facebook impressum

  • Guten Morgen,


    so richtig sehe ich da immer noch nicht durch.
    Wann ist denn ein FB Profil kommerziell?
    Angenommen ich habe nur einen Account, weil ich da Spiele spielen will und sonst nichts schreibe.
    Darf ich dann da keinen Link zu meinen Seiten setzen, die Werbung drauf haben?

  • Kommerziell ist es, wenn sie der Gewinnerzielung dient.
    Und wenn Du sie als Unternehmensseite anlegst. Oder der Verantwortliche im Namen eines Unternehmens legt eine Seite an.


    Ich habe auch ab & an Werbetexte und Links zu meinen Sites gemacht und es hat keinen gejuckt.
    Aber ich würde das prinzipiell trennen. Einen Acc für Privat und dann kannste ja ne Unternehmenseite machen, da als Admin fungieren und werben.
    Dann kannste mit deinem privaten Acc immer noch die Beiträge deiner Unternehmensseite abonnieren, damit die jeder deiner Freunde in deiner Timeline sieht.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Ist auf jeden Fall 'ne haarige Angelgenheit, da die Links auf jeden Fall als Werbung interpretiert werden können = kommerziell. Ich würds vorsorglich lassen und so verfahren, wie catcat es beschreibt.

    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

    (Volker Pispers)

  • Das will ich ja nicht.
    Ich hatte meinen anderen Account bei FB extra gelöscht, weil ich das nicht mag.


    Ich habe da ja auch keine Seite angelegt, sondern nur einen Account zum spielen.
    Meine Beiträge, wenn ich denn einen schreiben würde, wäre also nur in meiner Chronik zu sehen.


    Ist das alles heute alles kompliziert mit dem ganzen Mist.


    Margin,


    dann lasse ich es besser. So wichtig ist mir FB nun auch nicht

  • Früher gabs da noch ne App (keine Ahnung mehr, wie die hieß), da konnte man eigene Seiten und Kategorien machen wie man lustig war. Die wurden dann quasi über ein iFrame eingebunden.
    Aber das wollte FB natürlich nicht mehr, weil sie ja in iFrames keine wertvolle Werbung einbinden konnten.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Zitat von KAW;51385

    man sollte sich einfach von den ganzen Ami Firmen fernhalten.


    Deutschland/Europa wird mit dem Freihandelsabkommen amerikanisiert und entdemokratisiert werden. Ist zwar total ot - aber in einer ruhigen Minute mal anschauen:
    *** Link veraltet ***

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Das erinnert mich fatal an diese Freihandelszone USA-Mittelamerika.
    Die einzigen Nutznießer bisher sind die USA.


    Oder das Freihandelsabkommen DE/China. Da profitiert auch nur China von und einige wenige deutsche Großkonzerne wie Daimler-Crysler oder Pharmaunternehmen.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Eben, der normale Bürger hat gar nichts davon.
    Wenn wenigstens kleinere Firmen was von hätten, könnte man ja noch von Arbeitspaltzerhaltung und Steuern reden.
    Nur große Firmen produzieren eh oft im Ausland und Steuern werden ja auch in dem Land gezahlt, wo es denen gefäkkt und die am niedrigsten sind.


    Meiner Meinung ist dieses Freihandelsabkommen totaler Mist.
    Vor allem werde europäische und auch deutsche Gesetze ausgehebelt, wenn man nur mal an die Lebensmittel denkt, was die Amis für gesund halten

  • >> Deutschland/Europa wird mit dem Freihandelsabkommen amerikanisiert und entdemokratisiert werden.


    Entdemokratisiert? Enteiert!


    Die grossen Konzerne sollen sogar ein garantiertes Mitspracherecht bei der Gesetzgebung erhalten und Einspruchs- und Blockademöglichkeiten bei geltender Gesetzgebung. Streitigkeiten werden dann nicht mehr von Gerichten entschieden, sondern von sowas wie einem übergeordneten Gremium, dessen Spruch sich alles unterzuordnen hat.


    Alles geheim! Streng geheim! Niemand soll was wissen. Ein Mann verhandelt für die EU rum und kennt nicht mal die Zahlen, die er selbst gefälscht hat. Oder ausgewürfelt hat.


