Seltsames Phänomen bei Handys _

  • Wir hatten das schonmal irgendwo.


    Vor zwei Jahren hab ich mir deswegen für mein Samsung einen neuen Akku gekauft, der aber auch nichts verbessert hat.


    Dann hab ich mir ein neues Handy gekauft, dass auch bald dieselben Symthome zeigte: Der Akku war innerhalb kurzer Zeit leer.


    Vor einem Jahr: Das Samsung ne ganze Weile nicht in Betrieb, dann mal wieder probiert und das Schnellentladen war wieder weg.


    Jetzt vor kurzem dasselbe wieder mit dem Samsung: Der volle Akku wieder innerhalb von einer Stunde leer. Wieder war das Samsung ne ganze Weile nicht in Gebrauch. Vorgestern mal wieder aufgeladen und; siehe da, hält die Spannung wieder. Jetzt fast 48 Stunden.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Nimm die Batterie raus wenn leer, pack sie in in eine Tüte nachdem die Batterie in ein trockenes Tuch eingewickelt hast.

    Durchfrieren bei tiefster temp so um die -10 Grad dann auftauen und nach ende des Schwitzens wieder einbauen und laden.

    Übernehme keine Garantie.

  • Regelmäßig Updates der Software machen, ich habe das massive Gefühl das die irgendwann gewollt den CPU unter Volllast stellen (die alten Apps - unter Energieverwaltung siehst du welche Software im Verhältnis wieviel Strom zieht).

    Einmal editiert, zuletzt von Lunte ()

  • Das hört sich ja abenteuerlich an arngo2, haste das tatsächlich mal versucht und es hat funktioniert?


    Und ich frage mich: Wer kommt auf sowas?

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Das hört sich ja abenteuerlich an arngo2, haste das tatsächlich mal versucht und es hat funktioniert?


    Und ich frage mich: Wer kommt auf sowas?

    Von einem Batterie Meister von Varta, die Info ist allerdings schon ein 3 Jahrzehnte her.

    Letztes Mal hat es bei einem Siragon Laptop funktioniert die Batterie aus ihrem Tiefschlaf zu reißen.

    Was Lion Batterien mögen oder nicht kann ich nicht entscheiden ich nutze die methose allerdings auch bei ihnen, manchmal klappts manchmal nicht.

  • Ergibt keinen Sinn die Methode, nicht um LiIon, LiPo, LiFePo, Pb, NiMh in irgendeiner Form zu irgendwas zu bewegen.

    Probiere es aus und du weißt mehr als nur erlesenes.

    Bei mir hat es geholfen in 6 von 8.

    Versuchen Wie viele Versuche hast du hinter dir?

  • Sunshine ich arbeite seit 35 Jahren mit ALLEN Akkumulatoren die es gibt! Ich habe mehr kaputt gemacht als Andere besessen haben. Und was du schreibst macht ist absoluter Quatsch in Bezug auf chemische Speicher!

  • >> hab gehört 10 Minuten in die Mikrowelle.... auf voller Leistung bringt was.


    Jo, funktioniert aber nur, wenn ne Katze draufsitzt.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Hört mit dem Scheiß auf, sonst gibt es hier noch Warnungen wie in den USA, dass man Katzen und Hamster nicht in der Mikrowelle trocknen darf.


    Aber ehrlich, das mit dem Einfrieren habe ich auch schon gehört, ist aber sicherlich 30 Jahre her. Versucht habe ich es nie.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • ok syno ... hast eigentlich recht, obwohl ich denke das die Amis im Schnitt dümmer sind. Die machen das wirklich!


    Die spritzen sich ja auch zb Desinfektionsmittel

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Natürlich machen die das wirklich! Woher meinst Du, dass so ein scheißt Zusatz auf nem Kaffeebecher kommt, dass der Kaffee heiß sein könnte?

    Hat aber nix mit Cura zu tun, also OT.

    Der einzige, der hier wirklich Ahnung hat, ist Lunte. Das ist Punkt und Aus.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • >> ist aber sicherlich 30 Jahre her.


    Er wieder, der Jungspund. War das Thema in der Vorschule? ?(


    Jo, bei einigen hier könnte man auch draufschreiben: Kaffee kalt? Dann gefahrlos!

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Dann ist das noch mal OT. Cura, ich bin auch schon 42. IT und Co mache ich seit 10.


    Und nein, es war nicht die Vorschule. Auf so was war ich nie. Es war die Realschule (davor Privat-Hauptschule und davor Grundschule beides des kirchlichen Ordens "katholisch"). Nur männliche Schüler, und die Schule Musterschule für alle RA (Realschule) in Bayern. Technischer Zweig natürlich. Entweder IT oder "technisch Zeichnen". Habe ich beides belegt. Ich habe alle Fächer mit 1 abgeschlossen. Gut, alle nicht. Meine Probleme waren Englisch, Geschichte und Musik.


