SEO-Optimierung - worauf kommt es an

  • Wir haben jetzt nochmal nachgebessert und eine separate Google Sitemap eingereicht und die Woltlab Suite geupdatet (inklusive der Erfassung von Metadaten --> das war in unserer bisherigen Version nicht möglich) - mal schauen, ob es zum Erfolg führt.


    Ich mach jetzt wahrscheinlich ein riesiges Fass auf, aber fragen kostet ja bekanntlich nichts. Ich habe mich in der Vergangenheit bereits durch unzählige Blog-Artikel gequält und alles mögliche rund um das Thema 'Suchmaschinen-Optimierung' gelesen. Aber was würdet ihr aus Erfahrung sagen: Worauf kommt es an, was ist wichtig, was darf unter keinen Umständen fehlen, um höher gerankt zu werden?


    Ich mach jetzt wahrscheinlich ein riesiges Fass auf

    Das ist doch gut. Meinungsaustausch, der Sinn eines Forums. Wobei die Frage nun eher allgemein gehalten wurde.


    In Deinem Fall sehe ich da die Autorität, also im Sinne von News. Allgemein kann ich da nicht viel zu sagen, denn ich bin auch nur ein Google-Jünger und falle immer tiefer :(


    Aber auch allgemein ist es die Glaubhaftigkeit. Warum sollte Google meinen, ich hätte mehr Ahnung von Geranien, der ein Portal nur dazu betreibt, als z.B. "Mein-Garten" und Co. Es fehlt die Reputation. Dazu kommt, dass dann, wenn man mal vorne in den TOP3 ist, alles von anderen kopiert wird. Reputation geht also weiter in den Keller, da nicht schlagkräftig vorhanden.


    Wichtig ist, meiner Meinung nach, ohne nun NEWS zu meinen. Content, einmaliger Content. Gut muss er sein und sich aus analysieren lassen. Ist aber auch ein Problem bei Google, denn die werten das ja aus allen Suchergebnissen aus. Hast Du nun was ganz neues oder was, was vorher nicht so vertreten war, dann haste schlechte Karten. Meine Meinung. Die Info wird also als Art "Fake" gewertet. Neue Infos, also wirklich neue, die kein anderer schreibt, die sind erst mal gut da, dann weg. Und wenn andere meinen, die waren mal gut da, kopieren dann, dann biste ganz weg.


    Und was bei Google noch zählt, GANZ wichtig, Backlinks. Muss man aber auch unterschieden. Ist das eine recht neue Domain, dann gibt es sofort eine Strafe. Ist das eine alte, die ohnehin schon seit Jahren in den Top3 ist, dann kann die machen was sie will.


    Was darf nicht fehlen? So doof es sich anhört, alles, was was Google will und das ist dann dennoch kein Garant dafür, dass es besser wird.


    Wobei die Frage nun eher allgemein gehalten wurde.

    Erwischt! ;)


    Ok, wie wäre es mit grundlegenden Basics zum Thema "Suchmaschinenoptimierung". Ich erwähnte die zahlreichen Blog-Artikel. Da muss ich gestehen ist mein Eindruck, dass das Ziel ist, dass bestmöglich viele User diese Seiten anklicken - inhaltlich habe ich dort nur selten hilfreiche Tipps gefunden.


    - Umgang mit Suchbegriffen und Keywords (z.B. pro angelegte Seite unterschiedliche oder gleiche Keywords? Und wie viele? Wo genau müssen Keywords platziert werden? In den Artikeln selbst, auf diversen Seiten, in der Meta Description, Headlines, ...?)

    - Was hat es mit den "nofollow" Links genau auf sich?

    - Ist die robots.txt Datei notwendig?

    - Sind Backlinks dauerhaft oder geht es hierbei auch um Verlinkungen zu einzelnen Artikeln?

    - Ich bin über den Begriff "Canonical Tags" gestolpert?


    Achso, das sind ja Grundlagenfragen und kein SEO in dem Sinne.


