Tauben los werden, egal wie..... Aber nur Tauben.

  • Hat einer von euch eine Idee, wie man Stadttauben los werden kann? Ich meine es ernst, es nervt wahnsinnig. Anfangs vielleicht noch 2-4 alle paar Stunden, nun sind es 6-12 bei jeder Zigarette, also alle 30 Minuten. Immer wenn ich raus sehe, hocken da Tauben unten, die den Sand aus unseren Pflastersteinen picken. Inzwischen sind sie schon bei ca. 5 cm Tiefe angekommen und wühlen alle möglichen Steine hoch, die beim Mähen die Blätter beschädigen. Morgens gen 6 Uhr, wenn sie noch keinen Sand mögen wollen oder so, da hocken die bei mir am Fenster und Guru, Guru, Guru, Gu. Ich kann es nicht mehr hören! Mir reicht es!


    Nur wie wird man die los? Dachte schon an Rattengift oder sonst was, aber nein. Da sind auch andere Vögel, die sich mal ein wenig Sand holen. Die dürfen das auch, aber nicht diese vollgefressenen Luftbomber, die alles zukacken. Also Meise, Specht, Amsel, Spatz etc, die sollen das weiterhin können, ohne vergiftet oder vertrieben zu werden. Die fressen in der Summe aber auch in 3 Monaten nur so viel wie die scheiß Tauben an einem Tag!


    Tauben sind Fluchttiere? Naja, so heißt es ja. Komisch. Laut knallen, das Garagentor 5 cm neben ihnen öffnen, die hören kurz auf Sand zu fressen, keine 5 Sekunden und machen weiter. Hin gehen und verscheuchen? Geht, wenn man die Zeit dazu hat, alle 10 Minuten aus dem 4. Stock runter zu rennen. Dann sind sie erst mal weg, hocken auf dem Nachbardach und glotzen einen an, Kopf ständig links recht, hoch runter, Guru. Bleibt man stehen, denen egal, nach spätestens 5 Min sind sie wieder da und hocken einem vor den Füßen. Fluchttiere? In der Stadt bleiben die mitten drin sitzen. Da kann man drüber steigen und die bleiben. Man kann sie mit dem Schuh leicht weg schieben. Sie bleiben und picken in den Schuh. Kommt hier ein Auto rein... Nee, die bleiben, gehen 10 Schritte auf Seite und fertig. Fressen weiter die Fugen leer.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Danke Lunte. Aber was genau klingt davon nun vernünftig? Vieles habe ich schon durch, einiges geht nicht, da 4. Stock runter rennen. Anderes wiederum nicht, da nicht Balkon das Problem, sondern der Hof. Aus dem Artikel, und da habe ich die letzten Jahre schon viele gelesen, geht nur Punkt 13 hervor. Und das versuche ich ja hier gerade, ob jemand Erfahrungen hat.


    Hund und Katzen? Haben wir einige im Hof, eigentlich ein anderes Problem, denn die Katzen buddeln auch alles aus. Aber hauen die Tauben ab? Nein! Raben. Das stimmt. Ich bin froh über jeden Raben hier. Wenn mal einer kommt und anfliegt um eine Nuss zu aus der Höhe zu knacken, dann sind die Tauben weg. Kunst-Raben. Nob. Hat unser Nachbar und die Tauben hocken genau daneben auf dem Geländer. Stört die Viecher hier nicht. Windräder? Hat meine Mutter auf dem Balkon. Dennoch hocken dort Tauben und fressen die Erde aus dem Kasten.


    Wegen Tauben auf den Balkon und mit Raben vertreiben. Da gibt es auf YT doch s ein Video zu, von den "Knaller-Frauen" oder wie die heißen. Ist witzig, aber genau das Gleiche hier :(

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Du hast ein Taubenproblem, ich ein Problem mit aus allen Ecken kläffenden Kötern.


