Jammerfred 2022

  • Ich wollte nur kurz loswerden, dass ich dezent angepisst bin :(
    Das böse Facebook hat 2 meiner Accs 29 Tage Sperre verpasst und dem 3. Acc 2 Tage.

    Wie soll ich nur 2 Tage durchstehen, ohne Leute zu bepöbeln?
    Meine Nachbarn sind alle schon abgestumpft und bei Jojo funktioniert das schon seit 10 Jahren nicht mehr :(

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Die Idioten sind wieder losgelassen. Gestern ging in Pamplona wieder das Stiertreiben los. Mehr als 10 000 Menschen auf einem kleinen Marktplatz bei der Eröffnung, 10 auf den Quatratmeter. Alle ohne Maske.

    Aber, was mich besonders anstösst: Der offizielle Kanal RTVE berichtet zunächst von den Warnungen der Mediziner und berichtet dann von San Fermin, so nennt sich der Irrsinn in Pamplona, zu dem jedes Jahr mehr Touristen kommen. Fast jedes Jahr gibt es Tote oder Schwerverletzte, die ganzen voll gesoffenen Ärsche rennen, manchmal kann man sagen "torkeln", mit. Die Stiere aber sind nüchtern und in Panik.


    Und als Untertitel immer: Das erste San Fermin NACH der Pandemie. So auch mit anderen Festen, die im Moment überall starten, immer "Das erste nach....", auf allen Kanälen. Jeder sollte mittlerweile begriffen haben, dass die Pandemie nicht vorbei ist, sondern dass diese Feste jetzt dafür sorgen, dass es wieder richtig heftig wird. Aber, wenn sogar der offiziellen Sender, vergleichbar bei uns mit ARD und ZDF, von "NACH" spricht, glauben die das ja gegen besseres Wissen gern.

    Zumindest von einem "offiziellen" Sender sollte eigentlich etwas mehr Verantwortung bei der Wortwahl erwartet werden können.


    Pamplona: Fünf Verletzte beim Auftaktrennen der Stierhatz
    Zwei Jahre fand die Hatz auf den Straßen Pamplonas wegen der Coronapandemie nicht statt. Nun startete die Veranstaltung mit einer Riesenparty, protestierenden…
    www.spiegel.de


    Die haben hier so manch "seltsames" Fest, von dem im Ausland nichts zu hören ist und was auch die Touristen nicht mitkriegen. Da gibt es ein ähnliches wie in Pamplona, alles nur ein einer Stierkampfarena vor tausenden Zuschauern. Die umwickeln den Stieren die Hörner mit einem brennbaren Material und stecken die Hörner dann inbrand. Klar, die Stiere versuchen dann vor dem Feuer, wie jedes Tier, wegzulaufen, geht aber nicht, also Panik. Und auch hier rennen hunderte Idioten in der Arena rum und versuchen die Stiere zum Angriff zu provozieren. Und das geht dann, im wahrsten Sinne des Wortes, halt manchmal in die Hose und endet mit schwersten Verletzungen. Aber alle in der Arena finden das furchtbar lustig.

    Und überall das Gejammere um das beschissene Image von Spanien, woran sie allerdings selbst schuld sind. Viele kommen nicht wegen Sonne, Strand und Meer nach Spanien, sondern schlicht, um sich von morgens bis abends zu besaufen.


    Ich glaube ich erwähnte es schonmal: In England machen Reiseveranstalter, die jährlich 10 000e Jugendliche nach Spanien transportieren mit dem Spruch: "Komm mit uns nach Spanien, da darfst Du alles, was Du bei uns nicht darfst" Werbung. In Hauseingänge pinkeln, auf die Strasse kacken z. B., Rauschgibt? Kein Problem, an jeder Ecke steht ein Dealer rum. Und wenn Du so besoffen und voller Drogen bist, dass Du nur noch liegen kannst, auf den Gehsteigen, mitten auf der Strasse; die Ambulanzen stehen bereit.


    Für Spanien muss man sich als hier lebender Ausländer eigentlich fremdschämen.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

    Einmal editiert, zuletzt von cura ()

  • Och, hatte gestern einen Bericht gesehen, da ging es um Drogen, Marihuana.... Da meinte eine Schweizerin, das wäre in der Schweiz viel zu teuer, 20.000 bis 30.000 CHF im Monat. Sie ist vor etlichen Monaten nach Spanien gezogen. Beschaffung einfacher und viel billiger - das waren ihre Gründe.

