Alle Jahre wieder - Spenden

  • War gestern in Magdeburg. Irgend sonne Tierfreundliche Vereinigung stand da am Bahnhon mit nem kleinen Stand positionierten sich so, das man da vorbei gehen musste. Dann wurde man gefragt ob man Tiere mag. Oder so ähnlich, auf jeden Fall Tränendrüsen Effekt. Das Deutsche Milliarden jedes Jahr spenden, grade in der Vorweihnachtszeit ist Fakt. Ja selbst ich sponsore mit ManPower und Technik gerne mal, wenn ich es angebracht finde. So fürn mist, zb per SMS spenden oder per Bankeinzug oder Telefon oder wie auch immer mache ich nicht. Es bleiben ja erstmal 6% in der Verwaltung hängen und etwa eben oviel in Marketing. Dabei soll der Mensch berührt werden mit ja zB entstellungen. Lieber würde ich selber nach Afrika fliegen und Hilfe zur Selbsthilfe geben, ach ja in der Afrika Hilfe arrangiere ich mich auch ehrenamtlich seit über einem Jahr. Wie man richtig spendet gibt das DZI bekannt ( *** Link veraltet *** ), aber selbst das ist mir zuwenig. Lieber was selber machen an der Front. Ich bewunder zB einen Amerikanischen Multimillionär, der jedes Jahr auch spendet ( Bisher ein paar Mio insgesamt, aber so das er die Sachen direkt besorgt und eine Änderung herbeiführt. Ganz einfach..
    Wer spendet von euch noch, wer hat damit schon schlechte Erfahrungen gemacht? Wer ist evtl auch skeptisch selbst wenn er verplombte Kassentassen sieht...? Ich halte davon jar nüschts, ich weiss das es wichtig ist, aber vieles würde ich anders machen...Auch in der Politik und dem Recht.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    - nun stolz rauchfrei - Ich denke also Bing ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Regelmäßige Spenden mache ich ungerne. Lediglich Greenpeace, hier jedoch hauptsächlich weil ich da selber mal aktiv war; der heutige Verein wird mir jedoch langsam zu kommerziell.


    Wenn ich jemanden sehe, dem es offensichtlich sehr schlecht geht, dann helfe ich wohl mal.
    Irgendwann habe ich z.B. mal einer älteren Frau ein paar Hamburger, Pommes u.s.w. gekauft, weil ich es mir nicht mitansehen konnte, wie sie vor einem "MC bla bla bla" im Mülleimer nach Essen suchte.
    In einem Park in Dublin habe ich mal einem Obdachlosen ein Paar Schuhe überlassen (die ich in meinem Rucksack dabei hatte), weil der trotz saukaltem Wetter barfuß am klömen war u.s.w.


    Auf gar keinen Fall gebe ich den Leutchen der organisierten Bettelmafia etwas, die momentan die Fußgängerzonen hier bevölkern.


    Gruss
    Schwede

  • Im anderen Teich war doch im vergangenem Jahr jemand , der Kaffee , Decken und Kuchen an Obdachlose verteilt hat, das fand ich cool.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • ja ich bin da auch eigentlich gegen. wenn 1% in verwaltung und marketing wären, und es eine sache wäre die ich für spendenwürdig halte, ja dann würde ich sogar spenden. das aber das alles überzogen ist mit den verwaltungs und anderen kosten die da anfallen und dann noch so werbung gemacht wird mit enstellten kindern ( die ein 2. mal missbraucht werden ) dann klingeln bei mir die alarmglocken. die leute werden auch geschult um an die gefühle zu gehen. da finde ich sehr grossen mist. nächstes jahr ist die deutschlandtour geplant, dann hab ich 2 wochen nur bereitschaft im sommer.
    dann geht in den wilden osten und wenn ich es da zuwas bringe werde ich sicherlich n ach afrika mal fliegen. kontakte dahin hab ich ja.. ja das ist auch ein positiver nebeneffekt wenn man initiativ irgenwas sucht und was bewirken kann.
    leider wurde ich auch schon ausgenutzt, aber das gehört dazu und man sollte draus lernen ( hab ich)

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    - nun stolz rauchfrei - Ich denke also Bing ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Die Schwaben würden jetzt sagen: mir gäbät nix !
    Aber ich gib auch nix mehr. Hab selber nicht viel.
    Als ich noch mehr hatte habe ich öfters was gegeben.
    Aber wie es sich herausstellte waren viele falsche Freunde dabei.
    Ich hab eigentlich ganz schön viel kaputtgemacht durch meine Gutmütigkeit.
    Einer hab ich die Miete bezahlt, den anderen vorm Knast bewahrt ( durch Kohle )
    und da gäbe es noch einiges mehr zu erzählen.


    Heute bin ich sehr mißtrauisch geworden, glaube nur noch mir selber.
    Wenn einer noch was bekommt, dann vielleicht höchstens ein Penner
    wenn er mir symphatisch rüberkommt.


    Deswegen habe ich mich von meinem damals großen Bekanntenkreis distanziert.
    Weil ich unter Freunde was anderes verstehe. Darum auch die Facebook-Freunde
    - Abneigung. Habe heute wenig Freunde, dafür aber Gute. Ist mir so lieber.
    Ich brauche das ganze Pack nicht mehr. So hab ich meine Ruhe und kann mich
    um die armen Sünder hier im Forum kümmern ... :hase:

  • Spenden ja, aber kein Geld.
    Kleine süße Beutel machen mit schoki etc. und dann mal die Stunde an die Tafel des eigenen Ortes stellen und den Kindern geben bringt mir mehr als irgendwelche dubiosen Organisationen satt zu machen. So weiß ich wo es ankommt.

