ich will sterben

  • Mag hart klingen: aber so lange du noch Geld für Tabak ausgeben kannst, geht es dir nicht wirklich schlecht. Das sind Dinge, die sind nicht lebensnotwendig, da kann man einsparen. Und wieso läuft dein PC rund um die Uhr? Meiner läuft dann, wenn ich ihn brauche und ist ansonsten aus. Am WE sitze ich nur am Chromebook, unter der Woche abends sowie früh nach dem Aufwachen auch.


    Sparen muß wehtun, sage ich immer. Nur dann funktioniert es. Nimm das eingesparte Geld und kauf dir für deine Lampen LED-Leuchtmittel. Das senkt die Stromkosten immens.

  • >> aber so lange du noch Geld für Tabak ausgeben kannst, geht es dir nicht wirklich schlecht.


    Sowas kann eigentlich nur von einem Nichtraucher kommen, von jemand der nie geraucht hat.


    Und es macht auch wenig Sinn jemandem der nichts mehr zu fressen hat zu sagen, was er falsch gemacht hat (auch wenns stimmt) und was er eigentlich auch selbst weiss oder was er machen könnte (die Schwiegermutter ins Pfandhaus bringen, wenn er sonst nichts hat?), davon wird er die nächsten Wochen nicht satt. Negativ ist halt, wenn aus der Erfahrung keine Erkenntnis gezogen wird und sich die Geschichte immer wieder wiederholt.


    Is halt manchmal so, manchmal kommt man oder bringt man sich selbst in Situationen, in denen man auch nicht mehr die Energie hat sich zu bewegen. Schön für jeden, dem das noch nie passiert ist.


    >> kauf dir für deine Lampen LED-Leuchtmittel. Das senkt die Stromkosten immens.


    Hab ich vor einiger Zeit gemacht. Keine Ahnung, ob ich die Kosten je wieder über ne Stromersparnis hereinholen werde. Billig sindse ja nicht, ausserdem ist mittlerweile schon wieder die Hälfte kaputt. War nix mit 10 000 Stunden oder so.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Meine halten immer noch. Hab damals, vor zwei Jahren oder so, welche für 1 €/Stück bei ebay gekauft.


    Und ja, ich bin Nichtraucher. Aber ich kenne andere Leute die es auch gepackt haben von einen auf den anderen Tag damit aufzuhören.


    Oder auch was anderes: während Andy hier schreibt, guckt er gleichzeitig Fußball (hat er ja so geschrieben). So wirklich kann man sich aber nicht auf zwei solche Dinge gleichzeitig konzentrieren. Also sollte man sich für eines entscheiden und das zweite Gerät abschalten: spart Strom.


    Selbst heute, wo ich es nicht mehr so zwingend nötig habe, schaue ich immer wieder wo ich Kosten reduzieren kann. Meine Stromrechnung ist seitdem stetig am sinken. Da reden wir von dreistelligen Rückerstattungen pro Jahr.

  • Zitat von ErwinRommel;23209

    Mag hart klingen: aber so lange du noch Geld für Tabak ausgeben kannst, geht es dir nicht wirklich schlecht.


    Da hat er allerdings wirklich Recht - Sucht muss man nicht entschuldigen, die muss man sich leisten können. Das mit der Stromkostenreduzierung wegen zwei Dingen gleichzeitig kann ich aber nicht nachvollziehen. Ich werd bestimmt nicht den Fernseher ausschalten, weil ich grad auf das Klo gehe. Und wenn der Sparzwang erstmal so in Extase ausgelebt wird kann man sicher sein, das man kurz vor einem "an der Klatsche" steht.

  • >> Sucht muss man nicht entschuldigen, die muss man sich leisten können...


    ...sagte der Filter zur Zigarette, als er noch weiss war und noch nicht mit dem Nikotin in Berührung gekommen war.


    @Rommel _


    >> Aber ich kenne andere Leute die es auch gepackt haben von einen auf den anderen Tag damit aufzuhören.


    Und Du weisst auch wielange Sie gebraucht haben um an diesen Punkt zu kommen? Ich hab vor Jahren mal 3 Jahre nicht geraucht und brauchte sehr viel Anlauf, bis ich dann auch "von einem Tag auf den anderen" aufgehört habe.


    Angefangen hats dann wieder, als ich mit gebrochenen Knochen wochenlang im Krankenhaus gelegen hab. Da hat mir einer drei Päcken mitgebracht. Irgendwann dachte ich: "Na, eine könnteste ja mal. Denn Rauch hatte ich im Klo in die Dunstabzugsöffnung geblasen".


    War dann monatelang Genussraucher. Ein, zwei Zigaretten am Tag. Hab die Kippen immer im Auto gelassen und erst gar nicht mit in die Wohnung genommen. Irgendwann hatte sich das aus irgendeinem Grund dann erledigt und ich bin in den alten Trott zurückgefallen. Keine Ahnung wie ich mich heute entscheiden würde, wenn ich nur noch 5 Euro hätte und mich zwischen Zigaretten und etwas Essbarem entscheiden müsste.


    Ist immer leicht über irgendwas den Stab zu brechen, was man selbst nie kennengelernt hat und deswegen auch nicht verstehen oder nachvollziehen kann.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Zitat von cura;23219

    Und Du weisst auch wielange Sie gebraucht haben um an diesen Punkt zu kommen?


    Ja. Mein Vater hatte nach seinem ersten Herzinfarkt von heute auf morgen einfach so aufgehört, nachdem er jahrzehntelang Raucher war.

  • Ja gut, aber das ist ja nun wirklich nicht auf "normale" Verhältnisse übertragbar.


    Ist ja gerade mal einer in einer Extremstsituation.


    Ich kenne jede Menge, die seit langer Zeit immer wieder sagen: Diese Scheissraucherei, diese Scheisssucht. Mich eingeschlossen.


    Wenn ich die Zeit zurückdrehen (ganz weit zurückdrehen) könnte, würde ich garantiert nicht mehr mit dem Rauchen anfangen. Und Geldsparen ist von allen Gründen das Rauchen sein zu lassen der, der am wenigsten funktioniert und motiviert.


    Lies mal was Wissenschaftler dazu sagen, die sich mit Rauschgiften befassen. Da vertreten viele die Ansicht, dass Nikotin das gefährlichste aller Rauschgifte ist, vom Suchtfaktor her. Und aus meinen persönlichen Erfahrungen heraus kann ich das uneingeschränkt bejahen.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Andy hat ja auch nicht gejammert. Er hat lediglich gesagt, dass er gern tot wäre, weil er dann keinen Hunger und keine Sorgen mehr hätte.


    Sein Fehler war wohl, dass er es hier öffentlich gesagt hat. Es ist halt in unseren Breitengraden nicht erwünscht, dass jemand auf die Frage: "Unn, wie gehts" was anderes sagt als: Bestens.


    Gejammert ist für mich irgendwie anders.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • cura: Blödsinn. Wenn aber jemand groß rumjammert, daß er nicht weiß wovon er sich was zu essen kaufen soll und im gleichen Atemzug schreibt wieviel er doch jeden Monat für Zigaretten ausgibt, dann kann ich kein Mitleid haben. Da sage ich dann: selbst dran schuld.


    Es gibt Dinge, die sind nicht lebensnotwendig: Zigaretten und Alkohol gehören da definitiv dazu. Dann muß mal halt darauf verzichten, auch wenn es schwer fällt.

  • Sorry Alter, aber für Dich scheint alles Blödsinn zu sein, was über Deinen Horizont hinausgeht.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Ich finde das persönlich nun auch etwas übertrieben. In Frage stellen würde ich so was, wenn man sich bei anderen permanent "durchschnorrt", weil man kein Geld hat, es aber gleichzeitig für unnötiges ausgibt. Dieses Verhalten hat aber nichts mit HartzIV zu tun, das gibt es in allen Schichten.


    Und rauchen aufhören. Ja, das kann man von heute auf morgen - habe ich nach 10 Jahren auch. War dann 3 Jahre weg und fing von jetzt auf gleich wieder an. Das war einfach eine Frage der Situation. Zu dem Zeitpunkt wo ich aufhörte ging es mir aber gut, sonst hätte das eh nicht funktioniert (Krankheiten mal außen vor gelassen.).