    Keywords: Ich sage es mal anders rum. Pro Keyword sollte eine Seite ranken. Gerne auch mit Alternativen, die zum Key passen, aber eben eine und nicht zwei oder drei. Problem ist ganz einfach: Wenn mehrere Seiten zu einem Key ranken, dann wird Google das nie wirklich ordnen können, wenn die "gleichstark" sind. Folge ist, keine der z.B. drei Seiten wird ein vernünftiges Ranking bekommen. Das kommt ja nicht von jetzt auf gleich, sondern baut sich auf. Wenn Seite A einsteigt, langsam hoch wandert, Google dann aber plötzlich Seite B als relevanter ansieht, dann beginnt die zu steigen und A ist weg. Irgendwann meint Google dann, ach nö, ich nehme C. Also Spiel von vorne. Später kommt dann vielleicht wieder A und fängt an. Es stabilisiert sich also nie.


    Und ja, in den Artikel müssen die natürlich rein, aber in letzter Zeit geht es eher im den Artikel selbst, dass der sich analysieren lässt. Im Zweifel könnte der dann sogar ranken, ohne dass das Key vorkommt, alleine aus dem Inhalt / Context heraus. Aber rein sollte es schon. Headlines, also vor allem H1 muss es auf jeden Fall rein, auch in den Meta-Title. Meta-Description ist nur noch schnickschnack und eigentlich für den User, damit man sich in den Suchergebnissen abhebt. Für Google selbst eher unwichtig. Auf andere Seiten natürlich auch, wenn es mehrere themenrelevante gibt. Eventuell eine allgemein und grob umrissen und eine andere, die dann einen bestimmten Vorgang genau beschreibt. Dieser "Vorgang" ist dann quasi das Key der Detailseite und wäre der Linktext von der anderen allgemeinen dahin.


    nofollow: Das sind Links, die zwar da sind, aber für Sumas bzw. SEO unwichtig. Die werden nicht gewertet. Linkaufbau geht ja darum, dass auf Seite A ein Link zur Seite B ist, die Suma den findet, ihm folgt und Seite B somit einen neuen Backlink hat (egal ob intern oder extern). "Nofollow" sagt eben explizit aus, folge mir nicht! Ein Besucher sieht den dennoch und kann drauf klicken, eine Suma sieht ihn auch, bleibt dort aber stehen, folgt nicht mehr. Links sind ja noch immer die wichtigste Währung, die bringt aber nur was, wenn sie auch was wert ist. Und mit "Nofollow" ist der Link eben entwertet. Das zählt in beide Richtungen, egal ob man den Link bekommt oder gibt. Verlinkst Du eine externe Seite, dann kann es den Eindruck machen, das wäre ein verkaufter Link und das wäre verboten. Mit "Nofollow" ist es das keinesfalls, denn er ist ja für Sumas wertlos.


    robots.txt: Braucht man nicht unbedingt, sollte man aber haben, auch wenn es einfach nur eine leere Datei ist. Hintergrund ist schlicht einfach nur, dass es dann einen fehlerhaften 404-Zugriff weniger gibt.


    Das mit den Backlinks habe ich nicht verstanden.


    Canonical: Auch recht einfach. Jede Seite hat im Grunde eine eigene URL, die angedacht ist. Nun kann es aber sein, dass eine URL durch Parameter etc. erweitert wird. Bei Dir z.B. 01234-aktuelle-news.html?fbid=blablub (Weiterleitung durch Facebook). Das sind also dann zwei verschiedene URLs mit dem gleichen Inhalt. Mit dem Canonical gibt man an, welche URL von Suchmaschinen benutzt werden soll. Oder auch bei internen Suchen und Sortierungen. Oft wird da dann einfach der Wert hinten an die URL gehängt. Der Inhalt ist der gleiche, nur anders sortiert, aber die URL ist anders. Also gleiches Spiel wieder. Welche URL ist die Primär-URL? Wenn Google zwei identische Seiten findet unter verschiedenen URLs, dann legt es in der Regel selbst einen Canonical fest. Das muss dann aber nicht die richtige Zielseite sein, daher lieber selbst festlegen. Dazu kommt, wenn Google das selbst macht das Thema wie oben bei den Keys. Die Festlegung kann sich ja ändern und dann hüpft es quasi immer zwischen den Seiten hin und her.