    Weiterführende Schulen wie Gym oder Stadium hatte ich nicht, da waren meine Eltern dagegen. Füße unter dem Tisch und so. Ich sollte eine Ausbildung machen, Elektriker. Wollte ich nie, aber genau deswegen bin ich es oder hab es gemacht.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

    3 Mal editiert, zuletzt von Synonym ()

  • Sunshine ich arbeite seit 35 Jahren mit ALLEN Akkumulatoren die es gibt! Ich habe mehr kaputt gemacht als Andere besessen haben. Und was du schreibst macht ist absoluter Quatsch in Bezug auf chemische Speicher!

    Erstens ist sunshine eine Anrede für Weibliche Menschen,

    und zweitens warum habe ich dann Batterien wieder zum laufen bringen können wenn es Quatsch sein soll?

  • Weil zwischen deinen beiden Sachen kein kausaler Zusammenhang besteht. Man regeneriert keine LiIon Zellen durch Kälte! Punkt und aus. Man macht eine Oxidation nicht durch Kälte rückgängig! Kälte ist immer ein Energieentzug. Eine Oxidation kann man maximal mit Energiezufuhr rückgängig machen. Wenn man ein Akkupack in seiner Ursprungsform belassen will, erhält man niemals die volle Kapazität zurück. Man kann einen gepulsten Strom drauf geben. Laden, Mikrokurzschluss drauf geben, der die Oxidationsschicht absprengt, Laden - diesen Vorgang wiederholt man 300-400 Mal bei einem Ladezyklus. So holt man wieder Kapazität zurück. Das funktioniert bei LiIon, LiPo, LiFePo gut, bei Pb Gel Akkus hervorragend. Kälte verlangsamt nur den Ionenfluss in der Elektrolytflüssigkeit. Solange keine Energieabnahme erfolgt grundsätzlich kein Problem. Sollte aber Strom abgenommen werden und dabei die Spannung einbrechen und unter einen kritischen Wert fallen, beschleunigt sich die Oxidation wieder, die eh bei jedem Lade und Entkadevorgang abläuft. Zuviel Wärme mögen die auch nicht.

    Da bin ich z.b. sehr gespannt auf die Trockenzellen, wie reagieren auf Kälte, die haben keine Elektrolytflüssigkeit mehr. Toyota wollte die dieses Jahr vorstellen.


    Hinzukommt deine Antwort hat null Komma gar nichts mit dem beschriebenen Problem von Cura zu tun.


    Er beschreibt sein Problem: Zuerst hielt der Akku ganz kurz, ohne das er was gemacht hat. Nach einer gewissen Liegezeit neu gestartet aufgeladen, Akku hält 2 Tage.


    Das beschreibt eher einen hohen Energieverbrauch.

    Wäre der Akku defekt, wäre sowas wie Akku zusammengebrochen gekommen, nach Neustart zeigt er wieder 60/40/30% whatever an.


    Was aber dennoch absolut irrelevant ist! Da man keine chemischen Energiespeicher in ein Tiefkühlfach legt, um diesen zu regenerieren!

    Was geht ist, man läd ihn auf 60-70% und lagert ihn bei 5-15°C ein, damit übersteht er Jahrzehnte, sofern es ein LiIon Akku ist. Ein NiCd z.b. entlädt man komplett auf 0V und lagert ihn ein. Einen NiMh muss man z.b. immer unter Spannung halten, ansonsten geht der kaputt. Genauso wie es sinnvoll ist eine Bleigel Autobatterie mit einem Netzteil auf Lagererhaltungsspannung einzulagern, um möglichst wenig Kapazität zu verlieren.


    Und ja, die Tiefkühlgeschichte habe ich auch ausprobiert, mehrfach, sie brachte nachgemessen mit Messmitteln nichts. Das danach bei dir irgendwas wieder lief hatte nichts mit dem verbauten Akku zu tun! Evtl. irgendeine Elektronik, irgendwas, was ich mir aber auch nicht vorstellen kann. Kondensatoren regenerieren sich durch Kälte nicht, kaputte Dioden werden nicht wieder ganz, oder kalte Lötstellen werden auch nicht wieder gelötet. Es ergibt einfach keinen Sinn.

    Letztlich ein Wackelkontakt?


    Für mich ist hier zu dem Thema auch Schluss, für mich wurde von meiner Seite her alles gesagt. Ich rege mich sonst nur wieder auf.

  • >> Cura, ich bin auch schon 42.


    Echt? Ich dachte immer, dass Du so Mitte 30 sein müsstest.


    Und das ist jetzt kein Scherz.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle