Afghanistan - Taliban

  • Und gut ausgerüstet haben die Natopartner ja die Taliban dann auch noch, unter anderem mit Kampfflugzeuge und Hubschrauber.

    Jemand der mal techniker bei der US army war meine, das die leute vor ort nicht lange freude an der ausruestung haben werden, da sie sehr viel wartung und ersatzteile brauchen. Die Hummer sind wohl mit der extra panzerung aus ausruestung so schwer, dass das getriebe oder die kupplung regelmaessig gewechselt werden muss.


    Selbst normale sport- oder kleinflugzeuge sind recht wartungsintensiv, auch wenn sie nur selten geflogen werden. Ich stelle mir das logistisch schwer vor, amerikanische militaertechnik ohne ersatzteile (und munition fuer kampfhumschrauber und jets) am laufen zu halten. Hinzu kommt der massive treibstoffverbrauch den man ja erstmal bis zur basis bringen muss. Ein Chinook CH-47 verbraucht laut technischem Datenblatt 1840 Liter Kerosin pro 100 Kilometern im Normalflug.


    Ich schatze, die zurueckgelassenen waffen werden in ein paar monaten nutzlos werden, und die leute steigen wieder auf robuste toyota hilux um die jeder kennt und mit billigen ersatzteilen reparieren kann...

  • Ich schatze, die zurueckgelassenen waffen werden in ein paar monaten nutzlos werden, und die leute steigen wieder auf robuste toyota hilux um die jeder kennt und mit billigen ersatzteilen reparieren kann...

    Tja die "Mopedgruppe" wurde ja schon immer unterschätzt, die Russen, die Nato und wer noch immer sich eine blutige Nase geholt hat. Auch wenn das Äußere und das Auftreten so erscheint, in der Führung werden schon ein paar hoch intelligente Kerlchen sitzen und mit dem nötigen Kleingeld bekommen die auch "gottesfürchtiges" Bodenpersonal eingekauft und bis es soweit ist haben sie ja noch die Reserven die in den letzten Jahren nachgeliefert wurden und deren Bedienung nicht übermäßig kompliziert ist.
    "Dann, von 2017 bis 2019, kamen 7035 Feuerwaffen, 4702 Humvees - die bekannten Transportfahrzeuge -, 20.040 Handgranaten, 2520 Bomben und 1394 Granatwerfer und anderes hinzu".

    Die Reserve der hasserfüllten Hinterbliebenen sinnloser Drohnentoten, die mit Kleinwaffen und sonstigem Zeug ausgerüstet werden kann, alles "Made in US", ist ja zur Not auch noch da.

    Eine Aufklärung der Bombardierung des Krankenhauses, in dem Ärzte ohne Grenzen tätig waren, wurde ja auch mit 2 Bauernopfer und ohne Entschuldigung abgetan. Nur als Beispiel einer endlosen Liste ungesühnter Schweinereien.

    Für mich liegt der Fehler im System, das ohne Feind und Feindbild nicht auskommt.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Jo, so wirklich passt die Suche nach den Songs nicht in den Fred. :(

    Als Normalmensch sieht man das, schüttelt sich und will es nicht glauben: Soviel Dummheit und Unvermögen hätte niemand für möglich gehalten.

    Und klar, der demokratische Ex-Präsident hat sich mit einem Flugzeug von Geld aus dem Staub gemacht.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Ich versteh trotzdem so einiges nicht. Wenn die doch im Shuttleverkehr kurz über die Grenze und zurückfliegen müssten doch schon viel mehr in Sicherheit sein.


    Hab heute hier ne Tabelle gesehen, wer wieviele dort rausgeholt hat: Deutschland: 2000. Frankreich: 180. Spanien war seltsamerweise nicht in der Liste.


    Viel können es aber nicht gewesen sein, denn hier wird von ein, zwei Flugzeugen am Tag berichtet, in denen dann so 110 bis 130 Personen befördert werden. Flüge, die in Spanien ankommen.

    Und es Angela? Am Ende der Amtszeit erstaunlich auskunftsfreudig, sie sagt, dass es unmöglich ist, bis Ende August dort alle Hilfskräfte rauszuholen. Bis dahin werden viele von denen aber auch schon tot sein.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Wen meinst Du denn mit "schon viel mehr"? Es ist ja nicht die Aufgabe, also zumindest nicht der Luftwaffe, Afghanen herauszuholen, sondern verbündete, Mitarbeiter,etc. Dafür gibt es Listen. Einige oder viele von den Listen erscheinen aber nicht am Flugzeug, warum auch immer.