    Nofollow, ja die Basics. Also Ref Link und Sponsored usw sollte man immer Nofollow setzen. Sonst kommt kurz danach das böse erwachen bei Google.

    Einmal editiert, zuletzt von Synonym () aus folgendem Grund: 4 Beiträge von Alex07, Synonym, rikolo mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • rikolo Arg, sorry rikolo, hier lief was schief, mein Fehler. Nun sind alle Antworten in einem Post. Aber ok, doof gelaufen, ich lerne da auch erst.


    Aber zum Thema. Zur Optimierung gehört ja alles, also wirklich alles. Alex schrieb was, dass Du den Link im Footer auf nofollow setzen sollst, also den zum Template-Ersteller. Wenn das möglich ist und nicht verboten, dann mach es. Aber oft wollen die Ersteller ja einen echten Link haben. Das ist dann eben Dein Thema Nofollow. Google mag solche Links auf der ganzen Domain als "follow" nicht.


    Ebenso dazu gehören die Core-Web-Vitals. Deine Seite wurde schon schneller durch das loading="lazy", aber perfekt ist das noch nicht. Du schiebst da immer noch Daten raus, zwar per Lazy, aber eben viel zu groß. 1,3 MB für ein Bild, das 48x48 Pixel groß ist. Die meisten User sind mobil unterwegs, daher spidert Google auch so. Bei einer aktuellen, meist genutzten 3G-Verbindung, dauert der Download dieses einen Bildes fast 10 Sekunden. Und es ist ja nicht nur eines, es sind viele.


    Durch die Core-Web-Vitals ist SEO also im Grunde weniger Backlinks oder Texte, sondern erst mal Technik. Alles spielt zusammen.

  • Nun sind alle Antworten in einem Post. Aber ok, doof gelaufen, ich lerne da auch erst.

    :) Passt schon.

    Wissen ja worum es geht. Also wenn es wegen den Basics geht, würde ich auch erstmal den Link nofollow machen. Wie Syno schon schrieb, ist auch die Seitenladegeschwindigkeit bald wichtiger.


    Weitere Sachen ( Basics ):


    Entsprechenden Title Tag

    Einkommende Links ( gute! )

    Gute Description


    Also das sind wirklich nur Basics. Ihr habt ja auch ein WBB, ist ein schönes Forensystem. Leider manchmal unflexibel, aber sehr viel besser zu handeln als viele andere Foren- und Portalsysteme.


    Wenn es tiefer gehen soll, nutze ich gerne strukturierte Daten. Diese werden, sofern korrekt, auch von Google in den Serps angezeigt.


    Richtiges SEO Gold, sind halt wirklich die 3 Sachen ( komme gleich nochmal darauf zurück ) Title, Desc und Links.


    Da wir grade mal beim Thema sind, vielleicht auch für dich interessant Syno.... da hat sich das letzte Jahr was getan, also grade beim Title Tag.. Autoritäre Seiten können auch ohne entsprechende Auszeichnung gelistet werden. Die Relevanz dahin nimmt leider ... ab, und das auch immer weiter.


    Denke mal es hat was Rank Brain zu tuen, welcher immer höhere Relevanz einnimmt. Von den Anfragen her, können gute bzw passende Titles verdrängt werden, wenn einfach der Context stimmt zu einem Query. Das passiert leider nur bei wirklich starken Seiten, so meine Beobachtung. Da scheinen auch andere Faktoren eine Rolle zu spielen. Gute Links, also wirklich gute, sind immer noch wichtig. EAT - also Expertise, Authority und Trustworthiness ist schon länger nicht nur ein Marketingbegriff und steht auch in den Google Webmaster Quality Rater Guidelines.