  • kumpel hatte mal ein päckchen für einen rumänen geschnürrt, mit alten klamotten konserven und son zeug. wie es in der spammail stand und schickte es ihm. alternativ standen in der mail auch noch ein paar kontodaten.. in dem geschnürrten päckchen war auch noch ein kleiner brief mit kontaktdaten. einen monat später kam wieder eine mail von dem rumänen. mit der frage was der scheiß solle und er solle sowas in zukunft unterlassen und einfach die kohle schicken..


    lieber helf ich in der nachbarschaft oder repariere am straßenrad mopeds als das ich was spende.

  • na sachspenden oder nahrungsspenden sind net gut.. war doch ein weihnachtsmann mit ner schnapsbulle der leute vergiftet hat... nene die welt ist schon grausam. eher würde ich nen penner nach mcdonalds einladen. denen die alles verloren haben, auch hier in deutschland, denen muss effektiv geholfen werden. aber steht man davor, dann macht man nix oder will nix machen. wenn man denen geld gibt setzen die das wahrscheinlich in alk oder drogen um. aber da es denen in dieser abhängikeit und armut sehr sehr schlecht geht... in deutschland. wie also helfen?
    die aktion die angesprochen woorden ist mit kaffee und kuchen finde ich gut gemeint, aber man muss vorsichtig sein in unserer gesellschaft. viele wünsachen auch diesen " abschaum" nicht. ich werde sicherlich noch was machen, hab am 20. ne neue wohnung, möbel rein und sowas. ich bin aber noch am überlegen ob ich nicht irgendwas besonderes machen kann. nicht um mein image aufzupolieren, was ja auch oft ausgenutzt wird. nein einfach was machen, was bewegen. warum eigentlich nicht....

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    - nun stolz rauchfrei - Ich denke also Bing ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • ... wie wärs denn mal mit einer LINK SPENDE für einen geplagten, unverschuldet in Not geratenen Ägypten Affiliate? :hihi: Da würdet ihr wahrlich Gutes tun.


    Nee, aber wirklich - ich hab einmal gespendet in meinem Leben (Bares), das war zur Zeit des Tsunamis - zu DDR Zeiten hab ich Blut gespendet (nachwachsender Rohstoff) gegen Bares.

  • Zitat von Schnipsel;10372

    ...zu DDR Zeiten hab ich Blut gespendet...


    Ach ja, Blutspenden sollte man auch nicht vergessen.
    Als vor Jahren das große Zugunglück (ICE bei Eschede) war, wurde ja auch dringenst zu Blutspenden aufgerufen, was ich seiner Zeit auch gemacht habe.
    Regelmäßig spende ich jedoch ebenso wenig Blut, wie Geld. Sind meistens eher spontane Aktionen, wie beispielsweise bei der Oder-Überflutung oder ähnliches.


    Zitat von Forenpsychologe

    Obwohl, ich könnte der Mim einen Schwangerschaftstest spenden,
    wenn sie es den gerne möchte ...


    Ihr hättes auch ein schönes Paar abgegeben, wenn die Mimi sich nicht wieder anders entschieden hätte.
    (Ob sie ihn (im schlimmsten Falle) gar über Facebook kennengelernt hat?)


    Gruss
    Schwede

  • Zitat von Schnipsel;10372

    zu DDR Zeiten hab ich Blut gespendet (nachwachsender Rohstoff) gegen Bares.


    Das konnte man im Westen seinerzeit auch.
    Plasmaspenden werden auch heute immer noch gut bezahlt.

  • neben den 50 Mark gabs meist noch eine Tasse Kaffee und ein belegtes Brötchen. Das nächste Plasma Spendecentrum ist von mir bestimmt weit weg gelegen. Das nächste größere Klinikum jedenfalls gut 50 Kilometer. Früher war alles besser! Ich will wieder 16 sein. Das waren wilde Zeiten. ;)

  • dann habt ihr kein blut gespendet, sondern blut verkauft :pieks:
    wie ist denn der kurs bei der "spende"?
    ich hab noch nie blut gespendet, geht das auch wenn man tabletten frisst?
    bei mir wird ja oft auch der medikamentenspiegel im blut kontrolliert und leberwerte und sowas, glaub net das ich spenden kann.
    ist ja im blut drinne, das zeuchs

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    - nun stolz rauchfrei - Ich denke also Bing ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Kommt drauf an wo du hingehst und was sie dir abzapfen..
    Beim Blutspenden gibt's vom Fresspaket bis 20€ als Entlohnung. Plasma hab ich noch nicht gemacht da sich das zeitlich nicht lohnt..

  • Zitat von Alex07;10376

    ich hab noch nie blut gespendet, geht das auch wenn man tabletten frisst?


    ich vermute mal, zu DDR Zeiten hättest du das gekonnt, untersucht wurden da nicht groß viele Sachen am Spenderblut - gut, Aids war ja auch noch ein Fremdwort. Und ausserdem - zu den Zeiten haben wir in Ermangelung anderer Ablenkung schon mal auch so gesoffen wie unsere "Blutsbrüder" vor und hinter dem Ural. Und bei soviel Stoff im Blut waren wir eh die "gesündere" Rasse. Welche Keime, Bakterien und andere subversive Viren hätten es in dieser "sterilen" Umwelt zu einer erfolgreichen Evolution bringen sollen.


    Übrigens, morgen hab ich eine Operation vor mir - wünscht mir Glück.

  • Zitat von MBR;10379


    Schnipsel
    Ich wünsch Dir von Herzen Alles Gute!


    Danke, da wolln wir mal hoffen, das die zweite Festplatte die ich morgen in meinen Rechner reinoperiere vom Betriebssytem richtig erkannt wird. :hase: