Google Rich Snippets

  • Hallo zusammen,


    ich würde hier gerne mal eine Diskussion zu den Rich Snippets von Google anstoßen (speziell die Bewertungen - Aggregate reviews und review) und hoffe, dass hier schon ein paar Erfahrungen damit haben.


    Ich selbst verwende sie nun schon seit fast 14 Monaten, doch sichtbar ist davon so gar nichts in den Suchergebnissen.


    Wäre also schön, wenn hier der ein oder andere was sagen könnte. Gibt sicherlich hier welche, die es nutzen und es bei ihnen auch nicht funktioniert, vielleicht auch welche, bei denen es funktioniert.


    Ich habe nun schon so gut wie alle Möglichkeiten durch, nur da sich das System bei Google ständig ändert komme ich nicht wirklich weiter. Ich kann also nie sagen, ob es nun an einer fehlerhaften Implementierung liegt oder andere Gründe hat, dass die nicht übernommen werden.


    Es geht hier schon beim Datenformat los:
    Mikrodaten, Mikroformate oder RDFa nach Google-Beispielen oder doch direkt nach schema.org ?


    Das Rich Snippets Testing Tool von Google meldet immer, dass alles in Ordnung ist, so lange, bis es mal wieder eine Änderung gibt. Ich arbeite da also immer irgendwie hinterher und sehe kein Ende.


    Dann sind die Beispiele dort auch sehr schön anzusehen, doch teilweise selbst fehlerhaft. Ein spezielles Beispiel wie für meinen Fall, dass "aggregierte Berichte" und "Einzelberichte" auf verschiedenen Seiten sind finde ich auch nicht. Ist das denn überhaupt möglich? Weiß das einer? Schließlich gibt es ja die Optionen "count" und "votes". Count ist für die Darstellung in den Suchergebnissen wohl entscheidend, das kann man "neuerdings" aber nur noch angeben, wenn auch alle Bewertungen auf der gleichen Seite sind. Das ist aber technisch nicht möglich. Also wechselte ich dort nun zu "votes" und auf den eigentlichen Bewertungsseiten zu "count". Das war vor 5 Monaten - keine Änderung.


    Also man merkt, es ist alles sehr offen und der Ansatzpunkt fehlt mir komplett. Wäre also schön, wenn man sich darüber mal unterhalten könnte :)

  • Da bin ich heute auch wieder drauf gestoßen, weil mich jemand fragte, was die Sterne in den Serps bedeuten. Ist aber nocht nicht wirklich eine Baustelle auf der ich mich auskenne :wall:

  • Ah, das war ja ein Beitrag von mir... Da muss ich dann grad was nachtragen... Bei mir sind die Sterne nun in den Suchergebnissen, seit 3 Wochen oder so. Allerdings nicht mit "count", sondern mit "votes", da eben bei den "counts" auch alle Einzelwertungen auf der gleichen Seite sein müssen.

  • wah, da bin ich froh dass ich nicht der einzige bin. :o
    ganz ehrlich: ich verstehe nur bahnhof. hab mich noch nie mit diesen rich snippets beschäftigt und die ganzen ausdrücke sagen mir gar nichts.

  • Es ist eigentlich gar nicht so schwer, wenn Google denn nicht ständig was ändern würde.


    So eine "Bewertungsseite" baut sich zusammen aus einer "Zusammenfassung" und den "Einzelberichten".


    Bei der Zusammenfassung kommen Angaben wie Durchschnittswertung, Maximaler Wert, Anzahl der Bewertungen etc. Die Einzelberichte sind aber jeweils einzeln.


    Problem 1 ist nur, mann muss sich auf ein "Datenformat" festlegen und da gibt es eben verschiedene. Ich habe nun eines, mit dem ich zurecht komme, das aber mit meinem Doctype nicht valide ist.


    Problem 2 war bisher, dass es bisher nur "count" als Anzahl gab. "count" sind in den Suchergebnissen als "Erfahrungsberichte" benannt. Hier müssen aber seit neuestem, wenn man das verwendet, auch alle Einzelberichte auf der gleichen Seite sein. "votes" hingegen erscheinen in den Suchergebnissen als "Stimmen".


    Man kann also nicht sagen auf einer Produktseite:
    "Dieses Produkt wurde von 10 Personen (counts) durchschnittlich mit 4,5 Sternen bewertet (average), und dann nur 3 der Einzelwertungen inkl. Beschreibung, Datum etc. aufführen."


    Umgehen lässt sich das nur, wenn man kein "count" nimmt, sondern "votes". Der Unterschied beider ist laut Google-Definition, dass "counts" eben Bewertungen inkl. Angabe eines Kommentars sind und "votes" einfach nur "Bewertungen" ohne was dazu. Gibt da ja oft diese Fragen ala "Fanden sie diesen Kommentar hilfreich? ja - nein". Das wäre ein "vote", da keine eigene Bewertung geschrieben werden muss.