    Da lohnt eh mal ein Blick rein, also in den Quality Rater Guidelines. Die ändern sich ja auch von Zeit zu Zeit.


    Zusammenfassung: SEO ist ein schon immer Wandelnder Prozess gewesen. Es ändert sich von Zeit zu Zeit, mal nachvollziehbar, mal weniger und manchmal heftig frustrierend. :) . Wenn es richtig gemacht ist, kann auch heute noch relevanter Traffik erzeugt werden. Zu den Basics gehören immer noch Title Tag, ansprechende Description und ein nice to have sind immer noch einkommende Links. Arrgh, also zu den Basics gehören natürlich auch html Tags wie Überschriften ( h1 - hx), vergessen zu erwähnen.... eine technische Optimierung ist aber auch wichtig und sollte durchgeführt bzw geprüft werden.


    Das sind so alles kleinigkeiten, die kann eigentlich auch jeder umsetzen. Diese haben bei Fehlern eine negative Auswirkung...... und sind einfach vermeidbar.

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Keywords: Ich sage es mal anders rum. Pro Keyword sollte eine Seite ranken. Gerne auch mit Alternativen, die zum Key passen, aber eben eine und nicht zwei oder drei. Problem ist ganz einfach:

    In unserem Fall gibt es eigentlich nur eine Handvoll relevante Keywords: FCK, Betze, Betzenberg, Kaiserslautern, Lautern, Rote Teufel.


    Verstehe ich also richtig, dass ich pro Seite eines dieser Keywords und eine zusätzliche Alternative verwenden soll? Also zwei ingesamt?


    Und genau diese Keywords verwende ich i.d.R. in der Überschrift und im Artikel selbst.


    Also das sind wirklich nur Basics. Ihr habt ja auch ein WBB, ist ein schönes Forensystem. Leider manchmal unflexibel

    Möglicherweise irre ich mich. Aber so wie es ich bisher verstanden habe, ist Wordpress in Sachen "Suchmaschinen" deutlich sinnvoller entwickelt. Die Woltlab Suite geht da insgesamt nur sehr langsame Schritte. Bisher lag der Fokus eben auf nur dem Forum. Und jetzt erkennt man langsam auch die Bedeutung von Blogs und Artikeln.


    Grundsätzlich, da wir hier bewusst über Basics sprechen. Sind mit den oben gefragten Aspekten wie Keywords, nofollow-Links, H1-Hx Überschriften, Meta Title und Meta Description die Basics abgedeckt? Oder an welchen Stellen würdet ihr noch ansetzen, wenn ihr bspw. jemanden, der sich noch nie mit dem Thema beschäftigt hat, unterstützen würdet?

  • "Oder an welchen Stellen würdet ihr noch ansetzen, wenn ihr bspw. jemanden, der sich noch nie mit dem Thema beschäftigt hat"


    Am Content selbst. Der muss strukturiert sein, mittlerweile eher ein Thema auf eine Unterseite zusammengezogen, sofern eben keine 50-xxx k Zeichen und nicht mehr auf viele Unterseiten verteilt. Es muss alles bedient werden. Text, Bild muss definitiv vorhanden sein, erweitert mit Video oder Ton - je nachdem fortführende Verweise, alternative Medien (z.B. PDF) anbieten.
    Das drum herum was zwingend bedient werden muss, die Grundlagen, habt ihr ja besprochen.

    Und dann eben externe reale Links, ohne die wird es langfristig nix.

  • Also bei den Keys wird das schwierig mit einzelnen Seiten, denn die hängen ja quasi alle miteinander zusammen. Meine Ausführungen diesbezüglich waren allgemeiner Natur. Schau mal bei Google, was die so alles als Synonyme erkennen. Alles was da zutrifft ist quasi mehr oder weniger ein Key und gehört auf eine Seite. Sonst haste interne Konkurrenz.


    Google weiß z.B. sehr genau, dass Lautern im Grunde 1. FCK ist und Betze eben dazu gehört, genauso wie Betzeberg. Das Zeug ist also zu ähnlich um es wirklich zu trennen. Man kann es versuchen, aber es kann dann immer wieder zu Sprüngen kommen.


    Ich bezog mich da eher eben auf völlig andere Keys, also z.B. Nordsee, Ostsee, Bodensee. Da gibt es auch alternative Namen, die jeweils mit rein können (zweite Key - können aber auch mehr sein), Alternativen halt. Ähnliche Keys zu trennen ist weniger optimal. Sieht man bei mir an der Seite. Ferienhaus und Ferienwohnung. Die Trennung ist für den User sinnvoll, denn wenn er eine Wohnung will, dann will er eine Wohnung und kein Haus. Für Google ist das aber misst, denn beides ist für Google gleich. Folge: Er rankt mal die Seite Wohnungen, dann mal die Haus, dann wieder Wohnung etc. Es springt also ständig hin und her.


    Und ja, die Keys oder eben das Hauptkey muss dann in die H1 und den Meta-Title / Description. Gerne auch noch eine Alternative, aber nicht alle reinstopfen. Andere Alternativen können ja in eine H2 oder H3 usw. bzw. eben den Text.


    Und nein, das sind bei Weitem nicht alle Basics. Dazu gehört der komplette Seitenaufbau, Satzbau etc. Also Überschriften, die auch in der Abfolge richtig sind. H1 -> H2 -> H3 und nicht H1 -> H3. Oder eben andere Inhalte. Tabellen, Listen, Bilder, Videos etc. Bei längeren Artikeln ein Inhaltsverzeichnis etc.

  • Ebenso dazu gehören die Core-Web-Vitals. Deine Seite wurde schon schneller durch das loading="lazy", aber perfekt ist das noch nicht. Du schiebst da immer noch Daten raus, zwar per Lazy, aber eben viel zu groß. 1,3 MB für ein Bild, das 48x48 Pixel groß ist. Die meisten User sind mobil unterwegs, daher spidert Google auch so. Bei einer aktuellen, meist genutzten 3G-Verbindung, dauert der Download dieses einen Bildes fast 10 Sekunden. Und es ist ja nicht nur eines, es sind viele.

    Hat irgendwer eine Idee, wie wir das technisch angehen und lösen können?

  • Da bin ich selbst aktuell überfragt, in dem Grunde müsste das das CMS machen, also in dem Fall WBB. Sprich, Bilder


    a) in verschiedenen Auflösungen für Desktop und Mobil. Das ganze regelt man dann mit CSS oder eben HTML-Code, welches bei welchem Viewport angezeigt wird


    und


    b) Das ist hier wohl aktuell eher das Thema. Das Bild gleich kleiner hochladen. Ich weiß ja nicht, wo dieses 48x48 Bild genau noch verwendet wird, eventuell als Header-Bild in einem Artikel, aber selbst da wäre es zu groß. Die Dinger haben ja teils 1300 Pixel Breite.


    Das Bild hier z.B. von der Startseite (48x48) /galerie/store/image/31a/1635-31aff5c8.jpg ist so eines mit 1,31 MB. Größer angezeigt wird es auch hier: /galerie/image/1635-22-spieltag-fcksvw/


    Und man kann noch nicht mal sagen, der Browser soll es aus dem Cache nehmen, denn in der Galerie ist ein "random" angehängt und das Bild hat einen anderen Namen, also muss er ohnehin wieder neu laden.


    <img src="/galerie/image-include/1635-22-spieltag-fcksvw/?random=1042682364&amp;maxWidth=0&amp;embedded=0#imageAnker_1635" style="width: 92%;" loading="lazy">


    Es sind also zwei verschiedene URLs für das eigentlich gleiche Bild:


    /galerie/store/image/31a/1635-31aff5c8.jpg (Startseite, 48x48, 1,31 MB)

    /galerie/image-include/1635-22-spieltag-fcksvw/?random=1042682364&amp;maxWidth=0&amp;embedded=0#imageAnker_1635 (Galerie)


    Im Grunde müsste eigentlich das CMS eine Funktion haben, die Bilder in dem Fall dynamisch verkleinert. Ob es die dann speichert, also nur einmal verkleinern muss, oder On-The-Fly, das ist eine andere Frage, aber es sollte keine 1300 Pixel für eine 48px-Ansicht raushauen.


    oder


    c) unabhängig der anderen Punkte a) und b). Komprimiert die Bilder auf jeden Fall. Dieses /galerie/store/image/31a/1635-31aff5c8.jpg mit seinen 1,31 MB bekommt man ohne Qualitätsverlust schon mal runter auf 0,47 MB. -> https://tinyjpg.com/ 0,47 ist für 48x48 immer noch zu viel, aber als Galeriebild sehr wohl brauchbar, denn dort ist es ja auch fast 1000 Pixel groß angezeigt. Desktop halt. Mobil ist wieder anders. Auf einem 320px breiten Screen machen 1000px Bild auch nicht viel Sinn. Aber das ist eben Option a)


    Im Grunde müsste das aber auch das CMS selbst machen. Oft können die das Nativ, oft nur per AddOn.

  • Nachtrag.... Eigentlich sind es ja sogar drei Bilder.


    Das auf der Startseite, wenn man das anklickt die komplette Übersicht vom Spieltag und dann das Galeriebild.


    Bei der Übersicht vom Spieltag scaliert euer CMS aber selbst. Auch noch übertrieben, aber 95% besser !!!


    Dort ist das Bild eingebunden: /galerie/image-include/1635-22-spieltag-fcksvw/?random=605617226&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    Dateigröße: 0,08 MB ! Ist zwar auch ein "random" drauf und anderer Dateiname, eben durch die Parameter dahinter (im Grunde genau das Thema Canonical), aber es ist nur noch 0,08 MB groß und nicht 1,31 !

  • Nachtrag zwei. Euer System scheint das zu können, nur nicht zu verwenden, keine Ahnung warum.


    Beachte das


    /galerie/image-include/1635-22-spieltag-fcksvw/?random=605617226&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=medium


    Das gleiche Bild kommt, wenn man die ganzen (möglicherweise) unnötigen Parameter weg lässt und einfach nur /galerie/image-include/1635-22-spieltag-fcksvw/?thumbnail=medium aufruft. Das System skaliert also auf "medium" herunter (0,08 MB).


    Tausche nun "medium" mit "small" aus, also so /galerie/image-include/1635-22-spieltag-fcksvw/?thumbnail=small , dann skaliert es weiter. Neue Dateigröße, 0,02 !!


    Euer "/galerie/image-include/" ist also in der Lage On-The-Fly zu skalieren. Euer auf der Startseite verwendetes "/galerie/store/image/" nicht.


    Aber wie gesagt, ich weiß im Grunde nicht, wo welche Bilder wie überall verwendet werden. Ich kann nun nur sagen, euer System ist in der Lage, selbst zu skalieren, das Template nutzt es nur nicht, insbesondere auf der Startseite. Bei "Spieltage" und "Pressespiegel" ist es aber korrekt, nur die "Spieltagsbilder" sind völlig falsch.


    Eben auch entdeckt. Nicht Medium oder Small, sondern Tiny..... https://treffpunkt-betze.de/ga…ag-fcksvw/?thumbnail=tiny Da kommt ein Bild, das bei den anderen beiden Bereichen auf der Startseite auch angezeigt wird (Größe: 0,008 !!!). Nur die "Spieltagsbilder" nutzen anscheinend das Original.

  • >> Hat irgendwer eine Idee, wie wir das technisch angehen und lösen können?


    Daten der Bilder reduzieren? So ein 50x50jpg dürfte höchstens 20, 30 KB haben, eher weniger.


    >> FCK, Betze, Betzenberg, Kaiserslautern, Lautern, Rote Teufel.

