Es wird bei Facebook immer schwachsinniger.

  • Ich will einen dazu passenden Fred dazu nicht mehr hochholen, weil da ein bestimmte Person sich zu viel ausgelassen hat.


    Lunte hat in diesem Fred geschrieben:


    >> Du hast halt das Problem als SM Unternehmen, sobald du reglementierend agierst sind deine User weg. Die werden jetzt versuchen, es so umzubiegen, dass die "Community" sich gegenseitig erzieht, sodass FB selbst nicht direkt mit dem Wort Zensur in Verbindung gebracht wird.


    ...


    Bei Facebook ist es inzwischen "gefährlich" geworden seine Meinung zu sagen oder die Meinung eines anderen zu unterstützen, bzw., zu liken.


    Ich bin bei FB jetzt für 30 Tage gesperrt und kann 7 Tage in keinen Gruppen mehr agieren.


    Warum?


    Ich hab die Meinung eines anderen gelikt und dazu geschrieben: "Du hast in allem Recht".


    Seine Meinung ist nach FBs Meinung Hassrede. Deswegen ist sein Beitrag jetzt auch weg, gesperrt ist er wahrscheinlich auch.


    Aber; was er gesagt hat war keine Hassrede, es war eine ganz normale Meinungsäusserung, eine negative zwar, aber eine zulässige.


    Ich kann das beurteilen, Facebook nicht.


    Gegen das Agieren von FB hat ich natürlich Widerspruch erhoben und auf den Widerspruch kam die Sperre.

    Eat the rich giants.

  • Usenet gibts ja auch immer noch, wenn du dich gerne mit menschen austauschen willst :)

    Haha, bei FB findest du viele Bekloppte und Verschwörungstheoretiker aber im Usenet findet die Elite genau derer dich.

    Im DN gab es mal ein paar gute unmoderierte Foren, aber auch da übernehmen (nahmen?) "Experten" mit der Vielzahl ihrer Beiträge die Themen.
    Ich weiß gar nicht ob es diese Foren noch gibt. Muß da auch mal wieder etwas stöbern.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • "Es tut uns leid, dass wir uns geirrt haben".


    Ich bin wieder freigeschaltet und entsperrt. Dafür habense mehr als 10 Stunden gebraucht.


    Trotzdem wird dieser "Verstoss" bei denen weiterhin als Verstoss gegen ihre Regeln bestehen bleiben und in der Historie geführt werden.


    Dass wird eines der nächsten Probleme für die in der EU werden.


    So wie die das glauben machen zu können geht das nicht.


    Die neuen geltenden Normen sagen explizit, dass eine Sperrung genau zu begründen und ein Widerspruch individuell zu bearbeiten ist und da genügt es nicht einfach "Hassrede" zu behaupten. Es ist darzulegen, was in einem Beitrag gegen was geht.


    Deshalb können sie sich auch die Berufung auf ihre allgemeinst gehaltenen weltweiten Verhaltensregeln in die Haare schmieren.


    Es ist immer Facebook welches in die Kritik gerät und es ist immer Facebook, welches immer öfter überall mit Strafen belegt wird. Von Twitter z. B. hört man sowas nicht. Und es kommen immer wieder dieselben dummen Kommentare von FB, bzw., ihres Häuptlings, dem auf der ganzen Welt missverstandenen "Wunderkind". So scheint er sich jedenfalls zu sehen. Für mich ist der nichts anderes als eine mittelmässig begabte Figur, die langsam dem Wahnsinn verfällt und dem man die Empathielosigkeit schon im Gesicht ansieht.

    Eat the rich giants.

    Einmal editiert, zuletzt von cura ()

  • >> so. jetzt seid ihr alle gesperrt :D


    Cuidado quapo, dass nicht Du mal wegen unqualifizierter Beiträge durch Mehrheitsbeschluss gesperrt wirst. ^^

    Eat the rich giants.

  • Ich finde diese kaputte einstellung, die viele leute gegenueber facebook haben aber immer wieder putzig.


    Niemand zahlt fuer seinen account. Facebook schuldet dir weder einen account, noch 24/7 zugang oder speicherplatz fuer deine fotos, videos oder kommentare. Irgendwelche social media accounts bei privatfirmen sind grundsaetzlich ein privileg, und kein grundrecht.


    Wenn facebook nicht will das du nippel postest oder z.b. deine meinung zu gemueseeintopf kund tust dann musst du das als kunde halt hinnehmen. Kann man scheisse finden und sich woanders drueber aufregen (ohne das es facebook intreressieren wuerde), aber sinnvoller waere es umzusteigen und diese seite komplett zu boykotieren, da gerade facebook auch alles andere als ethisch korrekt unterwegs ist .

  • >> dann musst du das als kunde halt hinnehmen.


    Nee, muss ich bei Kartellen und marktbeherrschenden Unternehmen nicht. Und schon gar nicht bei Meinungsbeeinflussenden.


    Da haste wohl eine Wissenslücke. Schon mal was von Kontrahierungszwang gehört? Und niemand hat das Recht anderen zu sagen, welche Meinungen erwünscht oder unerwünscht sind. Wohlgemerkt: Meinungen.

    "Kostenlos" taugt hier als Argument zu gar nichts.

    Soviel zu dem was Du "Kaputte Einstellung" nennst.

    Eat the rich giants.

    2 Mal editiert, zuletzt von cura ()

  • >> dann musst du das als kunde halt hinnehmen.


    Nee, muss ich bei Kartellen und marktbeherrschenden Unternehmen nicht. Und schon gar nicht bei Meinungsbeeinflussenden.


    "Kostenlos" taugt hier als Argument zu gar nichts.

    Soviel zu dem was Du "Kaputte Einstellung" nennst.

    Ich kann deiner argumentation nicht folgen. Facebook ist ein privatunternehmen, und keine offene demokratische platform auf welcher es zu meinungsfreiheit angehalten waere. Was ist mit den ganzen gruppen die user selbst verwalten? Unterdruecke ich meinungsfreiheit, wenn ich in einer hobbygruppe leute mit fragwuerdigem profilbild oder wegen spamposts sperre? Ist es demokratisch, wenn ich mit 30 freunden meine meinung teilen kann, aber irgend ein influenzer ohne aufwand mit seiner message millionen follower erreichen kann?

    Und wieviel service darf ich fuer 0 euro genau erwarten?

  • Komm Fossil, bitte, Du argumentierst gerade wie jemand der vom Internet null Ahnung hat.


    Haste das überlesen: Nee, muss ich bei Kartellen und marktbeherrschenden Unternehmen nicht. Und schon gar nicht bei Meinungsbeeinflussenden.


    Welche Hobbygruppe hat denn eine marktbeherrschende Stellung?

    Eat the rich giants.

  • Dann zitiere mir doch bitte mal die stelle aus den facebook TOS wo geschrieben steht auf welche leistungen du anspruch hast.


    Wie soll eine plattform "demokratisch" sein und handeln wenn viele nutzer eine reichweite im zweistelligen bereich haben, aber wenige mehrere millionen nutzer erreichen koennen? Wo ist denn da der unterschied zum fernsehen? Bei social media geht es nur darum wer am lautesten ist.


    Die "demokratie" bei facebook liegt in den haenden von unterbezahlten klickarbeitern im ausland, die danach ausgewertet werden wieviel reports sie abschliessen. Meinst du ernsthaft da liest sich jemand dein anliegen durch und vergleicht es mit gesetzesvorgaben?

  • >> Dann zitiere mir doch bitte mal die stelle aus den facebook TOS wo geschrieben steht auf welche leistungen du anspruch hast.


    Komm Fossil, lass es gut sein. Du hast in vielen Bereichen ein gutes Wissen, aber von rechtlichen Dingen verstehst Du, sorry, verstehst Du absolut nichts.