    Daher kann man mit "votes" eben so was machen:
    "Dieses Produkt wurde von 10 Personen (counts) durchschnittlich mit 4,5 Sternen bewertet (average), und dann nur 3 der Einzelwertungen inkl. Beschreibung, Datum etc. aufführen."
    , da die Einzelwertungen nicht "beschrieben" werden müssen. Folglich muss man die auch nicht anzeigen.


    [ATTACH=CONFIG]63[/ATTACH]


    ^^ Auf meiner "Produktseite" ist die Zusammenfassung mit votes und nur die letzten drei Bewertungen als Anleser. Die Bewertungen selbst sind dann auf einer anderen Seite. Dort gibt es auch eine Zusammenfassung, aber mit counts und eben alle Bewertungen darunter zum Lesen.


    ** Warum ist das Bild eigentlich so klein.. Geht das auch irgendwie größer??

  • Auch wenn ich nun hier öffentlich keine ernsthafte Antwort erwarte: Son paar Berichte sind ja eigentlich fix getippt. Muss ich doch glatt mal den Herrn Programmierer draufstubsen.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Bei Dir im quarknet wäre z.B. einfach so ein "vote" möglich, wie bei anderen Bilderdiensten, bei denen man keine Bewertung schreiben muss, sondern einfach das Bild mit 1-5 Sternen bewertet.


    Bei den Sternen gehen auch andere Werte 1-10 oder 1-20 oder sonstwas. Man muss es nur dann für Google im Snippet umrechnen, denn Google arbeitet mit der 5-Sterne-Matrix.


    Für mich war das Ganze auch nur eine Spielerei. Ob das überhaupt was bringt, keine Ahnung. Jedenfalls kann man sehr leicht manipulieren. Einfach auf allen Seiten einen fiktiven "vote"-Wert setzen und einen Durchschnittswert und fertig. Es prüft ja keiner, ob das denn stimmt.... Bisher zumindest nicht.

  • Zitat von Synonym;14721

    So, eben gefunden. Man kann den Spam wohl nun auch melden...
    *** Link veraltet ***


    Spätestens seit es öffentlich angeprangert wurde (siehe z.B. *** Link veraltet ***) musste Google etwas gegen den Spam von Focus & Co unternehmen.

  • Unternehmen ja, denn vieles ist eben reiner Fake. Aber das mit der "Bank" z.B. sehe ich persönlich nun als schwierig an. Der Grund ist ja eigentlich genannt als "es wurde die Bank bewertet, nicht die Webseite". Stimmt. So könnte man aber auch argumentieren, dass die ein spezielles Produkt bewertet wurde nicht nicht die Bank an sich.


    Nehme ich mal einen Fall von meiner Seite. Da ist ein Kunde, der hat 4 Wohnungen. 2 davon wurden bewertet (1x 4 Bewertungen, 1x 2 Bewertungen). Auf der Detailseite sind die jeweiligen Bewertungen der Wohnung angegeben. Das ist definitiv kein Problem.


    So, dieser Kunde hat auch ein Portfolio. Dort gebe ich die Bewertungen aktuell auch als "6 Bewertungen" und als Wert eben den Durchschnitt aus. Da sehe ich nichts verwerfliches, ist aber wohl schon Grauzone, oder?


    Einen Schritt weiter. Diese 4 Wohnungen stehen auch in der Kategorie "Wohnungen". Also dieser Kunde mit seinen 4 und dann noch etwa 150 andere. Bei allen zusammengerechnet liegen hier ca. 60 Bewertungen vor. Auch diese gebe ich dort an, eben wie bei dem Portfolio des Kunden.


    Merkst Du, was ich sagen will?


    Startseite, das war ja auch so ein Beispiel auf der verlinkten Seite. Auch dort gibt es eigentlich ein Problem. Um die Bewertungen in Form von Sternen anzugeben müssen auch die Einzelbewertungen lesbar auf der Seite stehen. Nur wie soll das denn technisch funktionieren? Soll ich meine etwa 85 Bewertungen alle auf die Startseite schreiben oder wie? Sicher nicht. Ich habe die auf einer extra Unterseite. Nur bewertet wurde ja nicht diese Unterseite, sondern das Portal an sich. Somit gehört das für mich also zur Startseite.


    Hm, halt ein wenig schwer zu erklären. Versuche es mal anders:
    Bewertungen für einzelne Produkte liegen vor - dort werden die auch abgegeben.
    Kann man dann in der Produktkategorie schreiben: "Produkte der Kategorie durchschnittlich mit x bewertet"? Wenn ja, dann müsste das auch mit der ganzen Seite gehen als: "Produkte des Shops durchschnittlich mit x bewertet"



    Ich denke, da muss Google noch viel nachbessern, denn einerseits ist es schon logisch, vieles in der Grauzone und vieles technisch einfach nicht möglich.


    Wenn es da dann direkt Strafen hagelt wäre das unschön. Einfach entfernen ja, aber Strafen finde ich nicht gut. Vielleicht ist das bei mir auch falsch bzw. an der falschen Stelle ausgezeichnet, keine Ahnung. Die Bewertungen an sich stimmen jedenfalls und sind nicht frei erfunden.