    Luftbrücke nach Afghanistan: Zugang zum Flieger gibt es nur mit einem Platz auf der Liste
    Die Rettungsaktion der Bundeswehr für Ortskräfte und Deutsche läuft. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Luftbrücke und Lage am Flughafen in Kabul
    www.zeit.de


    Afghanistan: Bundeswehr fliegt weitere 139 Menschen aus
    Ein drittes Bundeswehrflugzeug ist in der usbekischen Hauptstadt Taschkent gelandet - die 139 Geretteten sollen heute nach Deutschland weiterfliegen. Im Laufe…
    www.tagesschau.de


    Afghanistan: Weitere Flugzeuge in Frankfurt gelandet
    Immer mehr Menschen werden von Afghanistan nach Frankfurt gebracht - sie berichten von teils dramatischen Szenen am Flughafen Kabul.
    www.zdf.de

  • Nicht zu verwechseln, in Ramstein landen die Amis nicht die Deutschen.

    Dann ist der Flughafen zwar voll mit Afghanen, die wollen aber nur raus, ohne sogenannten zwingenden Grund, stehen also nicht auf der Liste, aber verstopfen dadurch den Zugang für die, die rausmüssen. Es kann ja nicht willkürlich halb Afghanistan evakuiert werden und die, die in Sicherheit gebracht werden müssen, gucken in die Röhre.

    Die nächste Hürde sind die Amis, sie lassen nicht mehr alles auf das Gelände, nur nach ihrem Ermessen geprüfte. Viele können sich aber nicht ausweisen, weil die Papiere zur Bearbeitung z.B. in der deutschen Botschaft zwecks Visa-Erteilung lagen und die Botschaften aus Sicherheitsgründen alle Unterlagen vernichtet haben. So haben die Amis beispielsweise die Niederländer, die vorm Flughafen standen, nicht durchgelassen zur Maschine, die dann (30 Min.) fast leer wieder starten musste.

    Ein zusätzliches Problem sind die Taliban, die den Flughafen weitläufig umstellt haben und bereits ihrerseits entscheiden, wen sie durchlassen. Die wirklich akut gefährdeten kommen derzeit nicht von ihren Verstecken zum Flughafen, ohne durch die Mauer aus Taliban zu müssen.

    Das nächste Problem sind die Slots, die die Amis verteilen, zumeist nur 30 Min. lang, was eigentlich viel zu kurz ist, wenn man prüfen will, wer da alles an Bord kommt und die Kapazitäten zur Evakuierung nutzen will.

    Zu all dem kommt, dass "die Landebahn" immer wieder durch Menschen belagert wird und vor der nächsten Landung erst aufs neue geräumt werden muss. Es ist immer nur von einer Landebahn die Rede, was die Starts und Landungen aus aller Welt natürlich auch noch deutlich einschränkt.

    So, ist jetzt halt ein Roman geworden, aber erklärt vielleicht das eine oder andere.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Und noch eine Hürde, als gäbe es nicht schon genug.

    Meldung von heute, 10.30 h

    Massenpanik vorm Flughafen mit 7 Toten. Infolgedessen wird nun dringend empfohlen, nicht mehr zu versuchen, sich zum Flughafen durchzuschlagen. Es werden Sammelpunkte an anderen Orten vereinbart, von wo aus sie mit Militärhubschraubern und gepanzerten Fahrzeugen zum Flughafen gebracht werden.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Dass viele Politiker ignorante Vollidioten sind ahnte man ja schon immer.

    Aber, dass das so ein Ausmass hat...


    Die haben die Chupse sich jetzt vor die Kameras zu stellen und lakonisch zu erklären: "Jo, ist halt so, wir haben alle die Lage falsch eingeschätzt".


    Was war denn die Lage? Die sind davon ausgegangen, dass das Militär die Taliban noch eine Weile im Landesinnern, weit weg von Kabul, beschäftigen wird.

    Und da ist keinem die logischste aller Fragen eingefallen: "Und was, wenn nicht?".

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Irgendwo hörte/las ich, dass die BW jetzt mit Hubschrauber Leute einsammelt, die wiederum von amerikanischen Hubschraubern eskortiert werden.
    Will ja nicht unken, bin gespannt wann und ob der erste mit den gelieferten Waffen vom Himmel geholt wird, nur um mal zu zeigen, dass man es kann und ein paar Geldkoffer mehr herauszuschlagen.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Jo, sieht so aus, als würde jeder nur seine eigenen Leute und Helfer ausfliegen.


    Is doch ne tolle Strategie, dann braucht man bei Ankunft in Europa nicht mehr zu sortieren. ||

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Und wie der Spiegel heute berichtet, bietet die GIZ (da musste ich erst mal gucken wer die sind) Ortskräften eine Prämie fürs bleiben an.