    Vor ein paar Tagen wurde er nach der Zahl 4,95% oder so in der Ecke, gefragt. Das soll das Wachstum sein, welches der EU beschert wird. Da hat ihn ein Journalist drauf angesprochen und gemeint, diese rd. 5% wären ja auf 10 Jahre gerechnet, also ergäben das rd 0,5 Wachstum im Jahr.


    Da ging das Gestottere los: "Wie? Wieso? Wie kommen Sie auf diese Zahl?"


    Und da hat der Jounalist ihm halt mal seine eigene schriftlich vorliegende Prognose gezeigt. "Äh, hmm, äh, äh, können wir an dieser Stelle mal abbrechen?"


    Dieses Freihandelsabkommen wird die EU-Bürger endgültig zu Sklaven der Amis machen und lediglich deren "Reichtum" mehren. Von irgendwas muss ja deren Überwachungsapparat finanziert werden.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Zitat von cura;5142

    1Vor ein paar Tagen wurde er nach der Zahl 4,95% oder so in der Ecke, gefragt. Das soll das Wachstum sein, welches der EU beschert wird. Da hat ihn ein Journalist drauf angesprochen und gemeint, diese rd. 5% wären ja auf 10 Jahre gerechnet, also ergäben das rd 0,5 Wachstum im Jahr.


    genau der Beitrag, den ich weiter vorne verlinkt hatte, und nicht 0,5% / Jahr sondern 0,05% / Jahr. Da passt genau der Spruch, dass der der glaubt, dass Volksvertreter das Volk vertreten auch glaubt, dass Zitronenfalter Zitronen falten.
    Der kannte seine eigne Studie nicht - und vorher mal die Anmerkung von dem anhören, der die Studie erstellt hat.

    Frei nach Dieter Nuhr
    Das Internet ist zum Lebensraum der Dauerbeleidigten geworden, die immer einen Grund finden, anderen irgendetwas vorzuwerfen, um sich selbst moralisch zu erhöhen.

  • Jo Guppy, hast recht. Sind 0,05% por Jahr. Gutes Beispiel an mir, wie schnell Informationen sich verflüchtigen, weil wir ständig mit Informationen überflutet werden. Lächerlich, zumal auch diese Zahl noch nach oben geschönt sein dürfte.


    Aber hast diesen De Lucht ja gehört, als er auf dem falschen Bein erwischt wurde: "Aber lassen Sie uns nicht über Prozente sprechen". Und was kam dann? Platitüden. Inhaltloses, substanzloses Gefasel. Diplomatengefasel.


    So wie es Mexiko ging, wir es Europa auch gehen. Wir werden in Zukunft Scheisse fressen und endgültig nicht mehr wissen, wo diese Scheisse herkommt und was drin ist.

    Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind. > Charles de Gaulle

  • Wobei es egal wäre, ob es nun 5%, 0.5% oder 0.05% Wachstum im Jahr sind: Davon gelangt sowieso nichts zum arbeitenden Volk.
    Das wird auch keine nennenswerte Anzahl an Arbeitsplätzen sichern oder erzeugen. Es ist seit über 20 Jahren so, das Arbeitskraft immer weniger zur Produktion gebraucht wird. Zumindest hier und in anderen "Hochlohnländern".


    Das Einzige, das passieren wird, ist, das der "grosse Plan" einiger grössenwahnsinniger Multimilliardäre einen Schritt näher Richtung Endsieg vorangetrieben wird: Erweiterung der amerikanischen Einflußzone, sowie Aufweichung und letztendlich Abschaffung der Demokratie und Staatshoheit dieser Zone.


    Wird sicher spassig, wenn amerikanische Konzerne mal in DE bei der Gesetzgebung mitreden dürfen - und diesmal nicht nur durch Lobbyarbeit, sondern ganz offiziell.

    Wer zuerst "Datenschutz" sagt, hat verloren.

  • Hallo,


    ich muss noch mal fragen.
    ich habe ja keine "eigene Seite" erstellt.
    Ich habe ja nur so eine Chronik, wo dann immer alles erscheint, wenn ich was schreiben würde.
    Das *** Link veraltet *** geht aber wohl nur, wenn man eine eigene Seite erstellt hat.


    Bin ich wirklich zu blöd für FB? :)

  • Das Impressum ist für deine "eigene Seite", nennt sich in FB Chronik, ja auch nicht nötig - für deine "eigene Seite" ala Firmenwebseite, weil kommerziell genutzt schon