    In Verbindung mit der 3. Liga sind das ja eher, wenn aufwändiger darauf eingegangen wird, regionale Themen ("Mein Gott, 3. Liga, der Betze war mal der Schrecken der Bundesliga") und regional zu ranken macht i. d. R. immer noch erheblich weniger Aufwand als deutschlandweit oder bei schwergewichtiger Konkurrenz. Gut, bei den News weiss ich das nicht.

    Habt Ihr regional Konkurrenz bei Euren Themen und wenn ja, wie ist die denn aufgestellt?


    Überregional stehen Euch natürlich die ganzen Sportseiten im Weg, von denen einige doch sehr gewichtig sind, wie Kicker, Sport1, der SWR die zu allen Ligen berichten und natürlich auch die Site vom Club selbst, fck.de.

    Ich hab hier jetzt nicht alles gelesen. Ich glaube aber ein Problem zu erkennen, welches ich auch hätte: Mit Medien zu arbeiten, von denen ich zum wenig Ahnung hab und deren Möglichkeiten ich deshalb nicht nutzen kann. Wenn ich persönlich etwas nicht voll in den Griff kriegen kann, lasse ich die Finger davon weg und setze auf simplestest Html.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Und dann habt Ihr eben noch andere Fehler drauf. Startseite z.B.



    Da wird also versucht, mehrere Fonts einzubinden, die es nicht gibt. Das blockiert den Ladevorgang. Auf den Artikeln / News sind es teils sogar 8 Fonts, die nicht geladen werden können.

  • Ihr meint ja vor allem diesen Bereich hier, richtig?



    Hier hinter verbirgt sich ein selbst programmiertes Plugin, welches in der linken und mittleren Spalte automatisch bei der Erstellung neuer Artikel das Artikelbild plus Überschrift ranzieht. In der rechten Spalte werden die neuesten Alben automatisch mit einem Bild aus dem neuesten Album verlinkt.


    Wir haben es jetzt angepasst. Die Bilder werden nun auf tiny skaliert. So werden sie jetzt eingebunden: https://treffpunkt-betze.de/ga…iny/97f/1999-97f8c6c7.jpg


    Passt es jetzt?


    >> FCK, Betze, Betzenberg, Kaiserslautern, Lautern, Rote Teufel.

    In Verbindung mit der 3. Liga sind das ja eher, wenn aufwändiger darauf eingegangen wird, regionale Themen ("Mein Gott, 3. Liga, der Betze war mal der Schrecken der Bundesliga") und regional zu ranken macht i. d. R. immer noch erheblich weniger Aufwand als deutschlandweit oder bei schwergewichtiger Konkurrenz. Gut, bei den News weiss ich das nicht.

    Habt Ihr regional Konkurrenz bei Euren Themen und wenn ja, wie ist die denn aufgestellt?


    Überregional stehen Euch natürlich die ganzen Sportseiten im Weg, von denen einige doch sehr gewichtig sind, wie Kicker, Sport1, der SWR die zu allen Ligen berichten und natürlich auch die Site vom Club selbst, fck.de.

    Die Konkurrenz ist trotz der 3. Liga enorm groß. Da gibt es die lokale Presse mit der Rheinpfalz und dem SWR, Kicker sowieso und dann noch ein weiteres Fanzine, welches bereits 15 Jahre länger existiert als wir - zudem ein Portal, welches über alle Drittliga-Vereine schreibt.

  • Cura, Du hast es verstanden, aber so einfach ist das bei ihm nicht. Du hast HTML, kannst hochschieben was Du willst, er hat ein CMS (gleiches wie hier), das die Arbeit macht ;) Da gibt es kein FTP, lade mal Daten hoch. Aber dennoch, Du hast es verstanden und ja, das System kann es sogar, das gleiche Foto von oben, wie im Original eingebunden (1,31 MB), bekommt das System runter auf 120x120px mit einer Größe von 0,008 MB, also 8 KB.

  • Mit bekannten Medien zu konkurrieren ist natürlich ein fast aussichtsloses Unterfangen. Die ranken vorrangig seit vielen Jahren wie festbetoniert.