  • googelt mal hotels new york... augenkrebs.. mal sehen wie lange das funktioniert...
    kumpel aus HH meint 10% höhere CTR und 20% mehr Umsatz seit die das haben *respeeeekt*


    hier für die grübelnden der Code den man einfach in den Footer setzen kann:
    <div class="hreview-aggregate">
    <div class="item"><span class="fn">deinedomain.com</span></div>
    <div class="rating">Bewertungen: <span class="average">4.77</span>/<span class="best">5</span></div>
    Anzahl der Bewertungen: <span class="votes">2944</span>
    </div>


    Wenn du Trustedshops hast:
    *** Link veraltet ***



    an dieser stelle: sorry das ich so wenig da bin und schreibe :D ... wird hoffentlich mal wieder mehr...

  • Das mit hotels new york ist aber was ganz anderes. Das sind nicht die Rich Snippets von Seiten, sondern die Bewertungen bei Google und bei den Shopping.


    Ich aus WÜ meine. CTR-Veränderung bisher. Rein gar nichts.

  • Zitat von Synonym;14840

    Ich aus WÜ meine. CTR-Veränderung bisher. Rein gar nichts.


    Ich habe schon mehrfach das genaue Gegenteil gehört.



    Ich weiß, Eigenwerbung stinkt, aber falls jemand noch nach einer simplen und schlanken Lösung für Sternchenbewertungen in Wordpress sucht, die dann auch in den Suchergebnissen angezeigt werden: *** Link veraltet ***

  • Nö, Eigenwerbung stinkt nicht, wenn sie gut und berechtigt ist :) Das "genaue Gegenteil" habe ich auch schon oft gehört, aber ich sehe bei keinen Portalen einen Unterschied.

  • Zitat von Malte Landwehr;15503

    Ich weiß, Eigenwerbung stinkt, aber falls jemand noch nach einer simplen und schlanken Lösung für Sternchenbewertungen in Wordpress sucht,[/url]


    Eigenwerbung stinkt wirklich, hättest es ja auch hier schreiben können - ich hab es gerade vor 15 Minuten zufällig dort gelesen.

  • Es ist doch immer dasselbe mit dem Scheiss von G. Da wird was neu eingeführt und bewertet, dann dauert es nicht lange und es wird zu Manipulationen genutzt und der Einfluss wird wieder zurückgeschraubt.


    Ich hab es schon lange aufgegeben irgendwelchen "Innovationen" hinterherzulaufen. Was G neu einführt geht mir mittlerweile schlicht am Arsch vorbei. Ich hab ne Site an der ich seit sechs, sieben Jahren nichts mehr gemacht hab. Es geht immer in Wellenlinien rauf und runter. Die Schwankungen betragen manchmal bis zu 20% nach oben oder nach unten. Und? Irgendwann fängt sie sich wieder auf einem Mittelwert, der seit Jahren konstant ist.


    Egal was G macht, egal was die Konkurrenz macht.


    Und der "normale" User? Der dürfte mit so einigen "Innovationen" wenig bis nichts anfangen können. Der Erfolg von G dürfte nicht zuletzt damit zu tun haben, dass G unkompliziert und somit idiotensicher war, ausgerichtet auf ein Suchen ohne gross das Hirn einschalten zu müssen.


    Was hab ich eingegeben? Wo ist das fett hervorgehoben? Klick, klick, klick.


    G ist halt hip. Wird es aber zu kompliziert, könnte es sich mit dem "HIP" ganz schnell erledigt haben, so es denn mal einer schafft eine Alternative zu schaffen, die das Denken reduziert, also genauso funktioniert, wie G einstmal funktioniert hat. Dann noch ein paar kostenlose Idiotenapps und eine ins Auge fallende Werbekampagne und das wars dann.


    Keiner von den normalen Nutzern von G weiss doch bis heute irgendwas von den schon immer bestehenden Möglichkeiten die Suche durch z. B. Ausschluss einzugrenzen.


    Fragt einfach mal in Eurem Bekanntenkreis nach.

    "Journalismus bedeutet, Sachen zu drucken, die jemand nicht gedruckt sehen will. Alles andere ist Werbung",


    William Randolph Hearst > Verleger

  • Zitat

    Ich hab es schon lange aufgegeben irgendwelchen "Innovationen" hinterherzulaufen.


    Ich eigentlich auch. Nur das mit den Sternen stinkt mir ehrlich gesagt ein wenig, denn ich möchte die schon seit fast 1,5 Jahren und hab da schon viele viele Wochen Arbeit investiert. Inkl. allen möglichen Snippet-Formaten, Wechsel von HTML4 auf HTML5 und wieder zurück etc. Damals war es nicht so einfach, einen Code rein zu setzen und schon hatte man sie. Da gab es diesen Spam auch nicht. Letztendlich werden das nun alle "bezahlen" müssen, nur weil einige meinen rumspamen zu müssen.