Werbung in Printmedien

  • Ich habe das Angebot mit einer meiner Seiten im neuen Heft von Merian zu erscheinen. Die Anzeige soll 120€ kosten - eigentlich rausgeworfenes Geld, oder. Die Auflage ist mit 100.000 Exemplaren zwar nicht schlecht, aber ich denke das lohnt sich nicht. Eure Meinung oder Erfahrungen?

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Ein redaktioneller Beitrag oder wirklich nur ne Briefmarkengrosse Anzeige irgendwo zwischen 100 anderen Anzeigen?
    Ich kenn das Blatt, hab da aber nie geworben. Aber ich würde es mal testen.

    Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
    Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Nee vergiss es.Bringt gar nichts, ist rausgeschmissenes Geld. Wenn du der Meinung bist das einmal zu testen, sag erst nein, die verhandeln dann vielleicht nochmal. Sag nein und das es dir zu teuer ist. Dann mach das wie bei Youporn. User Tracking. deineseite.de/kampagne... allerdingws könnte sich das lohnen wennste da wirklich in deiner Kampagne ein gutes Angebot machst, über den Link kannste dan deinen Erfolg messen
    Print ist aber meistens das Geld nicht wert, ist in Adwords besser angelegt-

    wenn etwas möglich erscheint mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!


    Support 24h Bereitschaft 0163 2161604 - NUR Für Kunden von SEO NW!

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Ich würde es auch nicht machen. Wäre mir zu teuer.
    Und ob das wirklich was bringt, glaube eher nicht.
    Aber glauben ist nicht wissen ... ;)

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Ich habe 4* im Jahr mit 1/8 Seite Fachmagazine belästigt.
    Um das ganze Messbarzumachen, war pro Zeitschrift ein anderer Gutscheincode für Neukunden drin. Die Resonanz war sehr sehr wenig. Print ist wirklich rausgeschmissen - vielleicht aber auch Branchenabhängig. Kann dir nur raten einen "Gutschein" zu drucken um das ganze wenigstens später auswerten zu können.

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Das es nichts bringt sagt mein Verstand. Hätte aber sein können, das es abweichende Erfahrungen gibt - das es nicht viel bringt ist alleine dem schon geschuldet, das ich mit dem Produkt eh schon auf Platz 1 und 2 Stehe bei Google.

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Naja, ich hab mal ne Redakteurin eines bekannteren Modemagazines mit meinen Artikeln... bestochen :P und die verfasste dann nen redaktionellen Artikel mit 2.200 Worten und 2 Bildern. Das brachte schon was.
    Solltest vielleicht mal "jemand" nen Kostenlos-Urlaub anbieten? :pfeif:


    Das machen andere auch so...

    Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
    Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Also für 120€ kann die Anzeige nicht sehr groß sein. Darum geht aber auch nicht.


    Ich würde aber auch keine Werbung in Printmedien mehr schalten, die Zeiten sind vorbei.
    Ich unterhalte mich sehr oft mit Kunden über Printwerbung in der lokalen und alle sagen das gleiche...
    Es kommt nur noch etwa 1% der Kunden über PM, der Rest über Google & Co.


    Bei uns selbst im Betrieb ist es auch so... vor Monaten wurde die Werbung in PM eingestellt.
    Vielleicht alle 6-7 Wochen mal zu Erinnerung für Stammkunden etc..

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Zitat von "Schnipsel" post=1360

    Das es nichts bringt sagt mein Verstand. Hätte aber sein können, das es abweichende Erfahrungen gibt - das es nicht viel bringt ist alleine dem schon geschuldet, das ich mit dem Produkt eh schon auf Platz 1 und 2 Stehe bei Google.


    Marketing ist umfassend. Regional bin ich in den Printmedien wöchentlich vertreten, mit Telefonnummer und webseite - messbar ist das Ergebnis kaum, weil es sich vermischt. Aber Ford sagte sinngemäß "50% der Werbeausgaben sind für die Katz, aber welche 50%".
    In Printmedien würde ich an Deiner Stelle da Werbung schalten, wo Deine Endkunden sind. Ab und zu kannst Du dann auch mal einen redaktionellen Beitrag von 40 oder 50 Zeilen kostenlos platzieren und der bringt echt was.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Das kommt sicher auf den Bereich an, in dem man unterwegs ist, aber ich bin mir sicher;) , wenn opa ernst dich anruft, er hat gelesen ....., dass Du kein Problem hast ihn auf die richtige Seite zu leiten.:hurra:

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Kommt finde ich drauf an was du verkaufen willst - wirbst du im Printbereich für eine Webseite macht das eher weniger Sinn.
    Machst du Kaltakquise über ein Print-Mailing für ein Produkt, Dienstleistung usw. kann das schon Sinn machen - man muss sich halt von der Masse absetzen.


    Würde mich mal interessieren was bei einem TV-Spot so rüberkommt - momentan sprießen diese Urlaubsseiten bei RTL RTL2 und Vox besetzt mit irgendwelchen C-Promis wie Unkraut aus dem Boden.

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Ich war mal in einer Apothekenrundschau, die es alle 14 Tage gibt mit meiner Hilfeseite drin.
    Die ersten Tage kamen da schon einige Besucher, die auch direkt den Domainnamen eingegeben haben, also nicht erst noch gesucht haben

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Es kommt immer drauf an.
    Vor ca. 8-9 Jahren wurde meine erste private Webseite in einer PC-Zeitschrift satirisch auseinander genommen. Das brachte einige hundert Besucher.


    Aber auch heutzutage sollte man Print nicht pauschal verteufeln. Es kommt drauf an wie groß die Anzeige ist oder der Artikel, ob damit wirklich die richtige Zielgruppe erreicht wird und wann der Leser das Printprodukt liest. Dann kann Print auch heute noch gut sein, aber nicht vergessen: eine Anzeige wird erst beim siebten Mal lesen wirklich wahrgenommen.

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Wolln wir mal auch garnicht Print verteufen, aber - was soll mir die kleinste, wenn auch für sich allein stehende Anzeige zu einem Produkt noch bringen, wenn ich für das produkt eh schon auf Platz 1 und 2 bin. Wenn die sich auf Grund des printmediums plötzlich dafür interessieren würden - im web finden sie mich eh. Deswegen sag ich mir - geh lieber in Griechenland 3x essen für das Geld.

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Zitat von "Schnipsel" post=1985

    Wolln wir mal auch garnicht Print verteufen, aber - was soll mir die kleinste, wenn auch für sich allein stehende Anzeige zu einem Produkt noch bringen, wenn ich für das produkt eh schon auf Platz 1 und 2 bin.


    Eine andere Zielgruppe. Deshalb mit Telefonnummer schalten. Aber im Reisebereich hast Du vermutlich Recht, da bekommt diese Zielgruppe den Input schon über die Fernsehwerbung.
    Hat auch immer etwas mit längerfristiger Kundenbindung zu tun.
    Wenn Du zum Jahresende die Werbezettel für eine günstige Autoversicherung in der Post hast oder in der Zeitung liest, ist das meist ein Negativgeschäft für den Werbetreibenden, da die Margen so gering sind (3-5% von der Nettoprämie, also bei einem Autohänger 1,50€). Kunden die ein Auto versichert haben wollen, müsste man normalerweise wegschicken . Aber der Versicherungsmensch hat den Fuß in der Tür und was dann kommt, das kann sich rechnen.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Erstmal den Fuß in der Tür haben. Deshalb verstehe ich auch viele Versicherungsmakler nicht, die unbedingt bei PKV usw. ranken wollen, anstelle es über Nischen zu versuchen.

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Was ich ja immer absolut nicht verstehe ist, warum Leute Anzeigen mit ganz dicker Telefonnummer schalten, die so lange und schwer zu merken ist, daß man es nicht mal versucht?
    Es gibt doch bei jedem Provider Wunschnummern, die sich die Leute sogar merken können.


    Ich hab mir extra ne prägnante und kurze Rufnummer geben lassen, als ich Anzeigen geschalten hab.

    Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
    Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Mit kostenlose Pressemitteilungen und Online Magazine kann man bestimmt mehr erreichen als eine Anzeige, die Soziale Internet Netzwerke sind doch perfekt für eine Marketing Strategie und zudem kostenlos.


    Die Soziale Internet Netzwerke lohnen sich in der Regel immer Twitter, Facebook, Xing, Youtube, StudiVZ, und Myspace das Einzige was man investieren muss ist zeit. :woohoo:

  • Aw: Werbung in Printmedien


    Das kommt total drauf an, was Du anbietest:
    Wenn Du Mode, Schminke usw. verkaufst, ist Printwerbung unübertroffen.
    Es werden zig Mio Frauenzeitschriften verkauft, die auch bei jedem Friseur, Arzt und sonstwo ausliegen.
    Wenn man da nen redaktionellen Beitrag lancieren kann, dann steht Dein Telefon nicht mehr still und Dein Server kommt ins schwitzen.


    Oder nen Beitrag in der Autoblöd für Deine Autotuning-Site. Das ist Hammer, was da an Usern eintrudelt.

    Habe eben beschlossen, an Easiophobie zu leiden.
    Und grade ist auch noch ne Pagophobie dazugekommen...