    Das merken auch gerade die, welche aktuell versuchen vom Pandemiezirkus zu profitieren.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Nun ja, in Sachen "Suchmaschineneoptimierung" kann man natürlich davon sprechen, dass wir es mit massiver Konkurrenz zu tun haben. Wir tun rein inhaltlich das was wir tun, trotzdem gerne und leidenschaftlich. Da wird es uns auch nicht ausbremsen, dass wir bei Google im schlechtesten Fall keine Chance haben.

  • >> aber so einfach ist das bei ihm nicht.


    Jo, deswegen schrieb ich ja, dass ich den Eindruck habe, dass sie mit einem System arbeiten, dessen Möglichkeiten sie nicht kennen, wodurch dann ne enorme Fehlerquote zwangsläufig anfällt, die Beseitigung der Fehler dann mehr Zeitaufwand erfordert, als es Zeit braucht, sich vorher mit dem System vertraut zu machen.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • rikolo Ja, mit der Startseite meinte ich genau diesen Bereich. Die Spalte links und in der Mitte passten, die rechts war das Problem.


    Und ja, DAS schaut nun schon besser aus. Trotz "Lazy" waren es vorher, wenn man die Seite durchscrollt 10 MB. Nun sind es 2,54. Immer noch viel, aber das ist auch WBB bedingt. Aber Du merkst selbst, von 10 auf 2,5. Ein riesiger Unterschied, für gerade mal, 10 Minuten Arbeitszeit?


    Wie gesagt, ansonsten eben Bilder vorher komprimieren. Oder zumindest mal versuchen. WBB komprimiert ja auch (das Galerie-Modul), kann sein, dass da Mist bei rauskommt, wenn es doppelt ist.


    Fehler beseitigen, vor allem so was wie die Fonts. Eine Font hat immer hohe Prio und fordert einen Reflow vom Browser. Wenn die dann aber nicht geladen werden kann, dann ist das unnütze Wartezeit.


    Also auch mal im Firefox oder Chrome die DEV-Console aufmachen und dann durch die Seiten klicken. Wenn sie Fehler meldet, dann beseitigen. Sind auch "Basics", im Grunde noch weniger als Basics.... Liefer Seiten ohne Fehler aus. Wenn das alles passt, dann kümmere Dich um Inhalte etc.

  • >> aber so einfach ist das bei ihm nicht.


    Jo, deswegen schrieb ich ja, dass ich den Eindruck habe, dass sie mit einem System arbeiten, dessen Möglichkeiten sie nicht kennen, wodurch dann ne enorme Fehlerquote zwangsläufig anfällt, die Beseitigung der Fehler dann mehr Zeitaufwand erfordert, als es Zeit braucht, sich vorher mit dem System vertraut zu machen.

    Kein Thema. Als ich Deinen Post las, war der Zusatz aber noch nicht da. Simples HTML geht da nicht, keine Chance. Wie soll das gehen? Einer schreibt im Forum einen Post und der Admin muss eine HTML-Datei ändern und neu hochschieben?


    Nene, der Fehler hier mit der Startseite wurde ja indirekt benannt: "Hier hinter verbirgt sich ein selbst programmiertes Plugin". Der Fehler ist also nicht WBB, sondern die Person vor dem Bildschirm ;) Ansonsten sind so CMS wie eben WBB oder Wordpress und Co. immer Schwergewichte. Sie wollen halt allen alles recht machen, auch wenn der einzelne User davon nur 5% benötigt.

  • Wegen den Fonts. Da scheint es mal eine Umstellung gegeben zu haben zwischen, extern laden und intern vorhalten. Eure Seite nutzt ja OpenSanse, geladen, intern von https://treffpunkt-betze.de/fo…ns-v15-latin-regular.woff Aber sie fragt auch diverse OpenSanse-Variationen über https://treffpunkt-betze.de/font/getFont.php an. Die Datei gibt es nicht oder die Font konnte nicht geladen werden. Was auch von beidem, egal, die Font ist ja schon da, also raus mit dem "getFont.php".