Beiträge von r-ALF

    Greichenland ist unerheblich und sorgt bei neuen Meldungen nur für kurzeitige Schwankungen. Problematisch ist das die Banken überdurchschnittlich gut mit Geld versorgt sind und somit klassiche Geldanlagen nur gering verzinst werden müssen. Anleger flüchten wegen höherer Renditen in Beteiligungen an deutsche Exportunternhmen welche durch den geringen Eurokurs höhere Gewinne erzielen können.
    In den nächstn Wochn wird auf Grund der Vorhaben der EZB der Eurokurs sicher noch weiter fallen. Einige Experten rechner sogar mit einer Parität.


    Alex, für dein Adsense/Adwords dürfte das keine Auswirkungen haben, da du dich mit beiden im Euroraum (Irland) befindest. Es findet ja keine Umrechnung $-€ statt. Zudem richten sich die Klickpreise ja nach dem Wettbewrb und nicht nach dem Geldmarkt.
    Beim Softwarekauf in US$ hast du allerdings Nachteile.

    [USER="51"]Rudolf Ratlos[/USER] Was ist der Unterschied zwischen einer Woche und den 7 Tagen mit guter Medikation? ;)


    Ich lag jetzt auch paar Tag flach.
    Gute Besserung an meine Leidensgenossen!

    Mein Senf:
    G-Ads-Finanzseiten: zirka 0,20 € (früher 0,75 €)
    G-Ads-Rest: zirka 0,05 € (früher 0,20 €)
    Affili-PP-Finanz: zirka 1,00 € (früher wie heute)
    Shop: zirka 0,75 € (tendenz steigend)


    Problematisch sehe ich bei dem G-Ads vor allem die interessenbezogene Werbeeinblendungen (ich schleppe zum Beispiel weil ich vor 3 Wochen Büromaterial kaufte permanent Viking-Anzeigen mit)


    Lunte: Kostenlose (Test)-Produkte wollen pro Tag auch in etwa 5 Spezialisten. Die dann in Blogs darüber berichten wollen. (Die Blogs haben dann meistens 1-3 oft ältere Produktbeschreibungen und sind bei xxxxxxxxx.wordpress & Co.) Die andere Sorte erfindet herzzereisende Geschichten aus welchen Gründen kostenlose Produktproben für sie und mich nur von Vorteil sein könnten.
    Ist zwar etwas markaber aber erst diese Woche wollte einer was auf einer Krebsstation verteilen und ich sollte von der Werbung profitieren. Gesendet werden sollte natürlich an eine private Anschrift und an eine yahooo-mail-Adresse.

    Etliche meiner Seiten wandern auch gerade etwas nach vorn. Das liegt aber wie schon geschrieben daran, dass andere Seiten verschwundn sind. :cool:

    naja seit 2 oder 3 Tagen sind auch einige (teilweise sehr alte und gute Seiten) in meinem Bereich veschwunden. Und Linkspamdreck wie tschäg23 ist wieder mal vorne mit dabei. Wie hier die Qualität der organischen Suche verbessert werden soll ist wieder nicht nachvollziehbar.

    Das man geschäftlich mindestens auf zwei Beinen stehen sollte, ist ja altbekannt. Das man jedoch 1 x auf Black Hat und 1 x auf White Hat setzen sollte, ist doch mal richtig innovativ :grins:


    Wie wahr. Und irgendwo in den Big-G-Richtlinien habe ich mal gelesen, man soll keine zwei Webseiten zum gleichen Thema machen. Die meinen damit bestimmt mal soll mindestens drei machen damit man die Chance hat immer mit einer zu ranken. Ich bin nur froh, dass ich diese Strategie seit dem Penguin 1.0 fahre. Das macht zwar viel mehr Arbeit, schont aber das Herz wenn Pandas und Piguine die SERPs mal wieder auswürfeln.

    G+ , FB oder das andere Sozial-Gedöns finde ich aus SEO-Sicht vollkommen nutzlos, da es direkt kein besseres Ranking bringt. Mann kann einzig und alleine neue Benutzer/Besucher auf die Webseite locken. Das bedeutet jedoch, dass man auf den SN weitere Seiten pflegen und betreuen muss. Das mag sich zwr in einigen Bereichen lohnen, hat aber im eigentlichen Sinne nichts mit SEO zu tun; heißt eigentlich nur neben den Suchmaschinen hole ich mir jetzt Interessenten aus den asssozialen Netzwerken. Müsste allso SNO heißen ;)