  • Achso, Spanien und Spanier.... So parken die hier bei uns in der Innenstadt, Fußgängerzone. Die Frau da rechts gehört dazu, sah thailändisch aus, der Mann in dem dunklen T-Shirt auch. Keine Ahnung, von wo der ist. Kennzeichen aus Spanien.


    Hauptsache ein Tesla und noch hauptsächlicher, es sind weniger als 2 Meter zum Hoteleingang. Auf dem Bild gleich dahinter, da wo das Sparkassenschild ist, da ist eine Straße, die ist nur für das Hotel und ein oder zwei Läden. Da hinten ist dann auch ein Parkplatz, ist aber halt ca. 50 Meter Fußweg, weil man muss ja wieder vor laufen.


    Und, wenn ein Depp mal anfängt. Keine 5 Minuten später stand daneben noch so ein Seat-Van, Kennzeichen aus Kroatien. Aber so kenne ich die ja auch, machen was sie wollen.


  • Die Spanier sind mit ALLEM 20 Jahre hinterher. Wenn das in verschiedenen Bereichen reicht. Aber sie glauben die Grössten, die Modernsten, die Klügsten zu sein. Was die sich z. B. hier i. M. mit den Schwulen, Lesben und was es sonst noch so gibt abhalten nervt einfach nur ohne Ende. Es ist ganz einfach zu viel, zu aufdringlich. Dragqueens aller Orten, auf Schuhen mit 40 cm Sohle ragen sie überall wie geschmückte Weihnachtsbäume heraus. Und dann die, es es noch nicht so wirklich wissen, "Also als Mann fühle ich mich nicht so wirklich, als Frau aber auch nicht. Bin wahrscheinlich irgendwas dazwischen".

    Überall spanglisch bis zum Überdruss. Jeder, der drei Worte Englisch drauf hat bringt es bei jeder Gelegenheit an.


    Und Autos? Dein Beispiel Syno ist typisch. Die gehen, wenn es sich vermeiden lässt, keinen Meter zu Fuss. So war es in D ja auch mal vor 30 Jahren. Die brauchen was aus der Apotheke? Dann wird in der zweiten Reihe geparkt, obwohl direkt vor der Apotheke ein Parkplatz frei ist. Einparken wäre ja Arbeit. Und ausserdem, es wird ja nur einige Minuten dauern. Stimmt, wenn da nicht bereits einer drin ist, der von der Familie, von den süssen und natürlich sauhübschen Kindern, dem verstorbenen Onkel oder der letzten Beerdigung erzählt. Dann kanns schonmal etwas länger dauern. Draussen hupen derweil die fahrenden Damen, weil sie glauben, dass sie mit ihren Kleinwagen nicht durchkommen, wo mit einem LKW passiert werden könnte.

    So, wenn das mit der Aptheke erledigt ist und es geht weiter in die 100 Meter entfernte Bäckerei; rein ins Auto, Gurt anlegen, bis zur Bäckerei vorfahren, in der zweiten Reihe parken, wenn da nicht gerade ein Parkplatz frei ist, in den man gerade einfahren kann ohne zu rangieren. Und währende das Auto draussen auf sein Herrschen, Frauschen wartet läuft natürlich der Motor weiter.


    Aber, es gibt Hoffnung, seit der Sprit 2,20 Euro kostet ist es weniger geworden. Auch die Bekloppten, die hier allabendlich 20 Runden durchs Kaff gedreht haben sind ruhiger geworden. Plötzlich sieht man mehr Fahrräder in der Gasse.


    Hier gibt es ne Sendung, die sich "Utopia" nennt. Da werden auch immer die neuesten Innovationen des Landes in Internet vorgestellt. Vorgestern musste ich an Dich denken Syno. Stell Dir mal vor, jetzt gibt es in Spanien ne App, mit der man Unterkünfte findet, in denen Hunde willkommen sind. "SENSATION". Sie soll auch Geschäfte, Restaurants in der Nähe der Unterkünfte listen, in der Hunde ebenfalls willkommen sind.

    Dauernd laufen hier im Fernsehen neue Werbespots mit immer neuen Domainen. Aus den Spots geht nicht hervor worum es geht. Es ist "neu, innovativ". Das wars. Am Schluss wird dann, nicht auch währenddessen, die Domain für einen Augenblick eingeblendet. Die erwarten jetzt wohl, dass man sich die kurz eingeblendete Domain merken kann und dann sofort zum Rechner rennt, um zu sehen was sich dahinter verbirgt, weil man vor Neugierde platzt.


    Hier läuft bereits seit einiger Zeit ein Werbespot, auch mit irgendwas im Internet. Keine Ahnung was. Aber am Ende wird eine Nummer genannt und auch kurz eingeblendet: 0900555555555 oder so. Oder so, weil ich bis heute nicht weiss wieviele Fünfen das sind, denn statt zu sagen: 0900, 8 mal die Fünf, geht das immer 0900-5555555555.


    Auch die von bett1.de haben hier mal versucht per Fernsehen ihre Matrazen zu verkaufen. Geworben wurde mit bett1.de. Is natürlich ausgesprochen intelligent, denn 1. kann ein Spanier mit Bett in Bezug auf Schlafen überhaupt nichts anfangen und 2. liesst der Bet, weil er im Fernsehen ab Mitternacht mit "Bet", also Onlinecasinos zugekotzt wird. So, denkt da wohl der schläfrige Spanier: "Das ist irgendwas mit Wetten, aber warum zeigen die mir dann ein Madratze "Made in Germany"? Irgendwann müssen sie was gemerkt haben und haben dann am Anfang des Werbespots gesagt (oder eingeblendet?): Bett bedeutet im Deutschen Matratze". Das war schon wieder falsch, denn Matratze = Colchon und Bett = Cama. Aber es ging mal zumindest in die richtige Richtung. Und der Sprecher, sollte wohl ein Gag sein, hat mit einem übertriebenen us-amerikanischen Akzent gesprochen.


    Dauernd kommt hier was als "neu, innovativ und Weltneuheit" auf den Markt, bei dem ich immer abwinke, wenn mein Baby grosse Augen macht, weil es etwas ist, was schon vor 10, 15 Jahren woanders probiert wurde und ein Reinfall war.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Da brauchst du nicht nach Spanien fahren, vor jedem Supermarkt ist es hier genauso. Am liebsten sind mir die, wo der Fahrer noch im Auto sitzt und den Motor laufen lässt. Wenn man was sagt, dann "fick dich".

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Jo, Guppy, aber, dass wirklich jeder Meter mit dem Auto zurpckgelegt werden muss, war schon in D nicht mehr so. als ich dort weg bin. Die fahren hier an freien Parkplätzen vorbei, weil das 100 Meter bis zur Kneipe sind und drehen solange Runden, bis einer frei wird, der vielleicht nur 30 oder 50 Meter entfernt ist. Auch die Manie, das Auto immer direkt vor dem Haus haben zu müssen, da gab es schon Schlägereien: "Das ist MEIN Parkplatz".

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • LOL Ja die Nummer von wegen: "Ich wohne da, also kann ich nur da parken und nicht 50 m weiter", schieben die hier auch :)
    Meine Jungs parken ja Tag & Nacht genau vor der Haustür, damit die sehen, wer da rein & raus geht. Is ja ihr Job.

    Hier im Haus haben 3 Parteien aber 3 Autos, sind aber nur 2 Personen. Und 4 Parteien haben auch 3, sind aber auch 3 Personen.
    Und dann pöbeln die MICH an, weil ich da unten EINEN Parkplatz belege, ne?

    Wir parken hier aber alle wild am Straßenrand - das sind keine reservierten Parkplätze oder so.
    Ich hab erst kürzlich einem gesagt, wenn ihm was nicht passt, dann kauf ich mir ein halbes dutzend alte Karren und stelle die vors Haus - denn ich habe 2 Wohnungen.
    Aber das ging auch nicht in seinen Schädel :(

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Also dieser spanische Vogel da macht mich kirre. Das Haus war ja angeblich verkauft. Wollte ein neues in Portugal. Vor einer Woche meldet er sich wieder mit:


    "das mit dem Hauskauf hat sich erst einmal erledigt. Ich bleine noch hier in spanien. Weiß aber nicht genau wie lange."


    Vor vier Tagen dann, ob ich das Objekt in Spanien, das ja eigentlich angeblich oder was weiß ich, verkauft ist, wieder aktivieren kann.


    "Vielleicht können Sie meine alte Anzeige einfach wieder ins Leben rufen und eine neue Rechnung schreiben."


    Also das Zeug im Backup zusammengesucht, eingepflegt und wieder aktiviert. Gestern die neue Rechnung geschickt. JETZT eben kommt von dem zurück:


    "Entschuldigung, aber ende Juli ist das Haus weg. Ich habe ein neues Haus in Deutschland an der Mosel. Muss ich die Rechnung bezahlen?"


    Ja jetzt leck mich doch.... Heiß war es in Spanien, ja, aber für so manche wohl zu heiß. Naja, Hohlraum im Kopf dehnt sich da wohl dann zu stark aus.

  • Jo, so sindse. Spanier meinen halt, dass nur der andere sich an Verträge zu halten hat. Nicht alle, aber die meisten. Ein paar, die klar im Kopf sind gibt es sogar in Spanien.


    Ist das ein Spanier oder ein Deutscher, weil er ja an die Mosel will?


    Ich schreib Dir gerne ne Antwort in Spanisch, die den mal ruhig stellt.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Wenn man als braver Deutscher zu lange im Ausland lebt, nimmt man die schlechten Gewohnheiten des Gastlandes an.
    (Hat mir ein Freund erzählt)

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Mann, jetzt hats hier schon wieder 37 Grad. Und nachts kühlt es nicht mehr ab. In Sevilla hats bis zu 45 Grad. Da kann man nicht mehr auf die Strasse gehen, weil der Asphalt schwitzt und die Luft flimmert.

    Und mir macht die Hitze jedes Jahr mehr zu schaffen. Und jedes Jahr geht es früher los und die Temperaturen sind auch jedes Jahr höher. Und die Wasserpeicher haben in Andalusin gerade mal noch so 14% ihrer Kapazität und bei diesen Temperaturen ist die Verdunstung enorm. Der niedrigste Stand seit hunderten von Jahren. Ich ziehe schon lange nicht mehr nach jedem Pinkeln ab.

    Ich denke, da kommen "lustige" Zeiten, mit all dem Scheiss der sonst noch ansteht.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Auf La Gomera wären sie über 14 % volle Wasserspeicher froh :)
    Die im Süden sind seit Jahren leer und die im Norden sind grade noch so "angefeuchtet".
    Grundwasser gibt es so gut wie keines und jeder Tropfen Wasser stammt aus dem Nebelwald in den Bergen.

    Jetzt wollen sie eine Meerwasserentsalzungsanlage bauen, was natürlich ein ganz toller Plan ist.
    Denn der Strom auf der Insel wird mit einem alten Schiffsmotor erzeugt und es gab schon vor über 20 Jahren immer wieder Stromausfälle, weil die Touristen halt auch Strom verbrauchen. Und ne riesige Menge Wasser.

    Zum Glück wohne ich nicht mehr auf dieser Drecksinsel.
    https://www.wochenblatt.es/kan…n-auf-la-gomera-ins-auge/

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Entsalzungsanlagen bauen die hier überall. Ist ja die einzige Möglichkeit die bleibt. Entsalzungsanlagen bedeuten aber auch, dass Wasser richtig teuer werden wird. Und, viel schlimmer, es könnte zum Spekulationsobjekt werden.


    Von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen arbeiten die Fianzhaie in aller Welt seit Jahren an einer Riesenschweinerei und die Wahrscheinlichkeit, dass sie das durchsetzen können stehen nicht schlecht. Das "blaue Gold" soll zu einem Spekualtionsobjekt werden wie Erdöl, Aktien oder Erdgas. Es soll auch hier Leerkäufe und das ganze sonstige Gedöns möglich sein, welche schon mit diesen Gütern betrieben wird. Leerkäufe z. B. in der Hoffnung auf fallende oder steigende Preise.


    Das geht ja schon seit Jahren. Ab und an liest man mal was, was aber die Dimensionen nicht erkennen lässt. Es klingt so harmlos, da versucht mal einer die Herrschaft über die Wasserwirtschaft zu erlangen, dort ein anderer. Das dahinter eine geschlossene Wand von Figuren mit scheinbar endlosen Finanzen steht wird nur schwer erkennbar.

    https://netzfrauen.org/2016/01…t-sogar-fuer-regenwasser/

    In Australien ist das ja schon seit einigen Jahren Wirklichkeit. Die Spekulanten machen wieder mal obszöne Gewinne.


    Und somit sind wir auch schon bei einer Frage aus dem Thread zum Ukrainekrieg: Sind wirklich alle Angriffskriege ungerechtfertigt?


    Beispiel Nil: Ätjopien baut einen Riesenstaudamm und könnte den Nil, die Lebensader Ägyptens zum Rinnsal werden lassen. Was, wenn Spekulaten das in Ätjopien angesammelte Wasser in ihre Verfügungsgewalt bringen? Deren Devise ist ja bekannt: "Mehr, mehr, mehr, ohne Rücksicht auf Verluste". Was bleibt Ägypten also heute ausser der militärischen Aufrüstung? Sie müssen militärisch so stark werden, dass sie Ätjopien drohen können: "Wenn Ihr uns das Wasser abschneidet werden wir einmarschieren und Euch platt machen". Was bleibt ihnen sonst? Und was, wenn die Spekulanten es mit dem Wasser in den Staudämmen Ätjopiens darauf ankommen lassen?

    Dann wird es ähnlich wie in der Ukraine. Dann könnte die Baerbock tönen, so sie es dann noch auf ihrem Posten gibt, was allerdings mehr als unwahrscheinlich ist: "Diese Scheissägypter sorgen dafür, dass die halbe Welt verdurstet".

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • Das kannste doch alles im ganz kleinen Stil nehmen. Hier in Bayern, eine Gemeinde, die eigentlich kein Wasser mehr hat. Die bohren nun die Reserven an Tiefen-Grundwasser an, das eigentlich nur im absoluten Notfall hätte genutzt werden sollen / dürfen. Ja, wo ist das normale Wasser hin? Das pumpte und pumpt die regional ansässige Wasserabfüll-Fabrik ab, packt es in Flaschen und verkauft es teuer. Und die Gemeinde weiß nicht, wo sie das Wasser für die Bürger hernehmen soll.

  • Jo klar, ähnlich wie in Vichy.


    Das sind so die kleinen "Einzelfälle" über die mal berichtet wird und wo jeder denkt: "Ja, gut, was solls, is ja nichts wirklich global Bedrohendes".

    Aber diese ganze Clique der egoistischen, empathielosen Schweine, angefangen von Einzelfiguren mit zuviel Geld bis zu den Hedgefonds und Banken, versuchen ja die Herrschaft über die Wasserresourcen ganzer Länder und letztendlich die Herrschaft über alles Wasser dieses Planeten zu erlangen.

    Und wenn das gelingen sollte sind wir alle am Arsch. Andere, mit mal wieder weniger Geld, natürlich noch mehr. Dann könnte der Spruch einer dummen franzöischen Aristokratin in "Wenn sie kein Geld für Wasser haben sollen sie halt Champagner saufen"abgewandelt werden.

    Je kümmerlicher die Eidechse ist, desto mehr strebt sie danach, ein Krokodil zu werden.

    Äthiopische Volksweisheit.

  • So, jetzt jammer ich auch mal (wieder). Aber nicht über solche Nebensachen wie den globalen Wassermangel, Hitzewelle, Krieg oder Überschwemmung.
    Mein Rasierwasser ist alle! Und ich finde keins, also ich finde kein Rasierwasser für Männer. Nicht so ein Weicheigelumpe mit Cremes und Pflegelotion und Düftchen.
    Rasierwasser für Männer muss dir das Gefühl geben, dir hat einer Brennnsesseln übers Gesicht gerieben, aber nur für 1 oder 2 sec. Und dann kommt das "Ahhhh" wie nach dem ersten Schluck Bier nach dem man irgend etwas schweißtreibendes erledigt hat.
    Ach so und natürlich darf es gar nicht oder nur ganz ganz ganz dezent parfümiert sein - ;) meine Pheromone sollen nicht in der Wirkung beeinträchtigt werden ;) .
    Hat jemand einen Tipp?

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.