    Seltsamerweise sind Tauben ja typische Stadttiere, hier hab ich noch nie eine gesehen.


    Bei meiner Finca bei Malaga hatte ich eine einzige und die hat mich mich ihrem stundenlangen Gegurre auch wahnsinnig gemacht. Die hat sich auch von nichts abschrecken lassen. Wegen der hab ich mir echt überlegt mir ein Luftgewehr zu kaufen. Könntes Du auch machen, aber dann eines mit Schalldämpfer.


    Gut, hab jetzt keine Idee, aber an Deiner Stelle würde ich mir mal überlegen irgendwas mit Feuer zu machen, davor hat jeder und alles Respekt.


    Ich hab mit Feuer hier meine Ameisenprobleme, die jeder hat, in den Griff gekriegt. Hab mir beim Aldi son Küchengerät gekauft, weiss nicht mehr wie die in Deutsch heissen, son Ding wie ein kleiner Flammenwerfer. Damit einmal kurz über die Laufstrecke der Ameisen im Haus, aber so schnell, dass nicht alle sterben und liegen lassen. Einen Tag später war alles weg, die haben ihre "Gefallenen" entsorgt und sind nie wiedergekommen. Am Anfang hat hier alles über mich gelacht, dann haben es wohl einige doch probiert und verkündet, dass das tatsächlich funktioniert.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Guru, Guru, Guru, Gu. Ich kann es nicht mehr hören! Mir reicht es!

    Haha, das kann ich nachvollziehen. Bei uns brüten Ringeltauben. Die sitzen auch jeden Morgen auf der Satellitenschüssel über unserem Schlafzimmer und gurren in einer kaum zu glaubenden Lautstärke. Ich habe schon immer aufgepasst und den Nestbau in den Anfängen unterbunden. Dann haben sie 50m weiter gebaut und kommen trotzdem jeden Morgen und machen Theater.


    Die Härte waren hier mal Kraniche die 50 oder 100m in einem angrenzenden sumpfigen Bruch gebrütet hatten. Mit dem ersten Sonnenstrahl haben die lostrompetet, da war selbst bei geschlossenem Fenster die Nacht zu Ende.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Als mein Bengel im entsprechenden Alter war, haben die so ein Ding aus einem Stück Plasterohr und Gummihandschuh gebastelt. Unglaublicher Bums hinter. Im Prinzip einen Finger des Handschuh durch das Rohr gezogen - gibt es bestimmt Anleitungen im Netz.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Ah, Steinschleuder, an die hatte ich noch nicht gedacht.... Steine geworfen habe ich schon öfters. Ist nur schwer, die fressen da ja den Sand in ca. 35 Meter Entfernung direkt vor den Garagentoren. Und selbst wenn ich den Stein in die Richtung und vor allem Weite brachte, die hat es nur ein oder zwei mal vertrieben, dann waren sie wieder da und bleiben, wenn man sie nicht direkt getroffen hat.


    Schlau sind die ja schon, keine Frage. Sie lernen sehr schnell. Die Jungtiere kann man noch verscheuchen, da reicht ein lautes Klatschen oder eben Garagentor aus der Ferne öffnen. Dann hauen die ab und hocken auf dem Schneefanggitter vom Nachbarhaus. Merken die aber, dass Altvögel (die fetten Luftbomber) trotzdem kommen und Sand fressen, dann kommen die auch wieder. So nach 5 mal Klatschen geht nix mehr. Die bleiben hocken. Ich sage ja, die fressen, es kommt ein Auto rein, die gehen einen Meter auf Seite, fressen dort weiter. Fahrer ist wieder weg, die Tauben gehen zurück.


    Und auf der Dachrinne nebenan, also so 4 Meter von meinem Fenster entfernt. Da werfe ich auch immer wieder mal kleinere Teile hin, was ich da so gerade im Blumenkasten finde. Die schaun mich an, gehen 5 oder 6 Schritte weiter nach links, also weiter weg, aber bleiben. Da hilft nur ein direkter Treffer, sonst zucken die noch nicht mal.


    Und es werden eben immer mehr. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass die im Radius von 2 km ihrer Geburtsstätte bleiben. Kann ich eigentlich bestätigen. Nester und so versuche ich auch sofort zu unterbinden, wenn da was anfängt. Ist aber auch schwierig, wenn das in der Tanne in 12 Meter Höhe ist. Da reicht mein normaler Gartenschlauch schon nicht mehr aus, kommt da nicht hoch.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Schleuder hab ich probiert, aber nie getroffen und wenn mal ein Stein direkt neben denen aufschlägt zucken die kurz und das wars. Ist auch so ein Billigding, wo treffen Zufall ist. Jo, vielleicht ne richtige Jagdschleuder. Steine fliegen selten richtig geradeaus.


    Picken die echt Sand? Kann ich mir gar nicht vorstellen, was sollen die mit Sand im Magen?


    Versuchs doch mal mit Clor, ich könnte mir denken, dass ihnen das was sie da picken nicht mehr schmeckt.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Cura, ich dachte auch immer, was die wohl da unten machen. Auf Sand wäre ich auch nie gekommen. Dachte immer, da liegt Futter oder Krümel vor den Garagen, denn das ist nur ein 40cm breiter Streifen, ca. 20 Meter lang, wo die fressen. Im ganzen anderen Hof nicht. Dieser Streifen ist genau der, der vom Vordach geschützt ist. Eigentlich immer trocken, steinig und sandig. Im Rest vom Hof ist da Erde und Rasen / Moos in den Fugen. Die Erde dort hat es nicht überlebt, pulverisiert und vom Wind verweht. Daher der Schotter in den Fugen.


    Drauf kam ich auch erst, als ich einen Bericht von einem Rathaus gelesen hatte, die sich auch wunderten, warum die Pflastersteine am Vorplatz ständig anfangen zu wackeln und Löcher haben. Dann stellte sich heraus, es sind Tauben, die den Sand fressen. Dient denen wohl zu besseren Verdauung.


    https://www.stimme.de/archiv/s…s-Pflaster;art1909,419207


    Chlor. Kann ich versuchen. Nur wie gesagt, ich möchte die anderen Vögel nicht unbedingt in Mitleidenschaft ziehen. Dachte auch schon, die Fugen einfach mit Beton zu füllen, aber dann wären die anderen Vögel auch wieder benachteiligt. Aber diese Tauben, eh. Selbst wenn ich die Fugen alle wieder mit Splitt voll kehre, die wissen, dass da irgendwo Sand ist. Die holen den Splitt raus, sehe ich sogar vom Fenster hier aus, wie der links und rechts weg fliegt, bis sie wieder tief genug sind und Sand finden.


    Aber wegen Sand picken. Das machen andere Vögel auch, also Wildvögel oder eben auch welche wie Wellensittiche, daher soll man ja auch kein Zeitungspapier oder Kunstsandpapier in den Käfig legen, sondern Vogelsand. Der heißt ja extra so. Im Grunde ist das aber nur Quarzsand mit Duftstoffen. Aber nicht in den Mengen und das ist das Problem an der Sache.

    Don't judge a book by its cover @ Jadyn Rylee
    "Sogar ein Mann mit reinstem Gemüt, der Gebete sagt jede Nacht, kann zum Wolf werden, wenn die Wolfsblume blüht unter des Mondes goldener Pracht"

  • Bis auf Raubvögel "fressen" fast alle Vögel Sand und Steine, da sie die Nahrung nicht kauen. Die Steine landen im Kropf und dienen dazu die Nahrung zu zermahlen und für die Verdauung zu zerkleinern. Die Story vom Strauß der Diamanten pickt hat einen realistischen Hintergrund.

    </Klugscheissermodus>

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.