    Jo, is klar, man bietet Menschen, die jetzt keine ruhige Minute mehr haben, weil sie damit rechnen müssen, dass sie und ihre Familien ne Kugel in den Kopf kriegen ne Prämie fürs bleiben.


    Was sind dort für weltfremde Sesselfurzer unterwegs?


    Startseite
    Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH unterstützt die Bundesregierung, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für…
    www.giz.de

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Willst Du damit sagen, da fliegt jeder nur seine eigenen Leute raus und nicht "ich steig einfach ins nächste Flugzeug, das kommt?". Es ist doch bekloppt, dann mit z.B. 7 Leuten zu fliegen, wenn da noch 100 andere aus anderen Nationen warten.


    Nein, das will ich nicht sagen. Ein Zitat aus der FAZ:

    "Die Nato-Mitglieder haben sich auf den Grundsatz verständigt, freie Plätze mit Angehörigen anderer Staaten aufzufüllen. So haben die Niederlande am Donnerstag auch 69 Deutsche ausgeflogen"

    Die Deutschen, Engländer und auch die Amis, machen allerdings schon von Anfang an, die Maschinen mit allem voll, was Beine hat. Wobei die eigenen Leute natürlich Priorität haben. Aber es gibt auch Länder, die sehen das ein wenig enger - gelinde gesagt. Und wieder andere haben bereits bei de angefragt, ob man ihre Leute mit ausfliegen würde.

    Hier möchte ich mich allerdings bei meinem Gedächtnis nicht auf Staaten festlegen.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Also ich frage mich, was man da noch glauben soll, frage mich, was da echt gemacht wird und was Absichtserklärungen sind und bleiben.

    Und wenn ich lese, dass da ne Maschine mit 7 Personen rausgegangen ist, bleiben bei mir nur Fragezeichen.

    Und wenn ich sehe, dass da i. M. jeden Tag zig Urlaubsbomber mit mehr als 300 Personen an Bord in Mallorca landen und gleichzeitig sehe, dass hier Flugzeuge von dort selten mehr als 110, 120 Personen an Bord haben, ebenso.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Die Erklärungen zu dem 7-Leuteflug erscheinen mir alles andere als einleuchtend. Viel allgemeines, sich ständig wiederholendes Blabla ohne Einzelheiten. Bei 7 Figuren könnte ja jeder noch sein Bett mitbringen.

    Und hier landen eindeutig auch ganz normal gecharterte "Urlaubsbomber", erkennbar an den Firmenaufschriften und es sind trotzdem selten etwas mehr als 100 Menschen an Bord.


    In den nächsten Nachrichten werde ich mir mal die Firmennamen aufschreiben.

    Und eines darf man auch bei den normal flüchten Wollenden nicht vergessen, die Taliban werden sich auch die vorknöpfen, weil sie alles als Verräter sehen, was sich mit ihnen nicht einverstanden zeigt. Warum nimmt man, wenn die Maschinen schon nicht voll sind, einfach welche von denen mit? Man muss sie ja nicht nach Europa weiterreichen. Wobei sich die Frage stellt, wenn so einer mal in einer deutschen Maschine hockt, ob er sich dann faktisch nicht bereits auf deutschem Staatsgebiet befindet.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Und hier landen eindeutig auch ganz normal gecharterte "Urlaubsbomber", erkennbar an den Firmenaufschriften

    Ok, dann hatte ich das falsch verstanden. Ich dachte Du meinst die Militärmaschinen. Warum die privaten dann mit so wenigen zurückkommen, keine Ahnung. Ich gehe aber mal davon aus, dass die Lufhansa, wenn sie aus Usbekistan zurück kommt, dass die dann mit ihren 300 Plätzen voll ist. Naja, wenn denn genaug da waren.

  • Da sieht man zwei Militärmaschinen in Spanien und Frankreich.


    Passagiere aus Kabul erreichen Spanien und Frankreich
    Das Auswärtige Amt in Berlin gab an, zunächst rund 500 Menschen aus Kabul ausgeflogen zu haben, so nach Taschkent in Usbekistan.
    www.sueddeutsche.de


    Und hier eine zivile in Spanien. Ist eine Boeing 787-8 (kein Dreamliner 787-9) und könnte somit 300 Leute aufnehmen (https://de.wikipedia.org/wiki/Air_Europa#Air_Europa).


    Spanien nimmt afghanische Ortskräfte auf
    Die EU und ihre Mitgliedsstaaten haben bei der Evakuierung der afghanischen Ortskräfte versagt. Spanien hat nun ein Sammellager für Ortskräfte aus Afghanistan…
    www.zdf.de