    Du kriegst es ja nicht mal hin, dass was ich schreibe zu interpretieren und ich versuche mich, wenn ich für juristischen Laien schreibe, so auszudrücken, dass sie es auch verstehen.


    Glaubst Du im Ernst FB macht diese Überprüferei freiwillig? Die Gesetze zwingen sie dazu.


    So, jetzt zum dritten mal: Haste das überlesen? > Nee, muss ich bei Kartellen und marktbeherrschenden Unternehmen nicht. Und schon gar nicht bei Meinungsbeeinflussenden.


    Und ich hab das mit Kontrahierungszwang erklärt. Das ist ein juristischer Begriff. Haste Dir mal die Mühe gemacht zu wissen, was darunter zu verstehen ist?


    Nee, haste nicht, wie Deine Antwort zeigt.


    Der Kontrahierungszwang bedeutet nämlich, dass ein Monopolist oder Quasimonopolist nicht einfach sagen kann "Dich will ich nicht, Du bleibst draussen". Und darauf hat FB keinen Einfluss, dass sind Gesetze und Rechtsprechung von Deutschland und der EU und an die hat FB sich zu halten, wenn sie hier auftreten wollen. Kontrahierungszwang kann man auch, für juristische Laien verständlich ausgedrückt, als normative Verpflichtung bezeichnen, aufgrund der Marktstellung, Verträge mit Wollenden akzeptieren zu müssen. Und deswegen hab ich Anspruch auf Leistungen, die sie auch anderen gewähren, weil es zu ihrem Vertragsangebot gehört. Sie bieten ja keine Individualverträge an.


    Und mit demokratisch hat das überhaupt nichts zu tun, auch wenn die Demokratie Meinungsfreiheit bedingt. Die Vokabel hast Du eingebracht.


    Und die Meinungsfreiheit einschränken? Den Mitglieder hier z. B. vorschreiben, was sie zu denken und niederzuschreiben haben? Das kann sich nicht mal Alex erlauben. Was er sich erlauben kann ist von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen. Und warum? Weil er halt kein Monopolist ist.


    Ich hoffe doch, dass Du wenigsten weisst, wenn es um Verträge geht, was unter Angebot und Annahme zu verstehen ist.

    Eat the rich giants.

  • Wenn das alles so klar und rechtlich wasserdicht ist was du behauptest, dann hast du sicher eine serioese quelle dafuer?


    Satt einen einzigen link fuer deine behauptungen vorzulegen wirst du hier gleich herrablassend und schwadronierst seitenlang um den heisen brei herrum , wirst beleidigend und wirft mit "das weiss man doch" und "du bist nur zu dumm zum lesen" floskeln um dich, ohne was handfestes zu posten was man nachpruefen koennte.


    Facebook darf auch in Deutschland durchaus ein konto verweigern.

  • Du hast mitgekriegt, dass FB und auch das Gericht diese Abgewiesenen als Hassorganisationen eingestuft hat? Und sowas muss nichtmal ein Monopolist hinnehmen.


    Die Strassenbahn in Würzburg hat auch einen Kontrahierungszwang, muss also jeden mitnehmen, der sich ordentlich benimmt. Das heisst aber nicht, dass sie auch jeden Vollgesoffenen befördern muss, der den anderen auf den Rücken kotzt.


    Sorry, aber an dieser Stelle ist die Diskussion mit Dir dazu beendet. Auch, weil mir langsam Deine abzugleiten drohende Wortwahl nicht mehr gefällt: "Herablassend, Schwadronieren, Floskeln".


    "Das weiss man doch" habe ich nie gesagt, auch nicht mit anderen Worten und "Du bist zu dumm zum lesen" schon gar nicht.

    Eat the rich giants.

  • Über dieses Urteil, welche Fossil hier eingestellt hat bin ich auf der Site von RA Bahr gelandet. Ich kenne ihn flüchtig. Ist wirklich in seinem Bereich ein Guter und Kompetenter.


    Er hat zu Sperrungen und Löschungen eine interessante Liste von Urteilen zusammengestellt.


    LG Görlitz: Verein hat keinen Anspruch auf Zugang zu Facebook und Instagram


    ...


    Aber mal grundsätzlich, das Thema Meinungsfreiheit und Sozialnets ist schon etwas zwiespältig, denn eigentlich hat jeder das Recht auf seine Meinung und das Recht sie überall verbreiten zu dürfen, solange diese nicht die Rechte eines anderen tangiert. Das gilt auch für Verschwörungsmythiker, Rechtsextreme und und und.

    Eat the rich giants.

  • Das darf ja wohl nicht wahr sein.


    Aber einen besseren Beweis, dass, am Kopf angefangen, bei FB nur Idioten, die sich für schlau halten, am Werk sind gibt es wohl nicht.


    Jetzt bin ich wieder für 30 Tage gesperrt. Wegen meiner letzten 5 beantstandeten Kommentare. Gegen alle hatte ich widersprochen, alle wurden mit Entschuldigung zurückgenommen.


    Aber, wie schon einmal gesagt: FB wertet sie trotzdem als Verstoss.


    Da gibt es einen Link: Zu Deinem Kommentar, der funktioniert aber nicht.


    ....


    Das ist die Art von Facebook gesetzlichen Vorgaben nachzukommen: Alles Vorgeschriebene ignorieren und auf blöd machen.

    Eat the rich giants.

  • Benachrichtigung v. 25.10.2021 > Grund für die Sperrung > Der Inhalt ist nicht mehr verfügbar.


    Das wird mir auch für 3 weitere meiner angeblichen Verstösse angezeigt. Angezeigt als HASSREDE wird mir der Kommentar: "So verkrampft in dieser Angelegenheit sind nur die Deutschen". Es ging dabei um das Z-Wort, Z für Zigeuner, was im Deutschland unsinnigerweise niemand mehr auszusprechen wagt. Deshalb Z-Wort oder N-Wort, N für Neger.


    So umgeht man eine Beweisführung eines Betroffenen, falls der erwägen sollte zu klagen.


    Ich weiss schon was das soll. So einfach sperren oder das Konto löschen können sie nicht. Das könnte ja, so ich klage, kassiert werden und würde es auch. Ich bin denen nicht symphatisch, weil ich im meinem Account wiederholt Artikel eingestellt habe, die sich für FB negativ darstellen. Ich bin ein Störfaktor. Also versuchen sie es mit mundtot machen + rauszuekeln.

    Eat the rich giants.

    Einmal editiert, zuletzt von cura ()

  • Ha, so was in der Art hatte ich auch mal. Mir wurde auch Hassrede vorgeworfen und der Kommentar gelöscht. Sollte mich dann entscheiden, ob ich dem Vorwurf zustimme oder nicht. Der Nein-Button ging nicht. Den Post selbst mal sehen, um den es überhaupt geht, auch nicht, der war zwar verlinkt, aber nicht mehr da.


    ^^ War erst vor 2 Monaten oder so

  • Sorry Alex, ein Kommentar wie Deiner ist genau ein Grund, warum die machen können was sie wollen, das Einkalkulieren von Ignoranz und Gleichgültigkeit gehört bei denen zum Geschäftskonzept. Und Kommentare wie "Lass uns doch mit diesem Scheiss in Ruhe" sind für die die beste Unterstützung.


    Und was heisst "Komm mal wieder runter"? Ich bin noch gar nicht richtig oben. Das sind so Fälle, in denen ich es bedauere nicht mehr in Deutschland zu sein. In Deutschland wäre in so mancher Angelegenheit der Vergangenheit eine Klage rausgegangen. Das Virus hat alles noch verkompfliziert.


    ...


    >> Wir hier bei seo-nw.de sind auch nix als Gallien. ... und du regst dich über fb auf..


    Das verstehe ich nicht.

    Eat the rich giants.