Ägypten ist ein Reiseland

  • Das Video hab ich mir schon heute früh angeguckt - leider vor dem Kaffee.


    Irgendwie bestätigt das die These: Gib jemand ne Uniform und er er ist nicht mehr Mensch."


    Alter... ich würde nicht mal nen räudigen Köter auf der Strasse so behandeln. Nicht mal, wenn er mich vorher gebissen hätte.
    Aber leider passiert genau dasselbe nicht nur weit, weit weg hinter den Bergen, hinter dem blauen Meer, sondern auch mitten in Europa... in DE.
    Man darf ja mal an Barcelona oder Stuttgart erinnern?

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • darf man dran erinnern, weil das ist mehr oder weniger überall gleich. In Libyen hatte man noch einen "gut gemeinten" Grund die Zivielbevökerung zu schützen vor Übergriffen des Regimes. In Ägypten läuft das ganz anders, da schützt man das Regime, nachdem das Opfern der Führungsmarionette nicht mehr reicht. Amerikanische Firmen füllen mit Lieferungen das Tränengasarreal der "Sicherheitskräfte" auf - und Frau Clinton gibt sich kritisch "scheinheilig" in den Medien samt Uno palaver - als ob das schon mal was gebracht hätte.

  • Unglaublich was Menschen mit Menschen machen, was manche bereit sind für ein paar Privilegien zu tun und wie entartet, krank diese Tiergattung ist. Und das Schlimme daran, dass kann jederzeit an ausnahmslos jedem Punkt dieser Erde auch heute noch ganz schnell passieren. Ich kann da gar nicht begreifen was da manchmal passiert, Menschen die heute noch Freunde oder zumindest Bekannte sind, können innerhalb kurzer Zeit zu Todfeinden werden und sich gegenseitig für Dinge umbringen von denen sie am Ende nicht oder nur sehr wenig profitieren. Dein "netter" Nachbar könnte morgen vielleicht schon Dich und Deine Familie foltern oder töten.


    Gäbe es nicht auch Ausnahmen könnte man an dieser Menschheit verzweifeln und nur Verachtung für alles aufbringen, was aufrecht geht. Der Mensch, die Krone der Schöpfung, welch ein Hohn. Was die Welt am wenigsten braucht ist der Mensch. Aber dieser Planet und seine "minderwertigen" Kreaturen werden den Menschen überleben. Wenn die Sonne sich dereinst aufbläht und die Erde frisst, wird es von den Menschen keinerlei Spuren mehr geben.

    Eat the rich giants.

  • Das hast du gut beschrieben, Cura.
    Meine Meinung ist auch, und daß nicht erst seit Heute,
    daß die Menschheit die abartigste Rasse ist die es gibt.
    Mann kann nur hoffen, daß das kleine soziale Umfeld um einen herum
    noch lange so bleibt wie es ist.
    Aber diese Perversion in diesem Film wird es immer irgendwo geben.

  • Das Problem ist auch, dass Frauen im real praktiziertem Islam nichts wert sind. Das sieht man doch schon bei den Türken, und die wollen in die EU, da latscht der Alte vor seiner schwer bepackten Frau her, wenn sie vom Einkaufen kommen. Selber was zu tragen würde ja seine Ehre angreifen.

  • Das Problem an sich hat aber weniger mit dem Islam zu tun, man erlebt es im kleinem täglich, fängt mit dem Vordrängeln an der Einkaufskasse an, setzt sich mit der Burgerkingtüte die aus dem Autofenster fliegt fort, alles nur um einen kleinen imaginären Vorteil willen.
    Wenn es um größer Vorteile oder Privilegien geht werden die Mittel rabiater und abscheulicher.
    Somalia, Kongo nun die Arabische Welt, vorher Kosovo noch früher Deutschland und noch früher ... . Das ist religionsunabhängig sondern Arttypisch - ich schreibe bewusst nicht Rassetypisch, das könnte falsch verstanden werden.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • ohh jee. da ist wirklich brutal. da werde ich richtig emotional wenn ich sowas sehe. ich hoffe für dsa ägyptische volk das endlich was da gemacht wird.. ham die öl? ich frag mal den obama ob der da lust hat einzumaschieren

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    - nun stolz rauchfrei - Ich denke also Bing ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Noch zwei Worte zum Video direkt, das Verhalten erinnert mich an meine Armeezeit oder auch an die Zeit im Angestelltenverhältnis.