    Und auch diese Entscheidungen, wenn man 5,- Eur hat, was man damit macht. Das habe ich auch hinter mir. Im Nachhinein lässt sich das alles leicht sagen oder auch, wenn man es nicht kennt, aber wenn man an dem Punkt ist, dann sind ganz andere Sachen wichtig. Bei mir waren es aber keine 5,- Eur, sondern eher so 1,20 Eur. Klar weiß man, dass man Hunger hat - man ist ja nur Pleite und nicht doof. Dennoch habe auch ich mit (teilweise) für Zigaretten entschieden. Grund. Die waren das einzige "Schöne" an der Zeit. Essen macht satt, aber nicht ruhiger. Tabak entspannt.


    Das sind dann eben auch die Zeiten wo man erfinderisch wird. Für Essen reicht es nicht, für Tabak auch nicht, beides braucht man aber. Um Einsparungen wie LED-Leuchtmittel etc. brauchte ich mir auch keine Sorgen machen, denn ich hatte noch nicht mal eine Wohnung - Lebte auf der Straße, in Bankvorräumen, auf Parkbänken, Holzscheithaufen, Friedhöfen. Essen wurde da dann extrem gekürzt, Tabak natürlich auch. Da werden Flaschen gesammelt etc. Alles mögliche vom Wald und Feldern gegessen, egal ob reif oder nicht. Zigaretten findet man auch unterwegs. Liegen oft genug welche rum, die nur 1-2 Züge geraucht und dann weggeworfen wurden.


    Und das ist dann keine Frage des "Wollens". Da fragt man sich dann schon oft genug, was man da eigentlich tut. Danach hört damit auf und merkt dann, dass es einem noch schlechter geht als zuvor und man sich am liebsten direkt vor den Zug werfen würde.


    So, aber nun genug geschrieben. Ich finde nur, man darf nicht alles pauschalisieren. Viele jammern auf hohem Niveau und hätten es eigentlich gar nicht nötig, andere jammern gar nicht fressen es in sich rein. Und eben nicht alles kann man beenden, nur weil es sinnvoll erscheint, denn vieles bekommt in solchen Situationen eben eine ganz andere Gewichtung.

  • Zitat

    Zu dem Zeitpunkt wo ich aufhörte ging es mir aber gut, sonst hätte das eh nicht funktioniert


    Da könnte was drann sein, als ich aufhörte ging es mir eigentlich auch gut.
    Hatte mal 2002 ne Phase wo es mir ziemlich schlecht ging,
    ich glaube zu der Zeit hätte ich auch nicht mit dem rauchen aufhören können.
    Aber 120 Euro im Monat ist halt doch sehr viel Geld. Da könnte man bestimmt noch
    was einsparen, wenn man schon nicht ganz aufhören kann.

  • Also Zigaretten sind ne extreme Sucht.
    Ich steh heute noch oft mal im Laden und soll Brot und Kippen kaufen - natürlich habe ich zu wenig Geld in der Tasche und muß entscheiden: Brot oder Zigaretten?
    Natürlich kaufe ich Zigaretten! Klar. Denn ohne Nikotin hab ich eh keinen Hunger. Und spätestens wenn der erste Heisshunger gestillt ist,laufe ich nochmal los und hole Kippen. 1-2 Tage ohne Essen bin ich gewohnt (ich vergesse das einfach) und das macht mir auch nichts aus - aber 1-2h ohne Kippen? :error:


    Und manche Leute lassen den Rechner halt 24h laufen, weil er 24h zu arbeiten hat. Meine Kisten laufen auch alle 24/7/365. Ich möchte erreichbar sein und die Kisten verarbeiten Daten. Ich mach auch nicht den Kühlschrank aus, wenn ich ins Bett gehe, ey^^


    Und um mal Amateurpüschologe zu spielen:
    In Andys Fall ist das ein gutes Zeichen, wenn er ständig erreichbar sein möchte. Schlimm wäre es, wenn er den Rechner aus lässt.

    Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
    Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...
    catcat.cc/

  • Zitat

    Aber 120 Euro im Monat ist halt doch sehr viel Geld. Da könnte man bestimmt noch
    was einsparen, wenn man schon nicht ganz aufhören kann.


    Das auf jeden Fall, keine Frage. Bin nun ja auch bei "nur noch" 25 - 35 Eur im Monat.

  • Hm... in DE habe ich immer die 200g Tabakdosen gekauft, Papier und Drehfilter. Die Dose kostete 17-18 EUR und reichte ne knappe Woche.
    Gedreht habe ich, weils einfach besser schmeckte und aus Gewohnheit.


    Hier gibts zwar auch Tabak, aber der ist märchenhaft teuer und man gilt als Kiffer - also rauche ich jetzt halt 1-3 Schachteln Winston oder Marlboro. Die kosten hier ja nur 2.3 EUR.


    Und was diese tollen Energiesparlampen anbelangt: Ich habe alle Birnen damit ersetzt, verschiedene Stärken, verschiedene Hersteller.
    Keine einzige hat auch nur 1 Jahr überlebt!
    Ich vermute, das hängt mit dem hiesigen Stromnetz zusammen, das gelegentlich starke Spannungsspitzen hat. Oder die Dinger sind einfach Scheisse...
    Mittlerweile habe ich wieder normale Glühbirnen drin.

    Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
    Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...
    catcat.cc/

  • Ja, "richtiger" Tabak ist einfach ne andere Welt. Unterwegs gibts hier auch immer Kippen und was freu ich mich da nach ner Weile immer auf zuhause, endlich wieder 'ne gescheite.


    Liegt nicht an Deinen Spannungsspitzen. Energiesparlampen fallen für mich in die Abteilung, Hauptsache der Bürger glaubts. Noch nicht eine hat ihr Mindestsoll erfüllt und die Anschaffung ist im Vergleich geradezu exorbitant. Was mich aber am meisten ankotzt bei den Biestern, dass die immer dunkler werden, so schleichend und irgendwann sagt man, kannste mal Licht anmachen und kriegt zur Antwort, ist doch längst :kotz:


    Was man mit dem letzten Geld macht, wenn keine Chance auf Nachschub mehr besteht, nicht mal zum nächsten Ersten? Die Kinder ins Bett stecken, 'ne Flasche Champus kaufen und am nächsten Morgen mit ner neuen Idee aufwachen.


    Irgendwo gehts immer weiter, man muss nur das Schlupfloch finden.

  • Zitat von ErwinRommel;23215

    So wirklich kann man sich aber nicht auf zwei solche Dinge gleichzeitig konzentrieren. Also sollte man sich für eines entscheiden und das zweite Gerät abschalten: spart Strom.


    so wirklich schau ich auch nicht Fußball
    hab mich auf das Post konzentriert und im Hintergrund gehört das ein Tor gefallen ist

    Zitat von ErwinRommel;23215

    das zweite Gerät abschalten: spart Strom.


    Welches der 2 Geräte
    (*) PC mit TV Karte
    (*) Monitor
    (*) Aktivboxen


    wohl das 3. von den 2 ... das brauch ich zum posten nicht

    MORGENist der Tag der in 8 Tagen wieder ist
    GESTERNwar der Tag der vor 8 Tagen schonmal war

  • Zitat von catcat;23230

    Und manche Leute lassen den Rechner halt 24h laufen, weil er 24h zu arbeiten hat. Meine Kisten laufen auch alle 24/7/365. Ich möchte erreichbar sein und die Kisten verarbeiten Daten. Ich mach auch nicht den Kühlschrank aus, wenn ich ins Bett gehe, ey^^


    Und um mal Amateurpüschologe zu spielen:
    In Andys Fall ist das ein gutes Zeichen, wenn er ständig erreichbar sein möchte. Schlimm wäre es, wenn er den Rechner aus lässt.


    Bei mir geht es auch darum das er arbeitet .... ich bin nicht arbeitslos, verdiene nur (fast) nix damit

    MORGENist der Tag der in 8 Tagen wieder ist
    GESTERNwar der Tag der vor 8 Tagen schonmal war