert wurde bedeutet das nicht, dass es auch gefunden wird. Verwunderlich ist eher, dass bei einer Site-Abfrage ohne Keys nichts kommt, denn da müsste das auch alles da sein.

  • >> "Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzrechts entfernt"


    Ist mir noch nie irgendwo untergekommen und jetzt bin ich am Überlegen, wie G das wissen will. Viele Möglichkeiten haben die Sumas da ja nicht das automatisiert durchzuführen.


    Das Einzige, weil leicht realisierbar, erscheint mir, dass da Angaben in einer Site fehlen, welche nun nach der DSGVO notwendig sind.


    Aber, es ist nicht Gs Aufgabe bei anderen zu prüfen, ob die die Regeln des Datenschutzes einhalten. Im Grunde geht das die gar nichts an. Die sollten sich um ihren eigenen Kram kümmern, mit dem sie diesbezüglich voll ausgelastet sein müssten.


    Sorry, dass ich Euch in Euren Dialog reinrede. :huh:

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Das sind manuelle Maßnahmen. Du meldest Dich bei Google, weil Dein Name irgendwo erscheint, eventuell schädigend, dann müssen sie löschen. (unter anderem Recht auf Vergessen). Das wird gespeichert und dann fliegen sehr viele raus, die den Namen verwenden, nicht nur eine einzelne Seite.


    Korrektur: Sie löschen nicht, sie dürfen nur nicht mehr ausliefern, in dem Fall innerhalb der EU. Wo anders schon.

  • So jetzt auch kurz Pause fürs Forum :)

    Warum, kommt gleich ins OT.


    Also zur Seite...


    irgendwas stimmt da beim Laden nicht ( bei mir grade mit Chrome gestestet ) . Der lädt sich bei mir Tot und braucht fast 20 Sekunden bis alles angezeigt wird. Könnte jetzt auch nur Zufall gewesen sein, würde ich an eurer Stelle auch mal beobachten, auch grade wegen dem kommenden Google Mai Update.



    Bei News sollte immer der Autor drin stehen und das mit dem richtigen Namen und eben nicht mit dem Nicknamen. Ein About Us bzw ein Autorenprofil ist wirklich sehr vorteilhaft, da baut ein Autor Autorität auf. Auch haben sich kleine Kästchen bewährt wo unter dem Artikel eine kurze Beschreibung bzw die Richtung des Autors vorgegeben werden sollte.


    Zb: Alexander Müller schreibt hier über SEO Themen und kennt sich besonders mit Bing Suchmaschinenoptimierung aus. Er macht das seit 2012 leidenschaftlich und ist in der Szene ein angesehener Typ. Besonders bei SEO NW. Außerdem ist er Sexy :) - besonders mehr als Lunte


    War jetzt nur so kurz hingeschrieben, sollte auch was lustig rüber kommen. Aber im Grunde sollte da auch das EAT von Google greifen. Da zählt auch die Historie der Seite und des Autors ( Historie, Artikel usw ) eine Rolle. Das wäre jetzt nur die Box ( meistens steht die im unteren Bereich ) und die könnte!!! auch auf eine About Autor stehen, wo vielleicht noch etwas ausführlicher eingegangen wird. So zB als kleiner Lebenslauf und warum grade Autor X für ein bestimmtes Thema ( begründen! ) ein Experte ist.


    Dann gab es bei Google Discover Feed und Google News im Dezember ein großes Update. Du bist drin, bekommst aber kein Traffik mehr daraus, es ist sozusagen unsichtbar.


    und da gibt es eine schlechte Nachricht für euch. Da kommst du nicht so einfach wieder raus. Ich kenne ein paar, die Leben davon und müssen sich nun umsehen. Ihr wisst sicherlich, das .... wenn es über Google News läuft, sehr sehr viel mehr Traffik reinkommt, welcher auch monetarisiert werden kann.


    Nicht umsonst... mögen auch grade bei SEO NW ( hier im Forum ) die grosse Macht Googles nicht leiden. Eigentlich alle, oder?


    Da geht nicht nur der News Traffik dramatisch runter, sondern auch mal gut und gerne 90% der Einnahmen flöten. GWB hat es zB auch erwischt. Denen haben se nebenbei auch noch das Adsense Konto auch noch gesperrt, und die Fragen nun nach Spenden.


    Nebenbei.. Euer Stil Copyright Footer Link, den würde ich auf Nofollow setzen, wenn es denn erlaubt ist. ( Hat damit aber nix zu tun mit den News.. )


    Sonst .. also nochmal, gucke mir grade mehrere Seiten an.. und warte und warte.... also irgenwas stimmt da nicht... ( Seitenladegeschwindigkeit ).


    Ok ich guck mal Lighthouse.


    Das ist eindeutig zu langsam. ( Desktop, mobil habe ich jetzt nicht getestet )


    Nochmal wegen den Google News. Kommt das in etwa hin mit dem Dezember Update? Da hat es wie gesagt viele in den Google News erwischt. Das Problem an der ganzen Sache ist da wieder raus zu kommen. Selbst wenn alles in "Ordnung" gebracht wird, dauert es dann mindestens bis zur nächsten Iteration.


    Wo ihr schon etwas machen könnt, wenn euch langweilig ist:

    • Autorenship verbessern
    • Ladezeiten
    • About the Autor ;)

    Soweit ich weiss, sollte immer der Name bei den Artikel beistehen. Da empfiehlt es sich den ausgeschriebenen zu nehmen. Also nicht A.Müller, sondern geschrieben von Alexander Müller.


    Vom Forum würde ich das auch trennen. Autoren die die News verfassen, lass se Autoren sein. Im Forum, da ist es egal ob Nick oder Echter Name. Würde da aber das trennen. Wegen Nick halt...

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!