    Wenn geistig arme Individuen, die im Leben nie etwas zu sagen hatten, etwas Macht bekommen, dann haben die oft gottgleiche Ambitionen, so wie Cura schrieb, dann kann der Nachbar, der sich gestern noch den Rasenmäher ausgeliehen hat, auf einmal dein Albtraum werden.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Jo Guppy, das ist mir in meinem Geschäften einige Mal passiert, dass ich ein paar Tage weg war, zurückgekommen bin und dachte: Scheisse, was ist denn hier los? Mord und Totschlag unter ehemals guten Kollegen. Und das nur, weil ich zu einem gesagt hatte, dass er mal ein bissl drauf achten soll, dass alles klargeht während ich weg bin. Der oder die hatten das dann als "Machtübernahme" verstanden und von einem Augenblick zum anderen war aus jemand der Gleicher unter Gleichen war jemand geworden, der glaubte seine Kollegen scheuchen und strietzen zu können.


    Im Kleinen ist es wie im Grossen, es sind immer die gleichen Mechanismen die greifen.

    Eat the rich giants.

  • ...bevor ich das hier reingestellt habe hatte ich ernsthaft überlegt das Video in meinem Blog auf der Ägypten Seite zu bringen. Aber was passiert dann? Dann verkauf ich erst recht nichts mehr. Moralisch wäre es hingegen eher eine gute Entscheidung.


    Es ist wirklich so, das der Urlauber, würde es Medien nicht geben, von all dem in Kairo kaum etwas mitbekommen würde. Den Touristen droht ja auch keine Gefahr auf Nilkreuzfahrten, oder beim Badeurlaub am Roten Meer. Ich frage mich nur - soll man das weiter bewerben, damit auch die Militärbonzen weiter am Tourismusgeschäft verdienen können, nur damit die kleinen Leute weiter Arbeit haben? Was ist das Richtige?

  • Ich würde meinen: weiter bewerben. Ist ja meist so, dass immer auch Falsche mitpartipizieren. Den Militärbonzen wird es nicht wesentlich schlechter gehen, wenn keine Touristen mehr kommen, die, die wenig oder nichts haben werden jedoch dann noch weniger als nichts haben. Aber wer fährt überhaupt noch dorthin bei diesen Bildern?

    Eat the rich giants.

  • Ja, wer fährt noch dorthin - das ist mein Hauptproblem. Die Serps kann ich mir zur Not auch mit Geld zurechtbiegen. Aber wenn es eh nichts bringt - wozu der Aufwand.


    Hoffnung auf Besserung ist kurzfristig nicht in Sicht. Es macht mir gerade in Bezug auf Ägypten auch keinen Spaß mehr.


    Weihnachten und Neujahr stehen vor der Tür, und :kotz: drückt meine momentane Grundstimmung am besten aus!

  • Würde ja eher sagen das sich das wenn es so langfristig bleibt auch die Touris nicht mehr mit anschauen und dann unweigerlich sich anderen Urlaubszentren widmen sozusagen Kanaren, Türkei, Griechenland. Viel bleibt da nicht in Europa übrig.

  • Wenn man nach dem Gewissen gehen würde, dürfte man so gut wie keine Elektronikartikelartikel, iPhones, Handys etc. mehr kaufen oder bewerben dürfen.
    Die werden unter beschissenen Bedingungen von (Quasi)Sklaven hergestellt.
    Ich dürfte keine Seide mehr verkaufen, weil die ebenfalls meist von Zwangsarbeitern weiterverarbeitet wird.
    Man könnte nicht mal mehr im Harz Urlaub machen, weil auch in DE die Polizei prügelt und um sich tritt. (s. Stuttgart21)

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.